• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warlords of Draenor: Windläufer-Mönch - schnell wie der Wind auf Stufe 100

    Der Windläufer-Mönch von Warlords of Draenor spielt sich fast genauso wie in Mists of Pandaria. Aber beim Leveln zählt mehr als bloßes Knöpfchendrücken - schaut in unseren Guide mit Tipps zum Leveln und Hinweisen, wenn ihr grade einen Mönch über die Charakteraufwertung geboostet habt.

    Der Nahkampf-Mönch ist in WoW: Warlords of Draenor nach wie vor die beste Variante zum Leveln und damit auch erste Wahl, wenn ihr klassisch über Quests levelt. Wer rein über Instanzen leveln möchte, spielt aufgrund der geringeren Wartezeiten besser einen Heiler oder Tank – Kurz-Infos zu beiden Spielweisen findet ihr weiter hinten im Text.

    Für alle Mönch-Veteranen, die ihr Kung Fu schon in Mists of Pandaria trainiert haben, ändert sich fast nichts: Weder müsst ihr eure Aktionsleisten umbauen noch groß neue Fähigkeiten erlernen. Euer Mönch gibt Energie aus, um Chi zu sammeln, das er wiederum für mächtigere Fähigkeiten nutzt. Auch eure Talente haben sich kein Stück geändert, weder in Sachen Verteilung noch in der Funktionsweise. Wer also auf dem aktuellen Stand ist, zieht sich nur kurz unsere Vorbereitungs-Tipps unter rein, schaut kurz in die Draenor-Perks und legt sofort los. Wer den Mönch seit Monaten nicht mehr angefasst oder frisch auf 90 geboostet hat, der schaut sich besser noch unsere Spielweisen-Guides an.

    Vorbereitung

    Ihr steht also mit Stufe 90 in der Hauptstadt von Horde oder Allianz und möchtet los. Vorher bringt ihr aber besser euren Charakter auf Vordermann. Wahrscheinlich hat sich bei keiner Spielweise so wenig getan wie beim Windläufer-Mönch. Entsprechend ändert sich auch bei euren Talenten relativ wenig: Packt in der 15er-Reihe Schnelligkeit ein, für eine Extra-Aufladung von Rollen, auf Stufe 30 greift ihr zur Chiwelle. Die nutzt ihr fortan, wann immer euch Chi und Energie gleichzeitig ausgehen.

    Auf Stufe 45 greift ihr zu Aszendenz, wenn ihr häufig unter Energie-Problemen leidet und nehmt ansonsten Chigebräu mit, um damit Zusatz-Chi zu erzeugen, wenn ihr gerade in der Klemme steckt und besonders hart zuhauen müsst. Fußfeger auf Stufe 60 betäubt alle Feinde um euch herum und ist damit der optimale Fluchthelfer. Heilende Elixiere auf Stufe 75 heilt euch regelmäßig, wenn ihr Tigeraugengebräu einsetzt, oder eure Gesundheit unter 35 Prozent fällt und sorgt so für konstante Selbstheilung. Auf Stufe 90 bleibt Xuen, den weißen Tiger beschwören die beste Wahl für die meisten Lebenslagen.


    Diese Glyphen packt ihr ein
    Keine Mönchs-Glyphe in Warlords of Draenor ist unabdingbar, vor allem beim Leveln. Aber ein paar davon sind immerhin hilfreich:

    • ‚Glück im Unglück': Jedes Mal, wenn ihr unter 25 Prozent eurer Lebenspunkte fallt, erscheint eine Heilende Sphäre neben euch. Auch wenn die Dinger nicht besonders viel heilen – wenn ihr eh schon kurz vor dem Exitus steht, werdet ihr darüber froh sein.
    • ‚Schnelles Rollen': Wenn ihr Rollen einsetzt, erhaltet ihr einen fünfsekündigen Buff, der die Reichweite des nächsten Rollens um 30 Prozent erhöht. Das ist zwar jetzt nicht die Welt, aber beim Leveln seit ihr irgendwann um jeden Zusatz-Meter froh.
    • ‚Sieges-Rolle': Wenn ihr einen Gegner besiegt, erhaltet ihr eine zusätzliche Aufladung von Rollen. Wer viel zwischen den Gegnern hin- und herrollt – und das passiert beim Leveln öfter – wird diese Glyphe lieben lernen.
    • ‚Geisterrolle': Diese Geringe Glyphe lässt euch Rollen auch als Geist benutzen. Das kennt ihr ja schon aus Mists of Pandaria, genauso wie unsere zweite Empfehlung, die ‚Wasserrolle': Mit der könnt ihr auch über Wasseroberflächen rollen. Eine dritte sinnvolle Geringe Glyphe gibt's übrigens nicht. Ihr habt freie Auswahl.


