• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Final Fantasy XIV: Den Primae auf der Spur - Ifrit, Titan und Kollegen aus dem FF-Universum

    In Final Fantasy XIV heißen sie Primae, im sechsten Teil sind es die Esper und zwei Fortsetzungen später nennen wir sie Guardian Forces. Doch egal welchen Namen ihr den mächtigen Beschwörungswesen des Final-Fantasy-Universums auch gebt, sie spielen stets eine entscheidende Rolle im Kampf zwischen Gut und Böse. Daher widmen wir unser aktuelles FFXIV-Special Ifrit, Titan und Konsorten und werfen auch einen Blick auf Shiva, die mit Patch 2.4 Eorzea ins Chaos stürzen will.

    In Final Fantasy XIV sind sie die Bösen, die Primae genannten Beschwörungswesen, oder zumindest ein Mittel zum Zweck, um die Länder Eorzeas ins Chaos zu stürzen. Beschworen werden sie von den Wilden Stämmen. Manchmal aus Machtgier, manchmal aber auch nur, um das eigene Volk vor den kommenden Gefahren zu schützen, wie etwa beim Mogry-König Mogul Mog geschehen.

    Doch selbst wenn sie aus einem guten Grund beschworen werden, sind sie derart mächtig, dass sie keinesfalls über einen längeren Zeitraum kontrolliert werden könnten. Daher sehen die Stadtstaaten in den Primae eine überaus ernste Bedrohung, die es bereits im Keim zu ersticken gilt - und zwar von euch, wie könnte es anders sein.

    Im Laufe der Hauptkampagne bekommt ihr es also mit einigen Primae zu tun. Das perfide: Die Beschwörungswesen können von euch eigentlich nicht vollständig besiegt werden. Ganz im Gegenteil, wenn ihr sie mit einer Gruppe ins virtuelle Nirwana befördert, tauchen sie kurzerhand wieder auf - und zwar in einer noch schlechter gelaunten, fieseren Version. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die einzelnen Götterwesen und blicken auf ihre jeweils ganz persönliche FF-Historie.

    Ifrit ist die erste Primae-Gottheit, die ihr in FF XIV herausfordern dürft, und freut sich zudem über unzählige Auftritte in anderen FF-Teilen.  (5) Ifrit ist die erste Primae-Gottheit, die ihr in FF XIV herausfordern dürft, und freut sich zudem über unzählige Auftritte in anderen FF-Teilen. (5) Quelle: buffed FFXIV: Ifrit, der Gebieter über das Feuer
    Bereits auf Stufe 20 dürft ihr mit Ifrit euren ersten Primae im Kampf herausfordern. Der Feuergott wird vom Stamm der Amalj'aa verehrt und zeichnet sich vor allem durch sein hitziges Gemüt aus. Außerdem gehört er wohl zu den bekanntesten Beschwörungswesen des FF-Universums.

    Schließlich hatte er seinen ersten Auftritt bereits in Final Fantasy III, wo er dank dem Zauber Ignis von Beschwörern, Evokateuren oder Weisen herbeigerufen werden konnte.

    Bereits damals erinnerte sein Aussehen an einen gehörnten und mit Klauen versehenen Dämon in Lendenschurz, der mit Vorliebe Angriffe wie Höllenfeuer oder Inferno auf seine Feinde schleudert. Häufig reicht es übrigens nicht, den nötigen Zauber zu erlernen, um Ifrit in der Schlacht zu befehligen. In vielen Teilen - in Final Fantasy V, VI und VIII zum Beispiel - müsst ihr ihn erst besiegen, bevor er sich in eure Dienste stellt.

    Eine freundlich schauende Dame mit tiefem Ausschnitt und Harfe? Das ist keineswegs eine hilflose und zugleich etwas wollüstige Sängerin, sondern die gefährliche Primae Garuda . (4) Eine freundlich schauende Dame mit tiefem Ausschnitt und Harfe? Das ist keineswegs eine hilflose und zugleich etwas wollüstige Sängerin, sondern die gefährliche Primae Garuda . (4) Quelle: buffed FFXIV: Garuda, die Königin der Stürme
    Anders als Ifrit hatte Garuda in der FF-Historie bisher nur sehr wenige Auftritte - zumindest als Beschwörungswesen. Einzig in Final Fantasy XI, dem ersten FF-MMORPG, darf sie ihre stürmischen Kräfte für den Spieler entfesseln.

    Dennoch ist sie kein unbeschriebenes Blatt. In Final Fantasy III und XII stellt sie sich mit Bosskräften dem Spieler entgegen und in diversen anderen Ablegern ist sie zumindest als normaler Widersacher vertreten. In FFXIV ist Garuda die erwählte Primae der Ixal.

    Das einst so stolze Volk konnte sich vor langer Zeit in die Lüfte erheben, doch mittlerweile besitzen sie nur noch die verkümmerten Ansätze von Flügeln. Im Kampf attackiert Garuda die Gruppe immer wieder mit Windangriffen, beweist aber auch ihren gefährlichen Musikgeschmack: Wenn sie zur Harfe greift, solltet ihr hinter den Steinhaufen in Deckung gehen.

