• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warlords of Draenor: Der Kampf-Schurke - bis auf Level 100 schnetzeln

    Egal, ob ihr schon seit dem Start von World of Warcraft einen Schurken spielt, oder mit der neuen Erweiterung einen Schurken auf 90 boostet, ohne mit der Klasse jemals Erfahrungen gesammelt zu haben - mit den Tipps in unserem Level-Guide bekommen wir euch schon auf Stufe 90!

    Eines schon einmal vorweg: Als reiner Schadensausteiler ist es als Schurke in WoW: Warlords of Draenor ziemlich egal, für welche Spezialisierung ihr euch zum Leveln entscheidet. Wir haben obwohl die Meucheln-, Kampf- und Täuschungs-Spielweise zum Leveln ausprobiert und konnten keine nennenswerte Unterschiede erkennen. Daher ist unsere Empfehlung an euch: Wählt die Spielweise, mit der ihr euch wohl fühlt und bereits gut auskennt.

    Da aktuell der Großteil der Stufe-90-Schurken mit der Kampf-Spezialisierung unterwegs sind,
    stellen wir euch dieses Mal das Leveln als Kampf-Schurke vor. Aber die meisten Änderungen werden erst mit Stufe 100 interessant. Daher gehen wir nur auf die ein, die sich beim Leveln bemerkbar machen: Keine Blutung mehr für Kampfschurken! Zugegebenermaßen: Wer Blutung bisher verwendete, wollte das letzte Quäntchen Schaden aus seinem Kampf-Assassinen quetschen. Letztendlich machte das den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Spieler aus. Das die Fähigkeit nun weg fällt, ist also für ambitionierte Spieler etwas ungewohnt. Aber hey, ganz ehrlich: Da Schaden-über-Zeit-Fähigkeiten beim Leveln selten zum Einsatz kommen, fällt der Verlust nur bei Instanz-Besuchen wirklich auf.

    Eine Änderung, die alle Spezialisierungen betrifft und auf den ersten Blick unscheinbar wirkt: Hinterhalt hat keine Positionsvoraussetzung mehr! Klingt zuerst nicht sehr bedeutend, macht sich aber gerade beim Leveln deutlich bemerkbar. Endlich müsst ihr nicht mehr hinter das Ziel schleichen, sondern könnt auch von vorne oder der Seite angreifen. Das ist eine echte Erleichterung, weil es Zeit spart und man somit einfach schneller vorankommt.

    Und was ist sonst noch neu? Die passive Fähigkeit Beidhändigkeit wurde abgeschafft. Das dürfte allerdings nur Schurken-Veteranen interessieren, die sich plötzlich fragen, wo all der ganze automatische Schaden der Nebenhand hin verschwunden ist. Für Boost-Charakter-Spieler ist
    diese Information total egal. Daher: Gut zu wissen, aber ändern kann man es eh nicht. Unser Tipp: Freut euch darüber, dass die Kampf-Spielweise dadurch ein klein wenig mehr Tiefe erhält und haut einfach noch mehr in die Tasten!

    Vorbereitung

    Nachdem ihr jetzt über die wichtigsten Änderungen Bescheid wisst, soll es endlich losgehen? Nur nicht ungeduldig werden! Denn Vorbereitung ist das A und O, wenn es um den schnellen Stufenanstieg geht. Daher checkt ihr am besten zuerst eure Glyphen, Ausrüstung und Talente, bevor ihr euch in die vielen neuen Abenteuer von Warlords of Draenor stürzt.

    Wer seinen Kampf-Schurken schon einmal gelevelt hat, wird bei unserer Talente-Empfehlung nicht viel Neues entdecken. Aber hey: Warum das Rad neu erfinden, wenn das Altbekannte doch immer noch sehr gut passt? Als Stufe-15-Talent wählt ihr Schattenfokus aus, dadurch verringern sich die Kosten eurer Fähigkeiten um 75 Prozent, solange ihr euch im Verstohlenheitsmodus befindet. Das spart Zeit, weil Energie. Für einen weiteren defensiven Cooldown packt ihr Kampfbereitschaft in der 30er-Reihe ein, für einen zusätzlichen Heilungseffekt wiederum wählt ihr Egelgift beim Stufe-45-Talent aus. Wir müssen euch wohl nicht weiter erklären, dass defensive Fähigkeiten und Heilungseffekte dafür sorgen, dass ihr weniger Verabredungen mit dem Geistheiler habt und somit einfach schneller levelt.

