• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Ghostbusters: (2016): Besetzung, Trailer, News und Gerüchte Updated
    Quelle: Sony Pictures

    Ghostbusters: (2016): Besetzung, Trailer, News und Gerüchte

    Ghostbusters (2016) wird ein Reboot der bekannten Filmreihe. Die beiden Vorgänger von 1984 und 1989 sind Kult für ihre Fans - darum ist die Frage: Wird das Reboot da mithalten können? Wird der Film so lustig wie die alten Filme mit Bill Murray und Co.? Funktioniert es, wenn alle Rollen auf einmal weiblich sind? Die Fans sind gespannt und sehr kritisch. Wir verraten euch alles, was ihr über die Vorgänger und den neuen Teil wissen müsst.

  • 30 Jahre hat es gedauert, bis sich nun wieder ein Team aus Geisterjägern mit den Geistern New Yorks herumschlägt. In unserem Special rund um Ghostbusters findet ihr regelmäßig zusammengefasst sämtliche News und Links zu unseren Artikeln zum Thema. Darunter haben wir für euch alle Infos rund um Story, Trailer, Besetzung und Bilder. Über unser Inhaltsverzeichnis in der linken Spalte könnt ihr bequem zu den einzelnen Punkten springen. Und selbstverständlich gilt: Vorsicht, der Artikel enthält den einen oder anderen Spoiler!

    Ghostbusters - die Kurzkritik

          

    Ghostbusters: Ob wir Slimer so schnell wiedersehen? Ghostbusters: Szenenbild - Slimer Quelle: Sony Pictures Nein, so schlecht, wie der Film vorab gemacht wurde oder die teilweise zu gewollt komischen Trailer einen befürchten ließen, ist Ghostbusters definitiv nicht. Wer beispielsweise der Meinung ist, dass weibliche Ghostbusters ein Ding der Unmöglichkeit sind, der irrt. Die vier Ladies machen ihren Job verdammt gut - ohne dass aus vier Durchschnitts-Frauen von heute auf morgen Superhelden werden. Die Vier müssen erst aus Fehlern lernen, gruseln sich selbst vor dem einen oder anderen Geist. Das trägt dazu bei, sie authentisch wirken zu lassen. Nein, sie sind nicht die coolen Nachfolger der alten Besetzung. Sie sind ihr ganz eigenes, neues Ding. Reboot eben, nicht Fortsetzung. Daran ändern auch die - übrigens sehr liebevoll gesetzten - Gastauftritte der ehemaligen Ghostbusters nichts. Schauspielerisch leisten alle vier gute Arbeit, besonderes Augenmerk verdient Kate McKinnon, die als reichlich durchgeknallte Jillian Holtzmann richtig gut rüberkommt und damit ihre Kolleginnen zeitweise in den Schatten stellt. Das gilt auch für Superstar Chris Hemsworth, der in diesem Film einfach mal nicht die Hauptrolle spielt. Muss auch nicht sein. Die Story geht auf, verzichtet auf große Überraschungen - und endet leider unglaublich platt. Das ist insofern schade, weil es dem Film, der einen über gut 110 von 120 Minuten gut unterhält, auf den letzten Drücker einen herben Dämpfer an Klischeehaftigkeit verpasst. Da hätte Regisseur Paul Feig sich ein wenig mehr Coolness herausnehmen dürfen. Alles in allem geben wir dem Film 6.5/10 Punkte: Wer lockere Unterhaltung sucht, ist hier definitiv nicht verkehrt!