    Diesen fiesen Erdklumpen müsst ihr unter anderem im Laufe der Reliktwaffen-Questreihe besiegen. Ansonsten gibt es keinen epischen Prügel! (10) Diesen fiesen Erdklumpen müsst ihr unter anderem im Laufe der Reliktwaffen-Questreihe besiegen. Ansonsten gibt es keinen epischen Prügel! (10) Quelle: buffed FFXIV: Titan, der unbeugsame Wille der Erde
    Ab Stufe 34 wartet mit Titan ein gewaltiger Riese auf euch, der vom Stamm der Kobolde ins Leben gerufen wurde. Noch ist er ein einfacher Widersacher, doch bereits in der schwereren Götterdämmerung-Version bringt er - auch jetzt noch - zufällig zusammengewürfelte Gruppen mit Erdangriffen wie Geostoß oder Bergsturz zur Verzweiflung.

    Bereits im allerersten Final Fantasy tauchte Titan als Monster auf, beschwören konntet ihr ihn das erste Mal im dritten Teil. Auch danach verkörpert er immer wieder das Element Erde, etwa in Final Fantasy IV, V und VII. In Teil XIII ist er dagegen ein Pulse-Fal'Cie, der die Artenvielfalt von Grand Pulse reguliert, indem er schwache Kreaturen vernichtet und so neue Lebensformen hervorbringt.

    Während des Kampfes gegen Leviathan schwankt das Schiff bei jedem Wellengang unter euren Füßen - eine coole Mechanik, wie wir finden.[ (6) Während des Kampfes gegen Leviathan schwankt das Schiff bei jedem Wellengang unter euren Füßen - eine coole Mechanik, wie wir finden.[ (6) Quelle: buffed FFXIV: Leviathan, der Herr der Wogen
    Mit Patch 2.2 erblickte der Leviathan das erste Mal das Licht von Eorzea, weil die im Meer lebenden Sahagin einfach nicht die Finger still halten konnten. Auf einem eigens für den Kampf konstruierten Doppelrumpfschiff, der Wogenbrecher, kämpft ihr gegen den schuppigen Fiesling, der euch gleichzeitig mit seinem Schwanz und der Schnauze attackiert und zudem wiederholt Anhänger auf das Schiff ruft.

    Der erste Auftritt von Leviathan im FF-Universum ist gleich ein ganz besonderer: Im Laufe der Abenteuer werden die Helden des Spiels von dem riesigen Meereswesen verschluckt, sodass sie sich fortan durch das Innere des Leviathan kämpfen müssen, bis sie schließlich mit einem Schiff entkommen können.

    Auch danach hat das Monster noch diverse Auftritte, meist als Beschwörungswesen (etwa in den Teilen III, V, VI und VIII), manchmal aber auch als feindlich gesinnte Kreatur wie in Teil IV.

    Gewitter? In Saarbrücken? Nein, alte Dame. In Eorzea. Und Ramuh ist daran schuld. PS: Unbedingt 'Die Oma und das Gewitter' googlen - ein Klassiker! (8) Gewitter? In Saarbrücken? Nein, alte Dame. In Eorzea. Und Ramuh ist daran schuld. PS: Unbedingt "Die Oma und das Gewitter" googlen - ein Klassiker! (8) Quelle: buffed FFXIV: Ramuh, Herr über Blitz und Donner
    Die jüngste FFXIV-Primae-Gottheit ist Ramuh, der mit Patch 2.3 auf die Live-Server geschickt wurde. Dieses Mal sind es die Sylphen, die in den heiligen Tiefen des Waldes ihrer Beschwörungslust frönen. Wenig überraschend, dass der Herr über Blitz und Donner auf elektrisierende Blitzangriffe und fieses Donnergrollen zurückgreift.

    Anders als Ifrit (Feuer), Shiva (Eis) oder Titan (Erde) ist Ramuh keineswegs der unangefochtene Herrscher über sein Element. Er taucht zwar von Final Fantasy III bis Final Fantasy VII konstant als Beschwörungswesen auf, doch im achten Teil wurde er gegen Quezacotl, den Unaussprechlichen ausgetauscht. Und in Teil X nahm Ixion seinen Platz ein.

    Während die anderen Primae bereits häufiger in der FF-Historie auftauchten, feiert Mogry König Mogul Mog in FFXIV sein Debüt. (2) Während die anderen Primae bereits häufiger in der FF-Historie auftauchten, feiert Mogry König Mogul Mog in FFXIV sein Debüt. (2) Quelle: buffed FFXIV: Mogul Mog, der König der Mogry
    Eigentlich sind die Mogry ja sehr flauschige und liebenswerte Wesen. Als aber die Mogrygarde, eine extreme Splittergruppe innerhalb des friedliebenden Volkes, den legendären Mogry-König Mogul Mog beschwört, ist Ärger vorprogrammiert.

