• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Final Fantasy XIV: Guide für Odin

    Final Fantasy XIV: Guide für Odin

    Seit Patch 2.5 gehört der Kampf gegen Odin zu den schwersten Primae-Herausforderungen in Final Fantasy XIV. Es reicht nicht, die gefährlichen Anschläge des Gottes zu überleben. Ihr müsst auch jedes bisschen Schaden aus eurem virtuellen Alter Ego pressen, um ihn zu Boden zu ringen, bevor er euch mit seinem Ultimate Shin-Zantetsuken in Asche verwandelt.

    Mit Patch 2.5 spielte Entwickler Square neben mehreren Dungeons sowie dem finalen Kapitel der Hauptgeschichte auch eine neue Primae-Herausforderung auf die Server von Final Fantasy XIV. In der habt ihr es mit Odin, einer der bekanntesten Gottheiten des FF-Universums, zu tun. Den mächtigen Primae konntet ihr zwar schon vorher in Eorzea treffen, doch nur als zufällig auftauchenden Level-50-Fateboss. Seine neue, stärkere Version dürft ihr jetzt Tag und Nacht zum Tanz bitten. Bringt starke Heiler und Schadensspezialisten mit, ansonsten habt ihr keine Chance auf einen Sieg.

    FFXIV: Ab wann darf ich gegen Odin kämpfen?
    Ihr schaltet Odin in der Inhaltssuche frei, sobald ihr von Scarlet in Neu-Gridania (X:9, Y:11) die Quest "Das Geheimnis des Dunklen Reiters" erhaltet. Vorher müsst ihr jedoch den Hauptszenario-Auftrag "Die ultimative Waffe" sowie die Nebenmission "Die Wahrheit der heiligen Schrift" meistern. Beachtet zudem, dass euer Held eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von 95 benötigt, damit ihr euch für die Herausforderung anmelden dürft.
    Odin ist einer der mächtigsten Primae im Spiel. Dementsprechend fordert er von euch eine Gegenstandsstufe von 95 oder höher. Odin ist einer der mächtigsten Primae im Spiel. Dementsprechend fordert er von euch eine Gegenstandsstufe von 95 oder höher. Quelle: buffed FFXIV: Was hat es mit seinem Ultimate auf sich?
    Zäumen wir das Pferd von Odin ausnahmsweise mal von hinten auf, denn egal wie gut ihr euch in den ersten Minuten des Kampfes auch schlagt, die finalen 30 Sekunden sind die entscheidenden. Wenn ihr den Primae auf 15 Prozent seiner Lebenspunkte prügelt oder die 6-Minuten-Marke knackt, teleportiert sich Odin ins Zentrum des Areals. Dort wirkt er seinen Ultimate Shin-Zantetsuken. Ab jetzt habt ihr etwas mehr als 30 Sekunden Zeit, um euren Widersacher umzuhauen. Gelingt euch das nicht, prasseln fast 100.000 Schaden auf euer Team ein.

    Damit ihr kein Opfer von Zantetsuken werdet, muss euer Raid etwa 1.750 Schaden pro Sekunde erzielen. Diesen Wert erreicht ihr nur, wenn alle Schadensausteiler ihre Klasse aus dem Effeff beherrschen und wenn so gut wie niemand in den ersten Minuten des Kampfes stirbt - ein besiegter Kämpfer verursacht nämlich überhaupt keinen Schaden!

    Zudem benötigt ihr in der letzten Phase alle schadenstärkenden Fähigkeiten sowie Tränke, den Limitrausch eines Nahkämpfers und die Unterstützung eurer Heiler und Tanks. Ihr habt richtig gelesen: In den letzten 30 Sekunden konzentriert sich Odin einzig und allein auf die Beschwörung seines Ultimates. Da in dieser Zeit kein Spieler Schaden nimmt, greifen auch sämtliche Heiler und Tanks zu ihren stärksten Offensivfähigkeiten, um den Primae zu bezwingen.
    Sobald Odin Shin-Zantetsuken wirkt, habt ihr nur noch 30 Sekunden, um den Kampf zu beenden. Sobald Odin Shin-Zantetsuken wirkt, habt ihr nur noch 30 Sekunden, um den Kampf zu beenden. Quelle: buffed FFXIV: Was erwartet mich in der ersten Hälfte des Kampfes?
    Zieht Odin nach dem Pull sofort an den Rand des Areals, dort wird er bis zur letzten Phase getankt. Nach ein paar Sekunden wirkt er um sich herum den Flächenzauber Valknut, dem ihr dank der recht hohen Zauberzeit jedoch leicht entgehen könnt, indem ihr euch ein paar Meter entfernt.

