• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Catguy
      03.09.2013 12:49 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      galodin68
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde
      das gesamte genre war bis wow ehr "nische"...zu dieser zeit waren es nur wenige, die überhaupt wußten, daß sowas wie onlinegames gibt
      Tikume
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh ja, ich weiss noch dass es zu Wow Start etliche Forenthreads gab:
      "Wie kann ich Speichern? Finde den Speichern Button nicht!"
      "Was soll der Scheiss, gibt es keinen Offline Modus?!"
      Arrclyde
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du kannst auch ganz normal auf Antworten drücken.
      Das ist mir bekannt. MMOs wurden erst durch großflächige Internetflatabdeckung und eben WOW mit seinen damals sehr casualfreundlichen Mechaniken Massentauglich. Das weiß ich, was willst du mir damit sagen? Du willst wieder in Hütten leben, mit Petroleum Licht machen, mit Pferdekutschen fahren und die alten MMOs wieder zurück?

      Wie gesagt: Wenn du merkst das dir die alten MMOs mit ihren nicht-Casualisierten-Systemen doch besser gefallen, warum spielst du dann diese Massen-MMOs? Dir müsste doch klar sein, weil es logisch ist das ein Spiel was die Massen ansprechen soll auch dementsprechend zugängliche Systeme hat.

      "Oldschool" ist nicht Massentauglich, und "Hardcore" ist das auch nicht. Wenn man denn sowas sucht, warum geht man nicht zu den alten Spielen zurück?
      galodin68
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @reteq
      stimmt,die waren in den letzten 10 jahren auch ansatzweise dabei(nat keine nischenspiele)
      und zu camelot unchained...wo ist das fehlgeschlagen??
      die zielsetzung wurde erreicht,gar noch übertroffen!!

      reteq
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und ich habe das Gefühl, du unterschätzt die Kosten gewaltig. Schon 2003 haben die meisten MMOs über 10 Mio gekostet. Und wir reden hier nur von den Entwicklungskosten - ohne Marketing oder Laufkosten nach Launch.
      Heutzutage bekommst du dafür immerhin Allods Online. Zu 4Story hab ich leider keine Zahlen gefunden.
      Aber für 4,2 Mio bekommst du Sachen wie GAIA Online, Doofus oder Puzzle Pirates.

      Das Budget liegt weit unterhalb der Spiele, dessen geistiger Nachfolger es werden soll und das heutzutage, wo die Kosten generell höher sind.

      Ich bin daher mehr als skeptisch, dass Jakobs seine Visionen auch nur halbwegs umsetzen kann und mit seinen neueren Reden, wie er alles revolutionieren wird und sich andere MMOs an ihm orientieren werden, macht er sich meines Erachtens einfach nur lächerlich.

      Natürlich ist das Wasser auf die Mühlen genau der Leute, die nach sowas schreien. Aber ich erwarte ein böses Erwachen, wenn sich herausstellt, dass diese Fraktion der Spieler nur laut, aber nicht zahlreich ist und das Spiel Probleme bekommt, seine Investition wieder reinzuspielen.
      Arrclyde
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Reteq, sorry aber dieses Mal muss ich dir widersprechen.
      1.) Hat Mark Jakobs wie angekündigt bei erfolgreicher Finanzierung von seinem Geld 2 Mio. drauf gelegt - somit sind das 4,2 Millionen.
      2.) Und woher wisst ihr schlauen Leute eigentlich wie viel Geld man braucht für ein MMO?

      Natürlich bekommt man mit 4,2 Mio. Kein vollvertontes Starwars-MMO hin (ca. 350. mio) oder ein World of Warcraft (30 Mio.) aber wer sagt denn das nur DAS MMOS sind? 4Story hat mit sicherheit keine 4 Mio. gekostet, und es ist EGAL wie schlecht es ist, es IST ein MMO.

      Ich habe das Gefühl ihr überschätzt die Kosten und habt keine Ahnung wie sich Kosten zusammen setzen. Wenn man nicht alles zukauft, nicht immer das teuerste vom teuersten nimmt und ein enthusiastisches Team hat das nicht Stardesigner Gagen nimmt muss es keine duzende von Millionen verschlingen.

      So oft und gerne ich dir auch zustimme reteq, aber im Fall von Camelot Unchained hast du dich geirrt. Das wird produziert und es kommt auf den Markt. Und es ist NICHT gescheitert. Denn es versucht gar nicht die Massen zu belehren, sondern richtet sich AUSSCHLIESSLICH an die kleine Zielgruppe der Nostalgiker und Classic-Liebhaber.
      reteq
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Kickstarter ist fehlgeschlagen. Die Zielsetzung des Projektes wurde erreicht, aber die finanziellen Mittel reichen zur vollständigen Entwicklung des Projektes nicht aus.
      Ich glaube, wir alle hier wissen, dass man mit 2Mio kein MMO machen kann.
      Die Zielsetzung wurde bewußt niedrig gehalten, um das Ziel zu erreichen, was aber erst ganz zum Schluss mit Ach und Krach geklappt hat.
      Ziel des Kickstarters war es aber nicht nur alte Spieler anzusprechen sondern auch mögliche Sponsoren anzulocken. Und das ist fehlgeschlagen.

      Nach einigen eher deprimierend klingenden Artikeln hat man die Entwicklung umgekrempelt und versucht, das ganze auf Sparflamme zu kochen.
      So weit ich weiß, ist mit dem Release nicht in den nächsten 2 Jahren zu rechnen.

      Gäbe es tatsächlich den Bedarf, den uns die "Früher war alles besser"-Fraktion weiß machen möchte, dann gäbe es da ganz andere Dinge zu berichten^^

      Das MMO-Genre hat sich entwickelt, wie viele andere auch. Vieles ändert sich und natürlich nicht alles zum besten.