    Tatsächlich nimmt Mogul Mog eine Sonderstellung unter den FFXIV-Primae ein, weil er im Square-MMO sein Debüt feiert. Zumindest haben wir in unserem Gedächtnis und auch während der Recherche keine Hinweise auf weitere Auftritte des Mogry-Königs gefunden. Doch gab es zumindest in Final Fantasy VII die Choco-Mog-Kombination: ein Mogry, der auf einem Chocobo ins Gefecht reitet und fette Chocobos vom Himmel fallen lässt - super!

    In Eorzea auf Odin zu treffen, ist reine Glückssache. Alle drei Tage nur taucht er auf und dann ist nicht mal klar, an welcher Position genau. [ (3) In Eorzea auf Odin zu treffen, ist reine Glückssache. Alle drei Tage nur taucht er auf und dann ist nicht mal klar, an welcher Position genau. [ (3) Quelle: buffed FFXIV: Odin, der geheime Primae
    Im Laufe eurer FFXIV-Abenteuer werdet ihr nicht auf alle Primae-Bösewichte mit der Nase gestoßen. Auf den guten Odin könnt ihr etwa nur alle drei Tage treffen und auch dann nur mit Glück, falls ihr zur richtigen Zeit am richtigen Ort steht. Haltet eure Augen offen, denn wenn es dunkel und neblig wird, könnte der mächtige Primae direkt hinter euch stehen!

    Der Level-50-Fateboss kämpft von seinem mächtigen Ross Sleipnir aus und wenn er auf unter fünf Prozent Lebenspunkte fällt, holt er zu seinem "Signature-Move" Zantetsuken aus, den ihr bereits von seinen anderen FF-Auftritten kennen könntet.

    Sein Schwertstreich hat zum Glück eine recht lange Aufladezeit, denn einmal ausgelöst, vernichtet der Flächenangriff sofort alle Anwesenden in Reichweite des Fates. Euch bleibt also nur eines über: schneller als Odin zu sein und ihn zu besiegen, bevor Zantetsuken bereit ist.

    Kein Final Fantasy ohne die Eisgöttin Shiva. Hier seht ihr ihre Siegerpose aus Final Fantasy X. (9) Kein Final Fantasy ohne die Eisgöttin Shiva. Hier seht ihr ihre Siegerpose aus Final Fantasy X. (9) Quelle: buffed FFXIV: Welche Primae kommen noch?
    Für Patch 2.4 ist natürlich schon Shiva angekündigt, die im FF-Universum ähnlich bekannt sein dürfte wie Ifrit. Sie vertritt das Eis-Element und setzt daher vor allem auf unterkühlte Frostzauber wie Diamantenstaub.

    Rechnen dürft ihr außerdem mit Bahamut, der während der Schlacht um Carteneau aus seinem Gefängnis befreit wurde, mit seinem Zorn die Siebte Katastrophe über die Welt brachte und damit maßgeblich die jüngere Vergangenheit Eorzeas mit bestimmt hat.

    Wir würden uns zudem über einen Auftritt von Alexander freuen, den wir etwa in Final Fantasy VII und VIII häufig beschworen haben. Auch Phönix, Hades oder Carbuncle würden wir gerne herausfordern. Wie sieht's bei euch aus: Welche Primae-Gottheiten würdet ihr gerne in FFXIV bekämpfen? Verratet es uns in den Kommentaren.

    02:03
    Final Fantasy 14: TGS-Trailer mit den neuen Inhalten in Patch 2.4 'Dreams of Ice'
    Spielecover zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
  • Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    27.08.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Yvien
    Garuda (Sturmprimae)hat keine Harfe, Siren(Verführung) in Pharos Sirius ist die Sängerin/Harfenlady. Carfunkel gibt es…
    Von lordipaul
    Das Bild zu Garuda ist falsch, auf den Foto ist Siren zu sehen nicht Garuda

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • creep
      17.10.2014 09:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Yvien
      am 17. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Garuda (Sturmprimae)hat keine Harfe, Siren(Verführung) in Pharos Sirius ist die Sängerin/Harfenlady. Carfunkel gibt es ingame schon in Form des Hermetiker-Pets. Bitte um Korrektur.
      lordipaul
      am 16. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Bild zu Garuda ist falsch, auf den Foto ist Siren zu sehen nicht Garuda
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1139502
Final Fantasy 14: A Realm Reborn
Final Fantasy 14: A Realm Reborn - Den Primae auf der Spur
In Final Fantasy XIV heißen sie Primae, im sechsten Teil sind es die Esper und zwei Fortsetzungen später nennen wir sie Guardian Forces. Doch egal welchen Namen ihr den mächtigen Beschwörungswesen des Final-Fantasy-Universums auch gebt, sie spielen stets eine entscheidende Rolle im Kampf zwischen Gut und Böse. Daher widmen wir unser aktuelles FFXIV-Special Ifrit, Titan und Konsorten und werfen auch einen Blick auf Shiva, die mit Patch 2.4 Eorzea ins Chaos stürzen will.
http://www.buffed.de/Final-Fantasy-14-A-Realm-Reborn-Spiel-16140/Specials/Final-Fantasy-XIV-Den-Primae-auf-der-Spur-1139502/
17.10.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/10/Final_Fantasy_XIV_aufmacher-buffed_b2teaser_169.jpg
final fantasy 14 online,square enix,mmorpg
specials