• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Final Fantasy XIV: Die Primae von Heavensward

    Final Fantasy XIV: Die Primae von Heavensward Quelle: Square Enix

    Primae gehören zu Final Fantasy XIV wie der Geißbock Hennes zum 1.FC Köln. Klar, dass die mächtigen Beschwörungswesen euch auch in Heavensward in Atem halten werden. Doch welche Gottheiten sind bereits von Square bestätigt? Und auf welche anderen Primae würden wir in der Erweiterung ebenfalls gerne treffen? In unserem aktuellen FF-Special wagen wir einen Ausblick und geben nebenbei unsere ganz persönliche Wunschliste preis.

    Die Veröffentlichung von Heavensward, der ersten Erweiterung für Final Fantasy XIV, nähert sich mit rasenden Schritten und bei uns in der Redaktion steigt die Vorfreude - auch, weil wir das Teil bereits aus der Nähe betrachten konnten. Doch obwohl Square bereits viele Inhalte des Add-ons verraten hat, gibt es doch noch eine ganze Menge unbekannte Variablen.

    Uns beschäftigt aktuell etwa am meisten, gegen welche Primae-Gottheiten wir in den nächsten Monaten ins Feld ziehen werden. Klar, ein paar Widersacher sind bereits bestätigt - dazu kommen wir gleich. Doch beweisen die regelmäßigen Patch-Updates der Vergangenheit - mit denen etwa Shiva, Ramuh oder Leviathan auf die Server implementiert wurden -, dass wir bisher nur die Spitze des Eisbergs kennen.

    Da wir als bekennende FF-Fans bereits an der Seite unzähliger Esper, Bestia oder Guardian Forces in den Kampf gezogen sind, schwirren uns diverse Kreaturen im Kopf herum, auf die wir in Heavensward gerne treffen würden. Welche? Das verraten wir euch in unserem aktuellen FF-Special.
    Zwei Wochen nach Release von Heavensward dürft ihr den riesigen Roboter Alexander herausfordern. Zwei Wochen nach Release von Heavensward dürft ihr den riesigen Roboter Alexander herausfordern. Quelle: Square Enix FXIV: Diese Primae kommen auf jeden Fall
    In unserem ersten Primae-Special haben wir uns bereits eine Begegnung mit der riesigen Maschine Alexander gewünscht, die uns vor allem durch unsere gemeinsamen Schlachten in Final Fantasy VI, VII und VIII in Erinnerung geblieben ist. Und die Entwickler erfüllen uns unseren Wunsch!

    Zwei Wochen nach Release von Heavensward dürft ihr mit eurer Raid-Gruppe die einfache Version von Alexander herausfordern, und noch einmal zwei Wochen später soll der Hardmode folgen. Die Entwickler verrieten zudem, dass die Goblins hinter der Beschwörung des mächtigen Roboters stecken und dass ihr euch durch sein Inneres kämpfen werdet.

    Spätestens seit dem Benchmark-Video, mit dem ihr eure Hardware auf ihre Heavensward-Tauglichkeit testen könnt, ist klar, dass ihr im Add-on auch auf Bismarck treffen werdet. Der fliegende weiße Wal wird von dem Wilden Stamm der Vanu Vanu angebetet und durchkreuzt das Wolkenmeer. Doch war er nicht immer eine Himmelsgestalt, in Final Fantasy VI nahm er etwa den Platz von Leviathan als Wasserelementar ein.

    Neben den beiden alten Bekannten wartet mit Ravana auch ein völliger Neuling auf euch. Besonders beeindruckend ist sein Mondschwert Chandrahas, das vier Klingen besitzt. Der Kriegsgott wird von den Gnath angebetet, ein insektenartiges Jägervolk, das im südlichen Teil des Dravanischen Vorlands lebt.

