• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warlords of Draenor: Tierherrschafts-Jäger - Wecke den Tiger in dir bis Level 100

    Schadensausteiler haben es in WoW: Warlords of Draenor besonders einfach, denn meist sind alle drei ihrer Skillung eine gute Wahl für eure Level-Abenteuer. Wir geben euch Tipps fürs Leveln mit dem Tierherrschafts-Jäger, schaut in unseren Guide!

    Leveln ist schon lange nicht mehr das, was es zu Classic- oder TBC-Zeiten einmal war. Herausforderungen sehen wahrlich anders aus und gerade für Jäger – das wisst ihr genauso gut wie wir – stellt der Level-Prozess alles dar, aber keine Hürde. Warum dann ein Level-Guide für World of Warcraft: Warlords of Draenor? Wir verraten euch, mit welcher Spezialisierung ihr die Flora und Fauna Draenors besonders effektiv unsicher macht, ob ihr euch auf grundlegende Mechanikänderungen gefasst machen müsst und welche Talente und Glyphen ihr und eure Begleiter nicht nur schlagkräftiger, sondern auch widerstandsfähiger machen. Zu guter Letzt geben wir euch noch ein paar ergänzende Tipps zum Spiel in Draenors Instanzen mit auf den Weg.

    Im Gegensatz zu Hybridklassen, die sowohl in der Rolle des Schadensausteilers als auch der des Tanks oder gar Heilers leveln können, stellt sich für euch als reinen "Damage Dealer" lediglich eine Frage: Mit welcher meiner drei Spielweisen mache ich Dinge am besten/schnellsten/schönsten kaputt? Die Antwort ist simpel – es spielt im Grunde keine Rolle! Dennoch haben wir uns für Tierherrschaft entschieden und zwar aus folgenden Gründen:

    • Stärkere Pets = stärkere Tanks: Klar, auch die Pets von Überlebens- und Treffsicherheits-Jäger verrichten einen soliden Tank-Job. Der Begleiter des Tierherrschers teilt aber deutlich stärker aus.
    • Tierherrschaft ist Kult: Tierherrschaft ist der Klassiker unter den Solo-/Level-Spezialisierungen des Jägers. Zeigt etwas Respekt!

    Vorbereitung

    Eine gute Nachricht zum Start: An Talenten und Glyphen hat sich im Vergleich zum aktuellen MoP-Stand kaum was verändert. Die größte Neuerung sind logischerweise die Talente auf Stufe 100, aber die sind für den folgenden Level-Guide ohnehin irrelevant. Und wer seinen Jäger derzeit noch auf Raid-Status geparkt hat, muss im Grunde nichts oder nur wenig ändern. Im Folgenden geht's an die Talente; Glyphen und Draenor-Perks.

    • Stufe 15: Hier raten wir euch zu Impromptu, einfach wegen des zusätzlichen Sprint-Buffs. Der erleichtert das Vorankommen in Innenbereichen erheblich. Um ein Haar wiederum lässt euch ganze Gegnergruppen am Boden fixieren – auch nett.
    • Stufe 30: In der zweiten Talentreihe plädieren wir laut und deutlich für den Bindenden Schuss, mit dem ihr ganze Mob-Gruppen betäubt.
    • Stufe 45: Geistbande versorgt euch mit regelmäßiger Selbstheilung, im und außerhalb des Kampfes, sofern euer Pet am Leben und aktiv an eurer Seite ist – darauf zu achten, sollte gerade als Tierherrscher nicht allzu schwerfallen.
    • Stufe 60: Packt Jagdfieber ein, um regelmäßig Zugriff auf vergünstigte Arkane und Mehrfachschüsse zu haben. Beständiger Fokus, das neue Talent in der Reihe, ist zwar ebenfalls interessant, aber eher für Bosskämpfe geeignet!
    • Stufe 75: Als Tierherrscher bietet sich das passiv wirkende Blinzelstöße an; höherer Basisschaden für euren ohnehin heftig austeilenden Begleiter, ohne aktiv was dafür tun zu müssen? Gekauft! Wer jedoch lieber einen zusätzlichen und oft einsatzbereiten Cooldown vorzieht, der ist mit dem überarbeiteten Die Vögel gut beraten. Die Fokuskosten sind von 60 auf 30 Punkte gesunken, die Standardabklingzeit wiederum von zwei Minuten auf eine. Sollte euer von Krähen attackiertes Ziel während der Laufzeit des Effekts draufgehen, wird die Abklingzeit des Schwarms sogar komplett zurückgesetzt!
    • Stufe 90: Auch auf Stufe 90 hat sich rein gar nichts verändert. Packt den Glevenwurf ein: Der ist günstig, im Laufen einsetzbar, verursacht hohen Einzelziel- und ordentlichen Flächenschaden und verlangsamt getroffene Feinde sogar.


