• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      31.03.2012 11:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shalokgul
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alle Leute die meinen es wäre kein F2P Spiel mehr gebt mir ein einziges Beispiel bitte was ich aus dem Shop kaufen muss.

      Leute wenn ihr gw1 nicht gespielt habt schreibt einfach nichts bitte.

      Nochmal zur Klärung bei gw läuft das so ab: Jede Lvl 80 Ausrüstung die ihr egal ob in einem Dungeon oder bei einem Event wie nem Riesendrachen töten oder aber auch einfach von einem x-beliebigen Viech um die Ecke erhaltet hat MAXIMALWERTE. Da gibt es nicht solche Sachen wie bei WoW oder sämtlichen anderen MMOs dass Items aus schwierigeren Tätigkeiten besser sind als andere.
      Auf den Shop bezogen heißt das einfach nur dass einer der sich da was holt die Sachen ein wenig schneller bekommt ... die Betonung liegt auf EIN WENIG, denn sobald ihr lvl 80 erreicht habt ist das erhalten einer Ausrüstung die maximale Werte hat nur noch eine Frage dessen dass ihr die euch bei einem NPC kauft. Alles weitere ist gänzlich nur fürs Aussehen und genau da greift der Shop an. Nämlich dass Kunde A welcher gerne total genial aussehen will sich einfach was ausm Shop kauft und das dann für seine 0815 nostyle Rüstung/Waffe verwendet.
      Oder er holt sich Random Item Kisten und hofft dadurch genau das zu kriegen was er will, dem wünsche ich dann alles Glück der Welt denn das wird er brauchen.

      Was so Sachen wie größere Taschen angeht: Oh nein dann wird ein Spieler der Geld ausgibt evntl 10 Inventarplätze mehr haben als ich ... is mir doch vollkommen egal was hat er dann für einen Vorteil? Er muss statt 2 mal am Tag nur einmal verkaufen gehen das bringt ihm den Vorteil eines Klicks da es bei gw instantreisen gibt ... was für ein Vorteil!

      Des weiteren gab es einen solchen Shop bereits für gw1 .... jahaaaa da verliert keiner ein Wort bei diesen Posts drüber aber so ist es.

      Also ich verstehe ehrlich das Gewese um diesen Shop rein gar nicht das ist nix neues und Derjenige der mir auch nur einen einzigen unfairen Vorteil nennt den ich durch den Shop erhalte dem spendiere ich diesen unfairen Vorteil liebend gerne.
      SectionOne
      am 01. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich hab GW1 eine zeit lang sehr intensiv gespielt und bin auch ein großer Fan der Entwickler! Aber bitte hör mit diesem "Es war bei GW1 so, also wird es auch bei GW2 so sein" Argument auf! Das ist einfach nur völlig naiv und durch eine dicke rosarote Brille betrachtet! Zudem redest du so, als hättest du bereits Einblick in den Shop, was ich aber stark bezweifle!

      Fakt ist, GW2 ist ein sehr viel größeres und kostenintensiveres Projekt als es GW1 war! Der MMO Markt ist mittlerweile sehr viel stärker umkämpft, um die Spieler an sein Spiel zu binden muß um einiges mehr geboten werden als es noch zu Zeiten von GW1 der Fall war. Dies bedeutet aber auch, das ArenaNet viel mehr Aufwand betreiben muß, was wiederum erheblich höhere Kosten beim Betrieb von GW2 mit sich bringt! Und auch wenn einige hier den Entwicklern schon Götterstatus einräumen, so sind auch diese nichts anderes als ein Wirtschaftsunternehmen das Geld verdienen muß, es sind keine Wohltäter! Auch NCSoft will seinen Teil vom Kuchen!

      Der Shop MUSS Geld in die Kassen spülen, also wird er dementsprechend auch darauf ausgerichtet! Zu Beginn mag es vielleicht so sein das die meisten Items eher kosmetischer Natur sind, sollte der Shop damit aber nicht lukrativ laufen wird es nicht lange dauern bis die ersten exclusiven Rüstungen, Schwerter, Mounts (so es sie denn mal im Spiel geben wird), etc. pp für bares Geld darin zu finden sein werden!

      Ob man diese Dinge dann wirklich braucht, das wird jeder mit sich selbst ausmachen müssen, wie bei jedem F2P! Aber zu glauben, als "Shopverweigerer" habe man keinen Nachteil im Spiel (ein Nachteil kann sich auf verschiedene Arten auswirken) halte ich doch für reichlich naiv!
      Shalokgul
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ok das is ne berechtigte Frage klar aber die bessere Frage meines Erachtens ist ... brauche ich diese Boosts denn? Der einzige Vorteil ist halt nur dass man dadurch Zeit spart und das ist für die gut die wenig Zeit haben. jemand der jeden tag spielt der hat die Boosts nicht nötig.