    In der 60er-Reihe entscheidet ihr euch für Mantel und Degen, wodurch ihr euch mit Hinterhalt, Erdrosseln und Fieser Trick aus 40 Metern Entfernung direkt hinter den Gegner beamen könnt. Zu guter Letzt wählt ihr Interne Blutung (Stufe 75) aus, wodurch Nierenhieb zusätzlich eine Blutung verursacht und packt in der 90er- Reihe Erwartung ein – Letzteres vor allem deswegen, weil die Alternativenzum Leveln einfach nichts taugen.


    Diese Glyphen packt ihr ein
    Grundsätzlich geht es natürlich auch ganz ohne Glyphen, aber die vorgeschlagenen Papierchen erleichtern euch das Level-Leben doch ungemein:

    • ‚Mantel der Schatten': Die Glyphe kennt ihr bereits, wenn ihr euren Schurken auch in MoP gespielt habt. Sie verringert eingehenden körperlichen Schaden um 40 Prozent, solange Mantel der Schatten aktiv ist. Wer seine defensiven Fähigkeiten aus dem Effeff beherrscht und das Gefühl hat, auf einen zusätzlichen Cooldown durch diese Glyphe verzichten zu können, kann alternativ auch ‚Energie' auswählen. Dadurch wird eure Energieleiste um 20 Punkte erhöht, was auch beim Leveln einen guten, weil zeitsparenden Effekt haben kann.
    • ‚Tödliche Dynamik': Und schon wieder nichts Neues! Wenn ihr einen Gegner beseitigt der Erfahrungspunkte oder Ehre gewährt, wird Zerhäckseln und Gesundung auf die ursprüngliche Dauer zurückgesetzt. Praktisch, da ihr dadurch Energie spart! ‚Gesundung': Erhöht die Heilung durch Gesundung um zusätzlich ein Prozent eurer maximalen Gesundheit. Alt bekannt, aber gut!
    • ‚Sicheres Fallen': Eine Geringe Glyphe, die euch ermöglicht tiefer zu fallen, ohne Schaden zu erleiden. Diese Glyphe kennt ihr bereits, genauso wie ‚Gifte' (trägt Gifte schneller auf) und ‚Verschwimmen' (während Sprint aktiv ist, könnt ihr über Wasser laufen). Das macht unsere Empfehlungen aber kein bisschen schlechter.


    Eure Ausrüstung: Darauf müsst ihr achten
    Tragt ihr Klamotten aus der Schlacht um Orgrimmar am Leib, braucht ihr euch bis Stufe 95/96 nicht weiter um das Thema zu kümmern. Selbst wenn ihr mit Boost-Ausrüstung unterwegs seid, gibt es keinen Grund zur Besorgnis: Durch Questbelohnungen erhaltet ihr schnell bessere Gegenstände. Verschwendet vor allem weder Zeit noch Gold, um eure Gegenstände anzupassen – das lohnt sich zu diesem Zeitpunkt nicht.

    Mit Erreichen von Stufe 100 wird das Thema "Werte" wieder interessant. Während Täuschungs-Schurken Mehrfachschlag bevorzugen und Meucheln-Assassinen auf Tempo aus sind, liebäugelt die Kampf-Spielweise mit Meisterschaft. Denn durch das Abschaffen von Beidhändigkeit verursacht ihr mit der Nebenhand nun deutlich weniger Schaden. Diesen Verlust macht ihr wiederum mit Meisterschaft spielend wett.

    Die Draenor-Perks
    Zwischen Stufe 92 und 98 erhaltet ihr zufällig einen dieser Boni.

    • Mächtige Arglist des Banditen: Solange Tiefe Einsicht aktiv ist, wird der Schaden zusätzlich um 20 Prozent erhöht. Der Bonus macht sich vor allem in Kombination mit Mordlust bemerkbar, ist aber auch sonst eine ordentliche Schadenssteigerung.
    • Schnelles Gift: Ersetzt euer Tödliches Gift durch Sofort wirkendes Gift. Bei jedem Schlag besteht eine Chance von 30 Prozent, den Gegner sofort zu vergiften und ihm Naturschaden hinzuzufügen. Ehrlich gesagt: Der Bonus ist nicht der Rede wert.
    • Verbesserte Beidhändigkeit: Automatische Angriffe unterliegen keiner Verringerung der Trefferchance durch die Verwendung von zwei Einhandwaffen mehr. Das macht sich vor allem bei automatischem Attacken bemerkbar.
    • Verstärkter Klingenwirbel: Die Fähigkeit Klingenwirbel ist nicht mehr auf eine bestimmte Anzahl von Zielen begrenzt. Fabelhafter Bonus, sowohl beim Absolvieren von Quests als auch bei Instanzbesuchen.