    Diese Glyphen packt ihr ein
    Im Fall der Glyphen gehen wir, soweit möglich, voll auf Selbst- sowie Begleiterheilung; bedenkt beim Einsatz der kleinen Helfer auch, dass Glyphen nun mitunter gruppiert sind und der Einsatz der einen den der anderen Glyphe ausschließt. Entschieden haben wir uns jedenfalls für folgende:

    • ‚Geistbande': Greift zu ‚Geistbande' für erhöhte Heilung aus allen Quellen (Zauber, Talente, Tränke).
    • ‚Befreiung': Heilt euch bei jedem Einsatz von Rückzug um zusätzliche fünf Prozent Gesundheit.
    • ‚Besserung': ‚Besserung'lässt die Heilung durch Tier heilen sekündlich und um 25 Prozent erhöht ticken.

    Die einzige Geringe Glyphe, die ihr auf jeden Fall einpacken solltet, ist ‚Tier wiederbeleben'. Die verhindert, dass eingehende Treffer während des Wiederbelebens die Zauberzeit verlängern.

    Den Begleiter einstellen
    Euer Begleiter ist auch ohne Tank-Spezialisierung hart im Nehmen. Verpasst dem Vieh daher eine Wildheits-Talentverteilung. Auf diese Weise steht euch auch die Sofort-Wiederbelebung durch Herz des Phönix zur Verfügung. Stellt das Tier dann noch auf Helfen und aktiviert Knurren.

    Eure Ausrüstung: Darauf müsst ihr achten
    Beim Leveln nehmt ihr eh, was euch angeboten wird. Im Idealfall ist jedoch Meisterschaft drauf. Von dem Wert erhaltet ihr nämlich prinzipiell 5 Prozent mehr!

    Die Draenor-Perks
    Es waren mal neun, jetzt sind's nur noch vier: Draenor-Perks. Dabei handelt es sich um passive Boni, die ihr auf eurem Weg auf Stufe 100 automatisch erhaltet; erstmals auf Stufe 92, dann alle zwei Levels. Welchen Perk ihr auf welcher Stufe bekommet, entscheidet der Zufall, auf Stufe 100) habt ihr aber definitiv alle vier. Welche Perks es gibt und welchen Nutzen sie dem Tierherrscher bringen, verrät euch dieser Kasten.

    • Verstärkte Camouflage: Solange Camouflage aktiv ist, heilt sich euer Jäger sekündlich um drei Prozent seiner maximalen Gesundheit.
    • Verstärkte einfache Angriffe: Die einfachen Attacken eures Pets haben eine Chance von je 15 Prozent, die Abklingzeit des nächsten einfachen Angriffs (3 Sekunden) zurückzusetzen und ihn kostenlos zu machen.
    • Verbessertes konzentriertes Zielen: Pro verbrauchtem Raserei-Stapel gibt's neben Tempo nun auch zwei Prozent Angriffskraft.
    • Verbesserte Raubtierhiebe: Während aktiven Raubtierhieben teilt euer Pet 25 Prozent mehr Schaden an nahen Zielen aus.

    So spielt ihr (Quests)

    Am Quest- und Level-Prozedere hat sich – welch Überraschung – rein gar nichts geändert. Im Zuge diverser Sammel- und Dezimierungsaufträge ballert ihr euch durch die Zonen Draenors und lasst neben allerhand Exemplaren der hiesigen Fauna jede Menge Orcs über die Klinge springen.