      Vergleicht man Quake mit CoD dann haben diese Spiele auch recht wenig gemein. Möchte ich jetzt aber den Erfolg von CoD und der ganzen MMS-Clonarmee absprechen? Gehe ich auf deren Foren und schreib, wie scheiße alles ist und früher alles besser war, dass sie alle Noobs wären, die keinen Plan hätten und ohne Zielhilfe nicht mal 'ne Dose umschmeißen könnten?
      Oder genieße ich den Retro-Trend und erfreue mich an Reboots wie Rise of the Triad und Shadow Warrior?

      Ich möchte hier niemandem absprechen, dass die alten MMOs ihren Reiz haben. Hab ja einige davon selber lange gespielt und logge immer noch mehrmals die Woche in GW1 ein z.B.

      Aber ich käme nie auf die Idee, die Mehrheit zu belehren und ihr meine Meinung aufzudrücken.

      Ich habe meinen eigenen Geschmack, was Filme, Bücher und Musik angeht. Und da ist mir die Mehrheit verdammt sch...egal.
      Genauso bei Spielen. Soll jeder spielen, was er will und wie er will. Bloß bitte etwas Respekt den anderen gegenüber.
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Gesamtstaat San Andreas besitzt im Spiel eine Kantenlänge von ungefähr sechs Kilometern, also ungefähr 36 Quadratkilometer Fläche. "


      ZITAT:
      "World of Warcraft – vor The Burning Crusade – bietet beispielsweise eine 205 km² große Spielwelt."



      Quelle: http://de.gta.wikia.com/wiki/San_Andreas_%28SA%29

      Quelle: http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/Die-riesigsten-Welten-in-MMOs-Singleplayer-und-Multiplayer-Games-x-Kommt-es-doch-auf-die-Groesse-an-797135/

      Daraus folgt nach deinen Berechnungen:

      36 km² > 205km² ?

      Habe ich da irgendwas übersehen?

      Was für einen Müll ich jetzt extra nachgesehen habe. ^.^
      Außerdem: Es kommt ja auch drauf an wieviel dieser Fläche überhaupt begehbar und das ganze gestaltet ist. Klar bei einer Flugsimulation sind sogar noch größere Flächen vorhanden. Ui - und bei EvE erst.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Edith sagt: Nein, aber du liest scheinbar nur die Hälfte. Du sagst:

      ZITAT:
      "Weil ein MMO in der Regel unter anderem (!) eine viel größere Welt als ein normales Singleplayerspiel benötigt."


      Und ich habe gesagt, das bei diesen Singleplayerspielen die Karte deutlich größer ist als bei WOW zum Beispiel.

      Jetzt mal im Ernst, so viel nehmen die sich nicht vor. Streich mal bei WOW den PvE-Content und streu ein 3 Fraktionen PvP-Gebiet mit Burgen ein => im Groben hast du dann Camelot Unchained. Also ich halte das durchaus für realistisch dieses MMO zu dem Preis fertig zu bekommen....

      Sch***, sogar ich würde mir zutrauen wenn du mir sagst "hey, hier sind 4 Millionen. Mach mir ein Abo-MMO das eine geringe Menge Abos dauerhaft hält" genau das zu machen: Leute suchen und ein MMO produzieren das wenigstens 50.000 Spieler mit einem Abo hält.

      Nicht weil ich von mir so gnadenlos überzeugt bin, sondern weil man nur die Lücke finden muss in der es ein bestimmtes MMO noch nicht gibt. Mir fallen auf Anhieb etwas ein gutes Duzend Nischen und Zielgruppen ein die grade sehr viele Kompromisse eingehen müssen.
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Und wieso groß? Ganz einfach: Weil ein MMO in der Regel unter anderem (!) eine viel größere Welt als ein normales Singleplayerspiel benötigt."

      @Arrclyde

      Wieso denkst du habe ich das "!" nach "unter anderem" gesetzt? Hmmh? Mir ist durchaus bewusst, dass das nur eine der vielen Kostenstellen ist. Und nein, die Größe ist nicht völlig unbedeudent, denn du musst ja einen lieben Herren oder eine liebe Dame einstellen, die all die schönen bunten Gebiete designed - auch mit Tool. Und diese liebe Dame oder dieser liebe Herr möchte auch bezahlt werden. Und je schöner und bunter und fröhlicher das Gebiet sein soll, desto länger wird dieser liebe Herr oder diese liebe Dame daran sitzen, ja und desto mehr möchte diese liebe Dame oder dieser liebe Herr an Geld haben. Ui ja, ich möchte deine Illusion nicht zerstören, denn dieser liebe Herr bzw. diese liebe Dame möchte Geld als Bezahlung - keine Liebe.

      ZITAT:
      "Abgesehen davon, die Spielwelt und Ereignisdichte in Singleplayerspielen ist oft um ein vielfaches größer ist als in MMOs, Das gleicht das ganze wieder aus...... Obwohl, wenn ich an den WOW-Kontinent denke und die Openworld-Umgebung von Just Cause 2, GTA San Andreas und Jetzt neu GTA 5 dann verliert dein Argument etwas sein Gewicht. "


      Ähm, Logikfehler hast du da ausversehen was beim Schreiben vertauscht? Was wird ausgeglichen, wo verliert mein Argument an Gewicht? GTA San Andreas (die anderen Spiele kenne ich zu wenig, denke jedoch auch, dass dort das selbe gilt) haben sicher kein größeres Gebiet wie WoW (und wurden sicher auch nicht mit nur 4 Mio finanziert har har)


      Edit fragt:

      Kann es sein, dass du immer nur die Hälfte liest?

      Und Edit stellt richtig:

      Ich habe auch nie behauptet (deswegen frage ich, ob du nur die Hälfte liest), dass es nicht möglich wäre mit dem Geld ein MMO auf die Beine zustellen. Ich habe so meine Zweifel (!) bezüglich des Endergebnisses.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmm, wenn ich lese das der Megaman-Nachfolger Mighty 9 (?) vom Originalerfinder und geistigem Vater der Reihe für knappe 800.000 Dollar finanziert werden soll hab ich da keine Bedenken. Es kommt immer nur drauf an wie talentiert man ist aus wenig viel zu machen. Spiele Entwicklung kostet nicht immer geliche Millionen..... Naja, wenn man sämtliche Technik und die Engines teuer Einkauft, Orchester und hunderte Synchronsprecher für Sprachausgabe verpflichtet kann das sehr schnell sehr teuer werden. Aber generell ist das alles nur eine Frage der Relation und der gesteckten Ziele..... denn das Spiel kostet keine Ressourcen. Nur Zeit eben. Und du hast es in der Hand ob du einen talentierten Neuling einstellst, oder einen Überheblichen Vollprofi der sehr viel kostet.