    So spielt ihr (Quests)

    Wer seinen Schurken bisher gespielt und nicht geboosted hat, wird in diesem Absatz kaum etwas Neues erfahren. Und für alle anderen gibt es hier das kleine ABC der wichtigsten Kampf-Schurken-Fähigkeiten.

    Diese Fähigkeiten nutzt ihr
    Grundsätzlich geht es beim Kampf-Schurken darum, mit einigen Fähigkeiten Combopunkte zu erzeugen und sie anschließend mit anderen Fähigkeiten (Finishing-Moves) zu verbrauchen. Besondere Mechaniken wie Arglist des Banditen sind erst auf Stufe 100 in Instanzen und Schlachtzügen interessant und kommen daher an dieser Stelle nicht vor.

    • Hinterhalt: Greift eure Ziele nach Möglichkeit immer mit Hinterhalt an. Dadurch erhaltet ihr nämlich zwei Combopunkte und haut dem Feind ordentlich auf die Mütze. Hinterhalt funktioniert zwar in allen Positionen aber trotzdem nur, wenn ihr euch im Verstohlenheitsmodus befindet.
    • Enthüllender Stoß: Benutzt Enthüllender Stoß, um einen Combopunkt zu verursachen und den Schaden von Finsterer Stoß und euren Finishing-Moves zu verstärken. Verwendet Enthüllender Stoß alle 24 Sekunden, um diesen Effekt zu erneuern.
    • Finsterer Stoß: Mit dieser Fähigkeit erzeugt ihr bevorzugt eure Combopunkte. Finsterer Stoß ist zwar teuer, aber jedes Energiepünktchen wert.
    • Nierenhieb: Der Gegner hat noch richtig viele Leben und ihr habt bereits fünf Combopunkte gesammelt? Dann ist Nierenhieb die richtige Wahl. Der Finishing-Move betäubt das Ziel und verursacht mit unserer Talentauswahl auch noch Blutungsschaden.
    • Ausweiden: Falls der Gegner über nicht mehr viel Leben verfügt (50 Prozent oder weniger) und ihr 5 Combopunkte habt, ist Ausweiden die passende Fähigkeit. Der Finishing-Move verursacht pro verbrauchten Combopunkt sofortigen Schaden.


    Cooldowns und defensive Fähigkeiten
    Natürlich habt ihr noch mehr schadenssteigernde und defensive Fähigkeiten, als die hier vorgestellten. Zum Leveln reichen euch diese drei aber locker aus.

    • Mantel der Schatten: Entfernt alle auf euch wirkende schädliche Zaubereffekte, macht euch immun und reduziert in Kombination mit der gleichnamigen Glyphe erlittenen physischen Schaden um 40 Prozent. Hinzu kommt eine relativ kurze Abklingzeit der Fähigkeit, weshalb sie beim Leveln perfekt ist!
    • Verschwinden: Ihr verschwindet, sodass der Gegner euch nicht weiter angreifen kann. In allergrößtem Notfall macht ihr euch lieber unsichtbar, als dass ihr unfreiwillig das Zeitliche segnet!
    • Adrenalinrausch: Eure Energieregeneration wird um 100 Prozent erhöht und euer Angriffstempo um 20 Prozent gesteigert. Außerdem wird die globale Abklingzeit fast aller Fähigkeiten um 0,2 Sekunden reduziert. Der Buff hält insgesamt 15 Sekunden lang an und sorgt dafür, dass ihr in kurzer Zeit richtig viel Schaden verursacht, weil ihr eine Zeitlang mächtig in die Tasten hauen könnt.

    So spielt ihr (Instanzen)

    Wenn ihr in Instanzen unterwegs seid, ändern sich nur Kleinigkeiten. Achtet beispielsweise darauf, dass ihr immer hinter dem aktuellen Ziel steht und verprügelt nur die Gegner, die auch aktiv vom Tank beschäftigt werden. So reduziert ihr nämlich eingehenden Schaden, weil einige Feinde fiese Angriffe nach vorne machen und sorgt dafür, dass nicht ihr selbst, sondern der Tank die Prügel wegstecken muss.

    Die Prioritätenliste
    An sich verändert sich an eurer Prioritätenliste kaum etwas, allerdings wird das Thema Flächenschaden in Dungeons schnell wichtig. Ihr selbst verursacht Flächenschaden vor allem durch Klingenwirbel. Einmal aktiviert, trefft ihr mit all euren Attacken bis zu vier weitere Gegner – allerdings wird eure Energieregeneration dadurch auch deutlich verlangsamt. Vergesst also nicht, Klingenwirbel anschließend wieder zu deaktivieren! Außerdem könnt ihr Mordlust als schadenssteigernden Cooldown benutzen, wenn ihr Gegnergruppen bekämpft: Ihr greift alle Gegner im Umkreis von zehn Metern an und vollführt sieben Angriffe. Und zu guter Letzt noch ein Tipp: Mit Finte habt ihr eine prima Fähigkeit, die erlittenen Flächenschaden reduziert. Durch die kurze Abklingzeit und geringen Energiekosten ist sie eure erste Wahl, wenn es um Entlastung der Gruppenheiler beim Thema AoE-Schaden geht.