      Aber es wird nicht passieren dass du ohne diese Boosts zB Monate brauchst um dein Beruf zu skillen oder sowas. Guildwars ist und war schon immer so dass die grundsätzlichen Maximalen "Werte" seis jetzt Equip oder Zugang zu Dungeons Zonen etc, also quasi der grundsätzliche Zugang zum vollen Umfang des Spieles für jeden erreichbar ist und das in Akzeptabler Zeit.
      Das was man endgame content nennen würde ist bei gw dir selbst überlassen. Du entscheidest ob du jetzt alle Events die es gibt mal gesehen haben willst, oder jeden Drachen mal gelegt haben willst, oder PvP spielen willst oder jeden Dungeon sehen willst oder eben nur einen, aber weder wirst du für irgendeinen Dungeon spezielles Equip aus irgendwelchen bestimmten Events oder vorherigen Dungeons brauchen noch einen bestimmten Beruf extrem ausgeübt haben.

      Und den großen Gewinn wird der Shop in Punkto Kostüme und Style Items einfahren denn das ist es was im Endeffeckt sich im Spiel direkt für jeden zeigt. Ich persönlich bin kein Fan von sowas aber viele mögen das und warum auch nicht.
      maos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frage mich trotzdem wie lange man brauchen wird sich die Boosts zu erspielen und nicht zu kaufen und man nicht gezwungen ist sich unbedingt einer starken Gilde anzuschließen um sie zu bekommen.
      Shalokgul
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist keineswegs naiv denn ich kenne gw1 sehr gut ich weiß was sie da gemacht haben und ich habe die Entwicklung von gw2 seit dem ersten Pieps vor Ewigkeiten verfolgt und habe seitdem aber auch gar nichts gehört was mich wirklich betrübt im Gegenteil ich hatte Anfangs große Bedenken ob gw2 das halten wird was es verspricht und die wurden nach und nach weggeblasen.

      Der Shop wird keine Ausmaße annehmen wie bei anderen Spielen wo es einige Sachen wie ka zB dauerhafte Mounts oder ähnliches nur für Echtgeld gibt. Warum es das nicht geben wird? Weil sie es nicht nötig haben. gw1 lief und läuft noch spitzenmäßig da kommt immernoch diverses an Inhalt nach ok jetzt hört es logischerweise auf aber die letzten monate bzw auch nach dem Erscheinen des letzten Addons kam noch genug an Inhalt nach und das ohne monatliche Gebühren nur durch den vorhandenen Shop in dem es bis auf die Boosts das muss ich zugeben genau sowas gibt wie es auch für gw2 geben wird. So lange Arenanet nicht von einer adneren Firma quasi übernommen wird wie das bei Blizzard oder bei vielen anderen Entwicklern der Fall war wird sich auch nichts in eine böse Richtung entwickeln.

      Die Boosts die es zu kaufen wird sind meiner Meinung nach absolut gar kein krasser Vorteil da sie einem nur Zeit ersparen, und die ist weniger von belang bei gw geht es nicht darum schnell zu sein bei gw macht man etwas weil man es machen will, also weil man etwas schaffen will oder etwas sehen will und nicht weil man es muss um zB besseres Equip zu erhalten für späteren Content.
      Auserdem sind diese ganzen Boosts auch durch eine Gilde zu erhalten. Die ganzen Boosts wie +EP oder Karma Crafting etc kann man auch mit einer Gilde sich erarbeiten und keiner der seinen ersten Char spielt wird sich gleich massig diese Boosts zulegen weil es keine Anlass dafür gibt außer man ist geil darauf einen Dungeon als erster zu sehen und da das einem keinen Vorteil bringt spieltechnisch wird es wenige geben die das wollen. Diese Boosts sind was für Leute die ihren x-ten Char hochspielen und einfach den Großteil gesehen haben und nur mal ne neue Klasse testen wollen.

      Und um das nochmal klarzustellen ich habe nicht den leisesten Zweifel.Das einzige was ich Arenanet vorwerfen würde ist dass ich keine Betakey bekommen habe und bevors hier deswegen ärger gibt ... das war ironisch.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der shop is schön und gut, aber gewisse sachen müssten nicht sein und dazu zählen nunmal die boosts und die taschen. gegen den rest gibts (zumindest für mich) nichts einzuwenden.

      und man kann das ganze auch deutlich weniger aggressiv formulieren. jeder hat eine meinung, egal ob er gw1 gespielt hat oder nicht und diese teilt er hier halt mit. du kannst mir nicht erzählen, dass du überhaupt keine bedenken hast, denn das wäre einfach viel zu naiv.
      Shalokgul
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Logisch sind sie abhängig davon nur vom Verkauf der Spiele kann man evntl noch die Wartung finanzieren die sowas mit sich bringt aber ein Addon für das Spiel zu entwickeln kost halt etwas mehr.

