• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Guild Wars 2: Heiler, Tank & DPS ist überholt, stattdessen Shooter-Feeling im MMO - Game Designer Jon Peters über die Kämpfe

    Die richtige Position entscheidet über die Effektivität der Fähigkeiten der Recken aus Guild Wars 2. Mitspieler ins Ziel zu nehmen ist hingegen passé - das Kampfsystem des kommenden MMOs von Entwickler ArenaNet soll Abwechslung ins Kampf-Einerlei bringen, das Spieler von den gängigen MMOs gewohnt sind. Game Designer Jon Peters fasst die Informationen zusammen.

    In den Augen der Entwickler von ArenaNet sind die klassischen MMO-Rollen Tank, Heiler und DPS überholt. Aus dem Grund erzählt Game Designer Jon Peters in einem Blog auf der offiziellen Webseite des Entwickler-Studios mehr über das Kampfsystem vom kommenden MMO Guild Wars 2, in dem jeder Charakter universell einsetzbar ist. "Das Ganze lässt sich am besten mit einer Analogie erklären: In einem First-Person-Shooter gibt's jede Menge Waffen, Scharfschützengewehre und Raketenwerfer, Maschinengewehre und Shotguns. Niemand schaut sich diese Waffen an und sagt "Die sind alle gleich, die machen alle nur Schaden." Warum sollte das in einem MMO also anders sein? Aus dem Grund wollen wir Dinge eliminieren, die von Spielern als Last empfunden werden können. Zum Beispiel Suchanfragen nach Tanks oder Heilern. Wir wollen Wipes verhindern, die geschehen, nur weil in Eurer Gruppe eine spezifische, wichtige Rolle fehlt. Außerdem sollt Ihr Euch beim Spielen ansehen können, was um Euch herum passiert, und nicht nur lahme Balken anstarren. Wir wollen vermeiden, dass Ihr mit Leuten zusammenspielt, weil Ihr müsst – stattdessen sollt Ihr in einer Gruppe spielen, weil Ihr es selbst wollt. Obendrein wollen wir verhindern, dass Ihr immer nur dieselbe Angriffsabfolge verwendet."

    Die Entwickler von ArenaNet haben sich die Vielfalt im Kampf auf die Fahnen geschrieben, um Euch in Guild Wars 2 Abwechslung zu bieten. Wie diese gewährt werden soll, erklärt Peters in seinem Blog. So erhält jede Klasse einen dedizierten Slot für einen Heilzauber in der Aktionsleiste. Gleiches gilt auch für einen Wiederbelebungszauber. So seid Ihr schon einmal nicht auf eine spezifische Rolle angewiesen, egal ob Ihr solo unterwegs seid und Eure Abenteuer mit Gruppen erlebt. In eine gleiche Kerbe schlägt das Segensystem. "Es gibt in Guild Wars 2 einen Schwung von Buffs, die Ihr auf Eure Mitspieler wirken könnt. Wir nennen diese Segen. Es gibt sieben verschiedene davon: Regeneration, Macht, Furor, Schnelligkeit, Schutz, Vitalität und Aegis. Bis auf Aegis sind diese Segen unterschiedlichen Klassen mit unterschiedlichen Waffen-Sets zugänglich", so Peters. "Die Dauer der Segen kann sich zwar stapeln, nicht aber ihr Effekt. […] Wenn Ihr beispielsweise auf einen befreundeten Spieler Regeneration mit einer Dauer von 10 Sekunden wirkt, und auf diesen Helden wirkte bereits schon Regeneration mit einer Länge von 5 Sekunden, dann profitiert der Spieler über 15 Sekunden lang von der Regeneration. Das ist über die Dauer des Segens zwar mehr Gesundheit, die regeneriert wird, allerdings wird die Generierung nicht stärker."