    Der Kampfablauf gegen Einzelziele
    Im Regelfall (und abhängig von eurer Ausrüstung) bekommt ihr es mit ein bis zwei Zielen gleichzeitig zu tun. Die bindet normalerweise euer Begleiter problemlos, sofern ihr Knurren in der Pet-Leiste aktiviert habt. Mit den folgenden Fähigkeiten rückt ihr den Biestern dann zu Leibe:

    • Fass!: Der Hauptangriff, ausgeführt von eurem Pet. Die Attacke verursacht ordentlich Schaden und somit auch zusätzliche Begleiter-Aggro.
    • Glevenwurf: Das Stufe-90-Talent hat ordentlich Wumms, verlangsamt und trifft auch noch alle Gegner in seiner Flugrichtung. Zudem kostet der Glevenwurf nur die Hälfte eines Arkanen Schusses!
    • Arkaner Schuss: Ein klassischer Lückenfüller, der ohne Jagdfieber-Proc jedoch ordentlich zu Buche schlägt. Setzt ihn ein, wenn oben genannte Fähigkeiten Abklingzeit haben, der Fokusbalken aber noch immer gut gefüllt ist.
    • Kobraschuss: Damit erzeugt ihr Fokus. Daher kommt der Angriff immer dann zum Einsatz, sobald euer Ressourcenbalken leer ist – mehr gibt's nicht zu beachten.
    • Tödlicher Schuss: Sinkt die Gesundheit eines Ziels unter 20 Prozent, dürft ihr kostenlose Tödliche Schüsse einsetzen. Sollte einer nicht reichen, gibt's alle zehn Sekunden einen zweiten gratis.


    Der Kampfablauf gegen Feindgruppen
    Habt ihr doch einmal mehr als zwei Typen am Hals, tauscht ihr in erster Linie den Arkanen Schuss gegen den Mehrfachschuss aus; zudem platziert ihr Sprengfallen inmitten eurer Widersacher. Fass!, Glevenwürfe und Kobraschüsse setzt ihr weiterhin ein, dasselbe gilt für Tödliche Schüsse, um angeschlagene Ziele zu eliminieren.

    Cooldowns und Garnisonsfähigkeiten
    Je nach Zone und gewähltem Außenpostengebäude erhaltet ihr neben euren Standard-Cooldowns eine zusätzliche Garnisonsfähigkeit wie Ruf zu den Waffen oder den Artillerieschlag. Eure Standard-Cooldowns sind hingegen folgende:

    • Zorn des Wildtiers: Erhöht den Schaden des Jägers und des Begleiters und verringert zudem sämtliche Fokuskosten. Praktisch, um zäheren Einzelzielen Saures zu geben oder Feindgruppen mit jeder Menge Mehrfachschüssen einzudecken – besonders gut in Verbindung mit Jagdfieber.
    • Feuer konzentrieren: Erhöht euer Angriffstempo und dank Draenor-Perk später auch eure Angriffskraft. Nutzt den Buff nur nicht während aktivem Zorn des Wildtiers!


    Die Defensive des Jägers
    Es kann euch jederzeit passieren, dass ihr euch mehr Gegner anlacht, als euch eigentlich gut tut. Ein sauber platzierter Bindender Schuss inmitten einer Feindesgruppe legt ausbrechende Mobs für bis zu fünf Sekunden lahm, mit der Eiskältefalle nehmt ihr immer einen Gegner aus dem Kampf. Einzelne Feinde verlangsamt ihr per Erschütternder Schuss oder Glevenwurf, bewegungseinschränkende Effekte schüttelt ihr per Ruf des Meisters (oder Zorn des Wildtiers!) ab. Feindliche Zauber – sofern möglich – unterbrecht ihr mit dem Gegenschuss und sollte das alles nicht reichen, greift ihr zu Totstellen, um sämtliche Aggro zu löschen und aus dem Kampf zu entkommen.