      Und wie gesagt gw1 hat auch funktioniert und funktioniert noch und da verdienen die an dem Shop genug nur indem sie zu jedem Fest wie Weihnachten Halloween etc neue Kostüme entwickeln ... das muss man sich mal vorstellen ein teil was einfach nur dafür sorgt dass man in einer Stadt anders ausschaut ... und die Kostüme werden gekauft wie blöde.

      Das unfairste was ich ausm gw1 Shop kenne is dass man sich zusatzmissionen also quasi dungeons kaufen kann und dadurch sogar einzigartige Waffenskins erhält die keiner hat der das nicht kauft aber das ist alles auch nur Fassade und kein direkter Vorteil.

      Was mich bissl zum Kochen bringt sind die Vorwürfe hier gw2 wäre durch den Shop nicht mehr F2P ... was ist denn dann bitte STO oder AoC etc die sich rühmen F2P zu haben ... die kann man echt kaum Spielen ohne Geld auszugeben.
      maos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das kannst Du gar nicht wissen, wie oft das Leeren der Taschen sein wird. Aber wenn sie finanziell von Itemshop abhängig sein werden, wie es eben offiziell im Artikel erwähnt wird, liegt die Tendenz eventuell doch in eine Richtung.

      Aber ehrlich gesagt, habe ich auch die Angst, dass vielleicht viel zu wenig im Shop gekauft wird und GW2 es dann nicht lange geben wird! Ein Alptraum von Vorstellung!
      maos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Egal wie der Itemshopinhalt jetzt sein wird, O'Brien hat jetzt offiziell zugegeben, das ihr Pay2Play-Model gescheitert ist! (Ich meine nicht pay2win!), sprich "zahl 1x, spiel soviel Du willst" ist dem free2play-Modell ausgewichen, weil ihnen die Entwickler-Kosten doch aus der Kontrolle geraten ist. siehe oben Zitat! Jetzt musst du dir komfort erspielen oder erkaufen, sowie in den meisten F2P.

      Ich frage mich trotzdem ob dann der Kauf des Hauptspiel dann gerechtfertigt ist, wenn sowieso das ganze Spielkonzept auf den Itemshop jetzt aufgebaut ist?

      Wenigstens sind sie nicht so herangegangen das Spiel das 1. Jahr einen Abo-Modell mit Pflichtkauf des Hauptspiels zu haben und danach auf free2pay(content) umzuwandeln! Das wäre die schlimmste Variante!
      Diclonii
      am 01. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ArenaNet GW2 als BuyToPlay released und das Spielerlebnis auf ein Minimum reduziert um vom Shop abhängig zu sein... dann würde ich Meinen wird das ein ziemlich kurzer Erfolg für so ein teures und "neues" Spiel sein. Ich glaube, oder besser ich HOFFE, so dämlich werden weder NCSoft noch ArenaNet sein.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Spiel ist Buy2Play.

      Man kann sich Zeit "erkaufen", aber das gesamte Spiel ist darauf ausgelegt ohne Shopitems Spaß zu machen! GROßER Unterschied zu F2P!"


      LoL ist komplett F2P und ist auch darauf ausgelegt ohne Shop-Items Spaß zu machen... ArenaNet sind nicht die einzigen die das so machen und ein wirklich großer unterschied zu F2P ist es auch nicht. Die Anzahl der F2P spiele mit P2W ist inzwischen nur noch sehr gering.
      maos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das wird aber die Frage sein, wie komfortabel es ohne Shopitems tatsächlich sein wird, wenn, wie im Artikel ausgesagt wird, auf den Itemshop finanziell gerechnet wird und sie sich der neuen F2P-Situation anpassen wollen im Vergleich zu GW1!

      Also z.B. die Frage: Wie sehr wird man auf zusätzliche Taschen verzichten können und wie lange braucht man um sie durch Gold->Kristalle->Itemshop zu erspielen?
      Scande
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das Spiel ist Buy2Play.