    Um die typischen Rollenspiel-Rollen abzuschaffen ist es Euch in Guild Wars 2 außerdem nicht möglich, Mitspieler ins Ziel zu nehmen. Ihr sollt Euch auf Euren eigenen Helden konzentrieren, den Mitspielern mal zuschauen können und die Spielwelt um Euch herum wahrnehmen, statt Lebensbalken anzustarren. Stattdessen wird die Positionierung Eures Helden wichtiger, um taktisch kluge Manöver auszuführen und auf die Aktionen der Mitspieler zu reagieren. Dabei kommt es auch darauf an, Angriffen auszuweichen. "Wir wollen ein Kampfsystem, das sich mehr wie aus einem First-Person-Shooter anfühlt", schreibt Peters. "Da geht's dann ums Finden von Deckung, ums Flankieren und andere realistischere Taktiken. Das sorgt wieder dafür, dass die Wichtigkeit der klassischen Rollen abgeschwächt wird." Mehr zum Kampfsystem in Guild Wars 2 und der "Abschaffung" der klassischen Rollenspiel-Rollen in dem MMO von ArenaNet erfahrt Ihr auf der offiziellen Webseite des Entwicklers.

  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    16.01.2013
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von kaldorei
    Naja, ganz grundlos steht die Überschrift ja nicht da... Ein kleiner Schock nach Lektüre des Artikels ist das jetzt…
    Von Natsa
    ich glaub ma du hast egoschooter gelesen un ma net ganz gerafft was das dir sagen soll?
    Von xdave78
    "Es ist nicht möglich Mitspieler ins Ziel zu nehmen" gut so...wär nett wenn das auch für Mobs gilt. Ob das mit dem…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Elenenedh Google+
      02.02.2011 17:37 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      xdave78
      am 10. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Es ist nicht möglich Mitspieler ins Ziel zu nehmen" gut so...wär nett wenn das auch für Mobs gilt. Ob das mit dem Aufweichen der Klassen so einfach ist wird sich zeigen. Aber die Gefährten beim Herrn der Ringe hatten ja auch keinen Priester dabei, die beim Hobbit auch nicht und auch in der Scheibenwelt sind die ohne Heiler unterwegens Dennoch - es gibt ne Menge Leutre die drauf stehen Heiler oder Supporter zu sein.
      DerechteErec
      am 08. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hört sich wirklich gut an! Bin mal gespannt, ob die Umsetzung dann letztendlich das hält, was man verspricht...
      Rolandos
      am 08. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Inzwischen glaube ich nicht mehr daran das GW 2 überhaupt noch mal fertig wird.
      Und die Versprechungen, na ja, wer es glaubt wird selig.

      Aber so wie es aussieht, angelehnt an Egoshooter, jeder kann heilen, Rollenspielelemente abschaffen, keine spezifischen Rollen, tja wieder ein Kunde weniger. Ich hasse Egoshooter ähnliches, oder das jeder alles kann. Das ist einfach Mist.
      Oder Angriffen ausweichen, und was machen die mit einer langsamen Internetverbindung?????
      Da ist man dann schon aus dem Spiel bevor man mitbekommen hat, das angegriffen wurde.
      Nee, ich habe mich auch auf GW2 gefreud, aber nach dem obrigen Artikel habe ich keine Lust mehr auf GW2.
      Natsa
      am 10. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich glaub ma du hast egoschooter gelesen un ma net ganz gerafft was das dir sagen soll?
      Grednedai
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ich freu mich schon riesig auf GW 2 ich hoffe es kommt bald mal
      Wolfner
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finds lustig wie hier mehr als die Hälfte der Leute den Beitrag offensichtlich nicht gelesen hat und jetzt glaubt GW2 wäre ein Ego-Shooter wie Quake.

