• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    Google: AlphaGo gewinnt das Turnier mit 4:1 - Mensch gegen Maschine [Update]

    Das Brettspiel Go Quelle: Public Domain (Wikipedia)

    Die Go-Profis sind schockiert, denn der weltbeste Spieler des asiatischen Brettspiels hat zum zweiten Mal gegen Googles Software AlphaGo verloren. Warum das so besonders ist, lest ihr hier.

    Update 15. März 2016:
    Mit 4:1 Siegen hat Googles AlphaGo heute das Turnier gegen den koreanischen Spitzenprofi Lee Sedol beendet. Zunächst sah es so aus als hätte Sedol nach seinem ersten Sieg am Sonntag eine Strategie gefunden, mit der er AlphaGo schlagen kann. Der Knackpunkt aber ist, dass AlphaGo ständig dazulernt und somit letztlich wieder die Nase vorn hatte. In der abschließenden Pressekonferenz sagte DeepMind-Chef Demis Hassabis, dass man konkrete Pläne für AlphaGo erst in den nächsten Monaten bekannt geben wolle. Möglicherweise wird das Programm sogar für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt oder aber AlphaGo spielt weiter. Die Aufzeichnung des fünften Spiels findet ihr hier.

    Update 13. März 2016:
    Die Siegesserie von Googles AlphaGo ist heute überraschenderweise zum ersten Mal unterbrochen worden, denn der koreanische Spitzenprofi Lee Sedol konnte das vierte Match für sich entscheiden. Damit steht es nun 1:3 bei dem spannenden Duell Mensch gegen Maschine. Das fünfte und letzte Match findet am 15. März statt und wird hier bei Youtube live gesendet. Abschließend wird es eine Pressekonferenz gehen, in der es möglicherweise noch spannende Infos zu Googles Zukunftsplänen gibt. Die Aufzeichnung des vierten Spiels findet ihr hier.

    Nachfolgend der Tweet von Demis Hassabis, Gründer und CEO von DeepMind, zum vierten Match:

    Update 12. März 2016:
    Mit einem historischen 3:0 Sieg entschied Googles AlphaGo heute morgen das Turnier gegen den koreanischen Spitzenprofi Lee Sedol für sich. Sowohl die eine Million Dollar Preisgeld als auch die Krone im Strategiespiel Go gehen damit an die Software. Vorzeitig das Handtuch werfen will Lee Sedol allerdings nicht, und er lädt die Zuschauer ein, auch das vierte und fünfte Match am 13. und 15. März zu verfolgen. Die Aufzeichnung des dritten Spiels findet ihr hier bei Youtube.

    Originalmeldung:
    Cyberdyne, Skynet, Terminator - was zu Zeiten von James Camerons zweitem Scifi-Blockbuster im Jahr 1991 noch Zukunftsmusik war, könnte in nicht allzu ferner Zukunft ganz normaler Alltag sein. Nachdem das IBM-Programm Deep Blue bereits 1997 den damaligen Schachweltmeister Garri Kasparow in einem Wettkampf unter Turnierbedingungen mit 3,5:2,5 Punkten geschlagen hatte, galt Go als nächste große Herausforderung für die Entwickler von Systemen künstlicher Intelligenz. Bei dem asiatischen Brettspiel gibt es im Gegensatz zu Schach nämlich eine ungleich größere Anzahl möglicher Züge, die sich mit traditionellen "Brute Force"-Algorithmen, also dem Durchprobieren aller möglichen Züge, nicht knacken lassen. Außerdem spielen Go-Spieler bisweilen intuitiv, was ihre Züge sehr schwer berechenbar macht.

    Das britische Unternehmen DeepMind, das 2014 von Google übernommen wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt, Intelligenz zu verstehen ("Solve Intelligence"). Google DeepMind unterscheidet sich in der grundsätzlichen Strukturierung von anderen künstlichen Intelligenzen wie das eingangs erwähnte Deep Blue, denn zusätzlich zum neuronalen Netzwerk erweiterte man die KI mit einem Kurzzeitspeicher, um die Fähigkeit eines Gedächtnisses zu simulieren. DeepMind entwickelte unter anderem das Programm AlphaGo, das ausschließlich das Brettspiel Go spielt. Im Oktober des vergangenen Jahres besiegte es den mehrfachen Europameister Fan Hui mit 5:0 und war damit das erste Programm, das unter Turnierbedingungen einen professionellen Go-Spieler schlagen konnte.

    Seit dem 9. März 2016 tritt AlphaGo nun gegen den weltbesten Go-Spieler Lee Sedol, 9. Dan, aus Südkorea an und hat gestern bereits die zweite Partie für sich entscheiden können. Lee Sedol hatte sich nach seiner Niederlage überrascht gezeigt und war erstaunt, wie perfekt AlphaGo spiele. Die südkoreanische Go-Spielerin Young Sun Yoon sagte, dass AlphaGo sehr, sehr gut sei und die teils unorthodoxen Züge Lee Sedols Spiel kaputtgemacht hätten. Die Go-Profis rund um die Welt sind schockiert, um wie viel stärker die Software seit ihrem Sieg gegen Fan Hui geworden ist. An die Weltspitze trainiert hatte sich AlphaGo völlig selbstständig indem es immer wieder gegen sich selbst spielte.