    Autorin: Astrid Gooding

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von DarthMarkus1st
    wie wär´s mal mit nem Update plus den auch schon von Ryiojin erwähnten Fauxpas? Update sollte ja unbedingt bei den…
    Von Altonis
    Was haben denn alle immer gegen Shurikenwurf? Ist eine richtig nette und flexible Fähigkeit, mit der man vor allem als…
    Von SirLoveJoy
    was soll uns das jetzt sagen?
    • buffed.de Redaktion
      01.11.2014 21:09 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DarthMarkus1st
      am 09. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie wär´s mal mit nem Update plus den auch schon von Ryiojin erwähnten Fauxpas?
      Update sollte ja unbedingt bei den Werten sein, denn Meisterschaft wollen Täuschung und Meucheln, der Kampfschurke möchte TEMPO haben, ja auch schon beim leveln, denn es nervt nichts mehr als wenn Dein Char ständig plärt daß er/sie keine Energie hat
      hilfreich ist da auch Buffood mit Tempo, da kann man ruhig die aus Pandaria oder so nehmen, denn jedes Pünktchen Tempo hilft auf Dauer
      Altonis
      am 02. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was haben denn alle immer gegen Shurikenwurf? Ist eine richtig nette und flexible Fähigkeit, mit der man vor allem als Kampfschurke mehr Gegner zusammenklumpen kann für Klingenwirbel und fliehenden Gegnern muss man auch net hinterherlaufen. Kiten fällt dann auch leichter, falls man grad keine Gruppe für Gruppenquests findet und Ranged Mobs, die nicht laufen wollen können auch besser sterben. Außerdem verliert man keine Energie beim Wechseln von Mob Gruppen.


      Außerdem ist in der 15er Reihe Nachtpirscher ein sehr tolles Talent auf Grund der passiven Bewegungstempoerhöhung, die vor allem in Höhlen oder gegnerischen Lagern nützlich ist.
      Annovella
      am 01. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Stufe 90er Talent:Sofern sich das Talent Todesurteil nicht in WoD veränndert, ist dies auch eine gute Wahl. Man hat bei jedem Gegner ein Ausweiden/Vergiften mehr und das ist bekanntlich die stärkste Dmg-Fähigkeit eines jeden Schurken.
      Stufe 60er Talent: Gerade Geschwindigkeitsrausch (+ in Verbindung mit Schattenfokus) ist die beste Wahl, denn man spart sich unter anderem oft das Aufmounten in Questgebieten und kommt so schnell von Questitem zu Questitem. Diese Fähigkeit ist deutlich flexibler einsetzbar. Mantel und Degen lohnt nur bei "Töte X Mobs davon"-Quests.
      SiLV0
      am 01. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      SirLoveJoy
      am 02. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was soll uns das jetzt sagen?
      Klos
      am 01. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Egal, ob ihr schon seiD dem Start von World of Warcraft einen Schurken spielt"?

      Redest du davon, oder was genau meinst du? Wenn du nämlich das meinst, dann solltest du vielleicht besser nochmal recherchieren.
      Ryiojin
      am 01. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Egal, ob ihr schon seit dem Start von World of Warcraft einen Schurken spielt, oder mit der neuen Erweiterung einen Schurken auf 90 boostet, ohne mit der Klasse jemals Erfahrungen gesammelt zu haben - mit den Tipps in unserem Level-Guide bekommen wir euch schon auf Stufe 90[!

      xD 90 = 90...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1141148
Guides/Klassen-Schurke
Guides/Klassen-Schurke: Der Kampf-Schurke - bis auf Level 100 schnetzeln
Egal, ob ihr schon seit dem Start von World of Warcraft einen Schurken spielt, oder mit der neuen Erweiterung einen Schurken auf 90 boostet, ohne mit der Klasse jemals Erfahrungen gesammelt zu haben - mit den Tipps in unserem Level-Guide bekommen wir euch schon auf Stufe 90!
http://www.buffed.de/Guides-Klassen-Schurke-Guides-235825/Guides/Der-Kampf-Schurke-bis-auf-Level-100-schnetzeln-1141148/
01.11.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/10/WoW_Schurke_Artwork_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
guides