    Rechnet zu guter Letzt mit einem Auftritt mehrerer Drachenwesen wie Bahamut und Tiamat, die als Söhne von Midgardsorm eine entscheidende Rolle in der Geschichte von Heavensward spielen werden. Dabei sind wir vor allem auf die Begegnung mit Bahamut gespannt, der bereits im Hauptspiel eine entscheide Rolle innehatte.
    Ob ihr den fliegenden weißen Wal Bismarck auf euren Flugreittieren bekämpfen werdet? Ob ihr den fliegenden weißen Wal Bismarck auf euren Flugreittieren bekämpfen werdet? Quelle: Square Enix FFXIV: Wie Phönix aus der Asche
    Wenn uns die Entwickler fragen würden, welches Beschwörungswesen sie unbedingt nach Eorzea bringen sollten, käme uns wohl als erstes Phönix in den Sinn. Den Feuervogel durftet ihr erstmals in Final Fantasy V beschwören, damit er hohen Schaden an allen Feinden verursacht und ein gefallenes Gruppenmitglied wiederbelebt.

    Danach tauchte er als Dauergast regelmäßig in FF-Spielen auf, etwa als Esper in FFVI oder als Beschwörungs-Materia in FFVII. In Teil 8 nimmt Phönix sogar eine besondere Rolle ein, weil er sich nicht direkt beschwören lässt. Nur wenn ihr eine Phönixfeder dabei habt, gibt es eine Chance, dass der feurige Flattermann auftaucht, um euer Team wiederzubeleben oder einen Versteinerungseffekt aufzuheben.
    Als Dauergast im FF-Universum stehen die Chancen für Phönix gut, irgendwann auch Eorzea unsicher machen zu dürfen. Als Dauergast im FF-Universum stehen die Chancen für Phönix gut, irgendwann auch Eorzea unsicher machen zu dürfen. Quelle: http://finalfantasy.wikia.com FFXIV: Hades, der Gott der Unterwelt
    Während einige Beschwörungswesen wie Shiva oder Ifrit fast in jedem FF-Teil auftauchen, gibt es andere, die trotz beeindruckender Auftritte bisher nur selten ihr Können zeigen durften. Dazu gehört etwa Hades, den viele von euch mit dem griechischen Gott der Unterwelt (oder mit der Unterwelt selbst) verbinden werden.

    05:45
    Final Fantasy 14: Heavensward - Videopremiere von Uematsus Titellied Dragonsong
    Spielecover zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn

    Treffen könnt ihr Hades in gerade einmal drei FF-Teilen: In FFV ist er etwa der stärkste Zufallsgegner im Spiel, in FFIX könnt ihr ihn wiederum als optionalen Boss herausfordern - es gibt Gerüchte, dass er anfangs sogar als Endgegner des Spiels angedacht war. Als Beschwörungswesen ruft ihr ihn schließlich einzig in FFVII herbei, die Sequenz mit dem schwarzen Kessel ist uns bis heute in Erinnerung geblieben.

    Noch gibt es in FFXIV keinen Primae, der für Fäulnis, Krankheit und Tod steht - Hades könnte diesen Platz einnehmen, und wie in seinen bisherigen Auftritten auf eine Vielzahl von Schwächungseffekten setzen, die seine Feinde langsam dahinraffen.

    FFXIV: Ein Nachfolger für Ultima-Weapon
    Der Kampf gegen Ultima Weapon gehört sicherlich zu den optisch imposantesten Kämpfen in FFXIV. Doch warum es dabei belassen? In FFVII gibt es neben der ultimativen Waffe zum Beispiel weitere Superbosse wie Emerald Weapon, Diamond Weapon oder Ruby Weapon. In den Teilen VIII und X macht euch wiederum eine gewisse Omega-Weapon das Leben schwer - die Zahl möglicher Kontrahenten ist groß, die Entwickler müssen sich nur bedienen.

    Alternativ würden wir uns aber auch mit der normalen Omega-Version zufrieden geben, einem vierfüßigen Roboter, der seine Feinde mit seiner mächtigen Kanone unter Feuer nimmt. Das erste Mal tauchte Omega als optionaler Boss in FFV auf, und auch in FFXI, XII und XIII-2 dürft ihr ihn bekämpfen. All seinen Auftritten ist dabei eines gemein: Er gehört zu den härtesten Brocken im Spiel.
    Wenn Omega in einem FF-Spiel auftaucht, gehört er stets zu den härtesten Widersachern im Spiel. Wenn Omega in einem FF-Spiel auftaucht, gehört er stets zu den härtesten Widersachern im Spiel. Quelle: http://finalfantasy.wikia.com FFXIV: Die Drachenerweiterung
    Wir haben weiter oben erwähnt, dass ein Wiedersehen mit den Drachen Bahamut und Tiamat bereits beschlossene Sache ist. Doch hat Midgardsormr nicht zwei, sondern sieben Söhne, die ihr wahrscheinlich alle im Laufe der Erweiterung zur Strecke bringen sollt. Als dritter Name ist etwa Nizbeck gefallen, doch konnten wir über diesen Drachen keine weiteren Hintergrundinformationen finden.