    So spielt ihr (Dungeons)

    Wenn ihr keine Lust habt, für einen Dungeon-Besuch die Spielweise zu wechseln, müssen ihr das auch nicht tun. Der Tierherrscher erledigt seinen Job auch in Instanzen problemlos, lediglich in Sachen Flächenschaden liegt er noch immer hinter dem Überlebens-Jäger. Achtet bitte lediglich auf Folgendes:

    • Stellt Knurren aus!
    • Verpasst eurem Tank per Irreführung regelmäßig Aggro-Schübe!
    • Zieht einzelne Gegner ruhig mit Eiskältefallen aus dem Verkehr.
    • Versucht Cooldowns wie Zorn des Wildtiers stets mit schadenserhöhenden Effekten wie Schmuckstück-Procs oder Buffs wie Heldentum/Kampfrausch zu koppeln.
    04:32
    WoW Warlords of Draenor - das Cinematic Intro (dt.)
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von artic48
    Ich habe zwar vor etlichen Jahren aufgehört WOW zu spielen. Aber schaue ab und zu mal in die Foren. Und habe…
    Von Metzi1980
    Weiss jemand warum man die Glyphen Geistbande und Irreführung nicht mehr bekommt? Kein Inschriftenkundler kann sie…
    Von DeadAngel
    "‚Geistbande': Greift zu ‚Geistbande' für erhöhte Heilung aus allen Quellen (Zauber, Talente, Tränke)." Das halte ich…
    • Maroonaar Google+
      04.11.2014 08:51 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      artic48
      am 12. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe zwar vor etlichen Jahren aufgehört WOW zu spielen. Aber schaue ab und zu mal in die Foren. Und habe festgestellt das die Foren hier nicht grade aktuell gehalten werden. Was ich vermisse, und was es früher gab, eine Tipps wie man wirklich einen Jäger richtig spielt; mit Makros usw. Meine Charakteren sind irgendwas mit lvl 80/85. Wenn ich ich wieder anfangen wollte, hätte ich keinen Durchblick mehr. Weil nicht mehr alles genau beschrieben ist.
      Metzi1980
      am 18. Dezember 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weiss jemand warum man die Glyphen Geistbande und Irreführung nicht mehr bekommt? Kein Inschriftenkundler kann sie herstellen und in Sturmschild kann man die auch nicht kaufen!
      DeadAngel
      am 17. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "‚Geistbande': Greift zu ‚Geistbande' für erhöhte Heilung aus allen Quellen (Zauber, Talente, Tränke)."

      Das halte ich nicht nur für einen kleinen Fehler, sondern einen Riesigen! Es muss ganz klar die Glype mit Irreführung rein, das es keine Abklingzeit gibt, wenn es aufs Pet gezogen wird. Gleichzeitig hätte man hier ein Makro angeben können, was automatisch das Pet auf den Mob schickt und gleichzeitig Irreführung gecastet wird.

      Desweiteren halte ich Beastmaster nicht für die bessere Levelwahl, sondern den Survival. Alleine schon wegen dem Mehrfaschuss, dass der Dot (Schlangengift) auf jedes Ziel geht. So kann man perfekt leveln und große Gegnerwellen erledigen. Außerdem halte ich für leveln Sperrfeuer sinnvoll. Erhöhte Progchance für Schwarzer Pfeil und gleichzeitig kann man schön viele Mobs pullen, weil mit Pet auf Tankskillung bekommen euch normale Gegner nicht kaputt, selbst auf 100 könnt Ihr easy 10 Mobs gleichzeitig bekämpfen.
      Bandit 1
      am 05. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich level grade menen zweiten Jäger da mir die Klasse am meisten Spaß macht.
      Meinen Alli Jäger lass ich grade pausieren. Der hat eh alles was er braucht.

      Gerade beim leveln ist mir das extrem hohe Tempo aufgefallen ich habe jetzt
      wenn ich /played eingebe ca. 24 echte Stunden gespielt und bin 85. Jetzt zocke
      ich ihn bis nächste Woche auf 90 und dann geht es direkt weiter.
      Aber egal in welchem Level ich war, mehr als 2 Schuß und ein Fass sind nie nötig.
      Alle alten Quests die für 2 oder gar 3 oder 5 waren, habe ich locker solo gemacht.

      Mal sehen, ob der nun weiter so abgeht.