    Odin nutzt diesen Zauber in regelmäßigen Abständen, was insbesondere die Nahkämpfer zur Verzweiflung treibt, schließlich sollen sie möglichst hohen Schaden an dem Boss erzielen. Lauft wirklich nur bis zum Rand des Effekts und kehrt sofort wieder zu Odin zurück, sobald der Zauberbalken durch ist. So erhaltet ihr durch Valknut keinen Schaden und minimiert dennoch die Zwangspause.

    Als Nächstes attackiert der Primae-Gott euren Primär-Tank mit Sanngetall, einem mächtigen Nahkampfhieb, der etwa 8.000 Schaden verursacht. Da der Angriff eine Zauberzeit von drei Sekunden besitzt, bleibt eurer Gruppe genug Zeit, den anvisierten Spieler auf volle Gesundheit zu bringen und ihn mit schützenden Effekten zu versorgen.
    Der Flächenangriff Valknut ist nur für alle Nahkämpfer und Tanks relevant. Lasst euch von dem Zauber nicht erwischen! Der Flächenangriff Valknut ist nur für alle Nahkämpfer und Tanks relevant. Lasst euch von dem Zauber nicht erwischen! Quelle: buffed Bei Valknut und Sanngetall bleibt es natürlich nicht. Odin verfügt außerdem noch über mehrere "Halle"-Zauber, die euch das Leben ganz schön schwer machen:

    • Halle des Steins: Mehrere Flächeneffekte entstehen unter zufällig ausgewählten Spielern, die nach einiger Zeit explodieren. Wenn ihr von der Explosion erwischt werdet, versteinert ihr acht Sekunden lang, den Effekt können eure Heiler nicht reinigen. Da ihr versteinert weder Schaden verursachen noch heilen könnt, meidet ihr die Flächen unter allen Umständen! Beachtet, dass die Zahl der Explosionen im Laufe des Kampfes zunimmt.
    • Halle des Schmerzes: Odin verursacht mit diesem Angriff im gesamten Kampfareal Gruppenschaden. Da ihr dem Effekt nicht ausweichen könnt, sind hier eure Heiler gefragt.
    • Halle der Führung: Odin visiert drei Fernkämpfer an und verursacht um sie herum Flächenschaden. Alle getroffenen Spieler werden zudem mit einem Malus auf ihre Bewegungsgeschwindigkeit bestraft. Der Verlangsamungseffekt kann zwar von Heilern entfernt werden, doch besser ist es, wenn möglichst wenige Kämpfer von dem Zauber erwischt werden. Alle Distanzschützen und Sanitäter verteilen sich daher in der Zone.

    Nach etwas mehr als 90 Sekunden wirkt Odin das erste Mal Gagnrath, wodurch mehrere Speere am Rand des Areals erscheinen. Von denen geht ein geradliniger Flächeneffekt aus, der bis ans andere Ende des Gebiets reicht. Lauft aus dem rot hervorgehobenen Bereich heraus, um der nachfolgenden Attacke zu entgehen.

    Die Zahl und Abfolge der Speere variieren im Laufe des Kampfes. Zuerst erscheinen drei Speere, die den Raum von Süden nach Norden in mehrere Abschnitte unterteilen. Danach tauchen "nur" zwei Speere auf, deren Flächen sich in der Mitte überkreuzen.
    Erledigt zuerst die drei Speere, bevor ihr euch wieder Odin zuwendet. Erledigt zuerst die drei Speere, bevor ihr euch wieder Odin zuwendet. Quelle: buffed FFXIV: Und die zweite Kampfhälfte wird noch heftiger?
    Tatsächlich ist die erste Hälfte des Gefechts recht einfach, da ihr den meisten Angriffen von Odin mit etwas Übung leicht ausweichen könnt. Das ändert sich jedoch, sobald Odin nur noch 50 Prozent seiner Lebenspunkte besitzt und weitere Zauber in den Kampf einstreut.

    So setzt er ab jetzt etwa den Flächenangriff Einherjar ein, der an allen Spielern etwa 2.700 Schaden verursacht und sie zudem mit einer Blutung belegt, die 30 Sekunden lang an euren Lebenspunkten knabbert. Da die Attacke durch einen Zauberbalken angekündigt wird, planen beide Sanitäter ihre Gruppenheilungen so ein, dass diese direkt nach dem Lebenspunkteverlust ihren Zauberstab verlassen. Der DoT-Effekt kann gereinigt werden.
    Der Flächenzauber Einherjar hinterlässt auf allen Spielern einen Blutungseffekt, den Heiler einigen können. Der Flächenzauber Einherjar hinterlässt auf allen Spielern einen Blutungseffekt, den Heiler einigen können. Quelle: buffed Kurz nach dem ersten Einherjar belegt Odin drei Spieler mit Gungnir, einem violett leuchtenden Flächeneffekt. Die drei Opfer des Zaubers laufen sofort zum Rand des Areals und zwar so, dass sich die drei violetten Flächen nicht überschneiden. Nach wenigen Sekunden explodiert der markierte Bereich um die anvisierten Spieler herum, was gleich doppelt gefährlich ist, weil Odin zeitgleich auch Halle des Schmerzes wirkt.