    Anders sieht das bei Nidhogg aus, der im Zuge der Dragoon-Questreihe als mächtiger Wyrmking erwähnt und mit Ishgard in Verbindung gebracht wird. Der Drache tauchte bereits einige Male in FF-Teilen auf, etwa als normaler Gegner in FFX oder als besonderes mächtige Kreatur in FFXI. Fehlen noch drei Söhne, die wohl erst im Laufe der Heavensward-Kampagne vorgestellt werden.

    Soviel zu unserer Wunschliste und den bereits bestätigten Primae-Gottheiten. Doch wie sieht's eigentlich bei euch aus? Habt ihr ein oder mehrere Beschwörungswesen im Hinterkopf, gegen die ihr in Heavensward gerne kämpfen würdet? Welcher Name fehlt euch bisher in FFXIV? Und wer könnten die verbleibenden Söhne von Midgardsormr sein? Wir freuen uns über eure Meinungen und Gedanken zu dem Thema. Hier findet Ihr unseren Erfahrungsbericht vom Medien-Event in Frankreich. Das erste Special zu den FFXIV-Primae findet ihr ebenfalls bei uns.

    05:51
    Final Fantasy XIV: Heavensward - die neuen Skills der Erweiterung im Video
    Spielecover zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
  • Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    27.08.2013
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Thritaldor
    Es war der starke Wunsch von Louisoux Eorzea zu retten, der ihm erlaubte als Phönix wiedergeboren zu werden, und damit…
    Von karstenschilder
    "Louisoix erzählt den beiden das es Aufzeichnungen von einer Fähigkeit gibt, die Kraft eines besiegten Primals zu…
    Von Thritaldor
    Spricht nur dafür wie grauenhaft die deutsche Übersetzung von ARR ist. Kuck dir die Cutscene mal auf Englisch an…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • creep
      05.06.2015 16:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      LadyDemii
      am 06. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn wir bei Drachen bleiben, fallen mir noch Shinryu, Fafnir, Vrtra, Ouryu und Smok ein.

      Bei potentiellen Primae denk ich noch an Cait Sith (gibts bisher nur als Minion für Vorbesteller von ARR), Lakshmi und Kujata.
      Thritaldor
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kujata ist ein Story Boss der MRD/WAR Questreihe in Eorzea also kein Primal.
      evergrace
      am 05. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich hab ne Frage,
      ich besitze FF14 auf PS4 und PC, muss ich das Addon jetzt für beide Plattformen kaufen oder reicht es wenn ich es für PS4 bzw. PC?
      LadyDemii
      am 06. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja, du brauchst die Addons für beide Plattformen
      Parasusu
      am 05. Juni 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Hoffe Doomtrain aus FF8 wird irgendwie eingebaut! Vielleicht als versorgungszug der Garlearen
      Thritaldor
      am 05. Juni 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Na der Beitrag war ja mal wieder ein feiner Griff ins Klo.
      Phoenix ist schon seit Patch 2.4 im Spiel, er ist der Boss aus Runde 3(T12) vom Final Coil of Bahamut.
      Und nachdem man ihn besiegt hat, bekommen Alisae und Alpinaud die Fähigkeit ihn zu beschwören.

      Omega wurde auch schon mehrfach im Spiel erwähnt und wird sehr wahrscheinlich einen Platz in der Geschichte von Heavensward einnehmen, schliesslich hat das allaganische Imperium eben diese eingesetzt, um Bahamut damals einzusperren.