      Und nochwas, nach 9 Jahren Allienz - die Hordespieler sind netter - sorry.
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kleine Hinweise von einem Waidmann zum anderen:
      Tier1: "Impromtu" mag das Bewegungstempo kurzzeitig steigern, fürs Sololeveln ist "Um ein Haar" aber wesentlich besser. Mobs oder Mobgruppen, die einen trotz Irreführung und Pet an den Kragen wollen, werden an der Verfolgung gehindert und man selbst ist wieder auf Abstand. Unbezahlbar nicht nur im PvP.
      Tier3: "Geisterbande" ist zwar ein Klassiker, aber selbst mit passender Glyphe kann dessen Effekt "Eiserner Falke" nicht das Wasser reichen. Nutzt die Glyphe aber überlegt euch besser die Nutzung vom Falken in Tier3.
      Tier4: "Jagdfieber" ist mit großem Abstand aktuell das schwächste(!) Talent in diesem Tier (k.a. wieso die Redaktion diese Auswahl trifft). "Alphatier" sollte auch solo für den BM die erste Wahl sein, da erhöhter DMG Kämpfe verkürzt und so das Überleben sichert (und wenn man mal nachdenkt ein zusätzliches Pet für einen Beastmaster... noch Fragen?).
      Tier 6: Rein vom Schaden gesehen sind die "Gleven" aktuell nicht die beste Wahl sondern "Sperrfeuer". Hier würde ich die Wahl vom Spielstil und Können abhängig machen, da "Sperrfeuer" den Nebeneffekt besitzt nahestehende (und auch nicht so nahestehende) Mobgruppen durch sein AOE zu pullen. Also etwas Vorsicht bei Sperrfeuernutzung.

      Glyphen:
      "Geistbande" ist auch ohne das Tier3 Talent die richtige Wahl.
      "Befreiung" ist (k)eine sinnvoll Glyphe, denn das Pet soll den DMG abfangen. Hierzu wechselt die Glyphe im Solospiel durch die Glyphe "Irreführung" aus (Irreführung auf Pet setzt Abklingzeit auf null) und verpaßt so eurem Pet anständig Aggro.
      "Besserung" ist besonders für Hunter mit eher schlechtem Equip eine gute Wahl. Wer SoO Mystic (früher hc) equipt ist oder auch "nur" heroic (früher normal) wird aber meist auf die Zusatzheilung verzichten können. Hier kann man getrost auf "Abschreckung" oder "Rückzug" zurückgreifen um die eigene Überlebenschance zu verbessern.

      Leveln:
      Fürs Leveln ist die Wahl eines Spirit Beasts (wie Loq'nahak) die beste Methode um schnell und heil aus Kämpfen als Sieger heraus zukommen. Mittels Makro könnt ihr die Heilungs-Spezialfähigkeit einfach auf Knopfdruck selbst nutzen und gewinnt so neben Heiltränken/Gesundheitssteinen die einzige dem Hunter zugängliche Selbstheilung - beim Leveln Gold wert.
      In Instanzen machen sich generell Pets mit hilfreichem Buff immer gut (z.B. Wolf mit crit+), für mehr AOE dmg ist hingegen der Wurm mit seiner Spezialfähigkeit zu empfehlen. Grade in Verbindung mit Sperrfeuer und Zorn des Wildtiers kommt der o.g. (und leider zu WoD totgenerfte) Überlebenshunter da nicht mehr mit.

      Gute Jagd!
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tatsächlich werde ich wohl während des levelns zwischen BM und MM wechseln - MM für mehr DMG in Instanzen und der bewegliche BM in freier Wildbahn. SV ist wegen des massiv reduzierten DMG nicht die beste Skillung zum leveln!

      P.S.: Wer sich als Hunter einen Stall in die Garnison stellt, um hinterher aufgemountet kämpfen zu können, sollte auch beim BM bleiben, da natürlich auch beim reiten, der MM-Buff verfällt.
      Anowo
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das sehe ich auch so.
      Als Pet zum Questen ist aber auch die Schieferspinne gut weil sie auch noch immer 2 Buffs gibt.
      Desweiteren ist es sinnvoll die Petleiste anzupassen:
      Von Links an: Knurren, Beissen und als letztes erst Sprint.

