• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Guild Wars 2: Der Rand der Nebel im Video

    Seit dem 4. Februar 2014 ist der Rand der Nebel im Online-Rollenspiel Guild Wars 2 verfügbar, und wir sind einfach mal reingesprungen und haben uns von dem WvW-Treiben mitreißen lassen. In unserem Video seht Ihr, was Ihr im Rand der Nebel entdecken könnt, und was das Update zu Guild Wars 2 für die PvE-Fans bereithält.

    Seit dem 4. Februar ist das Update Rand der Nebel zu Guild Wars 2 auf Euren Heimatservern verfügbar und Ihr könnt Euch kopfüber in die Schlachten auf der neuen WvW-Karte werfen. Rand der Nebel ist ein bisschen anders als die bisherigen WvW-Karten. Zum einen ist der Rand der Nebel immer verfügbar, zum anderen können immer Überlaufinstanzen für die Karten erstellt werden. Das bedeutet, dass Ihr jederzeit ohne zu warten am Welt-gegen-Welt-Spiel teilnehmen könnt. Und wenn es in einer Instanz von Rand der Nebel zu voll wird, dann wird schwuppdiwupp eine neue geöffnet.

    Allerdings kommt die neue Karte auch mit einem Nachteil: Ihr sammelt mit Euren Siegen im Rand der Nebel so gut wie keine Vorteile für Euren Heimatserver. Eure Erfolge werden beispielsweise nicht auf die WvW-Wertung Eures Heimatservers angerechnet. Trotzdem mach der Rand der Nebel mit seinen neun besonderen Zielen Spaß: Durch die Regionen Überwucherung, Frostgebiet und Ödland hindurch erobert Ihr neun bestimmte Orte, um Boni für die Schlacht zu ergattern. Geht's im Ödland beispielsweise den Piloten am Flughafen an den Kragen, dann könnt Ihr nach dem Sieg über die Luftikusse Luftschlag-Gegenstände shoppen, um aus sicherer Entfernung einen Bombenhagel auf die Gegner anordnen zu können. Wenn Ihr zusätzlich Reaktoren erobert, dann generiert Ihr zusätzliche Vorräte für weitere Ziele.

    Aber auch Helden, die dem WvW-Treiben in Guild Wars 2 nichts abgewinnen können, kommen mit Rand der Nebel auf ihre Kosten. Im Rand der Nebel könnt Ihr beispielsweise nach der Asura Taimi suchen. Das neugierige Wunderkind ist im Nebel gestrandet, als es Scarlet Dornstrauchs Motiven auf den Grund gehen wollte. Wenn Ihr Taimi findet, dann steht Ihr schlagkräftig zur Seite, um Golem-Teile zu ergattern.

    Solltet Ihr Euch jetzt allerdings noch fragen, wer eigentlich Scarlet Dornstrauch ist, dann ab nach Fort Marriner in Löwenstein, um Kapitän Ellen Kiel zur Hand zu gehen. Gemeinsam mit Marjory Delaqua und Kasmeer Meade untersucht Ihr Artefakte von Maschinenkreaturen, die Scarlet im vergangenen Jahr auf Tyria losgelassen hat. So bekommt Ihr einen Einblick in die Geschichte zu Oberfiesling Scarlet. Angestachelt von den Missetaten Scarlets könnt Ihr dann losziehen, in den gefährlichsten Gebieten Tyrias nach instabilen Portalen suchen und Scarlets gemeine Ätherklingen zurückschlagen. Wie das Ganze in Bewegung aussieht, könnt Ihr nachfolgend im Video sehen – viel Spaß!

    08:00
    Guild Wars 2: Der Rand der Nebel angespielt
    Spielecover zu Guild Wars 2
    Guild Wars 2
  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    28.08.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von matthi200
    Soweit ich gesehen habe auch die einzige dynamische Karte.
    Von Egooz
    RdN sieht super aus und es ist zwischendurch ganz nett die PvE-Zerker aus den Socken zu hauen. :) Für mich perfekt,…
    Von Eyora
    Ja, Landschaften können sie wirklich gut, das muss man den GW2 Entwicklern lassen. Die sind wirklich meist traumhaft…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • buffed.de Redaktion
      10.02.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zerasata
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lange motivieren konnte mich das WvW Zergfest zwar nicht aber die Karte an sich gefällt mir richtig gut.
      Großes Lob an die Landschaftsdesigner.
      Egooz
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      RdN sieht super aus und es ist zwischendurch ganz nett die PvE-Zerker aus den Socken zu hauen.