      Aber ich bin mir sehr sicher das MMOs auch für weniger als eine Million erstellt werden kann. Es kommt nur drauf an was du in dem MMO haben willst und wie Umfangreich es werden soll.

      Die Größe der Spielwelt ist für die Kosten völlig irrelevant. Ich will jetzt keine Illusionen zerstören, aber du musst bei der Erstellung dir die Spielwelt nicht von einem Makler per Quadratmeterpreis kaufen. Du erstellst dir in aller Regel einen Baukasten: Texturen, Modelle, Objekte usw. und die setzt du dann zusammen. Einen Wald zu bauen mit 100 Bäumen auf 5 Hektar Land zu erstellen kostet dich nicht mehr als 100 Blumen in einem 12 Quadratmeter großem Raum einzutopfen. Wenn deine Tools gut sind ist Größe nicht von Bedeutung.
      Abgesehen davon, die Spielwelt und Ereignisdichte in Singleplayerspielen ist oft um ein vielfaches größer ist als in MMOs, Das gleicht das ganze wieder aus...... Obwohl, wenn ich an den WOW-Kontinent denke und die Openworld-Umgebung von Just Cause 2, GTA San Andreas und Jetzt neu GTA 5 dann verliert dein Argument etwas sein Gewicht.
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrcylde
      Also wenn ich lese, dass Kickstarterprojekte Strategietitel oder Adventures mit 2 Millionen Dollar entwickeln...ja, da kommen mir Zweifel auf, ob 4 Millionen für ein MMO ohne weiteres möglich ist.

      ZITAT:
      " und wieso überhaupt groß? So Groß soll das MMO ja gar nicht werden, und es soll auch nicht für Millionen von Spielern sein. "


      Und wieso groß? Ganz einfach: Weil ein MMO in der Regel unter anderem (!) eine viel größere Welt als ein normales Singleplayerspiel benötigt. Da sollen sich ja paar hundert gleichzeitig rumtummeln. Ja, in diesem Sinne ist ein MMO ein großes Projekt (größer als ein Singleplayer oder Multiplayer-Titel)
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das waren am Ende nur 10% mehr und die 2 Mio Minimum wurden gerade 19 Stunden vor Ablauf der Frist überhaupt erreicht."


      Reicht doch. Die Summe wird ja so vorher kalkuliert das es reicht. Also das Minimum das man sicher braucht um etwas zu schaffen. Und nur die Wenigsten Projekte sind vor Ablauf der Frist finanziert. Die meisten Projekte Finanzieren sich kurz vor Ende, oder erreichen das Ziel.

      Der Zuspruch wird eher gering sein. Und das war ja ebenfalls so kalkuliert worden. Also Jakobs rechnet ja nicht mit einer Million Spielern. 50.000 reichen wohl schon sagen Gerüchte, für den Betrieb und die Weiterentwicklung.
      Tikume
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das waren am Ende nur 10% mehr und die 2 Mio Minimum wurden gerade 19 Stunden vor Ablauf der Frist überhaupt erreicht.
      Das würde ich schon als knapp bezeichnen.

      Ist aber letztendlich relativ egal, wenn/falls das Ding rauskommt wird man sehen wie es ist und wie der Zuspruch ist.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nicht bei einem Spiel dieser Größenordnung (und es war ja in den letzten Tagen auch zweifelhaft, ob sie es überhaupt schaffen es zu finanzieren). Ich weiß ehrlich gesagt eh nicht, wie sie es schaffen wollen mit diesem mini-Budget ein MMO zu entwickeln, dass technisch nicht von vorvorvorgestern sein soll. Aber lassen wir uns überraschen! "


      Ähm.... indem man keinen wirklichen PvE-Inhalt bietet, sich auf Oldschoolsysteme und ja, nicht so top-moderne und Ultra realistische Grafikengines abfährt..... und wieso überhaupt groß? So Groß soll das MMO ja gar nicht werden, und es soll auch nicht für Millionen von Spielern sein.

      Irgendwie hab ich das Gefühl du weißt gar nicht was Camelot Unchained eigentlich ist. Es ist ein Nischen Spiel mit einem kleinen Team und begrenzten Inhalten für ein kleines Publikum. Und mit 4,2 Mio. (Jakobs legt 2 Mio aus seiner Tasche dazu) ist das gut finanziert. Ich habe keine Zweifel das dabei irgendwas rumkommt. Was und wie viel hängt vom Team ab. der Erfolg vor allem von den Erwartungen der Fans.

      p.s.: ich habe auch dagegen getippt bis zum Schluss. Allerdings ist es finanziert und die Leute arbeiten dran.
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Und 200.000 Dollar mehr ist schon nicht mehr knapp."


      Nicht bei einem Spiel dieser Größenordnung (und es war ja in den letzten Tagen auch zweifelhaft, ob sie es überhaupt schaffen es zu finanzieren). Ich weiß ehrlich gesagt eh nicht, wie sie es schaffen wollen mit diesem mini-Budget ein MMO zu entwickeln, dass technisch nicht von vorvorvorgestern sein soll. Aber lassen wir uns überraschen!
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kurze Frage Tikume: Wieso mit ach und Krach? Nicht falsch verstehen, ich habe auch gegen das Oldschool-Prinzip gewettet und hab nicht mit einer Finanzierung gerechnet. Aber das ein Großteil innerhalb der letzten Tage gespendet wurde ist normal. Und 200.000 Dollar mehr ist schon nicht mehr knapp. Hätten sie es in den letzten 3 Stunden mit nur 100 Dollar mehr geschafft, dann würde ich das als Ach und Krach bezeichnen.

