• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Game of Thrones: Vorschau zum Rollenspiel - Story-Fokus, taktisches Kampfsystem und schwache Grafik

    Dank George R.R. Martins Fantasy-Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer und der passenden HBO-Serie Game of Thrones ist dem gleichnamigen Rollenspiel derzeit viel Aufmerksamkeit sicher. Wir haben uns eine noch unfertige Version angesehen und so manches Highlight entdeckt. Allerdings auch ein paar Macken ...

    Im Rollenspiel Game of Thrones spielt ihr zwei Charaktere aus der Fanatasy-Welt Westeros, basierend auf George R.R. Martins Welterfolg Das Lied von Eis und Feuer. Zum einen wäre da Mors Westford, ein sogenannte Skinchanger und Mitglied der Nachtwache. Er hat einen Hund als Begleiter, dessen Geist er mit seinen Fähigkeiten im Verlauf des Spiels häufiger übernehmen kann. So kann er seinen Hund vorausschicken, um Dialoge von Feinden abzuhören oder simple Rätsel lösen. Alester Sarwyck, der zweite Charakter, kommt als Red Priest nach jahrelangem Leben im Exil zurück in die Sieben Königreiche und es dürstet ihn nach Rache.

    Der Zufall bringt die beiden Protagonisten zusammen. Es stellt sich heraus, dass beide in etwa den gleichen Weg vor sich haben – obwohl sie doch unterschiedlichen Aufträgen nachgehen. Zeitlich ist die Geschichte der beiden nach dem Tod der Hand des Königs angesiedelt – also in etwa zeitgleich mit den Ereignissen des ersten Buchs. Das war es dann aber auch schon mit Story-Überschneidungen, denn die Geschehnisse der Bücher finden im Spiel nur nebenbei Erwähnung. Dafür kommen jedoch einige Original-Charaktere vor: Die Rollen von Königin Cersei, Varys und dem Kommandant der Nachtwache werden von ihren realen Schauspielern übernommen. Zusammen mit dem grandiosen Soundtrack sind das Pluspunkte.

    Die Entwickler von Game of Thrones setzen auf eine interessante Story und viele Dialoge. Die Entwickler von Game of Thrones setzen auf eine interessante Story und viele Dialoge. Quelle: Factornews/Cyanide (http://factornews.com/viewscreen.php?galid=12032&imgid=92538) Inhaltlich setzen die Cyanide Studios auf ein lineares Rollenspiel mit einer vorgegebenen Storyline, sie wollen eine Geschichte erzählen. Eine offene Welt gibt es nicht, weil man nicht all die politischen Fehden, Verquickungen und Intrigen hätte einbauen können. Besonders wichtig sind den Entwicklern Dialoge. Im Gespräch kann der Spieler deutlich mehr Einfluss auf den Verlauf der Geschichte nehmen, als im Kampf. Das Dialogsystem ist genretypisch: Wie in Dragon Age kann man zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten wählen, wer etwas Falsches sagt, kann aber auch Pech haben. Als wir im Dialog mit der Königin nicht zu ihrer Zufriedenheit antworten, lässt sie kurzerhand köpfen … Die Entscheidungen, die man darin trifft, wirken sich aus: Game of Thrones wird vier nach etwa 25 Stunden Spielzeit vier unterschiedliche Enden bieten.

    Obwohl der Fokus des Spiels auf der Story liegt, ist den Entwicklern auch das Kampfsystem wichtig. Sie haben mit Absicht auf Echtzeitkämpfe verzichtet und setzen stattdessen auf eine Slow-Mo-Funktion. Der Spieler kann damit die Zeit fast einfrieren, um seine Taktik an jede Situation anzupassen. Das funktioniert über ein kreisrundes Skill-Wheel, auf dem alle Charakterfähigkeiten zur Auswahl stehen. Außerdem kann man seinem Spielpartner - als Mors auch dem Hund - Angriffsbefehle erteilen. Obwohl man in fast jeder Situation zu zweit unterwegs ist, verzichten die Entwickler auf einen Koop-Modus.

    Game of Thrones nutzt die Unreal Engine 3, die mittlerweile doch arg in die Jahre kommt. Vor allem Umgebungstexturen wirken matschig, die Charaktere irgendwie hölzern. Da haben andere RPGs in letzter Zeit deutlich mehr drauf gehabt. Nervig sind auch die Charakter-Animationen: Teilweise schweben die beiden Recken über die Karte und wenn sie im Kampf einen Gegner mit dem Schwert treffen, spritzt ein wenig verzögert von irgendwoher Blut umher. Das sieht einfach nicht gut aus. Einen Aspekt von Game of Thrones lässt das Spiel übrigens aus. Während man sich auch im Spiel auf Gewalt und politische Intrigen stürzen darf, gibt es, neben einigen Aufträgen in einem Bordell, keinerlei Sexszenen. Die Entwickler wollen laut eigenen Aussagen keine Lovestory erzählen und hatten außerdem Angst um die Altersfreigabe. Weltweit wird eine Freigabe ab 16 Jahren angestrebt. Mehr über das Rollenspiel erfahrt ihr auf unserer Game of Thrones-Themenseite.

    01:02
    Game of Thrones - The Wall
    Spielecover zu Game of Thrones (RPG)
    Game of Thrones (RPG)
  • Game of Thrones (RPG)
    Game of Thrones (RPG)
    Developer
    Cyanide Studio
    Release
    20.11.2015
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von ZAM
    Ich habe eben Kommentare gelöscht. Die Nutzung des Kommentarsystems zur reinen(!) Verbreitung von Diebspielen oder…
    Von ZAM
    Ich habe eben Kommentare gelöscht (und auch die Auslöser). Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe…
    Von ZAM
    Test-Antwort für Mod-Löschung

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Sandro Odak
      16.01.2012 14:44 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Valas666
      am 17. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Risen war auch keine Schönheit oder hat durch tolle Animationen geglänzt. Und da ist Risen keine Ausnahme. Der Inhalt dahinter ist mir wesentich wichtiger und vergangene Titel haben gezeigt, dass man auch ohne Bombastgrafik ein fesselndes weil atmosphärisches Spiel designen kann.
      Hellyes
      am 16. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auf dieses Game hat buffed ja früher schon hingewiesen, und ich wurde bei dem Namen "Game of Thrones" sofort wach.
      Aber sorry, das Spiel ist so potthässlich, dass ich mich geschämt habe, einem Kumpel den Trailer zu zeigen.

      Spätestens seit Gerald von Riva ist man halt auch bei RPGs anderes gewohnt
      BlackSun84
      am 16. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warten wirs ab. Eventuell wird es ein nettes Spiel für Fans der Bücher. Das "zack, tot" hat mir zuletzt in Heavy Rain gefallen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
864062
Game of Thrones
Game of Thrones: Vorschau zum Rollenspiel - Story-Fokus, taktisches Kampfsystem und schwache Grafik
Dank George R.R. Martins Fantasy-Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer und der passenden HBO-Serie Game of Thrones ist dem gleichnamigen Rollenspiel derzeit viel Aufmerksamkeit sicher. Wir haben uns eine noch unfertige Version angesehen und so manches Highlight entdeckt. Allerdings auch ein paar Macken ...
http://www.buffed.de/Game-of-Thrones-RPG-Spiel-54165/News/Game-of-Thrones-Vorschau-zum-Rollenspiel-Story-Fokus-taktisches-Kampfsystem-und-schwache-Grafik-864062/
16.01.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/03/A_Game_of_Thrones.jpg
a game of thrones,rollenspiel
news