    Eure Ausrüstung: Darauf müsst ihr achten
    Behaltet zum Leveln einfach eure ganz normale Ausrüstung an, große Anpassungen spart ihr euch – das kostet nur Zeit und Geld. Wenn ihr später neue Ausrüstung bekommt, schaut zumindest während des Levelns ausschließlich auf die Gegenstandsstufe: Ja, auch hier gibt's feine Unterschiede, aber ob ihr auf Stufe 96 50 Schaden pro Sekunde mehr oder weniger verursacht, interessiert kaum jemanden. Wichtig werden Item-Auswahl und Verzauberungen wirklich erst auf Stufe 100.

    Müsst ihr euch tatsächlich mal zwischen zwei gleichwertigen oder zumindest ähnlichen Gegenständen entscheiden, wählt ihr stets den mit Mehrfachschlag. Dieser neue Wert sorgt dafür, dass eure Attacken manchmal Zusatz-Schläge für 30 Prozent des Schadens der Ursprungs-Attacke verursachen. Warum dieser Wert so toll ist? Weil ihr als Mönch über die passive Fertigkeit Kampftrance 5 Prozent Extra-Mehrfachschlag von jedem Gegenstand erhaltet – so einfach ist das.

    Die Draenor-Perks
    Alle zwei Stufen zwischen Stufe 92 und 100 erhaltet ihr zufällig einen dieser Boni.

    • Mächtiges Chi: Erhöht euer maximales Chi um 1, sodass ihr nun auch ohne das Talent Aszendenz 5 Chi-Punkte besitzt. Das könnte in Zukunft wichtig werden, weil ihr das Talent eventuell für Chi-Gebräu an den Nagel hängen müsst und es sich mit nur 4 Chi-Punkten eher hakelig spielt.
    • Mächtiger Wirbelnder Kranichtritt: Wirbelnder Kranichtritt verursacht damit doppelt so schnell Schaden, dauert aber nur noch halb so lange wie bisher. Im Klartext: Der Angriff verbraucht weniger Zeit. Das ist zwar generell etwas Gutes, durch den Energiemangel zum Start von Warlords of Draenor können wir die gewonnene Zeit aber kaum sinnvoll einsetzen.
    • Verstärktes Rollen: Rollt euren Mönch genauso weit wie immer, aber 25 Prozent schneller. Das rettet uns im Raid vielleicht irgendwann mal das Leben, ansonsten macht sich dieser Bonus aber nicht im Geringsten bemerkbar.
    • Verstärkte Transzendenz: Transfer wird zum Sofort-Zauber und die Abklingzeit von Transzendenz wird gesenkt. Nett.

    So spielt ihr (Quests)

    Wer die Windläufer-Spielweise aus Mists of Pandaria kennt, kann diesen Absatz getrost überspringen, und lernt erst auf Stufe 100 ein paar neue Tricks. Für alle anderen kommt jetzt der Kung-Fu-Crashkurs.

    Diese Fähigkeiten nutzt ihr
    Die Spielweise des Mönchs ist relativ simpel, aber natürlich umfangreicher als hier dargestellt. Im Folgenden lernt ihr aber alles, was ihr braucht, um euren Mönch auf die Maximalstufe zu hieven. Nicht in der Liste: Belebendes Gebräu und Berührung des Todes. Ersteres verschafft euch einfach regelmäßig Energie, zweites ist ein super Lückenfüller. Die Berührung des Todes tötet fast jeden Questgegner mit einem Schlag, sobald er nutzbar ist, hat aber eine relativ hohe Abklingzeit. Wenn ihr könnt, nutzt ihn, ansonsten ignoriert die Berührung des Todes.

