• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Charvez
      04.01.2013 13:16 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      HMC-Pretender
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So so, die Accounts wurden wegen Ausnutzungs-Ausnutzung gebannt. Was sagen denn die betroffenen Player-Spieler dazu? Gibt es eigentlich kein MMORPG-Online-Rollenspiel das frei von Cheater-Schummlern ist?
      matthi200
      am 05. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt kein MMO welches frei von schummeln ist, damit das Spiel frei wird werden Accounts gebannt welche bewusst geschummelt haben..
      Eine eigendlich logische Schlussfolgerung.
      reteq
      am 05. Januar 2013
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ja, die Feinheiten des Denglisch. Aber sowas passiert immer wieder und manchmal wird es normaler Sprachgebrauch.

      Du weißt bestimmt, was eine Tragbahre ist. Aber weißt du auch, das bahren altdeutsch für tragen ist?
      Wenn du also wegen diesen ganzen Sprachverunstaltungen einen Infarkt bekommst, dann wirst du auf 'ner Tragtrage rausgebracht...
      budrik
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Is ja Klasse ANet, 2 Wochen wurde dieser "offensichtliche" exploit nicht behoben, aber den Spielern vorwerfen man hätte es sofort sehen müssen, löl.

      Dazu kommt noch die ban-Politik von ANet, etwas was man sich bei einem p2p Titel niemals leisten könnte, aber bei einem b2p mmo sitzt der Finger der Entwickler wohl deutlich lockerer am Abzug. Tja, ist ja nicht so dass manch einer schon vor Monaten auf diese Missstände hingewiesen hätte...
      Ankurse
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "]Is ja Klasse ANet, 2 Wochen wurde dieser "offensichtliche" exploit nicht behoben, aber den Spielern vorwerfen man hätte es sofort sehen müssen, löl."


      Demach war es heimtücke seitens ANets um möglichst viele Spieler zu verlocken und dann bannen zu können. Wech perfider Plan...

      Die Spieler haben bewusst ein Bug genutzt um die Spielmechanik zu umgehen, anstatt das zu melden und zu lassen. Das Expoid bei keinem Spielebetreiber gern gesehen ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Daher in meinen Augen gerechtfertigt, auch bei einem B2P Spiel.
      matthi200
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm aber schade das dass Event vorbei ist... das Januar Update soll ja recht klein werden.

      ZITAT:
      ""Nach den schlechten Nachrichten nahm sich Game Director Colin Johanson kurz Zeit um über die kommenden Updates zusprechen. Er erklärte das der Januar-Release "relativ klein" ausfallen wird um die Weichen für die großen Updates im Februar und März zustellen. Außerdem erwähnte er das es mit den großen Updates keine neuen Gebiete, Rassen oder Berufe geben wird, es wird lediglich neue Inhalte für PvP, WvW und PvE geben. Bei den neuen Inhalten für WvW, PvP oder PvE kann es sich auch nur um neue Funktionen handeln.""


      Frankensoldat
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Haha. Geschieht denen recht.
      Weg mit den Exploit--Nutzern ! ! !
      Progamer13332
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja ich meine jetzt gravierende sachen die die server economy zerstören ob man jetzt im herz der angst ne id früher ein paar epics abgrasen kann oder nicht spielt doch keine rolle
      Progamer13332
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wann gabs denn das letzte mal solche exploits in wow?...es gibt zwar questdupes aber die sind erheblich komplizierter und werden vermutlich niemals public gemacht werden
      Scande
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es war ein sehr doofer Fehler von Arenanet. Im Endeffekt bestand er daraus, das man ein Item mit 1/5 der üblichen benötigten Materialien herstellen konnte, wodurch man beim wiederverwerten dieses Gegenstandes mehr Materialien bekam, als man investierte.

      Hier hat sich Arenanet vertan und entweder vergessen den Gegenstand nicht wiederverwertbar zu machen oder aber zu wenig Gegenstände beim herstellen zu verlangen.