    Ghostbusters: Bei Rotten Tomatoes bekommt Ghostbusters nach den ersten Premieren in den USA von den Kritikern größtenteils gute Bewertungen. Die User sind sich einig: Diesen Film wollen sie sehen! Ghostbusters: Bei Rotten Tomatoes bekommt Ghostbusters nach den ersten Premieren in den USA von den Kritikern größtenteils gute Bewertungen. Die User sind sich einig: Diesen Film wollen sie sehen! Quelle: Buffed Juli-Update: In der Serie der Dinge, mit denen man das Publikum verärgert, hat Ghostbusters mit dem neu gemixten Titelsong nochmal eins drauf gelegt. Der Ghostbusters-Themesong, original von Ray Parker Jr., wurde von der Band Fall Out Boy gemeinsam mit Missy Elliott neu aufgelegt. Das Internet reagierte mit Häme, Musik-Seiten bezeichneten den Song als Verbrechen. Doch langsam scheint es, dass der Grundsatz "lieber schlechte Publicity als gar keine" bei Ghostbusters eine interessante Wirkung zeigt. Zum einen kann der Film bei all den schlechten Erwartungen nur noch besser abschneiden, als erwartet. Und das, so scheint es tut er: In den USA liefen die ersten Premieren und prompt schwappen erstaunlich gute Kritiken ins Netz. Auf Rotten Totmatoes kann der Film bisher sogar eine 75 Prozent Wertung im Kritikerlager für sich behaupten. Damit steht er deutlich besser da, als manch anderer Streifen dieses Jahres. Und beim Publikum weckt der schlechte Ruf die Neugierde - 90 Prozent der Rotten Tomatoes-User wollen Ghostbusters unbedingt sehen. Wir müssen ja noch bis 4. August warten, um uns selbst ein Bild machen zu können. Derweil haben wir für euch eine ganze Schippe neuer Szenenbilder in unsere Galerie gepackt!

    Juni-Update: Der Deutschland-Release von Ghostbusters wurde ein wenig nach hinten verschoben auf den 4. August. Gründe dafür wurden keine genannt - eventuell wollte Sony ein wenig mehr Abstand zu Star Trek: Beyond gewinnen, der am 21. Juli anläuft. Ansonsten gibt es zwischenzeitlich einen weiteren Trailer, der für ein paar Sekunden auch den ziemlich fetten Endgegner-Geist zeigt.

    Mai-Update: Ghostbusters bricht Rekorde - und zwar negative. Der Trailer zum Film wurde mittlerweile als der am schlechtesten bewertete aller Zeiten gekürt. Über 680.000 Dislikes hat der Spot auf Youtube kassiert. Regisseur Paul Feig hat sich indes schon mehrmals zu ziemlich deutlichen Worten gegenüber den "Hatern" hinreißen lassen - was die freilich nicht davon abhält, sich weiter über das Projekt lustig zu machen.

    Ghostbusters - die Story

          

    Kurzfassung

          

    Erin Gilbert und Abby Yates sind zwei erfolglose Autorinnen, die ein Buch über die Existenz von Geistern geschrieben haben. Gilbert wird später Professorin an einer renommierten Universität, doch als ihre Kollegen von ihrem Glauben an Geister erfahren, wird zu sie zum Gespött des Lehrstuhls. Kurzerhand orientiert sie sich beruflich neu und gründet mit ihrer ehemaligen Autoren-Kollegin und ihren beiden Freundinnen Jillian Holtzmann und Patty Tolan eine Geisterjäger-Agentur. Als dann tatsächlich Geister in Manhattan einfallen, werden ihre Dienste auch dringend benötigt! Ghostbusters: Szenenbild - Geister überfluten New York Ghostbusters: Szenenbild - Geister überfluten New York Quelle: Sony Pictures

    Die Story im Detail

          

    Erin Gilbert staunt nicht schlecht, als plötzlich ein älterer Herr vor ihr steht und ihr das Buch, das sie vor Jahren gemeinsam mit Abby Yates geschrieben hat, unter die Nase hält. Sie war sich sicher, dass sie die wenigen Exemplare des Werks, in dem die beiden die Existenz von Geistern als gegeben ansehen, längst vernichtet hat. Der Mann wiederum hat das Buch im Internet gekauft - seine letzte Hoffnung, denn in dem alten Haus, das er als Museum betreibt, kam es kürzlich zu einem recht geistermäßigen Vorfall. Erin, die befürchtet, dass ein Bekanntwerden ihrer Autorenschaft an dem Buch ihre Karriere an der Universität gefährden könnte, macht sich sofort auf den Weg zu Abby. Die forscht nach wie vor in Sachen Geister und ist stinksauer auf ihre ehemalige Freundin, weil diese sie und ihr "Baby" (das Buch und die Forschung) einfach sitzen gelassen habe. Als Erin erzählt, dass ein Mann bei ihr aufgekreuzt ist, der behauptet hat, es spuke bei ihm, machen sich Abby und deren Forschungspartnerin Jillian sofort auf den Weg - Erin im Schlepptau, die sich erhofft, dass Abby im Anschluss das Buch aus dem Internet nimmt. Ghostbusters: Szenenbild - Leif hat so ziemlich alles an Geistern beschworen, was irgendwo herumspukte. Ghostbusters: Szenenbild - Leif hat so ziemlich alles an Geistern beschworen, was irgendwo herumspukte. Quelle: Sony Pictures Und tatsächlich: Die Drei treffen auf einen Geist und können die Erscheinung sogar auf Video bannen. Das Problem dabei: Das Video landet im Internet und kostet Erin den Job - und letztlich auch Abby und Jillian. Also beschließen die Drei, sich selbstständig zu machen.