    • Tritt der aufgehenden Sonne: Eure wichtigste Attacke. Setzt sie immer ein, wenn sie bereit ist und wenn ihr die notwendigen beiden Chi-Punkte besitzt.
    • Tigerklaue: Für einen Chi-Punkt spendiert euch Tigerklaue einen Buff, der euch gegnerische Rüstungspunkte ignorieren lässt. Der Schaden der Attacke ist jedoch mies, nutzt sie also nur, um den Buff zu erneuern.
    • Furorfäuste: Ihr habt drei Chi-Punkte über und die beiden oben genannten Fähigkeiten stehen nicht zur Debatte? Dann nutzt diesen kanalisierten Nahkampfangriff. Der Schaden ist enorm und zudem betäubt er Gegner im Wirkungsbereich.
    • Blackout-Tritt: Alle oben genannten Fähigkeiten haben Abklingzeit oder laufen im Falle der Tigerklaue noch? Dann nutzt den Blackout-Tritt für zwei Chi. Je höher euer Charakterlevel, desto seltener werdet ihr in WoD das Chi übrig haben.
    • Hieb: Euer eigentlicher Haupt-Angriff und trotzdem steht er ganz unten in der Liste? Ja, denn er bringt nur Chi für die mächtigeren Fähigkeiten und verbraucht dabei Energie. Setzt ihn ein, wann immer ihr noch mindestens zwei Chi-Punkte speichern könnt und genügend Energie habt. So verschwendet ihr keine Energie, die sonst volllaufen würde.


    Cooldowns und Schutz-Fähigkeiten
    Natürlich hat der Windläufer mehr als zwei Schutz-Fähigkeiten und über Talente erhaltet ihr mit Xuen den weißen Tiger beschwören auch einen zweiten wichtigen Cooldown – also eine mächtige Attacke mit hoher Abklingzeit. Aber die folgenden Fähigkeiten sind die, die ihr beim Leveln am häufigsten braucht.

    • Schadensumleitung: Heilt euch und bringt euch obendrauf zwei Chi-Punkte. Weil Schadensumleitung genau wie Hieb Energie kostet, nutzt ihr die Fähigkeit beim Leveln immer, wenn ihr unter 100 Prozent Lebenspunkte habt.
    • Karmaberührung: Leitet für einige Sekunden allen Schaden, den ihr erleidet, auf das anvisierte Ziel um. Damit verursacht ihr Schaden und schützt euch gleichzeitig. Bei einer Abklingzeit von 1,5 Minuten der Hammer.
    • Tigeraugengebräu: Ihr erhaltet Stapel des gleichnamigen Buffs, wenn ihr Chi verbraucht. Diese Stapel seht ihr in eurer Buffleiste und auf dem Symbol dieser Fähigkeit in der Aktionsleiste. Nutzt ihr Tigeraugengebräu, verbraucht ihr diese Stapel bis zum Maximum von 10 und erhaltet pro Stapel einen Schadensbuff von 6 Prozent. Maximal also 60 Prozent bei einer stets gleichbleibenden Laufzeit von 15 Sekunden. Nutzt diese Fähigkeit am besten nur mit zehn Stapeln, um den größten Vorteil daraus zu ziehen und verschwendet sie nicht bei zu kleinen Gegnern:. Die Stapel verschwinden erst nach einigen Sekunden, nicht wenn ihr den Kampf verlasst.

    So spielt ihr (Instanzen)

    Wenn ihr in Dungeons unterwegs sind, müsst ihr nicht selbst die Prügel des Gegners einstecken, entsprechend stellt ihr euch hinter eure Feinde. Goldene Schadensausteiler-Regel: Haut bevorzugt das Ziel des Tanks oder ein vorher festgelegtes Hauptziel und achtet darauf, nicht die feindliche Bedrohung auf euch zu ziehen. Eure eigentliche Spielweise aber ändert sich beinahe gar nicht. Gut, anders als im Solo-Spiel müsst ihr in der Gruppe ab und an Flächenschaden verursachen – aber diese Aufgabe erledigt ihr wie gewohnt mit dem unkomplizierten Wirbelnden Kranichtritt.

    Die Prioritätenliste
    In Dungeons benutzt ihr die Fähigkeiten vom Solokampf genauso – also benutzt sie. Einzige Ausnahme: die Berührung des Todes. Diese Fähigkeit lässt sich normalerweise nur auf Gegner anwenden, die weniger Lebenspunkte besitzen als ihr. Instanzbosse fallen in diesen Lebenspunktebereichen aber meist schon um, bevor ihr die Taste drücken könnt. Seit Warlords of Draenor ist Berührung des Todes aber auch einfach generell bei Feinden einsetzbar, die unter 10 Prozent ihrer Lebenspunkte besitzen. Setzt die Attacke also bei Bossen als Finisher ein und verschwendet sie nicht für Trash-Gegner.