      Trotzdem waren die Banns gerechtfertigt. Fehler gibt es immer mal und diejenigen die diesen Bann bekamen haben diesen Fehler unverhältnismäßig oft wiederholt. Man muss einfach davon ausgehen das Diese von dem Fehler wussten und ihn ausnutzten.

      Ganz nebenbei: In GW2 gibt es keine öffentlichen Testserver. Alles was released wird, ist lediglich von ihrer internen Q%A Abteilung getestet worden.
      Derulu
      am 04. Januar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Das Herz der angst konnte per Exploit betreten werden, obwohl es noch nicht offen war - das war gerade erst am 26.10.12, als es dafür Bans gab
      Lexian
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das ist die richtige antwort nur schade das sie es bei wow nicht so machen ein gutes vorbild weiter so
      Derulu
      am 04. Januar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "nur schade das sie es bei wow nicht so machen"


      Nene, Blizzard bannt Bot- und Exploitnutzer nicht:

      Gerade erst vor 2 Monaten:

      http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-PC-16678/News/WoW-Exploits-zu-Herz-der-Angst-und-Terrasse-des-Endlosen-Fruehlings-1032589/

      So wie ich das mitbekommen habe, führen so ziemlich alle Entwickler und Betreiber solche Aktionen ab und an durch
      punkten1304
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      richtige Antwort seitens Arenanet! Wer die AGB's annimmt hat halt verschi... wenn es soweit kommt wie hier.
      Allerdings..nicht nur in Gw2..gibt es immer mal wieder kleinere Bugs die als solche nicht unbedingt offensichtlich sind und durch die man sich auch geld beschaffen kann. Nicht unbedingt in hohem Maße, aber dennoch etwas mehr als sonst. Wie wird da seitens Anet verfahren? Ziehen sie iwo eine Grenze..sprich es gibt "bugs" bei deren Ausnutzung es nur ne Verwarnung gibt und welche mit sofort Ban? Das würde mich mal interessieren. Aber ansonsten...der Bug war ja recht offensichtlich als "nicht gewolltes Feature" zu indentifizieren.
      Targ
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ist ok,weiter sooo !
      Geige
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Komisch, dass trotzdem die Preise für Ektos ziemlich hoch blieben!
      Scande
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der preis der Ektos ist innerhalb eines Tages von 30 silber auf 24,5 gefallen. Das mag zwar recht wenig erscheinen, aber man muss bedenken das der Preis über mehrere Wochen stabil war und zudem die "Exploiter" sicherlich nicht zuviele Ektos auf einmal verkauft haben, um den Preis möglichst hoch zu halten.
      Nachdem das Rezept gesperrt wurde (4 tage nach seiner Einführung), sind die Preise wieder sprunghaft auf 27silber gestiegen.

      Das mag zwar alles nicht all zu schlimm wirken, aber man darf auch nicht vergessen das der Handelsposten in GW2 global ist und solche Preissprünge absolut unüblich sind (zumindest bei solchen vielgehandelten Gegenständen wie Ektos).
      BushidoSushi
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Waren ja nur ein paar hundert die es betroffen hat, außerdem war eben der Wintertag event wodurch ordentlich eingekauft wurde.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1042424
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Arenanet bannt mehrere hundert Spieler-Accounts wegen Exploit-Ausnutzung
Arenanet hat mehrere Accounts gebannt, deren Inhaber einen Bug in Guild Wars 2 benutzt haben, um sich zu bereichern. Durch die Benutzung eines Wintertags-Items in Verbindung mit zwei anderen Gegenständen war es den Spielern möglich, nahezu unendlich viele Ektoplasmakugeln herzustellen.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Arenanet-bannt-Accounts-wegen-Benutzung-eines-Bugs-1042424/
04.01.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/12/Guild_Wars_2_Wintertag_28.jpg
guild wars 2,arenanet,mmo
news