      Thritaldor
      am 11. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es war der starke Wunsch von Louisoux Eorzea zu retten, der ihm erlaubte als Phönix wiedergeboren zu werden, und damit Eorzea wiederzuerwecken. Bahamuts Teraflare hatte für eine nkurzen Moment, ganz Eorzea ausgelöscht, also nix von wegen Wunsch vom Volk. Der Grudn weswegen Louisooix nach dam Kampf verschwindet ist, da er, wie jeder andere Primal, nicht dauerhaft in physischer Form bleiben kann. Ein Primal kann nicht sterben und Alphinaud/Alisae könnten ihn jederrzeit wieder beschwören, falls es den notwendig wäre. Ob Phönix genauso wie ein normaler Primal auch durch den Wunsch von vielen beschworen werden könnte, wissen wir nicht, da es dazu nichts an Informationen gibt.

      Und in der Lore gibt es auch kinerlei Andeutungen oder Aufzeichnungen, die auf Phönix VOR der 6 Calamity ansprechen, da dieser davor einfach nicht existierte. Es brauchte unmengen an Aether, die Luisoix von den 12 bekommen hatte, seinen starken Wunsch die Welt zu retten, und die Tasache das Bahamut ihn getötet hatte, das er als Phönix wiedergebohren werden konnte.

      Aber egal, wir brauchen nicht auf einen nenner kommen ,du kannst die sache natürlich gern anders interpretieren. Und ja, mir fehl noch der abschluss der geschichte da wir bahamut noch nicht gelegt haben, aber ich weis wies ausgeht. Oder auch nicht, da Bahamut ja mit heavensward wiederkommen könnte. wer weis.
      karstenschilder
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Louisoix erzählt den beiden das es Aufzeichnungen von einer Fähigkeit gibt, die Kraft eines besiegten Primals zu beschwören, und auch wen er kein vollwertiger Primal ist, übergibt er ihnen seine verbleibende Stärke."

      Und das sagt er auch in der deutschen Version NACH dem Kampf. Hast du das Video überhaupt zu Ende gesehen? Wohl eher nicht.

      Ich bin auch im englischen Forum unterwegs. Die Übersetzung ist völlig in Ordnung.

      Bis auf den Ninja habe ich alle Jobs auf 50. Die Beschwörer Job Quests sind mir wohl bekannt.

      Selbst wenn das hier der Fall wäre, würden nicht die beiden Zwillinge die Fähigkeit bekommen, sondern der Spieler in Form des Krieger des Lichts. Die beiden Zwillinge kämpfen überhaupt nicht gegen den Phönix. Im übrigen kämpfen die Beschwörer nicht gegen die Primae selbst, sondern gegen eine Essenz dieser Ein feiner aber bedeutender Unterschied.

      Deine Argumentation hat einen weiteren Logikfehler: Der Phönix wurde bereits beschworen, sonst wäre er gar nicht da.

      Ich Zitier dich einfach mal:

      "Freed from Bahamut's control upon his defeat, Louisoix tells his twin grandchildren to find their own paths while giving them the means to summon his Phoenix incarnation, and gives Alisaie peace of mind before opening a portal for his grandchildren and the Adventurer to end Bahamut's resurrection once and for all."

      Das ist das was nach dem Kampf passiert. Louisoix erzählt den beiden was wirklich passiert ist, dass bei der Schlacht von Cartenau die riesige Wolke aus Äther auf die innigen Gebete der Eorzäer reagierte, was sich in Louisoix fokussierte, weil er genau im Zentrum stand. So wurde der Phönix beschworen (vom Eorzäischen Volk) und ist mit Louisoux verschmolzen.

      Im übrigen hat Bahamut nicht Louisoix kontrolliert, sondern den Phönix, welcher mit Louisoix verschmolzen war.

      Und sie machen nach T13 nicht nur ein Geheimnis um die Existenz des Phönix, sondern ins besondere darum, dass das eorzäische Volk für dessen Beschwörung verantwortlich gewesen ist. Das ist nämlich nicht so ohne, weil sie, wenn das bekannt würde, nicht besser wären als die wilden Stämme.

      Tut mir leid. Aber dein Verständnis der Lore ist völlig falsch und selbst in den von dir zitierten Textstellen steht es nicht so drin, wie du es hier darstellst.

      Nur so am Rande. Ich habe die Verschlungenen Schatten selbst komplett durchgespielt inklusive aller Quests die dazugehören. Ich kenne also die ganze Geschichte dazu und da passiert noch ne ganze Ecke mehr. So wie ich das herauslese, ist das bei dir nicht der Fall. Weshalb meinst du also es besser zu wissen als ich?
      Thritaldor
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spricht nur dafür wie grauenhaft die deutsche Übersetzung von ARR ist.