    Zur gleichen Zeit sitzt Patty in ihrem Ticket-Häuschen in der U-Bahn und beobachtet, wie ein seltsamer Mann einfach auf die Gleise und in den Bahntunnel läuft. Kurzerhand geht ihm die resolute Patty nach, findet zwar den Mann nicht mehr, wohl aber ein seltsames Gerät und einen Geist. Sie wendet sich an die drei Geisterforscherinnen, die bei Begehung des Tunnels feststellen, dass irgendwer seltsame Geräte positioniert, um Löcher in die Realität zu sprengen und so den Geistern Zugang zur Welt zu geben. Dieser Jemand ist Leif, ein schrulliger Typ, den keiner mag, und der beschlossen hat, der Menschheit die Geister als grausige Plage auf den Hals zu hetzen. Während also die letztlich vier Geisterjägerinnen (Patty schließt sich ihnen an) gegen die immer häufiger auftauchenden Gespenster und den Bürgermeister, der sie als Betrügerinnen hinstellen will, kämpfen, positioniert Leif seine Energie-Bomben entlang der sogenannten Leylinien, die durch New York laufen.

    Die Krönung ist die Aktivierung einer Maschine am Knotenpunkt der energetischen Linien. Leif opfert sich selbst - nur um dann als besonders mächtiger Geist zurückzukehren. Das Üble: Er kann Menschen übernehmen und die anderen Geister steuern.
    Prompt stiehlt er sich den Körper des bis dahin reichlich hirnlosen Kevin (Chris Hemsworth) und beginnt damit, die Stadt von Gruselgestalten überrennen zu lassen. Selbstverständlich gelingt es den Geisterjägerinnen, den Fiesling zu stoppen, Kevin und ganz New York zu retten.
    Ghostbusters: Christ Hemsworth schlüpft in die Rolle des Geisterjäger-Sekretärs Kevin und ist damit die männliche Ausgabe von 'Janine'. Ghostbusters: Christ Hemsworth schlüpft in die Rolle des Geisterjäger-Sekretärs Kevin und ist damit die männliche Ausgabe von "Janine". Quelle: Sony Pictures

    Ghostbusters - die Besetzung

          

    Ghostbusters - Kinostart / Release

          

    Ghostbusters ist am 04. August 2016 in den deutschen Kinos angelaufen.

    Ghostbusters - Bilder zum Film

          

    Ghostbusters - Die Vorgänger als Vorlage

          

    Die ersten beiden Ghostbusters-Filme drehen sich um die Wissenschaftler Peter Venkman, Ray Stantz und Egon Spengler sowie Winston Zeddemore, der einfach nur einen Job mit guter Bezahlung sucht.Sie arbeiten als professionelle Geisterjäger in New York und haben dort auch ihr Hauptquartier, von dem aus sie Aufträge erledigen. Das Geschäft mit den Geistern läuft in den Filmen recht gut: Sie haben ein großes Feuerwehrhaus als Einsatzzentrale gemietet, eine Sekretärin, einen umgebauten Krankenwagen mit allen Schikanen als Fahrzeug und sogar Werbung im Fernsehen. Im ersten Teil muss die Truppe die Stadt gegen einen alten Gott namens Gozer verteidigen, der sogar einen gigantischen Marshmallow-Menschen heraufbeschwört und damit die Stadt zerstören will. Um das ganze noch schwieriger zu machen, beginnen die Bewohner der Stadt Misstrauen gegen die Geisterjäger zu entwickeln und es droht sogar ein längerer Gefängnisaufenthalt. Doch mit vereinten Kräften und mit Hilfe ihrer schlauen Sekretärin schaffen es die Geisterjäger, dem alten Gott die Stirn zu bieten.