      Man kann sich Zeit "erkaufen", aber das gesamte Spiel ist darauf ausgelegt ohne Shopitems Spaß zu machen! GROßER Unterschied zu F2P!
      Bulbarius
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist ansich ne gute Sache...
      Ich bezahle für mein Auto Geld wie andere für ihres auch.
      Jetzt fahre ich mit Kumpel los und während ich chillige 120 fahre, rast er bis zum Ziel.
      Er kam schneller an, muss dafür aber mehr zahlen...
      Is cool
      SectionOne
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Eines darf man bei der ganzen Diskussion aber nicht vergessen, bis jetzt haben wir nur die Aussagen der Entwickler! Was der Itemshop zum Release und auch danach alles enthalten wird kann noch niemand wirklich sagen! Vor allem da auch NCSoft eventuell noch ein Wörtchen mitzureden hat^^

      Von daher sollten sich sowohl die Gegner als auch die Befürworter nicht zu weit aus dem Fenster lehnen!
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also erfahrungs-boosts usw., finde ich, sind schon stark an der grenze. da kommt es vorallem auf die höhe und den preis der boosts drauf an. wenn sie schwach genug sind habe ich da auch nichts dagegen, aber dann würden sie damit kein geld machen.

      und die taschen über den shop finde ich ehrlich gesagt total beschissen... hoffentlich bekommt man so große taschen dann auch irgendwie ingame über sehr seltene events oder feiertags-events :/

      die zusätzlichen charakter-slots dagegen finde ich vollkommen in ordnung. ich fand es in wow schon scheiße auf 10 slots pro server begrenzt zu sein(vorallem nach 3.3 als man praktisch alles gelevelt hat, weil es nichts zu tun gab mit dem main^^). daher bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mir irgendwann zusätzliche slots holen werde, damit ich jede klasse (und vielleicht manche auch doppelt mit verschiedenen rassen) mal spielen kann

      und style-rüstung ist halt das standard-zeug aus solchen shops und von daher eigentlich auch kein problem, solange es auch vernünftig aussehende rüstung gibt für die man kein geld ausgeben muss man sieht dann ja auch, wer sich sowas erspielt hat und wer nicht

      allerdings ist es immernoch besser als monatlich zahlen zu lassen und dann zusätzlich noch so einen shop anzubieten (blizzard FTW!) und immerhin kann man das game dann ja auch für einmal bezahlen immer spielen wann man lust drauf hat.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      andere vielleicht schon der mensch ist generell eher wettbewerbsorientiert(siehe sport), sonst würde warscheinlich auch niemand die boosts kaufen.

      auserdem schrieb ich ja auch, dass ich mein gegenüber gerne einschätzen können würde und das ist überaupt nicht mehr möglich. später wird das zwar eh unwichtig, weil man ja nicht weiß wie lange jemand schon max lvl hat, aber grade am anfang hätte es ein "Wow!" aus mir rausgeholt, wenn jemand nach 5 tagen max lvl ist(als beispiel). da es exp-boosts gibt kommt da gar nicht mehr. man weiß ja nicht, ob er sie benutzt hat oder nicht.

      und gerade in einem spiel in dem es um zusammenspiel geht würd ich meine mitspieler gerne einschätzen können, ohne denjenigen ausfragen zu müssen

      mit twinks hat das übrigens wenig zu tun. schlieslich sehe ich ja den max-lvl char dann auch nicht, wenn er nur mit den twinks rumrennt.
      ich bezog mich ja auch auf alle boosts. mir geht es einzig und alleine darum, dass boosts einen mehr oder weniger großen vorteil bringen. selbst wenn man sie nicht braucht, sind und bleiben sie ein vorteil. dazu muss ich nichtmal direkt einen nachteil haben, wenn ich sie nicht nutze. der nachteil ist einfach, dass ich keinen vorteil habe.

      btw kann man auch schnell leveln und trozdem die welt genießen. man bekommt ja für praktisch alles exp.
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also, mir ist das schlicht egal.

      Im Endeffekt sind es genau die potenziellen Kunden des Item-Shops, welches das Spiel finanzieren, wovon ich dann auch wiederum profitiere. Also, sollen sie boosten, soviel sie wollen. Stört mich nicht. Ich sehe das Leveln auch nicht als ein Rennen in Richtung 80. Besonders bei einer Welt, die so schön designed ist, wie die von GW2. Da werde ich in aller Gemütsruhe am leveln sein. Und wenn andere bis dahin schon 5 Twinks am Start haben, tangiert mich das auch nicht.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tja wie formuliere ich das jetzt richtig. er hat für unfähigkeit das maximale level erreicht. reicht das als begründung? natürlich ist in gw2 das level egal, aber es ist trozdem vorhanden. wenn es so unwichtig wäre hätte man es auch einfach weglassen können (hmm irgendwie auch keine schlechte idee)

      der nachteil für mich ist einfach, dass es kein faires "rennen" mehr ist. natürlich ist mir egal, wer als erstes max level erreicht(da ich es eh nicht sein werde, schon aus zeitgründen), aber ich will dann wenigstens, dass sich derjenige das fair erspielt hat und nicht den geld-joker auf den tisch gelegt hat. ich will einfach sehen, was der spieler der vor mir steht draufhat und das ist mit den boosts nicht mehr möglich.

      selbiges übrigens bei den karma-boosts und was es sonst noch gibt. natürlich könnte ich sie mir auch holen, aber ich bin jemand der sich solche sachen gerne "erarbeitet" und da sind solche boosts(wenn sie zu stark sind) schon wie ein tritt in die weichteile
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sagen wir mal, es würde einen Exp-Boost für 50 Euro geben, der dich instant auf Stufe 80 bringt. Inwiefern wäre es für dich speziell in GW2 jetzt von Nachteil, wenn manche sich diesen kaufen würden?