    Leveln als Heiler
    Vielleicht habt ihr auf Questen so gar keinen Bock und möchtet stattdessen lieber nur eine Instanz nach der anderen durchackern. Anders als noch in Mists of Pandaria ist das für die zehn Level von Warlords of Draenor problemlos machbar – wenn auch eintöniger. Neuerdings könnt ihr als Heil-Mönch aber auch problemlos questen.

    Kämpfen als Heil-Mönch
    Nebelwirker-Mönche erhalten in WoD die neue Haltung Der energische Kranich. Wer von der Standard-Heilhaltung in diese wechselt, kann zwar außer dem Wallenden Nebel keine Heilzauber mehr wirken, aber dafür alle Nahkampf-Attacken einsetzen, die auch der Windläufer benutzt. In der Haltung Die weise Schlange geht das nicht mehr. Doof: In dieser Haltung könnt ihr zwar ziemlich gut leveln – sicherer, aber langsamer denn als Windläufer – zum Heilen in Dungeons ist sie aber derzeit absolut unbrauchbar.

    Heilen in Instanzen
    Als Dungeon-Heiler spielt ihr im Wesentlichen wie schon aus Mists of Pandaria bekannt – igentlich müsst ihr euch kaum umgewöhnen.

    • Ein Ziel/der Tank braucht Heilung: Kanalisiert Beruhigender Nebel auf das Ziel, um es langsam vollzuheilen. Ist der Schaden auf das Ziel zu heftig, nutzt ihr Wallender Nebel: Der wirkt als Sofort- Zauber auf das aktuelle Ziel von Beruhigender Nebel, kostet aber sauviel Mana. Der Heilung-über-Zeit-Zauber Einhüllender Nebel für drei Chi stellt enorm viele Lebenspunkte wieder her und hilft hier ebenfalls. Allerdings sollten ihr ihn nur einsetzen, wenn das Ziel eine Weile ohne volle Lebenspunkte auskommt.
    • Die Gruppe braucht Heilung: Den HoT (Heilung über Zeit) Erneuernder Nebel solltet ihr auch in ruhigen Kampfphasen so oft wie möglich einsetzen, er ist euer stärkster Chi-Bringer. Nutzt bei Gruppenschaden euer Chi für Erbauung, das alle Ziele von Erneuernder Nebel heilt. Achtung: In Warlords of Draenor ist es beinahe unmöglich, alle Mitspieler auf 100 Prozent Lebenspunkten zu halten. Zumindest in nicht eingespielten Gruppen. Haltet einfach alle über 60 Prozent und sorgt nur beim Tank für einen vollen Lebensbalken. Wenn die Hütte brennt: Belebung heilt die komplette Gruppe und entfernt alle Magie-Effekte. Der Lebenskokon schützt ein einzelnes Ziel vor starkem Schaden und erhöht die HoTs auf ihm. Ist beides in brenzligen Situationen nicht einsatzbereit, hilft nur Heilen wie blöde. Wenn das Mana ausgeht: Manatrank schlucken (wichtig wie nie!) und die Fähigkeit Manatee einsetzen.


    Ausrüstung und Talente
    Wirklich wichtig bei den Talenten sind nur Xuen, den weißen Tiger beschwören: Ein Zusatz-Cooldown, der Schaden verursacht und die Gruppe heilt, und das Chigebräu: Das verschafft euch auf Knopfdruck Notfall-Chi für wichtige Fähigkeiten. In Sachen Ausrüstung müsst ihr als Heiler nur die Waffe, die Halskette, die Ringe und eventuell die Schmuckstücke wechseln: Alles andere ändert seine Werte, wenn ihr die Spielweise wechselt. Wie beim Windläufer gilt für levelnde Heiler: Höhere Itemstufe bedeutet besseres Item. Daran ändert auch der passive Bonus auf Mehrfachschlag nicht viel.

    Leveln als Tank
    Wer als Tank questen möchte, kann das tun – aber selbst Heiler kommen schneller voran, seit Rache abgeschafft wurde und der Tank-Schaden ins Bodenlose sank. Dafür bekommen Tanks von jeher Sofort-Einladungen für jede Dungeonbrowser-Instanz. Bevor es zum Tank-Crashkurs geht, hier der Über-Tipp: Vor jedem Kampf die Statue des Schwarzen Ochsen aufstellen! Die bringt Zusatz-Bedrohung.