    Im zweiten Film haben die Geisterjäger nun mit dem lieben Geld zu kämpfen.Nach einer richterlichen Verfügung, dürfen sie nicht mehr mit der Jagd auf Geister ihr Geld verdienen und verdingen sich mit normalen Berufen ihren Lebensunterhalt. Doch natürlich bleibt da Ghostbusters: Leslie Jones spielt die Geisterjägerin Patty Tolan. Ghostbusters: Leslie Jones spielt die Geisterjägerin Patty Tolan. Quelle: Sony Pictures s nicht so: Ein berühmtes Bild wird im Manhatten Museum of Art ausgestellt, genauer gesagt das von Vigo von Homburg Deutschendorf. Doch das berühmte Bild ist verflucht und in ihm lebt die Seele von Vigo weiter, der natürlich nichts kleineres will als wieder einen eigenen Körper und die Weltherrschaft. Durch einige Zwischenfälle fällt die Wahl auf das Baby von Dana Barrett (gespielt von Sigourney Weaver) und Vigo bemächtigt sich dafür allen Kräften, die er aufbringen kann. Er füllt die Kanalisation mit Schleim und auch sonst verteilt er Ektoplasma in der gesamten Stadt, um ein uraltes Ritual auszuführen, dass seine Seele in das Baby transferieren soll. Die Geisterjäger bekommen natürlich davon Wind und kämpfen darum, wieder die Stadt retten zu dürfen. Nach einigen hitzigen Wortgefechten im Gerichten landet die Truppe in einer Irrenanstalt. Doch dort bleiben sie zum Glück nicht lange. Sie werden befreit und machen sich auf, um die Stadt, das Kind und ihren guten Ruf zu retten.

    Was die Filme ausmacht, ist der absolute Charme der achtziger Jahre und die Liebe zum Detail. Alles in den beiden Filmen wirkt rund und klappt auch noch heute. Die Schauspieler sind gut gewählt und die Dialoge witzig und mit Köpfchen geschrieben. Beide Filme tauchen auch häufig auf "Filme die man im Leben gesehen haben sollte"-Listen von berühmten Persönlichkeiten und Filmkritikern auf und genießen bei Fans einen sehr guten Ruf.
    Ghostbusters: Melissa McCarthy aka Abby Yates glaubt genauso wie ihre Freundin Gilbert an Geister und gründet mit ihr die Geisterjägerinnen. Ghostbusters: Melissa McCarthy aka Abby Yates glaubt genauso wie ihre Freundin Gilbert an Geister und gründet mit ihr die Geisterjägerinnen. Quelle: Sony Pictures

    Ghostbusters - Fakten und Gerüchte

          
    • Während der neunziger Jahre arbeitete Dan Aykroyd an einem dritten Teil der Ghostbusters-Reihe. Diesmal sollten die Geisterjäger in der Hölle sein und versuchen zu fliehen. Doch aufgrund des grusligen Themas hätte der Film eine zu hohe Altersfreigabe bekommen und wurde verworfen.
    • Während der 2000er arbeiteten Harold Ramis und Dan Aykroyd an einem weiteren Skript für eine Fortsetzung. Nachde Ghostbusters: Kristen Wiig mimt die ehemalige Autorin und Professorin Erin Gilbert. Ihr Glaube an Geister führt zunächst dazu, dass sie die Lacher auf ihrer Seite hat. Ghostbusters: Kristen Wiig mimt die ehemalige Autorin und Professorin Erin Gilbert. Ihr Glaube an Geister führt zunächst dazu, dass sie die Lacher auf ihrer Seite hat. Quelle: Sony Pictures m der Film Year One - Aller Anfang ist schwer von Harold Ramis jedoch floppte, wurde die Idee verworfen.
    • Man fragte Jason Reitman, Sohn des original Ghostbusters - Die Geisterjäger Regisseurs Ivan Reitman, ob er das Reboot drehen will. Reitman witzelte, dass der Film dann nur um eine Gruppe Menschen ginge, die sich über Geister unterhalten.
    • Obwohl der Film, wie die Vorgänger, in New York spielt, wurde er großteils an anderen Orten gedreht. Das meiste davon in und um Boston.
    • In Ghostbusters II (1989) sagt ein Gast von Peter Venkmans Sendung "The World of the Psychic", dass die Welt am 14. Februar 2016 enden wird.
    • Es wurde auch an Orten gedreht, an dem der berühmte Film "Shutter Island" aufgenommen wurde.
    • Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Sigourney Weaver werden alle einen Gastauftritt im Film haben. Jedoch werden sie andere bzw. neue Rollen haben.