    Die noch verbleibenden drei Partien finden am 12., 13. und 15. März im Four Seasons Hotel in Seoul, Südkorea statt. Die Partien beginnen jeweils fünf Uhr morgens deutscher Zeit und werden bei YouTube als Livestream übertragen. Man darf gespannt sein ob es auch hier zum 5:0 für AlphaGo kommt.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Ogil
    Verloren. Oder hat er wirklich? pbs.twimg.com/media/CdaqCHrVAAEW2AU.jpg PS: Ich weiss - ist nicht wirklich das Spiel und die Formen auf dem Brett machen keinen Sinn ;)
    Von CCow
    Happy dass es doch noch möglich ist zu gewinnen! ^_^
    Von Nobbie
    Die News ist aktualisiert; ich bin gespannt auf Match 4 und 5. :)
    • Nobbie
      15.03.2016 15:26 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Ogil
      am 14. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Verloren. Oder hat er wirklich? http://pbs.twimg.com/media/CdaqCHrVAAEW2AU.jpg

      PS: Ich weiss - ist nicht wirklich das Spiel und die Formen auf dem Brett machen keinen Sinn
      CCow
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Happy dass es doch noch möglich ist zu gewinnen! ^_^
      CCow
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Freut mich zu sehen, dass ihr auch über das Match berichtet!

      Was Google in der KI-Entwicklung in gerade einmal zwei Jahren geschafft hat ist echt unglaublich. Noch scheint AlphaGo zwar noch Fehler zu machen und lag in beiden Partien zum Teil wohl auch hinten. Aber wenn das so weiter geht wird bald wohl kaum mehr einer von AlphaGos Fehlern noch als solcher identifiziert werden können. Weil es einfach zu stark wird.

      Ich finde die Bezeichnung von Lee Sedol als "weltbesten Go-Spieler" etwas unglücklich. Er ist zweifelsfrei der bedeutendste Spieler der vergangenen 10 Jahre, allerdings sind es auch die vergangenen(!) 10 Jahre, die seine Großzeit waren. In allen gleich mehreren internationalen Titelkämpfen hat er zuletzt gegen Ke Jie (chinesischer 9Dan Profi, erst 19 Jahre alt afaik) verloren und auch in Korea gilt er zur Zeit "nur noch" als Nummer 2.

      Trotz der paar Randbemerkungen mag ich den Artikel. Schön zu sehen, dass ihr das Thema auch aufgreift! ^_^
      Nobbie
      am 12. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Die News ist aktualisiert; ich bin gespannt auf Match 4 und 5.
      CCow
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fand es auch spannend zu sehen. Habe angefangen. 9 Vorgaben bekommen. Verloren.
      Dann irgendwann konnte man 9 Vorgaben geben. Und gewinnen.

      Aber mitlerweile sind selbst die "normalen" Bots auf den Servern richtig stark geworden.
      Was Alphago spielt aber ist eine Klasse für sich!

      Ein Match gegen Ke Jie wäre sicher auch cool gewesen. Aber wie extrem AlphaGo heute die Partie dominiert hat... keine Ahnung ob es gegen ihn da anders ausgesehen hätte.

      Bin einfach extrem gespannt auf die PK am Dienstag und zu hören was für Pläne Google/DeepMind noch mit AlphaGo hat. Hoffe darauf, dass es den Profiverbänden irgendwie möglich sein wird es zu nutzen, sieht ja so aus als wäre es mindestens ein extrem starker Gegner. Macht ja (noch) sicher auch Fehler. Aber wird dem Go "da oben" noch helfen können! ^_^
      Nobbie
      am 11. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wenn die nächste Generation Datenverarbeitung und -speicherung da ist, kommt der nächste Quantensprung.
      Ogil
      am 11. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das Erstaunliche dabei ist ja auch, wie schnell sich das entwickelt hat. Vor 10 Jahren oder so spielten die Computer-Go-Programme noch eher auf dem Level eines fortgeschrittenen Anfaengers (um die 15kyu) und waren daher zum Lernen wenig hilfreich. Das hatte sich dann in den letzten Jahren schon gesteigert und diverse Go-Bots spielten im unteren einstelligen Kyu-Bereich. Und jetzt hat man ploetzlich einen Computer der die besten Profis schlaegt. Auf jeden Fall interessant!
      Nobbie
      am 11. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      So genau kenn ich mich in der Szene nicht aus, aber ob nun Weltbester oder "nur" Zweiter, was (ausgerechnet) Google da schafft, ist gleichermassen faszinierend wie bedenklich.
      Ogil
      am 11. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ke Jie hat ja auch schon gross verlauten lassen, dass er bereit ist gegen AlphaGo anzutreten und sich nicht schlagen lassen wird
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 06/2016 PC Games MMore 05/2016 PC Games 06/2016 PC Games Hardware 06/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 XBG Games 03/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188859
Google
Google: AlphaGo gewinnt das Turnier mit 4:1 - Mensch gegen Maschine [Update]
Die Go-Profis sind schockiert, denn der weltbeste Spieler des asiatischen Brettspiels hat zum zweiten Mal gegen Googles Software AlphaGo verloren. Warum das so besonders ist, lest ihr hier.
http://www.buffed.de/Google-Firma-97880/News/AlphaGo-schlaegt-Go-Weltmeister-zum-zweiten-Mal-Mensch-gegen-Maschine-1188859/
15.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/go_spiel_01-buffed_b2teaser_169.jpg
google,news
news