    • Einzelne Gegner tanken: Ihr erzeugt Chi über Hieb und Schadensumleitung, genau wie der Windläufer. Nur, dass ihr dafür je nur einen Chi-Punkt einsackt. Da kommt der Fasshieb gerade recht, der gleich zwei Chi erzeugt, entsprechend nutzt ihr ihn, wann immer die Abklingzeit es zulässt. Wann immer genug Chi übrig ist, setzt ihr den Blackout-Tritt ein, um den Buff Beinarbeit am Laufen zu halten; für jeden Blackout-Tritt verlängert sich dessen Dauer um sechs Sekunden. Beinarbeit erhöht eure Defensive massiv – läuft der Buff nicht, steigt der eingehende Schaden, die Heiler meckern. Ist der Buff für eine Weile aufgeladen, nutzt ihr Chi auch mal für den Defensiv-Zauber Schutz, der euch einen Schild spendiert. Habt ihr weder Chi noch Energie, nutzt ihr Tigerklaue; das ist als Tank kostenlos.
    • Mehrere Gegner tanken: Auch hier müsst ihr Beinarbeit am Laufen halten und nutzt Fasshieb, wann immer es bereit ist. Diese Attacke trifft nämlich gleich mehrere Gegner. Der große Unterschied zum Einzel-Tanken: Eure Energie verbratet ihr mit Wirbelnder Kranichtritt, der ab drei getroffenen Gegnern Chi erzeugt, aber dabei Bedrohung auf allen Feinden in Reichweite aufbaut. Wenn der Schaden zu groß wird: Stärkendes Gebräu erhöht kurzzeitig eure Lebenspunkte, das Talent Magiediffusion schützt euch ein paar Sekunden vor starkem Magieschaden und der bereits angesprochene Schutz senkt den eingehenden Schaden. Eine Besonderheit ist das Flüchtige Gebräu: Das erhöht eure Ausweichchance um 30 Prozent und hält je nachdem, wie viele Stapel des gleichnamigen Buffs ihr gesammelt habt. Die bekommt ihr über kritische Treffer. Für normale Dungeons reichen diese Cooldowns locker.


    Ausrüstung und Talente
    Für Level-Dungeons denkt ihr nicht über Tank-Ausrüstung nach: Was dem Windläufer passt, steht euch auch. Auch der Bonus des Braumeisters auf kritischen Trefferwert ändert daran nichts. Bei den Talenten greift ihr zur Auswahl des Windläufers, mit einer Ausnahme: Statt Xuen nehmt ihr den Rauschenden Jadewind, eine Art automatisch ablaufender Wirbelnder Kranichtritt – mit dem könnt ihr große Mengen Trash-Gegner an euch binden und trotzdem Beinarbeit am Laufen halten. Pflicht-Glyphen gibt's als Dungeon-Tank nicht.

  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Hayvanmodus
    die Artikel Beschreibung ist irre führend ich dachte es geht um ein windläufer guide der bei lvl 1 anfängt schade-.-
    Von Gales
    Wieder das Talentbild. Es ist wirklich nur ne Kleinigkeit aber schaut doch das der Text zum Bild passt. Ihr beschreibt…
    • Teradonis
      21.10.2014 17:19 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Hayvanmodus
      am 16. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die Artikel Beschreibung ist irre führend ich dachte es geht um ein windläufer guide der bei lvl 1 anfängt schade-.-
      Gales
      am 21. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieder das Talentbild. Es ist wirklich nur ne Kleinigkeit aber schaut doch das der Text zum Bild passt. Ihr beschreibt als 75er Talent Heilende Elixiere. Auf dem zugehörigen Bild ist Magiediffusion ausgewählt. Lest das doch bitte Korrektur vorm Veröffentlichen. Guides sollten doch schon richtig rüberkommen. Ihr habt da doch auch genug Vorarbeit reingesteckt
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1139664
Guides/Klassen-Mönch
Guides/Klassen-Mönch: Windläufer-Mönch - schnell wie der Wind auf Stufe 100
Der Windläufer-Mönch von Warlords of Draenor spielt sich fast genauso wie in Mists of Pandaria. Aber beim Leveln zählt mehr als bloßes Knöpfchendrücken - schaut in unseren Guide mit Tipps zum Leveln und Hinweisen, wenn ihr grade einen Mönch über die Charakteraufwertung geboostet habt.
http://www.buffed.de/Guides-Klassen-Moench-Guides-239421/Guides/Windlaeufer-Moench-schnell-wie-der-Wind-auf-Stufe-100-1139664/
21.10.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/10/WoW_Moench_Artwork_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
guides