      @Galodin68:
      Dark Age of Camelot, Ultima Online, Meridian 59 und Everquest waren z.B. auch keine Nischen Spiele. Das waren für ihre Zeit sehr erfolgreiche MMOs.... aber eben "für ihre Zeit". WoW hat den Begriff "Erfolg" für MMOs neu definiert und die Messlatte höher gelegt, und das konnten sie nur weil sie dieses Genre einem breiterem Publikum zugänglich gemacht haben.

      Willst du also wirklich eher so etwas wie die "alten" Spiele mit den nicht-casualisierten Inhalten haben solltest du dich in Zukunft eher an Nischenspiele halten und den großen MMO-Blockbustern wie WoW, GW2, TESO und Everquest Next fern bleiben, weil diese sind für die Massen konzipiert und haben gar nicht vor sich zurück zu den Wurzeln zu entwickeln. Denn die alten System zu nutzen (also nicht Casualiesiert) bedeutet sich mit den alten Nutzerzahlen auseinander setzten zu müssen, und das sind keine Millionen Spieler. Wir reden von Bereichen von 50.000 bis 250.000 Spieler.

      Camelot Unchained sei auf Oldschool Spieler ausgerichtet und ist mit besagtem 50.000 Spielern in der Gewinnzone. Und mit mehr als 250.000 Spielern zu rechnen halte ich für utopisch..... Mark Jakobs übrigens auch. Auch wenn er sie begrüßen würde, er rechnet nicht damit.

      Also nur ein wirklich gut gemeinter Tip: Wenn dir die Casualiesierung nicht gefällt und du damit gar nichts anfangen kannst, solltest du vielleicht lieber keine Casual-MMOs spielen.
      Tikume
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Zielsetzung wurde mit Ach und Krach erreicht.
      Ob erfolgreich oder Fehlgeschlagen wird aber bei Camelot Unchained die Zukunft zeigen.
      galodin68
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ach wat schön...mich wundert nur, wie ein spiel so begeisterungswellen schlagen kann, bei dem man mit 5 aktiven tasten+umschaltmodus bis zum endlvl zurechtkommen muss . Da wird auch viel gehüpft, nun sind wir echt auf ps1 niveau, da konnte man sich das noch antun. zu everquest1/daoc-zeiten wäre sowas casualisiertes der untergang gewesen, nein es wäre niemals sowas wie online(mmo(rpg)) entstanden!!!
      das mallorca unter den games(dose bier(5) 5 tasten und ne nette aussicht)herzlichen glückwunsch....
      ps:ist aber alleine nicht das probl von gw2...etliche games verenden an den sonntags-abend schnüfflern ,die nichts zahlen möchten und nen seichtes süppchen brauchen...was war die spielerschaft vor ca 8-10 jahren
      noch bereit, an herzblut hineinzugeben,zu investieren und das unmögliche machbar zu machen..zusammen vor allem, wo jeder noch seine rolle ingame wie seine westentasche kannte, wo es auch noch eine rollenaufspaltung gab...naja...so long...gut daß es noch nischenspiele gibt, die diese community bewußt umgehen wollen
      reteq
      am 05. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Eyora hat in anderen Beiträgen schon beschrieben, wie das durch WoW trainierte "entdecken" aussieht. Ohne NPC, der 'ne Ansage macht und 'ne Marke auf die Karte packt gibt es keinen Content, egal wie er aussieht.

      Da treffen einfach Welten aufeinander.

      Ich hab z.B. auf dem Weg zu 100% Welt alle Jumping Puzzles selber entdeckt und auch viele, für die es gar keinen Erfolg, sehr wohl aber eine Belohnungstruhe gibt. Für einige wurde später ein Exploratorerfolg eingeführt (aber nicht für alle) und es wurden auch neue hinzugefügt.
      Und da hab ich dann die Erfolge als Leitfaden genutzt.
      Diese deuten nämlich wage an, worum es geht und wo es sein könnte. Das ist vielleicht genau das, was du brauchst.

      Wirklich schwer waren eher die Taucherbrillen, denn da hat mir sehr lange die letzte gefehlt. Als ich dann aus Verzweiflung doch einen Guide zu Rate ziehen wollte, teilte mir dieser mit, dass die eine Brille verbuggt ist. Das hat mich dann schon geärgert und ich kann daher auch durchaus nachvollziehen, wie es sich anfühlt, nach etwas zu suchen, was vielleicht gar nicht da ist.

      Aber bitte verwechsle deine extreme Spielweise nicht mit dem Herangehen anderer und bitte versuche uns nicht deine abstruse Definition von Begriffen aufzudrücken.
      Du darfst es gern immer noch anders sehen, aber akzeptiere bitte, dass dies deine Meinung ist und keine allgemeingültige Wahrheit.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora:

      ZITAT:
      "Ja, aber man weiß das sie da sind. Das ist der Knackpunkt. Nur wenn ich weiß, wo ich hin will suche ich mir den Weg."


      Das weiß man doch in GW2 auch das sie da sind. Ich verstehe jetzt nicht was du meinst.
      Oh nur zum Verständnis: Ich rede auch in WOW von den Orten wo es KEINE Quests, Mats, Dungeons, Raids, oder Städte gibt. So wie in Classic die Bergketten zwischen den Gebieten wo noch nicht mal die Bodentexturen richtig gepasst haben etc. Ich rede von den Orten die man besucht um des Entdeckens Willen, nicht weil es einen Sinn ergibt oder sie auf der Karte verzeichnet sind. Es geht immer um die Orte die nicht verzeichnet sind. Und da gibt es sehr viele die das machen.

      Es ist weder unsere Schuld, noch ist das Spiel Schuld oder gar schlecht wenn du das Spiel falsch spielst

      ZITAT:
      "Man wusste was man sucht. Man ist nur hin um es zu finden (zu entdecken)."

