• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Fallout 4: Alte Grafik, wenig Handlungsfreiheit, dumme Steuerung und trotzdem geil!

    Fallout 4 hat sicherlich viele Macken und ist dennoch ein großartiges Spiel, welches mit einer tollen Atmosphäre und einer großen Spielwelt zum Erkunden einlädt. Wie das "großartig" und "viele Mängel" zusammenpassen, erklärt euch Maria in ihrer ersten Fallout-4-Einschätzung.

    Das ist kein Test: Spieletests sind nie objektiv. Schließlich fließen immer persönliche Vorlieben in einen Spieletest mit ein. Deshalb habe ich mich gegen die klassische Variante mit Abwägungen von Pro und Contra entschieden. Hey, ich bin schließlich ein Fan der Reihe - wie objektiv könnte ich schon sein? Fallout 4 ist für mich deshalb auch ein großartiges Spiel - trotz vieler Macken. Und jetzt erkläre ich euch auch, warum das so ist. Sieben Jahre musste ich auf die Fortsetzung von Fallout 3 warten. New Vegas war zwar auch ein großartiger Ableger der Reihe, aber doch eigentlich mehr ein Addon mit Country-Wild-West-Setting.

    Die Vorfreude auf Fallout 4 war demnach nicht nur bei mir, sondern auch in der Fangemeinde allgemein riesig als Bethesda im Juni den Fallout Boy aus der Vault ließ. Wow, schon in diesem Jahr geht's zurück ins Ödland? Unfassbar glücklich hab ich sogar ein Tränchen verdrückt als der erste Trailer auf der E3 gezeigt wurde. Ich war mir in der ersten Vorschau schon sicher: Fallout 4 kann einfach nur gut werden. Daran bestand kein Zweifel. Knapp fünf Monate später habe ich inzwischen schon ungefähr 40 Stunden im Ödland von Boston verbracht. Das erste Fazit: Es ist ein großartiges Spiel geworden, jedoch gibt's ein paar Macken, die mich als Fan zwar teilweise stören, meinen Spielspaß aber trotzdem nicht trüben.

    Fallout 4 - I'm a mighty, mighty man, I'm young and I'm in my prime

           Alle aktuellen Fallout-Specials Wir stellen euch im Video fünf besonders gute Mods für Fallout 4 vor. PC PS4 XBO 0

    Fallout 4: Fünf gute Mods im Video

      Wir stellen euch im Video fünf besondere empfehlenswerte Modifikationen für Fallout 4 im Video vor. Unter anderem gibt’s Cheat Tools und Verbesserungen für die
    Fallout 4: Scheinwerfer an! Wer ohne Licht durch das Ödland stolpert, sieht nachts und in Tunneln nur die Hälfte. PC PS4 XBO 3

    Fallout 4: Noch mehr unverzichtbare Tipps zum Überleben im Ödland

      Teil 2 unserer Fallout-Tipps-Serie: Sechs Tipps für Fallout 4, die das Leben im Ödland angenehmer machen.
    PC PS4 XBO 0

    Fallout 4: Crafting-Grundlagen im Let's Play erklärt - Video

      Das Crafting in Fallout 4 ist relativ komplex und wird vom Spiel wenig erklärt. Wir zeigen euch im Let's Play die Grundlagen des Handwerks.

    Los geht's mit der gelungenen Charaktererstellung, die unglaublich viele Möglichkeiten bietet und sogar den Nachbau von Promis erlaubt - wer mit Putin oder Hulk Hogan durchs Ödland ziehen will, weiß ich zwar nicht, aber immerhin gibt's die Möglichkeit, sich im Editor den Helden der Träume zu basteln. Ich halte mich weniger lang damit auf: Ein bisschen an der Nase gezogen, die Augen angepasst, hier und da ein paar Sommersprossen, eine fette Narbe platziert und noch die Frisur. Passt.

    Das Tutorial spielt sich so wie es die Videos von der E3 schon gezeigt haben. Das scheinbar idyllische Familienleben wird jedoch jäh gestört. Im Fernsehen sind Nachrichten über gefallene Bomben zu hören. Ein Vault-Tec-Mitarbeiter kommt vorbei und dann geht alles sehr schnell. Mit dem Baby auf dem Arm rennen meine Heldin und ihr Mann zur Vault und schaffen es gerade rechtzeitig, bevor die Druckwelle einer Atombombenexplosion über ihre Köpfe saust.

    Den nächsten Teil spare ich mir: Vielleicht möchte der ein oder andere von euch die Geschichte noch selber ohne Spoiler erleben. So viel sei gesagt: Nach einer Stunde Echtzeit und 200 Jahren im Spiel klettert meine Heldin Brandine wütend aus dem Bunker und steht typisch für Fallout vor dem Nichts. Es fühlt sich irgendwie an wie ein Revenge-Movie aus den 70ern. Es gibt nichts mehr zu verlieren. Also Attacke! Jedoch finde ich meine vollvertonte Heldin dafür ein wenig zu waschlappig und weich. Auf das Dialogsystem komme ich später noch zurück.