      Für mich perfekt, wenn die Ewigen mal wieder Warteschlangen haben. Und das war ja auch der Sinn dahinter.
      Eyora
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, Landschaften können sie wirklich gut, das muss man den GW2 Entwicklern lassen. Die sind wirklich meist traumhaft gelungen.
      Aglareba
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das neue WvW-Gebiet sieht super aus und macht Spaß - eigentlich sogar mehr als die anderen WvW-Karten.
      matthi200
      am 11. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich gesehen habe auch die einzige dynamische Karte.
      Skabeast
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Einerseits hast du recht.
      Der AOE in der Nebenhand ist aber ein sehr gutes mittel zum Erfahrung-Farmen, da man mobil bleibt und so mehr Gegner anhauen kann, was gerade bei den Events in der offenen Welt eher hilfreich ist.

      Wie gesagt gehe ich hierbei von einem Demo-Char aus, der normaler weise im PVE farmed, dann macht die Kombo einfach den meisten Sinn. "

      ja demochar mag sein,aber mit 15k life bringen dir erst recht 2 äxte nichts. mit einer axt hast du schon guten ae,und kannst die mit dem ae des bogens noch steigern,hast nen horn, welches deine gruppe und dich supportet und dich länger am leben hält als 2 äxte^^. was nützt dir nen nahkampf ae bei 15k life um erfahrungen zu grinden, soviel evaden kannst du gar nicht, wenn man von der these ausgeht das er mehrere mobs auf einmal zieht.
      dafür brauchst du stabi und genug fertigkeiten die dein überleben sichern, ein reiner axtkrieger ist eher wie marilyn monroe, nett an zusehen,aber früh tot.
      Skabeast
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      warum spielt ihr nur nen doppelaxtkrieger?
      axt-horn oder axt-streitkolben sind wesentlich effektiver und 15k life sind im wvw wirklich arg wenig.
      das gewehr würde ich auch gegen den langbogen tauschen (mit dem hat man nen stun),aber das ist noch eher geschmackssache.
      Eyora
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " axt in der nebenhand ist leider mehr style als sinnvoll."


      Einerseits hast du recht.
      Der AOE in der Nebenhand ist aber ein sehr gutes mittel zum Erfahrung-Farmen, da man mobil bleibt und so mehr Gegner anhauen kann, was gerade bei den Events in der offenen Welt eher hilfreich ist.

      Wie gesagt gehe ich hierbei von einem Demo-Char aus, der normaler weise im PVE farmed, dann macht die Kombo einfach den meisten Sinn.
      Skabeast
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      langbogen kannst du gut mit der axt in der mainhand kombinieren für gescheiten ae,das life ist viel zu gering um in ner masse ae im nahkampf machen zu können(auch im pve) und ne axt in der nebenhand ist leider mehr style als sinnvoll.
      Eyora
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *grübel*

      Kommt nun mal drauf an. Wenn man in den feindlichen Zerg geht und AOE-Schaden benötigt, ist der Bogen besser, ganz klar. Will man aber 1on1-Situationen effektiver angehen, um z.B. die Lager allein zu übernehmen und so evtl. den feindlichen Zerg abzulenken, macht das Gewehr mehr Sinn, durch den stärkeren Einzelzielschaden, für evtl. Verteidiger.
      Aber ich schätze das es ein Char war, der nicht das Hauptaugenmerk auf dem WvWvW hatte und eher der Demonstration galt.
      Denn im PVE macht das Gewehr durchaus öfter Sinn. Vor allem in Instanzen, wo sich die Gegner gerne mal zerstreuen oder einzelne hochgelegte Ziele ins Visier genommen werden müssen.

      Axt in der Haupthand macht hohen Grundschaden und Verwundbarkeit. Prinzipiell für beide Bereiche eine gute Wahl.
      Axt in der Nebenhand hat einen guten AOE-Angriff, dort ist sie vor allem zum Event-Farmen nützlich. Kann, aber auch im WvW-Zerg wirksam werden.

      Im Grunde auch alles eine Frage des Spielstils.
      Eyora
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da bin ich heute Abend auf das video gespannt. Eine Erklärung wie das dort alles funktioniert wäre super.
      Hab mich umgeschaut, aber ich verstehe das nicht. Und irgendwie kämpfte auch niemand???

      Wenn jemand einen Guide zum Rand der Nebel hätte, wäre das super.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1108814
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Der Rand der Nebel im Video
Seit dem 4. Februar 2014 ist der Rand der Nebel im Online-Rollenspiel Guild Wars 2 verfügbar, und wir sind einfach mal reingesprungen und haben uns von dem WvW-Treiben mitreißen lassen. In unserem Video seht Ihr, was Ihr im Rand der Nebel entdecken könnt, und was das Update zu Guild Wars 2 für die PvE-Fans bereithält.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Der-Rand-der-Nebel-im-Video-1108814/
10.02.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/Guild_Wars_2_Rand_der_Nebel_14-buffed_b2teaser_169.jpg
guild wars 2,arenanet,mmorpg
news