      Gruß Anowo
      Shurchil
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bei allem was ich hier gelesen habe denke ich "Ist doch selbstverständlich"...aber dann fällt mir ein: Was für mich als BC-Spieler selbstverständlich ist, muss man den späteren Generationen wirklich nochmal vorkauen:
      ZITAT:
      " Stellt Knurren aus!
      Verpasst eurem Tank per Irreführung regelmäßig Aggro-Schübe!
      Zieht einzelne Gegner ruhig mit Eiskältefallen aus dem Verkehr. "


      Ansonsten finde ich solche "Guides" eh nur peinlich. Meine Güte, levelt doch einfach so wie ihr Spaß habt und nicht in der "perfekten" Rota. *rolleyes*
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Cazzara: Ich bin ganz ehrlich erstaunt. Ich habe MoP 2 Tage nach Release angefangen und habe mich (im Gegensatz zu Cata) nicht hetzen lassen. Nach 8 1/2 Tagen war ich dann Level90 und hab jedes Gebiet mind. zu 2/3 durchgespielt (Jadewald und Tal der 4 Winde sogar zu ca. 90%). Dazu habe ich Brauerei 2 mal, und den Rest 1 mal beim Leveln durchgespielt. Mir ist es deshalb schleierhaft (auch nach mehreren Twinks die auf 90 gebracht wurden), wie man mit 2,5 Gebieten 90 erreicht.

      Nach dem Leveln fing (ebenfalls gemächlich) das hinspielen auf "Raidfertig" an, Abschließen von Gebietsquests usw.
      Kann also aus pers. Erfahrung nicht bestätigen, daß MoP als Erweiterung zu schnell fertig war oder schnell langeweile aufgekommen ist. Sicher hätten einige Sachen schon früher eingebaut werden können und andere später, doch das ist nicht der Punkt. Ebenso kann ich nicht bestätigen, daß aus dem mir bekannten WoW-Umfeld viele Frühabbrecher dabei gewesen wären. Eher hat die Contentpause nach SoO viele Abbrecher hervorgebracht...

      Für WoD werde ich mir diese Vorgehensweise - nämlich zielgerichtet aber ruhig leveln - beibehalten. So wird mein Main voraussichtlichpünktlich zu MoltenCore 2.0 Maxlevel und zum Raidstart passend equipt sein.
      Man kann ja schließlich gleichzeitig konzentriert leveln UND sich die Zeit nehmen alles anzugucken.

      Oder wie unser guter Sturmbräu sagte: "My niece Li Li is so impatient to explore Pandaria. But one never learns a new land by rushing headlong from place to place. It is important to talk to everyone you meet, to experience a place until it becomes part of your soul."
      ZAM
      am 04. November 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Derulu
      am 04. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Da du ja meinst mich zu kennen , finde ich das mehr als frech!"


      Wie man in den Wald hineinruft...
      ZITAT:
      "
      Oder habe ich dich schon mal in irgendeiner Weise so beleidigt?"


      Nein üüüüüüberhaupt gar nicht:
      ZITAT:
      "
      "Folglich konntest oder wolltest du meine Worte nicht verstehen.
      Aber Hauptsache etwas schreiben und wieder Recht haben wollen.""


      als Antwort auf eine Beschreibung, wie ich zu MoP gespielt habe und dass ich es interssant fände, dass es da scheinbar so viele unterschiedliche Erfahrungen in MoP gibt, ist ja auch absolut nett, zuvorkommend und Usus im zwischenmenschlciehn Umgang.
      Derulu
      am 04. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Wer von uns beiden Recht hat , in Bezug auf die eingefrorenen Abos , weiß wohl niemand."


      Ohne mich allzuweit aus dem Fenster lehnen zu wollen, in dem Fall vermutlich ich, denn wie wir alle wissen und auch imemr wieder vor Augen geführt bekommen, reagiert Blizzard, wie auch fast jeder andere Anbieter hinter dem eine Kapitalgesellschaft steht, in erster Linie und vor allem anderen zuerst immer auf "Kritik" die an die Geldbörse geht - also "Kündigungen" und "Kündigungsgründe".
      Deshalb wurde zB. in Cataclysm das Instanzzeug in Grund und Boden generft. Deshalb wurde in MoP nach anfänglichem Daily-Überschuss in weiterem Verlauf auf "fast keine Dailies mehr" umgestellt....und deshalb wurde, so lässt es sich vermuten, auch der Levelweg in Pandaria um 30% verkürzt und nicht um 30% verlängert

      ZITAT:
      "Aber du weißt schon das man in Pandaria mit Level 85 und nicht mit Level 1 beginnt ?"


