• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Final Fantasy XIV: Yoshida verteidigt extreme Housing-Preise aus Patch 2.1

    Die Housing-Preise in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn sind vielen Spielern eindeutig zu hoch angesetzt. Trotz heftiger Diskussionen verteidigt Executive Producer Naoki Yoshida die Preise im offiziellen FFXIV-Forum und bittet die Spieler um Geduld.

    Vor wenigen Tagen sorgten in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn die Patch Notes für Update 2.1 für hitzige Diskussionen in den offiziellen Foren. In den Patch Notes zu 2.1 gab es erstmals die Preise für das neue Housing-Feature zu sehen, die gestaffelt nach dem Geld auf den jeweiligen Servern unterschiedlich hoch ausfallen. Besonders die Preise für die schönsten Häuser in bester Lage sorgten für Ärger, da umgerechnet mehr als 62.000 Dungeon-Besuche nötig sind, um das Ingame-Geld dafür aufzubringen. Executive Producer Naoki Yoshida lässt sich allerdings durch die massiven Spielerproteste nicht beirren und verteidigt die Entscheidung des Teams, die Preise für Gilden-Housing derart hoch anzusetzen.

    "Unsere Grundhaltung zu den Housing-Preisen war immer, dass jeder eine Chance bekommt, ein Grundstück zu kaufen. Wir wollten die Situation vermeiden, dass die reichsten Spieler einfach alle verfügbaren Grundstücke aufkaufen. Versteht bitte, dass wir das, während wir immer noch Server hinzufügen und die Housing-Gebiete so schnell es geht ausweiten, auf andere Weise nicht realisieren könnten", so Executive Producer Naoki Yoshida im Forum. Außerdem bitte Yoshida um die Geduld der Spieler, die schon jetzt eine Menge Freude am Housing in FFXIV haben.

    Laut Team haben knapp 80 Prozent alle Gilden in den nächsten der Monaten genügend virtuelles Vermögen angehäuft, um zumindest ein kleines Grundstück für die Behausung zu erstehen. Was denkt Ihr über die Grundstückspreise in Eorzea? Oder gehört Ihr sogar einer Gilde an, die sich bereits ein Haus leisten konnte? Teilt es uns in den Kommentaren mit. Hier entlang geht's zur Originalaussage von Naoki Yoshida und den Housing-Preisen in FFXIV:A Realm Reborn.

    10:16
    Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - "A Realm Awoken"-Trailer zum Update 2.1
    Spielecover zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
  • Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    27.08.2013
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Wynn
    naja wenn eine person das spiel spielt hat seine aussage mehr wert - programmer1332 ist einfach nur ein newstroll in…
    Von hockomat
    Zu dem kommt noch das SQ ja so super war und die Wilden Stämme Sachen verkaufen lässt die vorher nur Spieler…
    Von hockomat
    Wäre ja alle einigermaßen vertretbar wenn man wenigstens vernünftige Möglichkeiten hätte Gil zu verdienen außer…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Silarwen
      18.12.2013 11:22 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      hockomat
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wäre ja alle einigermaßen vertretbar wenn man wenigstens vernünftige Möglichkeiten hätte Gil zu verdienen außer Stupides Dungeon gerenne. Auch mit dem Patch sind keine großartigen Möglichkeiten dazu gekommen.
      hockomat
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zu dem kommt noch das SQ ja so super war und die Wilden Stämme Sachen verkaufen lässt die vorher nur Spieler herstellen konnten und zb. für 1k im Ah weggingen somit ist noch eine Einnahmequelle versiegt
      Khain
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      omg housing kostet mehr als ich mir mal eben in ner woche farmen kann..... geht ja gar ned ... das spiel ist jetzt deswegen so scheiße das ich mein abo ned verlängern werde ... hab mir das ja schließlich nur wegen dem housing gekauft ......

      einige flamer merken gar nix mehr oder ?
      Wynn
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja mal schauen wielang die das durchhalten

      mitte januar 2014 laufen ja die ersten 3 monats abos aus von den release käufern mal schauen was die bis dahin zu bieten haben noch

      und mich würde interessieren wieviel der leute die von leisten reden das spiel überhaupt spielen oder ob das nur wieder die 08/15 flames sind
      Tikume
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hosuing-Preisen?
      ZAM
      am 18. Dezember 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Du musst dich verlesen haben

      Danke für den Hinweis ^^
      Mikell
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich drann denke, das Farmbots Tagelang an der selben Stelle farmen konnten/können, und der Goldkaufmarkt sowas von schnell "normalpreise" erlangt hat...dann sind die Preise schlichtweg "scheisse". Denn nun sieht man, wie die Goldfarmer das Spiel putt machen

      Zerasata
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal sehen wie die Preise beim PS4 Start sind. Vorher steige ich nicht mehr ein
      Progamer13332
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      find ich gut, son haus ist schließlich nen statussymbol, dafür muss man ordentlich was leisten
      Wynn
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      naja wenn eine person das spiel spielt hat seine aussage mehr wert - programmer1332 ist einfach nur ein newstroll in jeder mmo news
      Egooz
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seit Release, jup. Warum? Hab ich ohne Abo nicht deine Erlaubnis, um hier etwas zu schreiben?
      Wynn
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      spielt ihr 2 das spiel überhaupt ?
      Egooz
      am 18. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seh ich auch so, man muss auch nicht alles am Patchday besitzen, obwohl die Spieler heute gern mal diese Erwartungshaltung haben.

      Außerdem haben Gilden somit ein Ziel und es könnte evtl. ein wenig gegen die zig und vor allem nahezu täglich neu gegründeten 2-3 Mann Gilden arbeiten, sodass größere Gilden entstehen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1102060
Final Fantasy 14: A Realm Reborn
Final Fantasy XIV: Yoshida verteidigt extreme Housing-Preise aus Patch 2.1
Die Housing-Preise in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn sind vielen Spielern eindeutig zu hoch angesetzt. Trotz heftiger Diskussionen verteidigt Executive Producer Naoki Yoshida die Preise im offiziellen FFXIV-Forum und bittet die Spieler um Geduld.
http://www.buffed.de/Final-Fantasy-14-A-Realm-Reborn-Spiel-16140/News/Final-Fantasy-XIV-Yoshida-verteidigt-extreme-Housing-Preise-aus-Patch-21-1102060/
18.12.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/12/Final-Fantasy_A-Realm-Reborn_Patch-21_05-buffed.png
final fantasy 14 online,square enix,mmo
news