      Das ist nicht "Entdecken", das ist Noobplay. JEDER kann etwas finden wenn er weiß wo es ist. Beim Endecken geht es darum etwas zu finden zu erreichen von dem man NICHT weiß wo, ob und warum es existiert. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das ein Spiel nur dann ein Spiel und gut für dich ist wenn jeder Fitzel, jede Vorgehensweise und Jeder Inhalt haarklein in einem Guide oder Tutorial zusammen gefasst werden kann.

      Ernsthaft, Nachhilfeunterricht: Beim Entdecken geht es darum etwas zu finden das man NICHT kennt. Deswegen heißt es ja auch "etwas neues Entdecken". Ob der Ort einen spielerischen Nutzen hat ist vollkommen egal... zumindest den Explorern unter den Spielern. In GW2 haben die versteckten Orte meist was zu bieten. Die Jumpingpuzzels sind ein Beispiel: Du wüsstest nicht das man da hochspringen soll um was zu bekommen wenn du es aus Reviews und Spielertutorials nicht erfahren hättest, weil es keinen infame-Hinweis auf sie gibt. Und ursprünglich waren sie dafür gedacht das der Spieler beim Exploren über sie stolpert..... Aber irgend so ein **** macht ja immer einen Guide.
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei deinem zitierten steht ja nichtmal was von "suchen", sondern von "finden". Und um etwas zu finden, muss man es nicht unbedingt suchen.
      Oder wie denkst du hat man (um an dein Nordpol-Beispiel anzulehnen - das übrigens auch überhaupt nicht schlüssig ist) denn Amerika entdeckt?
      Wenn ich an den Himmel schaue und zufällig einen neuen Stern finde (haha, sehr unwahrscheinlich, ich weiß), dann muss ich nicht danach gesucht haben und werde auch vorher nicht gewusst haben, dass dieser sich dort befindet.

      ...ehm...wieso versuch ich dir gerade das Wort "entdecken" zu erklären? Und muss ich das wirklich? o.O
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "2.a: (etwas Verborgenes, Gesuchtes) finden"


      Um etwas zu suchen, muss ich doch erstmal wissen das es da ist.

      Oder glaubt ihr man hat den Nordpol entdeckt, weil es so eine tolle Gegend zum spazieren gehen ist.
      Man wusste was man sucht. Man ist nur hin um es zu finden (zu entdecken).
      Gnaba_Hustefix
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Eyora

      Wie kann man von Entdecken sprechen, wenn man nur irgendwohin geht, was markiert und aller Welt bekannt ist?

      Guggen wir mal in den Duden unter "entdecken":

      http://www.duden.de/rechtschreibung/entdecken

      Ohoooo! Welch Wunder!

      Bedeutungen:

      1. etwas bislang Unbekanntes finden


      2.a: (etwas Verborgenes, Gesuchtes) finden, ausfindig machen
      b: unvermutet bemerken, gewahren, auf etwas stoßen




      Du beschwerst dich ja häufig über Argumentationen von anderen (die anderer Meinung als du sind), weil sie nicht logisch und verständlich wären. Aber ich denke über die Diskussion über Orte "entdecken" in MMOs hast du den Vogel abgeschossen.
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Tikume:

      Ich denke auch das weniger Tasten mehr sind, vor allem sind dann Konsolen-Portierungen besser möglich, wodurch eine größere Zielgruppe angesprochen wird.

      @Arrclyde:

      ZITAT:
      " Viele Leute rennen in den Verschiedenen Spielen (auch in WoW) die Berge hoch und runter und versuchen an Orte zu kommen die eben nicht deutlich erkennbar sind."


      Ja, aber man weiß das sie da sind. Das ist der Knackpunkt. Nur wenn ich weiß, wo ich hin will suche ich mir den Weg.
      Tikume
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich verstehe nicht, warum immer noch Leute Komplexität mit der Anzahl der Tasten gleichsetzen.
      Ich sehe es völlig anders: 4 vollgeknallte Aktionsleisten haben nichts mehr mit Spielbarkeit zu tun.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora:

      >quote<Warum sollte ich grundlos in der Gegend rum laufen.
      Nur weil ich evtl. etwas finden könnte, von dem aber gar nicht sicher ist, das es überhaupt existiert?>quote<

      Ähm.... genau das ist die Kernaussagen wenn man in Spielen vom "EXPLOREN" (Entdecken) spricht. Irgendwo hingehen von dem man nicht weiß ob und was es dort zu entdecken gibt.

      Wenn du das nicht machen willst und keinen Entdeckerdrang hast, dann hast du leider dein Recht auch verspielt dich darüber auszulassen das es nichts zu entdecken gibt: denn du willst es ja gar nicht. Dann beschwer dich auch nicht.

      Edith:
      >quote< Wie gesagt interessant aussehende Punkte als Wegweiser würden ja reichen. Aber ohne Grund macht doch niemand etwas. >quote<

      Und das ist eine grundsätzlich falsche Aussage. Viele Leute rennen in den Verschiedenen Spielen (auch in WoW) die Berge hoch und runter und versuchen an Orte zu kommen die eben nicht deutlich erkennbar sind. Das ist, wie gesagt, das KERNSTÜCK des Entdeckens in Spielen.
      Es ist auch nicht Grundlos. Der Grund ist das Entdecken selber, nicht der Wegweiser der sagt "geh mal da lang".
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum sollte ich grundlos in der Gegend rum laufen.
      Nur weil ich evtl. etwas finden könnte, von dem aber gar nicht sicher ist, das es überhaupt existiert?

      Wie gesagt interessant aussehende Punkte als Wegweiser würden ja reichen. Aber ohne Grund macht doch niemand etwas.
      Hellchamp
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      eyora: der reiz zum entdecken sollte doch von einen selber kommen und nicht immer wieder aufgewiesen werden "geh mal dahin", " und dort"
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das es mir den Spaß am entdecken nimmt, ist subjektiv. Was ich meinte ist einfach die Situation, das ich über das Gebiet fliege, etwas sehe und mich auf den Weg mache um zu sehen was das war.