      Mag ja jeder anders sehen, aber ich persönlich erkenne für mich nicht einen einzigen Nachteil, der irgendwie von Relevanz wäre.

      Nenne mir bitte deinen!

      Nur mal so aus Interesse.
      Profiamateur
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es werden doch keine Vorteile die verkauft, von daher ist doch alles gut. Warum regen sich so viele über die Boosts auf? Das Spiel hat doch kein Endgame ala WOW, SWTOR, etc. pp. Von daher ist mir das doch völlig Schnuppe, ob einer "schneller" 80 wird oder mehr Karma generiert. Ab Level 1 beginnt das Endgame!

      Man bekommt mit jedem Event Karma, auch wenn ich es 10 mal gemacht habe. Im competitve PVP sind eh alle gleich und das WvWvW ist imbalanced und macht halt nur spaß, wenn 100 Leute sich Zeitgleich auf die Mütze hauen.

      Ich habe schon damals gesagt, dass ich auch monatlich Gebühren für das Game bezahlen würde, aber nun denke ich, dass die Shop-Variante mir mehr entgegen kommt. Da kann ich spielen, wann ich lustig bin, ohne das schlechte Gewissen zu haben Geld zu verlieren, weil ich ja schon 12,99€ bezahlt habe. Wenn ich mir dann etwas kaufe (und das werde ich auch), dann weiß ich dass es zu 100% mir zugute kommt (Rüstung, Charakterplatz, größere Taschen, usw.). Es sind also Bequemlichkeitssachen oder optische Verbesserungen (Boosts sind für mich nur Bequemlichkeit und KEIN Vorteil) und kein Raidkontent oder ähnliches, welches ich nie in Anspruch genommen habe.

      Ich unterstütze lieber A-Net mit einigen Mikrotransaktionen für ein fantastisches Spielerlebnis, als andere Spielehersteller mit monatl. Gebühren für Kontent der mir am Allerwertesten vorbeigeht.

      Aber hey, auch wer sich nur das Game holt und nicht ein Cent mehr ausgibt, kann genauso hunderte Stunden Spaß haben. Und das finde ich schlicht und ergreifend fair und gleichermaßen genial.
      Profiamateur
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast vollkommen recht! Sorry, wie konnte ich mir nur anmaßen hier etwas zu schreiben. Tut mir leid.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es geht auch nicht um Rang 1 in irgendwas sondern halt das PvP mitzugestalten ohne ein Abfarmspot für die anderen zu sein. "
      ist vorallem in wow auch kein problem mehr. dort bekommt man doch inzwischen alles in den arsch geschoben :/

      "Ich konnte auch trotzdem gut mithalten, aber man muss dann schon jegliche Freizeit in das Game stecken. Wie dem auch sei, es sollte keine Verallgemeinerung sein, aber die Tendenz ist so."

      jegliche freizeit? also man kommt inzwischen eig mit 2x die woche 3 stunden raiden ganz gut durch. kommt natürlich noch drauf an wie gut die leute sind, aber 6h in der woche sind nich wirklich jegliche freizeit oder?
      arena selbiges. ne stunde am tag sollte reichen um den anschluss nich zu verlieren.

      die zeiten in denen man jeden tag online sein musste um mithalten zu können sind schon lange vorbei. gibt vielleicht noch ausnahme-games, aber heutzutage produziert doch jeder nur noch casual-zeug. alles muss immer leichter und schnell gehn >.> sehr zum leidwesen der leute, die zeit in das hobby stecken können/wollen.

      ah übrigens das mit dem alter hab ich geschrieben, weil schüler dabei stand. arbeitslose werden in der regel ja auch nich unter 18 sein
      Profiamateur
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie dem auch sei. Ich habe Jahrelang WoW gespielt und sauge mir diese Sachen nicht einfach so aus der Nase.

      Natürlich soll man nicht alles verallgemeinern, aber tendenziell habe ich in der Gilde größtenteils Studenten (die schon über 18 sind, also ist deine Aussage über das Alter "wayne") gehabt, die dann im Progress, sei es Raid oder PVP, immer vorne waren.

      Wo soll denn ein normal arbeitender Mensch, der über 10 Stunden am Tag unterwegs ist (Hin- und Rückfahrt mit eingerechnet), der dann noch 8 Stunden schläft und eventuell auch noch ne Family hat noch Zeit nehmen, die Itemprogression mitzuhalten.