      kaldorei
      am 13. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja, ganz grundlos steht die Überschrift ja nicht da...
      Ein kleiner Schock nach Lektüre des Artikels ist das jetzt schon.
      So ein neues System kann auch ziemlich in die Hose gehn, s. Spellborn (nicht direkt mit nem Egoshooter vergleichbar, aber der aktivere Kampf im MMO kam dort nicht besonders an).
      Realistischer wirds dadurch sicher u. wahrscheinlich herausfordernder. Solange es keine völlige "Aufweichung" d. Klassen gibt freu ich mich noch drauf )
      Skymarshal001
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es wird das kommende Fantersie MMORPG werden, wer ernsthaft etwas auf sich hält kommt an diesem Titel nicht vorbei. ActivisonBlizzard hat mit WoW vieles richtig gemacht, aber die Zeit läuft ab und da täuscht auch eine Überarbeitet Welt nicht mehr drüber Weg das Neue Addon zeigt es alt zu deutlich, das einem das Gefühl vermittelt wird alles schonmal Gesehen zu haben. Das mag viele Spieler ncoh bei der Stange halten, ebenso viele haben aber auch genug von 08/15 Flair.

      Nein ich denke GW 2 kann hier eine neue Zeit einläuten, und he was kann man schon Groß Falsch machen in drei Monaten hat man sein Geld wieder raus, da keine Abogebühren anfallen ist es Perfekt.
      kieselstein78
      am 04. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      auch wenn ich persönlich den Eindruck habe das die Entwicklern von Arena-Net sehr professionell an die Sache gehen (der gleiche Grundsatz wie Blizzard mit "It´s done, when it´s done") und mich GW1 auch überzeugt hat so kann ich auch die Kritiker gut verstehen. Das was die letzten Jahre als "WoW Killer" auf den Markt geworfen wurde ist schlicht und ergreifend Standardkost, wenn nicht sogar Abzockerei, gewesen. Wer die Foren auf Wartower verfolgt wird merken das auch einige GW1 Spieler, mit den teils gravierenden Änderungen zum Vorgänger, so ihre Probleme haben. Ich persönlich lasse mich überraschen und versuche das ganze recht klischeefrei zu nehmen. GW2 wird ein Neuanfang für die Community sein. Das gleiche gillt auch für das nächste Blizzard MMO (Codename "Titan"). Nichts bleibt wie es war!
      Caspar
      am 04. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      kaffeesatzleserei. jeder glaubt was anderes zu wissen oder zu ahnen und die beiden fraktionen argumentieren so lange mit luft, bis einer keine lust mehr hat, oder einem die beleidigungen ausgehen.

      so lange es kein spielbares material und keine wirklich handfesten eindrücke gibt, führt das doch alles zu nichts. wartet es einfach ab.

      es hört sich alles sehr gut an, ist allerdings auch noch im marketing-gerede status. ich bin jedenfalls gespannt und weit weg von einem 'wird geil' oder 'wird scheiße'.


      mfg Caspar
      Caspar
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hast schon recht, man kann sicherlich die richtung und das konzept beurteilen. mein problem mit der ganzen geschichte ist, dass sie diese beiden gebiete quasi für diese demo gemacht haben. sie konnten also alles so gut und schön machen wie es nur irgendmöglich war, da es sich halt auf einen (relativ) kleinen zeitraum und ein begrenztes gebiet erstreckte. mir fällt da immer spontan age of conan ein, was ja (zu release) super quests und gebiete von lvl1-20 hatte und danach wurde es doch eher mau.
      Genewen
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      40min sind nun wirklich nicht wenig Zeit und die beiden Demogebiete waren immerhin groß genug dass man in der Zeit bei Weitem nicht alles gesehen hatte.