      Kuck dir die Cutscene mal auf Englisch an.

      Louisoix erzählt den beiden das es Aufzeichnungen von einer Fähigkeit gibt, die Kraft eines besiegten Primals zu beschwören, und auch wen er kein vollwertiger Primal ist, übergibt er ihnen seine verbleibende Stärke.

      Kuck dir mal die Story zum Beschwörers an, jeder der Egis muss zuerst besiegt werden um ihn dann als Begleiter freizuschalten. das war in sehr vielen Final Fantasy Spielen der Fall.

      Alisae und Alphinaud entschleissen sich nach T13 blos dazu es nicht weiterzuerzählen, da sie nicht wollen das jemand ihn aus verzweiflung beschwört, so wie es die Beast Tribes machen.

      Und ich brauch mir deine Videos mit der unterirdisch grottenschlechten deutschen Synchro nicht anschauen, ich hab T12 selbst auf farmstatus.

      Shandore Yunalesca (Cerberus)
      karstenschilder
      am 08. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da steht es auch nicht anders wie es im Spiel vorkommt. Er erzählt den Beiden wie es zur Beschwörung vom Phönix gekommen ist.

      Vielleicht schaust du dir mal meine Videos dazu an. Die sind auf deutsch, größtenteils sogar gesprochen und du siehst, was wirklich im Spiel passiert

      T12: https://www.youtube.com/watch?v=VuhqZTpzx74
      T13: https://www.youtube.com/watch?v=ahirf5-zXj0
      Thritaldor
      am 06. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Within the Main Bridge of the Final Coil of Bahamut, Louisoix appears before Alphinaud, Alisaie, and Adventurer. He reveals the origin of Bahamut and how the dragons of Meracydia and the Elder Primal were imprisoned within Dalamud by the Allagan Empire in an attempt to further enhance their power. Louisoix then berates humanity and tells them that there can never be peace as long as humanity exists. By then, Alphinaud exposes Louisoix's new nature as Phoenix before the Primal is defeated. After the battle, Louisoix reveals the events that transpired during his confrontation with Bahamut. Freed from Bahamut's control upon his defeat, Louisoix tells his twin grandchildren to find their own paths while giving them the means to summon his Phoenix incarnation, and gives Alisaie peace of mind before opening a portal for his grandchildren and the Adventurer to end Bahamut's resurrection once and for all."

      http://finalfantasy.wikia.com/wiki/Louisoix_Leveilleur
      karstenschilder
      am 06. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was bitte bekommen Alisé und Alpinaud?

      Da hätte ich doch gerne mal eine Quelle zu, denn in den Cutszenen von T12 und T13 wird etwas ganz anderes zu Phönix Beschwörung erzählt.

      Über den genauen Verwendungszweck von Omega wurde im Spiel bisher auch noch nicht all zu viel Verraten, um zu solchen Schlüssen zu kommen. Die Lore Sammler sind sich noch nicht mal einig, was genau Omage in FF14 schlussendlich ist, da im Gegensatz zur Ultima-Waffe der Name Omega stets ohne den Zusatz "Waffe" genannt wurde.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160850
Final Fantasy 14: A Realm Reborn
Final Fantasy 14: A Realm Reborn - Die Primae von Heavensward
Primae gehören zu Final Fantasy XIV wie der Geißbock Hennes zum 1.FC Köln. Klar, dass die mächtigen Beschwörungswesen euch auch in Heavensward in Atem halten werden. Doch welche Gottheiten sind bereits von Square bestätigt? Und auf welche anderen Primae würden wir in der Erweiterung ebenfalls gerne treffen? In unserem aktuellen FF-Special wagen wir einen Ausblick und geben nebenbei unsere ganz persönliche Wunschliste preis.
http://www.buffed.de/Final-Fantasy-14-A-Realm-Reborn-Spiel-16140/Specials/Final-Fantasy-XIV-Die-Primae-von-Heavensward-1160850/
05.06.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/06/Alexander-buffed_b2teaser_169.jpg
specials