      Ich konnte auch trotzdem gut mithalten, aber man muss dann schon jegliche Freizeit in das Game stecken. Wie dem auch sei, es sollte keine Verallgemeinerung sein, aber die Tendenz ist so.

      Na klar, gab es auch Gildenmember die 8 Stunden gearbeitet haben, 5 min. Heimweg hatten und dann mit seiner Frau und sogar dem Kind zu dritt die restliche Zeit WoW gespielt haben (hatte ich wirklich in der Gilde), aber diese waren doch die Ausnahme. Vielleicht haben die auch nur 5 Stunden gepennt. Keine Ahnung. Diese sind dann natürlich weit vorne, aber das ist nicht mein Ding, also von daher....
      Nàrdinel
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht ja nicht um Profigilden wie die eine in WoW (Name hab ich schon wieder verdrängt) sondern z.B. auch um junge ERwachsene zwischen 20 und 25 die keine größere Verpflichtung haben als Ausbildung/Arbeit und Freunde.
      Es geht auch nicht um Rang 1 in irgendwas sondern halt das PvP mitzugestalten ohne ein Abfarmspot für die anderen zu sein.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist doch das Ding. Studenten / Schüler haben halt viel Zeit und weniger Geld (zumindest die Meisten) und jemand der 10 Stunden am Tag aus dem Haus ist und arbeitet hat mehr Geld und weniger Zeit (sogar noch weniger wenn er ne Familie hat).

      Die zweite Gruppe hat bei allen bisherigen Games nie ne Chance gehabt im Endgame irgendetwas zu bewirken, es sei denn sie wurden dadurch arbeitslos oder haben sich scheiden lassen. Man hatte seinen Spaß, aber im PVP (insbesondere) wurde man zerfleischt. Raids haben mich eh nicht interessiert."


      aha also haben nur studenten und schüler(oder arbeitslose) in wow first-kills? nur studenten und schüler(oder arbeitslose) sind im pvp rank#1? sry, aber das ist vollkommener quatsch.

      du hast zwar recht, dass man mit familie und arbeit weniger zeit hat, aber ich würde eher sagen die erste gruppe hat in den games bisher schlechtere karten gehabt. man muss ja nurmal bei den ganzen top-gilden schauen, was für leute die suchen. da ist wenn man glück hat die altersgrenze nur 18(oft allerdings höher). und weniger zeit bedeutet auch nicht gleichzeitig schlechterer spieler.

      Profiamateur
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist doch das Ding. Studenten / Schüler haben halt viel Zeit und weniger Geld (zumindest die Meisten) und jemand der 10 Stunden am Tag aus dem Haus ist und arbeitet hat mehr Geld und weniger Zeit (sogar noch weniger wenn er ne Familie hat).

      Die zweite Gruppe hat bei allen bisherigen Games nie ne Chance gehabt im Endgame irgendetwas zu bewirken, es sei denn sie wurden dadurch arbeitslos oder haben sich scheiden lassen. Man hatte seinen Spaß, aber im PVP (insbesondere) wurde man zerfleischt. Raids haben mich eh nicht interessiert.

      GW2 hat kein Endgame in dem Sinne und von daher ist es absolut obsolet, ob sich wer etwas kauft oder nicht. Wenn derjenige mit weniger Zeit, aber evtl. 10€ die er investieren möchte, eine Rüstung kauft (oder einen Karma-Boost mit dem man sich dann ne Rüstung kauft), dann finde ich das OK. Alle anderen mit viel viel mehr Zeit erspielen sich das Teil. Ich sehe da keinerlei Probleme.
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja - ob es jetzt generell nicht richtig ist, dass Vielspieler Vorteile genießen, dass lässt sich so nicht sagen. Im richtigen Leben bekommt auch der am meisten, welcher den meisten Einsatz erbringt. Jetzt lässt sich natürlich darüber streiten, ob man dieses Prinzip generell in einem Spiel auch aufgreifen sollte. In meinen Augen ist es weder richtig, noch falsch.
      Es ist schlicht und ergreifend halt einfach ein Spielkonzept, über welches letztenendes die Entwickler selbst entscheiden müssen.