    Ghostbusters: Kate McKinnon als Geisterjägerin Jillian Holtzmann Ghostbusters: Kate McKinnon als Geisterjägerin Jillian Holtzmann Quelle: Sony Pictures

    Ghostbusters - alle Trailer und Teaser

          

    Hier findet ihr alle Trailer, die bisher veröffentlicht wurden, in chronologischer Reihenfolge:

    01:04
    Ghostbusters: Hello Endgegner! Neuer Trailer zeigt Riesen-Geist
    02:28
    Ghostbusters: Hier ist der erste richtige Trailer!
    02:00
    Ghostbusters: Der offizielle internationale Trailer mit neuen Szenen
    00:35
    Ghostbusters: Teaser gibt Vorgeschmack auf Trailer-Premiere
    • Ghost
      16.08.2016 16:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Borikaido
      am 17. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War kein großartig guter film, eher soein "nebenbei, während des zockens ansehen, weil serie xyz gerade nicht weitergeht".

      Und trotz dessen, dass so viele geniale schauspieler dabei snd, hat mir die mccarthy (?!) den film restlos zerstört.
      Kann nicht verstehen wie jemand die witzig finden kann, die hat mir schon (spoiler) das ende von central intelligance gebustet

      Kurze lach momente gab es dennoch.
      5/10 würde nicht nochmal ansehen
      Tidra-on
      am 16. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Uhhh der Song ist ja...auuuuu....das tut mir in der Seele weh....wenn schon in der Form, dann doch bitte von solchen Leuten wie "Kid Rock" oder "Limp Bizkit" etc. Das hätte wenigstens noch ansatzweise gerockt wie das Orginal.
      Wynn
      am 13. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ohne die Rapeinlage hätte man den neuen Titelsong noch akzeptieren gekonnt aber so FUBAR

      Hollywood macht derzeit ein FUBAR nach den anderen. Die sollten endlich mal was neues bringen als den xten Reboot/Remake - ein paar waren ja noch gut aber andere einfach nur FUBAR
      Rockgar
      am 13. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade ,kein Sequel......bin trotzdem mal gespannt wie sehr er unterhalten kann.
      Cyrus_the_Virus
      am 13. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ghostbusters: (2016): Besetzung, Trailer, News und Gerüchte .....

      nö und nö....

      auch wenn ich ein batzen kohle für bekommen würde, mir das anzuschauen...

      Evolverx
      am 18. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Neues Team, neues HQ, der potthässliche neue Ecto 1, selbst damit das der neue Film viel stärker auf Humor gebürstet zu sein scheint als die alten Filme, mit all diesen dingen könnte ich ja noch Leben aber das man sich dafür entschieden hat sich so vollständig von den beidern ersten Filmen zu distanzieren und Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Sigourney Weaver zwar in einem gastauftritt mit dabei sind sie aber völlig andere rollen einnnehmen sollen das halte ich für einen unverzeilichen und katastrophalen fehler.
      In diesem zusammenhang ist es geradezu eine frechheit im trailer zu begin auf das alte Team anzuspielen wo sie ansonsten doch offenbar aus der Geschichte getilgt wurden.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 08/2016 PC Games MMore 09/2016 PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 XBG Games 09/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184711
Ghostbusters
Ghostbusters: (2016): Besetzung, Trailer, News und Gerüchte
Ghostbusters (2016) wird ein Reboot der bekannten Filmreihe. Die beiden Vorgänger von 1984 und 1989 sind Kult für ihre Fans - darum ist die Frage: Wird das Reboot da mithalten können? Wird der Film so lustig wie die alten Filme mit Bill Murray und Co.? Funktioniert es, wenn alle Rollen auf einmal weiblich sind? Die Fans sind gespannt und sehr kritisch. Wir verraten euch alles, was ihr über die Vorgänger und den neuen Teil wissen müsst.
http://www.buffed.de/Ghostbusters-Film-218135/Specials/Ghostbusters-2016-Besetzung-Trailer-News-Geruechte-1184711/
16.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/Ghostbusters__2_-buffed_b2teaser_169.jpg
specials