      Natürlich wird sich bis zur endgültigen Version einiges tun, aber es IST spielbares Material und es SIND, wenn auch vorläufige, so doch handfeste Eindrücke.
      So gesehen ist ein Onlinespiel niemals eine endgültige Version, da ständig nachgepatched wird. Trotzdem ist es etwas anhand dessen man erste Wertungen vornehmen kann.
      Caspar
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      nein das habe ich nicht vergessen, aber diese war zeitlich begrenzt und auch auf eine eher kleine zone. noch dazu unter sehr unkoordinierten bedingungen, die zwar rückschlüsse auf die steuerung zulassen und ob und wie sie funktioniert , aber nicht auf die wirkliche 'realität' im spiel. niemand kann sagen ob das spiel gut oder schlecht wird und wie sich das alles in der live version auswirken wird.
      Genewen
      am 04. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schon vergessen dass es eine recht umfangreiche spielbare Demo gab? Anscheinend schon, sonst hättest du deinen zweiten Absatz nicht geschrieben. Im Licht des ersten Absatzes wirkt das geradezu komisch, wenn auch unfreiwillig.
      bananenflipo
      am 04. Februar 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ich kauf es .. 1000000000% das game.. boah.. so geil wenns ne collectors edition gibt kauf ich mir vllt. sogar die =D es lebe GUILDWARS 2 ! und um ma das geflame schon zu unterdrücken, wow killer oder nich is egal kampfsystem grafik story geil gw eins der besten mmo's die es gibt!
      vidox
      am 04. Februar 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich lege allen Lesern des Artikel, insbesondere den Kritikern das Präsentationsvideo von der Gamescom 2010(PlaymassiveTV hat eine sehr gute Qualität > http://www.youtube.com/user/PlayMassiveTV#p/u/22/C1kN4Bccx2M ) an Herz, denn vieles was hier an Vorurteilen geschrieben wird, basiert schlicht und einfach auf mangelnde Kenntnis. "Öh, hier wird was Ego-Shootern erzählt und dass die Leute von Arenanet genau das gleiche Prinzip als MMORPG umsetzen wollen. Das kann ja nur schiefgehen." Erkundigt Euch doch bitte vorher, bevor ihr sowas schreibt. Keiner liest gerne sowas, wenn nur Vermutungen aufgestellt wird. Wie lautete doch so schön der Slogan eines Magazins: "Fakten, Fakten, Fakten."

      Bevor mir Jemand vorwirft, dass ich dies zu euphorisch betrachte, dem sei gesagt, dass ich auch zu den "Skeptikern" gehörte, die aus der WoW-Szene stammt. Aber durch die Neugier, warum GW2 so hoch gepriesen wird, fing ich an zu recherchieren. Und das was ich gelesen und gesehen habe, war wirklich interessant(!). Es gibt eine persönliche Story, ein eigenes Viertel - ja, ihr habt richtig gehört, dass was Blizzard mit einem Haus nicht schafft, integriert Arenanet in GW 2 gleich einen ganzen Viertel, in dem einige Entscheidungen Einfluß auf die Umgebung nimmt. ZB. Tauchen Leute, die gestorben sind, nicht wieder auf - , Waffengebundene Skills (siehe Video). Auch hat mich der Stil, in dem das ganze Spiel gehalten wird, sehr gefallen. Wirkt vieles sehr künstlerisch. Alleine die Hauptstadt der Menschen ist voller Leben und bunt.

      Wie gesagt, es ist ein Buy2Play Spiel und das ist doch ein Argument.

      PS.
      Bevor Jemand sagt, dass er/sie einiges aus Cataclysm kennt, dem sei gesagt, dass GW2 schon seit einigen Jahren in der Entwicklung ist und die Gamescom vor der Veröffentlichung stattfand .

      Auch habe ich mich mit SWTOR beschäftigt. Klingt nicht schlecht. Erinnert vieles an die anderen Spiele von Bioware. Aber... ob dies als p2p lohnt, bleibt abzuwarten.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
810211
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Heiler, Tank & DPS ist überholt, stattdessen Shooter-Feeling im MMO - Game Designer Jon Peters über die Kämpfe
Die richtige Position entscheidet über die Effektivität der Fähigkeiten der Recken aus Guild Wars 2. Mitspieler ins Ziel zu nehmen ist hingegen passé - das Kampfsystem des kommenden MMOs von Entwickler ArenaNet soll Abwechslung ins Kampf-Einerlei bringen, das Spieler von den gängigen MMOs gewohnt sind. Game Designer Jon Peters fasst die Informationen zusammen.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Heiler-Tank-und-DPS-ist-ueberholt-stattdessen-Shooter-Feeling-im-MMO-Game-Designer-Jon-Peters-ueber-die-Kaempfe-810211/
02.02.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/01/Guild_Wars_2_W_chter_01.jpg
guild wars 2,ncsoft,mmo
news