      Das ich auf dem Weg zum Lager ein Reh treffe, mit Stiktier und Hase hintendrann, etc.
      Warum sollte ich JPs suchen, wenn ich gar nicht weiß, das sie existieren. Wie oft stolpert man über diese JPs, weil man indirekt daran vorbei geführt wird.

      Bei GW2 decke ich die Karte auf, arbeite alle Punkte ab und fertig, nächstes Gebiet. Wo ist der Anreiz des Entdeckens, des suchens. Der NPC, der mir von einem Tödlichen JP erzählt, das ich in einer bestimmten Region zu finden habe.
      Was hängt visuell heraus, ohne zu stören, sodass man es erkunden möchte.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sorry Micro, das hatte ich übersehen.

      Ja Eyora, das stimmt nicht. Viele Jumpingpuzzels und verstecke Höhlen sind NICHT auf der Karte verzeichnet und noch nicht mal in der Nähe solcher Punkte.
      Micro_Cuts
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es nimmt auch irgendwie den Spaß am Entdecken, denn außer den auf der Karte Markierten Orten hat man nichts."


      Stimmt nicht, Stimmt nicht xD
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja... aber im Gegensatz zu GW1 hast du die Möglichkeit hunderte Spieler ausserhalb der Stadt anzutreffen ohne das die in deiner Gruppe sind.
      Allerdings muss ich dir zustimmen (das kommt nicht oft vor ich weiß) dass die Unterteilung in einzelne Gebiete bei GW2 etwas unglücklich ist. Mir gefällt das auch nicht so wirklich und das ist eigentlich auch schon mein größter Kritikpunkt.
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "und zweitens weil es mal ein echtes MMO werden sollte und nicht ein Online-Coop-Spiel mit instanzierter Aussenwelt"


      Für ein richtiges MMO finde ich die Spielwelt nicht offen genug. Die unterteilung der Gebiete gibt dem Ganzen einen Dämpfer. Es nimmt auch irgendwie den Spaß am Entdecken, denn außer den auf der Karte Markierten Orten hat man nichts. Ich weiß auch das Teleport die neue Reiseform ist (außer in Dungeons die muss man manuell betreten, nachdem man sich zum Eingang geportet hat. Jetzt mal ernsthaft das könnte das LFR-Tool doch sinniger weise dann auch übernehmen. Hätte einen Ladebildschirm gespart.), aber gefallen muss es einem ja nicht. Ich hatte bei den Ballons auf einen wundervollen Flug gehofft über die Schönen Landschaften, leider war es wieder ein port.

      MMO. Klar es sind hunderte gleichzeitig da, wenn sich ein Zerg zum Event bildet, aber nur um hundert Spieler zu sehen, der maßen in der freiheit beschränkt zu werden ist nicht schön.

      Früher war nicht alles besser. Aber es hat sich auch nicht unbedingt alles zum positiven weiterentwickelt und sollte nochmals überdacht werden.
      Das gilt allerdings für jedes MMORPG.
      Bei WoW finde ich es doof, das sie die linearen Questgebiete nicht vertieft haben. Erst eine Geschichte erleben und dann sich frei in der Welt bewegen können, ohne große Ladezeiten dazwischen.
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Zerasata:
      Dir ist natürlich noch nie etwas an Informationen abhanden gekommen, was?
      Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber mit Leuten die in News zu einem Spiel kommen das ihnen nicht gefällt, ihre dürftige Ahnung und ihre persönliche und sehr vorgefasste Meinung als allgemein gültige Fakten versuchen zu verkaufen, lohnt sich das diskutieren auch nicht.

      Ich habs versucht, aber du bist der Meinung dir gefällt das Spiel nicht, deswegen ist es schlecht. Und du musst es ja wissen schließlich spielen vor deiner kleinen Gilde von 27 Leutchens nur noch einer: Du..... warum auch immer wenn es ja so schlecht ist? Und ich frage mich, wenn GW1 doch so viel besser war, warum spielst du es nicht? Es wurde ja nicht abgeschaltet oder eingestellt.

      Diese "GW1 ist so viel besser" vergleiche sind schon etwas lästig. Erstmal weil GW2 sich nicht nur an die GW1 Spieler richten sollte und zweitens weil es mal ein echtes MMO werden sollte und nicht ein Online-Coop-Spiel mit instanzierter Aussenwelt in der man nicht mal springen kann und mit 3D-Lobby für die Gruppenbildung.

      Wenn du fertig bist mit haten (woher weißt du welchen Build wer hat? Woher maßt du dir an zu sagen wer gut ist und wer nicht ohne jegliche Beweise?) kannst du dich ja von dem MMO-Genre loseisen und was anderes spielen..... Sorry aber was du hier loslässt ist pures Rumgehate. Nicht mal mit richtiger Grundlage, sondern einfach nur "ich mag das nicht, ich komm damit nicht zurecht also muss es schlecht sein.....allgemein und für alle". Jap, du bist der echte Spezialist.
      Zerasata
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke galodin68! Man hätte es wohl nicht beißender schreiben können

      Wenn ich nur einen Aspekt - die Buildzusammenstellung betrachte - diese ist so dermaßen simpel in GW2. Da war GW1 einfach eine andere Liga! Es muss ja alles immmer einfacher werden. Verblüffend, dass man trotzdem noch Leute trifft, die ein absolutes Crap Build spielen und sich damit auch noch ins PvP wagen. Meine Vermutung - es ist wohl immernoch zu schwer -.-
      Wenn das so weiter geht werde ich das MMO Genre bald gänzlich meiden.

      Diese unsägliche Hüpferein in einer dafür ungeeigneten Engine - sorry wie oft steht man z.B. in der Luft - sind einfach nicht nach meinem Geschmack. Da ist jeder alte Mario Titel auf NES besser.