      GW2 will halt ein Spiel für jedermann sein. Eve Online will das nicht und das ist auch in Ordnung. Es ist doch nur schön, dass alle Geschmacksrichtungen konsequent bedient werden. Auch Hardcore-Gamer brauchen eine Spielwiese für sich.
      Kalas.
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt genau, nur würd ich sagen das Endgame in gw1 / gw2 war und ist halt immer das PvP. Quasi die letzte herrausforderung auch im kampf gegen andere spieler unbesiegbar zu sein oder das perfekte build für jede situation zu bauen.
      Ansonsten haste völlig recht.
      Nàrdinel
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      /sign!
      Sorry aber dieses Rumgeheule klingt wie Neid?
      Stört es mich persönlich wenn Spieler xy vor mir auf lvl 80 ist? Belastet es meinen Geldbeutel wenn er dafür 20 Euro ausgeben möchte? Eigentlich nicht!
      Und wie A-net es schon gesagt hat.... es ist auch nicht richtig das Leute die viel Zeit haben einen Vorteil geniessen weil sie eben mehr spielen. Es gibt genügend die nicht viel zocken können und ihre kostbare Zeit eben bestmöglicht nutzen wollen.
      Solange man sich da keine Items mit fettesten Stats kaufen kann oder sowas kommt mir das auch eher entgegen.
      SectionOne
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Persönlich hab ich mit dem Itemshop wenig Probleme, klar kann man sich den ein oder anderen Vorteil erkaufen (Stichwort Boosts), aber das ist nur wieder was für die, die meinen möglichst schnell auf 80 kommen zu müssen! Außerdem ist die Shopwährung ja handelbar!

      Was mich aber interessieren würde ist, ob durch die Einnahmen aus dem Itemshop zukünftige Erweiterungen kostenlos sein werden, oder ob wie bei GW1 wieder kostenpflichtige Kapitel erscheinen?
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar werden es reizvolle Dinge sein. Die wären ja blöd, wenn die Sachen dort keinen gewissen Reiz auf die Spieler ausüben würden.

      Aber, ist ja auch in Ordnung. Hier und da werd ich bestimmt auch etwas kaufen. Ne schöne Frabe zum Beispiel kann ich mir gut vorstellen. Oder mal ein schönes Mount, falls es denn je Mounts bei GW2 geben sollte. Eigentlich sollten sie aber welche bringen, denn die würden bestimmt viele kaufen.
      SectionOne
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Von Spielbeinflussend hab ich auch nix gesagt

      Kalas.
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      reizvoll ja, spielbeeinflussend nein. Das haben sie deutlich gesagt und man hat es auch schon im shop von gw1 gemerkt. Da legt arenaNet sehr großen wert drauf, was in meinen augen sehr viel wert ist. Wenigstens eine firma die (immerhin) noch ein wenig auf ihre kunden rücksicht nimmt
      SectionOne
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da die Entwickler mit dem Shop Geld verdienen wollen, werden sie schon dafür sorgen das es genug reizvolle Ware im Shop zu finden gibt
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die kosten natürlich was. Ich meine, auch ArenaNet will am Ende Geld verdienen. Der Itemshop ist Ersatz für die Monatsgebühren, welche bei anderen Spielen zu entrichten sind.
      Kalas.
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      sie werden auf jedenfall kostenpflichtig sein aber deutlich billiger als das Hauptspiel. Hängt halt damit zusammen das ArenaNet iwie auch geld rein bekommen muss und wenn im Shop keine super gegenstände drin sind kaufen auch weniger leute was ein.
      Micro_Cuts
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich seh das alles noch etwas skeptischer. Vor al­lem da man sich auch Item Pakete kaufen kann ...
      Micro_Cuts
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Hugenotte
      Das stimmt. Aber es gibt ja auch noch diesen Mystic Key. Nun abwarten und Tee trinken, dann wissen wir mehr.
      Aki†A
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist meiner meinung nach völlig ok und leute die nicht so viel zeit zu spielen haben können so auch vorne mit dabei sein. "


      ich denke eher, dass genau die leute, die schon lange spielen sich diese boosts holen werden und die, die nicht so oft spielen, die boosts eher weniger holen werden. somit werden praktisch die vielspieler noch schneller vorne sein und die anderen gar nicht mehr hinterher kommen
      Hugenotte
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Micro_Cuts
      Weil bei der Beschreibung zur Kiste "Random Item" steht? Ergo kann da alles drinnen sein
      beving
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber zufall ist es trotzdem...
      da bekommt man dan plötzlich hände aber man braucht beine
      Micro_Cuts
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Hugenotte
      woher weißt du was in den itemkisten drin ist? ^^

      ich glaube nicht da dort irgendein crap drin ist wenn spieler dafür geld ausgeben sollen.
      Hugenotte
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Scande
      Abzocke is aber auch falsch, denn man brauch ja nix aus dem Shop^^
      Scande
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "pay2win" oder auch "pay to win" (bezahle um zu gewinnen)...