      Ja, das weiß ich aber scheinbar ist Zusammenhänge erkennen tatsächlich nicht ganz deine Stärke. Ich habe am Releasetag von MoP einen neuen Charakter bvegonnen. Der ist auf Level 1 gestartet. Ich habe diesen Charakter also von Level 1 bis Level 85 gelevelt. Als ich Level 85 war, bin ich nach Pandaria gegangen. Ich habe dann dort jede Quest und jedes Gebiet gespielt. Ich wurde am Beginn der Tonlongsteppe, dort, wo man den Yaungol der Bürzel versohlt für die Shado-Pan mit diesem Charakter Level 90 (Level 90 Erfolg am 12.10.2012 - ich hatte, wie jedes Jahr in den ersten 2 Oktoberwochen Urlaub und relativ viel gespielt)

      ZITAT:
      "Folglich konntest oder wolltest du meine Worte nicht verstehen.
      Aber Hauptsache etwas schreiben und wieder Recht haben wollen."

      Bevor man übrigens so etwas vom Stapel lässt, sollte man zuerst sicher stellen, dass man selbst tatsächlich alles richtig verstanden hat, was man so gelesen hat...

      Derulu
      am 04. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ich brauchte nur 2,5 Gebiete zum questen und ohne Dungeonbesuche um auf Level 90 zu kommen."


      Interessant, denn mit meinem ersten Charakter, einem Mönch, den ich auf Level 1 begonnen habe am Releasetag (was heißt, dass ich erst mal 85 werden musste und somit nicht bei den ersten dabei war, die 90 wurden), wurde ich nämlich erst Anfang der Tonlongsteppe 90 und das auch nur, weil ich Krasarang und Kun-Lai, die ja eigentlich "entweder"/"oder" Gebiete sind, nacheinander durchgequestet habe - und ich habe tatsächlich jede Quest gemacht.
      Dungeons habe ich aber keinen besucht während dem Leveln, denn ich weiß schon seit BC, dass es sich dann nicht ausgehen wird mit den XP durch alle Gebiete zu kommen.

      "Beschleunigt" wurde das Leveln übrigens erst mit Patch 5.1 (-30% Reduktion aller benötigter XP) und zwar auf "Wunsch der Comnmunity" weil die Stimmen immer lauter wurden, wie Twinkunfreundlich das Addon nicht sei und dass man sich sicher nicht mit weiteren Charakteren so lange durch das Leveln qäulen würde.

      ZITAT:
      "Nach 6 Wochen Spielzeit habe ich dann eben wie viele andere auch mein Abo auf Eis gelegt."