      @reteq: Mit Leute die eine letztlich doch erfolgreiche Kickstarter Kampagne als fehlgeschlagen bezeichnen, lohnt es sich nicht zu diskutieren - sorry...
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @reteq:
      Ich muss dir bei fast allem zustimmen. Diese "früher war alles besser"-Elite macht nur viel Lärm um nichts. MMORPGs haben sich nunmal geändert und weiter entwickelt (auch wenn einige ewig gestrigen das gerne als Rückschritt bezeichnen) und sind einem größerem Publikum zugänglich geworden. Aber gerne nochmal: Wen doch früher alles besser war, dann sollten wir vielleicht lieber wieder in Höhlen leben. Das Leben war noch besser als wir täglich um unser überleben kämpfen mussten.

      Bei der Kickstarter-Kampagne von Camelot Unchained muss ich dir allerdings widersprechen: das wurde erfolgreich finanziert. Mit knapp 200.000 Dollar mehr als veranschlagt. Allerdings hast du bei dem Projekt auch Recht: Niemand, nicht mal Jakobs selber rechnet mit Millionen von Spielerscharen. die 2,2 Millionen Dollar kommen von "nur" 14.873 Personen, also sind die Oldschool-MMO-Spieler scheinbar sehr "enthusiastisch" für die alte Zeit jede Menge Geld auf den Tisch zu legen.

      Quelle:
      http://www.kickstarter.com/projects/13861848/camelot-unchained?ref=live

      @Nexilein:
      Das ist deine Meinung, aber mehr Fähigkeiten mit längeren Timer machen noch lange kein anspruchsvolleres Spiel. Das lässt sich im übrigen genauso übertragen: Die Fertigkeiten von WoW würden in der GW2-Umgebung genauso wenig funktionieren wie die von GW2 in WOW. Das liegt einfach daran das die Systeme unterschiedlicher sind als man zuerst annimmt. Und mal Hand aufs Herz: in WOW benutzt man nur selten alle Möglichkeiten. Klar man könnte es, aber wenn man mit der 3-Knöpfe-Drücken-Methode genauso weit kommt spart man sich das rumturnen auf der Tastatur ziemlich schnell.

      Mein Charr-Krieger ist groß und würde gerne meinen Worten-Krieger aus WOW zu sich einladen um ihm zu zeigen was richtige Action ist.
      Nexilein
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Salmiakgeist

      Sorry, aber gerade den WoW Magier mit dem GW2 Magier zu vergleichen ist nicht wirklich zielführend. Bei GW2 kommt der Magier durch 25 Fähigkeiten wirklich nahe an den aus WoW heran (und hat deshab infight auch keinen Waffenwechsel). Aber sobald man die 0/8/15 standard und AOE Casts rausrechnet, sind es in GW2 schon deutlich weniger Fähigkeiten.
      Dann ist die Effektivität noch eine ganz andere: Wenn du in WoW einen NPC hast den du gerade so besiegen kannst, dann kannst du auch mit einer Gruppe aus dreien zurecht kommen. Einer landet im Sheep, der zweite wird mit kurzen CCs auf Abstand gehalten. In GW2 gibt es nur kurze CCs, und die sind sogar noch weniger effektiv.

      Das "Dodgen" ist in GW2 bei vielen Klassen toll. Aber der Magier blinzelt in WoW schon immer.

      Und der Magier ist bei GW2 die Klasse mit den meisten Fähigkeiten! Vergleiche den Schurken aus GW2 mit dem aus WoW, LotRO, SWTOR oder einem vergleichbaren Spiel: Die Herausforderung liegt bei GW2 darin, Dinge nicht zu können. Das liegt im Zweifelsfall an der Skillwahl des Spielers, und deshalb muss man sich keine Vorwürfe beim Balancing anhören. Aber es macht die Klassen nicht dynamischer und auch nicht vielseitiger. Den CD der bei WoW & Co. wohl getimed sein will, kann man bei GW2 gegen eine Fähigkeit tauschen der in anderen Spielen auch zum standard gehört.

      Das Beispiel "aus voids rausgeht" ist auch ziemlich gut. In GW2 sind die manchmal genauso tödlich wie in WOW; dann ist es aber kein Problem rauszurollen (das ist die selbe Taste...). Es gibt aber auch eine Menge Kämpfe bei denen man in GW2 nicht oft genug Dodgen kann; also dürfen sie nicht tödlich sein. Für das rauslaufen bei WoW gibt es keine Beschränkung; nicht bei der Dauer, nicht bei der Anzahl, und auch nicht bei der Tödlichkeit.

      Ich mag meine Silvari Magierin, aber wenn sie groß ist möchte sie WoW Magierin werden.
      reteq
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nischenspiele wie WoW und Runes of Magic (laut deinem Profil)? Mach dich nicht lächerlich!
      Du gehörst sicherlich auch zu der Kategorie von Spielern, die erst mit WotLK angefangen haben, aber jedem unaufgefordert unter die Nase reiben wollen, dass Classic/Vanilla WoW das beste war.
      Red du nur weiter von Spielen, die du nie gespielt hast und wälze dich in deinem fehlgeleiteten Elitarismus.

      Der fehlgeschlagene Kickstarter von Camelot Unchained hat glaube ich ziemlich deutlich gemacht, wie viele Leute diese alten Prinzipien heute noch interessieren... niemanden.
      Die Online-Welt hat sich geändert.

      Wie du aber gleichzeitig in Nostalgie schwälgen kannst aber dann die SAB kritisierst, ist mir schleierhaft.
      Der einzige Schluss ist halt - du bist selber noch sehr jung und hast es damals nicht selbst gespielt und laberst hier von Dingen, von denen du ganz klar keine Ahnung hast.
      Salmiakgeist
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      beim mage sind es z.b. 4 einstimmungen mit jeweils 5 skills + verschiedene waffenkombis, meiner meinung nach recht komplex zu nutzen, sehr viel komplexer als z.b. die wow rotas...ganz zu schweigen vom dodgen im richtigen moment, wo man in anderen spielen nur genug ausweichen haben muss und aus voids rausgeht...und wenn du sagst, dass die box "ein bisschen hüpfen" ist hast du kein plan xD
      matthi200
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sau schwer das Teil o.o
      Salmiakgeist
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      moin, kann mir jemand sagen in welchem gebiet das startet und ab welchem level man das machen kann (bin recht neu in gw2) danke!
      Salmiakgeist
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      finds auch sau lustig, zum glück ne gute grp gefunden und die erste welt (mit vielen wipes beim endboss) durch^^
      Aeneass
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielen Dank Eyora... hab soeben Zone 1 in Welt 1 abgeschlossen, witzige Geschichte.
      Eyora
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Götterfels musst du das Portal nach Löwenstein benutzen. Das ist in der Mitte. Beim Garten.
      In Löwenstein kommst du in einem Kreis aus Portalen raus. Dor stehen vor einem kleine Gnome (Azura) durch dieses Portal durch und du bist in Rata Sum. Dort ca. 10m gerade aus und nach rechts schauen. Schon bist du bei der SAB.
      Aeneass
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Darf ich als weiterer Neuling in GW2 fragen, wie man am besten von Götterfels nach Rata Sum kommt?