    Die drei Gungnir-Flächen hinterlassen nach der Explosion Speere, die ihr schnellst möglich umhaut. Solange die Speere im Boden stecken, wird das gesamte Kampfareal von einer schädlichen Aura eingehüllt, die kontinuierlich an allen Spielern Schaden verursacht. Zündet in dieser Phase eure Schutzeffekte und vermeidet es, von den parallel auftauchenden Halle des Steins oder Gagnrath erwischt zu werden.
    Selbst wenn ihr alle Schadensflächen meidet, prasselt dennoch hoher Gruppenschaden auf euer Team ein. Selbst wenn ihr alle Schadensflächen meidet, prasselt dennoch hoher Gruppenschaden auf euer Team ein. Quelle: buffed Apropos: Odin lässt sich nicht lumpen und zaubert ab jetzt Halle des Steins und Gagnrath mehrfach hintereinander. Den auftauchenden Kreisflächen des Steins-Zaubers weicht ihr einfach aus, indem ihr in Bewegung bleibt. Bei zwei hintereinander gewirkten Gagnrath kommt es dagegen auf gutes Timing an, vor allem wenn zwei Gruppen aus je drei Speeren den gesamten Raum unter Feuer nehmen. Stellt euch in dem Fall in eine der zuletzt aufgetauchten Flächen und wartet dort, bis das erste Speere-Trio explodiert ist. Weicht danach in den nun freigewordenen Bereich aus, um der zweiten Explosion zu entkommen.

    FFXIV: Gibt es auch eine gute Nachricht?
    Gefährlich sind die einzelnen Angriffe, wenn sie direkt hintereinander oder sogar gleichzeitig auftauchen. Mit etwas Übung ist es aber möglich, den meisten Schadensquellen zu entgehen und so den Heilern die Arbeit spürbar zu erleichtern. Ab jetzt kommt es vor allem auf eure Schadensexperten an. Gelingt es euch, Odin bis zum Start von Shin-Zantetsuken auf unter 20 Prozent zu hauen, stehen die Chancen gut, dass ihr auch den Endspurt meistert. Gerade mit einer zufällig zusammengewürfelten Gruppe kann das jedoch dauern, seid also geduldig!

    07:52
    Final Fantasy 14: Benchmark-Trailer zur Heavensward-Erweiterung
    Spielecover zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
  • Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Final Fantasy 14: A Realm Reborn
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    27.08.2013
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von sorcerer2000
    Bin ilvl 120 mit BLM. Odin im Dungeonfinder kann man leider vergessen, der Enrage wird nichtmal ansatzweise geschafft…
    Von Silarwen
    Ich bin jetzt bei iLevel 93....bei mir dauert es auch noch eine Weile :)
    Von Cloudsbrother
    O,O Ich glaub ich lass Odin erst einmal aus. :D

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • creep
      09.05.2015 11:11 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      sorcerer2000
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin ilvl 120 mit BLM. Odin im Dungeonfinder kann man leider vergessen, der Enrage wird nichtmal ansatzweise geschafft (auch mit DDs mit 130er Waffen) :-/ Im Partyfinder mit 5 DPS und 1 Tank bin ich auch noch nie unter 20% gekommen...nunja weiter versuchen.
      Cloudsbrother
      am 11. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      O,O

      Ich glaub ich lass Odin erst einmal aus.
      Silarwen
      am 14. Mai 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich bin jetzt bei iLevel 93....bei mir dauert es auch noch eine Weile
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158455
Final Fantasy 14: A Realm Reborn
Final Fantasy 14: A Realm Reborn - Guide für Odin
Seit Patch 2.5 gehört der Kampf gegen Odin zu den schwersten Primae-Herausforderungen in Final Fantasy XIV. Es reicht nicht, die gefährlichen Anschläge des Gottes zu überleben. Ihr müsst auch jedes bisschen Schaden aus eurem virtuellen Alter Ego pressen, um ihn zu Boden zu ringen, bevor er euch mit seinem Ultimate Shin-Zantetsuken in Asche verwandelt.
http://www.buffed.de/Final-Fantasy-14-A-Realm-Reborn-Spiel-16140/Guides/Final-Fantasy-XIV-Guide-fuer-Odin-1158455/
09.05.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/05/Odin_Blutungen-buffed_b2teaser_169.jpg
guides