      Die meisten der "vielen Anderen" dürften aber, wenn as am Leveln gelegen hat, das Abo auf Eis gelegt haben, weil das leveln Anfangs MoP zu lange (und nicht wie von dir vermutet zu schnell) gegangen ist. Wie ich darauf kommen? - Ganz einfach: die benötigten XP wurden mit dem ersten Patch gesenkt und nicht erhöht...wäre aber: "wir leveln zu schgnell" das größere der beiden "Probleme" gewesen (zB. als angegebener Abo-Kündigungsgrund), wäre der Levelweg nicht noch verkürzt worden
      Gonzo333
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ok das erklärt einiges 8)
      Soll mir Recht sein.
      Dann krieg ich den einen oder anderen 85er
      noch locker gelevelt bis das Addon rauskommt
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Gonzo: der Prepatch läuft und wie immer wird da der vorherige Content (also auch Pandaria) leicht generft um das leveln zu erleichtern. Außerdem sind DMG und Skills schon auf lvl100 gebalanced, so daß der Schaden gegenüber "niedrig stufigen" Mobs natürlich sehr hoch ausfällt.
      Nicht groß wundern, einfach genießen
      Gonzo333
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich hab am Wochenende meinen Account mal wieder reaktiviert und
      meinen 85er Jäger zu den Pandaren geschickt.
      Ehrlich gesagt sind die Gegner so schnell tot,
      dass ich gar nicht dazu komme irgendeine Rotation zu fahren 8)
      Abgesehen davon geht das Leveln sowas von schnell,
      dass ich schon wieder auf 88 bin obwohl ich eigentlich gerade erst
      die erste Zone durch bin.
      Haben die das noch einfacher gemacht?
      Auch wenn man berücksichtigt, dass der aufgrund seiner langen Ruhezeit,
      recht lange auf "blauem Exp-Balken" gelaufen ist,
      fand ich das schon seeehr flott.
      Acid_1
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kleine Anmerkung: 'Fass!' heisst nicht mehr 'Fass!' sondern 'Tötungsbefehl'.
      Hosenschisser
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie bescheuert. Man stelle sich vor wie das Herrchen dem Hund "Tötungsbefehl" zuruft
      Variolus
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Tierherrschaft ist Kult: Tierherrschaft ist der Klassiker unter den Solo-/Level-Spezialisierungen des Jägers. Zeigt etwas Respekt!"


      In Classic hat kaum einer freiwillig Tierherrschaft gewählt, zu schwach, zu unflexibel und abhängig von einem teilweise echt dämlichen Begleiter (zumal sie eh bei 90% aller Raidbosse innerhalb von 5 Sek ins Gras bissen und somit zu garnichts taugten...). Die meisten wählten fürs Leveln MM oder SV. SV, weil auch ohne Pfeile noch spielbar (dämliche Munition ging halt immer aus, wenn man gerade eine Stunde Fußmarsch vom nächsten Händler entfernt war -.-) MM weil einfach insgesamt am stärksten aber auch langweiligsten ^^
      Und spätestens ab dem Raiden ging garnichts mehr ohne einen Schwerpunkt im MM...

      Wobei Classic-Jäger bestand eh nur aus Warten auf CDs, Totstellen und Hunteritems!
      Gonzo333
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mir war das immer wurscht.
      Ich hab immer Tierherrschaft gemacht,
      egal ob das nu gut oder schlecht war.
      Ich steh halt auf Pets 8)
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wobei es in Classic oder BC kaum Hunter gab, die einen Baum durchgängig gelevelt haben. Hybridskillungen waren viel stärker vertreten und es gab einige, die nichtmal den jeweiligen Endskill eines Baums erreichten, weil andere sinnvoller waren.
      Ganz abgesehen von Zaubern (ja damals hatte der liebe Hunter noch einen blauen Manabalken), die man erst durch Drops im Raid ergattern konnte
      RusokPvP
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Weck den Tiger in dir" und dann ein Bild mit nem Bären.. tz tz tz. x.x
      Brausewolf
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal abgesehen davon, der Zwerg ist fast noch schlimmer
      __Bacardii__
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      90ger Talent sollte man doch eher Sperrfeuer nehmen, da Glevenwurf seit 6.0 kaum dmg macht
      Gwen
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sperrfeuer OneHittet teilweise mehrere Levelmobs, hat höheren DMGoutput und ist grade wenn proccs aktiv sind unglaublich stark.
      Daher Sperrfeuer
      RusokPvP
      am 03. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Onehitet aber Levelmobs, hat weniger CD und somit hast du mehr kills in der Minute..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1141334
Guides/Klassen-Jaeger
Guides/Klassen-Jaeger: Tierherrschafts-Jäger - Wecke den Tiger in dir bis Level 100
Schadensausteiler haben es in WoW: Warlords of Draenor besonders einfach, denn meist sind alle drei ihrer Skillung eine gute Wahl für eure Level-Abenteuer. Wir geben euch Tipps fürs Leveln mit dem Tierherrschafts-Jäger, schaut in unseren Guide!
http://www.buffed.de/Guides-Klassen-Jaeger-Guides-235817/Guides/Tierherrschafts-Jaeger-Wecke-den-Tiger-in-dir-bis-Level-100-1141334/
04.11.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/11/WoW_Artwork_Jaeger_02-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
guides