      Vielen lieben Dank.
      Micro_Cuts
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, Level und Rüstung ist egal.
      Salmiakgeist
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aso nice danke, lvl ist egal?
      Tikume
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einfach nach Ratasum, die Box steht in der Nähe des Löwenstein-Portals und ist kaum zu übersehen.
      Tikume
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Geschenk von Scarlet war erstmal extrem geil
      Tikume
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin jetzt kein Lore-Freak, aber für mich stellte sich das so vor:
      Für Scarlet war ich/die Gruppe erstmal nur ein Ärgernis das spielerisch beseitigt wird.
      Im Verlauf hat die Dame dann gemerkt dass Sie es hier mit was härterem zu tun hat und hat sich erstmal zurück gezogen.
      Auf der Anderen Seite hat man damit aber auch ihr Interesse geweckt, was auch aus dem Text beim Geschenk hervorgeht.
      Da kündigt sie an dass sie sich inteniver um einen kümmert.
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blieb mir aus verschiedenen Gründen leider verschlossen, daher die nachfrage. Hat man noch Hintergründe ziehen können oder verschwand sie einfach?

      Das sie aber Abhaut war Abzusehen. Ramon sagte im Podcast ja bereits, das er es als wichtigstes Element einer guten Geschichte ansieht, das der Bösewicht dem Helden ein Schnippchen schlägt und entkommt.
      Tikume
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Abgehauen, was aber auch aus der Ini hervorgeht
      Eyora
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist die nun eigentlich Tod oder was ist in der Instanz passiert?
      Arrclyde
      am 04. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gestern in Löwenstein konntest du nur durchs rezzen leveln
      Tikume
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gab es per Post, und beim öffnen ist man explodiert und gestorben
      Eyora
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Welches Geschenk?
      Micro_Cuts
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Haha der Patch ist noch gar nicht auf den Servern aber in Rata Sum stehen schon um die 40 Spieler vor der - noch geschlossenen - Super Adeventure Box xD
      Teires
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich mag die Box sehr, allerdings könnten sie bei solchen Inhalten auch drüber nachdenken, die Sprungmechanik zu überarbeiten. Ist zwar bei weitem nicht so schlimm wie zb in Swtor, aber alles andere als direkt und präzise.
      Buurz
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sehr schade ... wieder nix für Fans von Instanzen oder ähnlichen PvE-Inhalten.

      Dafür wieder solo Inhalte zum hüpfen, herumrennen, suchen oder Brain afk Massengezerge ... also alles wie gehabt.
      Mayestic
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann mich grade nicht so recht entsinnen aber gab es überhaupt mal den Plan Raidinstanzen einzuführen ? Ich dachte immer das sowas gar nicht aufm Programm steht. Da irren aber männlich ist kann es auch sein das ich total falsch liege.

      Ich für meinen Teil mag dieses Jump & Run auch wenn ich merke das ich deutlich nachgelassen habe seitdem ich kein GW2 mehr spiele. Ich logge mich immer nur zu Events ein und scheitere dann erbärmlich an Jumppuzzles die ich mal im Schlaf konnte.

      Wenn die VentureBox jetzt noch schwerer wird als die alte seh ich auf keinen Fall das Ende To bad, im a loser baby, so why dont you kill me ?

      Da muss ich doch direkt mal patchen und einloggen
      Hellchamp
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      wenn du das sagst, muss es ja so sein...
      Xelyna1990
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was absolut nichts dran ändert, das Spiel stagniert, damit hat er halt ein Problem, weiß jetzt nicht warum man das schon wieder zerpflücken muss.
      Hellchamp
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      nun es wurde schon seit einer woche angekündigt...
      Xelyna1990
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Er meint damit Klassische Inhalte in form von richtigen instanzen oder Raids die sich an den Gameplay der Fraktale oder anderen Instanzen und Co anlehnt, aber das konntet ihr ja nicht wissen...
      Hellchamp
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das konnte Buurz doch nicht wissen
      Micro_Cuts
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Das ist eine PVE Instanz für bis zu 5 Spieler ^^
      matthi200
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Stimmt so nicht ganz.

      Die Box spielt man mit mehr Spielern
      Progamer13332
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hauptsache sie lassen sich nicht wieder so bescheuerte erfolge einfallen, wie finde alle orbs -.-
      reteq
      am 03. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du findest das scheiße, für mein Explorerherz war das einer der schönsten Erfolge überhaupt!^^

      Naja, zum Glück brauchst du solche Erfolge ja nicht unbedingt für den Meta
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1086484
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Die neue Super Adventure Box wird richtig hart!
Am 3. September 2013 könnt Ihr in Guild Wars 2 erneut in die Super Adventure Box abtauchen. Neben den bekannten Gebieten wird es aber auch neue Welten geben. Der Schwierigkeitsgrad der neuen Box wird allgemein höher ausfallen und mit dem "Bockschweren Modus" sogar für Vollprofis noch eine Herausforderung darstellen.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Die-neue-Super-Adventure-Box-wird-richtig-hart-1086484/
03.09.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/08/Guild-Wars-2_Super-Adventure-Box_01-buffed.jpg
guild wars 2,arenanet,mmorpg
news