      Lass dir das mal auf der Zunge zergehen...BEZAHLE UM ZU GEWINNEN...ich bitte dich

      Nenn es Abzocke aber nicht Pay2Win.
      Hugenotte
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum? Weil vll par schneller auf 80 sind, was ansich dären pech ist, da sie sich den Spielspass damit kaputt machen wenn sie nur durchhetzen? Weil die sich vll durch den Karmaboost ein Item nen Tag früher holen können? (auch wayne, da die Items auch keine wirklich besseren Stats haben), oder weil man sich Itemkisten holen kann, wo random irgendwas drinnen ist und somit etwa die selbe Warscheinlichkeit hat was cooles zu finden wie in der offenen Welt?

      Klar man kann sich so viele Sachen im Shop holen das man alles permanent hat, aber wer meint so viel Geld investieren zu MÜSSEN um spass an nem Spiel zu haben tut mir leid und andererseits freut es mich für Arenanet aber wirklich jucken tuts mich nicht.

      Ich weiss ja nicht wie es bei dir ist, aber ich habe spass am Spiel wenn ich es spiele und nicht wenn ich andere beobachte, zumal es im Endgame eh total wurscht ist was sich die Leute alles geholt haben, da es keinen Einfluss im Spiel hat.
      Micro_Cuts
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einerseits sollen Spieler die viel Zeit investieren und Spieler die lieber Geld ausgeben auf gleicher Stufe stehen - für mich ist das aber schon ein Zeichen in richtung "pay2win".
      Klos
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann da nur zustimmen. In meinen Augen ist das auch völlig in Ordnung. Irgendetwas müssen sie ja reinstellen, was wenigstens ein bisschen von Belang ist. Sonst kauft ja kein Schwein was. Wenn man sich mal das Spiel anschaut, was es alles bietet und wieviel Liebe da mit eingeflossen ist, allein das Startgebiet bei den Menschen, was in meinen Augen jede SWToR-Karte einfach nur alt aussehen lässt, dann sollte es auch völlig in Ordnung gehen, wenn man mit einen Itemshop ein bisschen Geld machen will.
      Kalas.
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      stimmt man kann sich item pakete kaufen aber KEINE waffen, rüstungen, fertigkeiten oder ähnliches. Es gibt nur zeitlich begrenzte items wie doppelte ep für eine stunde, extra farben zum rüstung färben (obwohl unzählige standard farben auch sozugänglich sind).
      Das ist meiner meinung nach völlig ok und leute die nicht so viel zeit zu spielen haben können so auch vorne mit dabei sein.
      beving
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich verstehe das voll und ganz. Die entwickeln ein spiel schon seit 5jahr(oder wie lang auch immer) und das muss eine riesen menge gekostet haben und wenn man dan mal rechnet wie viel gewinn die durch die spiele machen kann das nicht sehr hoch sein, daher ist solch ein itemshop, der für mich fair wirkt, einfach muss oder halt monatsgebühren.
      Kalas.
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also ich find den Shop richtig gut, zum einen gibt es nichts zu kaufen was spielverändernt wäre. Zum anderen kann man sich auch mit ingame gold gems kaufen und sich damit im shop bedienen. Außerdem verlangt GW2 ja keine monatsgebühren, man kann also schon ab und an mal den ein oder anderen euro dafür erübrigen wenn man den möchte. Im grunde kommt spielern die sich gegenstände dort kaufen das zweimal zu gute, einmal bekommen sie den gegenstand und zum anderen hat arenaNet geld um an der spielewelt zu schrauben, was will man mehr...

      Das ganze system ist wesentlich spieler freundlicher als bei den meisten anderen MMOs
      Lameria
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Solange man ohne den Einsatz von Mikrotransaktionen das gleiche erhalten kann ist mir ein Shop recht egal. Nur wenn man etwas für Geld kaufen kann, dann sollte man es auch durch den Einsatz von Spielzeit erhalten können. Ausnahmen hiervon sind meiner Meinung nach zusätzliche Charakterslots, Non-Combat-Pets, optische Veränderungen, Truhenplätze und XP-Boosts. Da ist zwar nett, wenn man sie auch ohne den Einsatz von Geld erhalten kann, aber bei den Slots und den Truhenplätzen hat es in GW 1 auch schon so funktioniert und der Rest ist nicht wirklich spielrelevant.
      Insofern können sie meiner Meinung nach ruhig einen Shop einführen, solange sie damit die Server gegenfinanzieren und den Spielern was bieten.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875742
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Arenanet-Chef Mike O'Brien über Mikrotransaktionen
Arenanet-Chef Mike O'Brien äußert sich in einem Interview auf der englischsprachigen Webseite PC Gamer zur Skepsis der Fans am Item Shop in Guild Wars 2 und erklärt, weshalb Mikrotransaktionen nötig sind.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Arenanet-Chef-Mike-OBrien-ueber-Mikrotransaktionen-875742/
31.03.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/03/1_Black_Citadel_Charr_Patrol.jpg
guild wars 2,arenanet,mmo
news