    Fallout 4 - I was walking along, minding my business

          

    Die ersten Stunden sind wie Nachhause kommen. Die Welt kommt mir so vertraut und dennoch völlig anders vor. Ein wenig überfordert bin ich mit Die Statistik bis jetzt. 102 Orte erst entdeckt - da geht noch was! Die Statistik bis jetzt. 102 Orte erst entdeckt - da geht noch was! Quelle: buffed dem Housing-System, welches mir Fallout 4 relativ zügig nach dem Start mit all seinen Optionen eröffnet. Wo bekomm ich die Materialien her? Ich muss die Pfeiltasten zum Durchschalten benutzen? Ernsthaft? Alter Schwede! Bedienung und Menüs waren ja noch nie die Stärke von Bethesda, aber dieses Housing-Interface und dessen Bedienung sind das umständlichste Stück Spiel seit Surgeon Simulator.

    Mit dem Pip-Boy kann ich jedoch gut leben, der ist ja so wie immer. Durchschalten von Menüs, nach den richtigen Items suchen, wieder "raus-tabben". Wenigstens gibt's jetzt Keybinds von Anfang an. Das heißt, ich drücke auf "M" und die Karte im Pip-Boy öffnet sich. Für mich als Veteranin ist die nervige Bedienung des Handgelenkcomputers eh schon in Fleisch und Blut übergegangen, ich kann mir aber vorstellen, dass ein Neuling im Fallout-Universum an der Umständlichkeit der Menüführung schwer zu knabbern hat. Wenigstens sind die Gegenstände richtig benannt. (Oblivion - Schw.d.Tr.D.L.En.W. - sofern sich daran noch jemand erinnert...)

    Noch mehr tolle Fallout-4-Videos Fallout 4: Das PC Games-Logo entsteht im Zeitraffer 4:17 Fallout 4: Das PC Games-Logo entsteht im Zeitraffer Fallout 4: So gelangt ihr in den geheimen Entwicklerraum - Video 2:21 Fallout 4: So gelangt ihr in den geheimen Entwicklerraum - Video Fallout 4: 24 Stunden im Zeitraffer-Video 1:39 Fallout 4: 24 Stunden im Zeitraffer-Video

    Fallout 4 - So bongo, bongo, bongo he don't want to leave the Congo, oh no no no no no

          

    Nach wenigen Stunden sind die Taschen gefüllt, Leichen pflastern meinen Weg und die erste Behausung steht. Nun ja, gewissermaßen liegt meine Butze eigentlich auf dem Dach der Werkstatt in Sanctuary. Mittels Treppe klettere ich jedes Mal in meine Wellblechhütte (pardon, Holzkiste), um neue Beute zu bunkern Die Grafik ist vielleicht nicht auf dem neuesten Stand, dank der Lichtstimmung zaubert Fallout 4 trotzdem schöne Szenerien auf den Bildschirm. Die Grafik ist vielleicht nicht auf dem neuesten Stand, dank der Lichtstimmung zaubert Fallout 4 trotzdem schöne Szenerien auf den Bildschirm. Quelle: buffed oder eine neue Wackelpuppe auf den Schrein zu stellen. Ein paar Siedler habe ich durch sauberes Wasser, Essen und ein wenig Verteidigung auch schon angelockt. Was das alles mit der Hauptstory und dem eigentlichen Spiel zu tun hat? Kann ich euch auch nicht sagen, das Housing-System ist merkwürdig abgetrennt vom Rest des Spiels. Klar, Bethesda hatte bereits verkündet, dass der Siedlungsbau komplett optional bleibt. Bei einem solch umfangreichen Feature fühlt sich das dennoch extrem seltsam an. Da hätte man irgendwie noch mehr draus machen können - wer weiß, vielleicht kommt das ja mit einem DLC.

    Seltsam abgespalten von der Hauptstory fühle auch ich mich, denn in den fast 40 Spielstunden, die meine Brandine schon auf dem Tacho hat, habe ich sage und schreibe nur vier Quests der Haupt-Mission abgeschlossen. Was zum Teufel hatte ich in der ganzen Zeit gemacht? Na, was man eben in Fallout so tut: Die Welt erkunden, Beute sammeln, mit Leuten reden, mit dem Crafting die Ausrütung pimpen und immer wieder neue Sachen lernen - alll das natürlich untermalt von der großartigen Musik, die in manchen Situationen die Skurrilität der postapokalyptischen Spielwelt genial und so perfekt unterstreicht, dass man einfach nicht mehr aufhören will zu spielen, weiterzulaufen, zu erkunden, zu erbeuten und zu labern.

    Fallout 4 - Into each life some rain must fall

          

    Bei legendären Gegner findet ihr in Fallout 4 ganz besondere Waffen udn Rüstungen. Bei legendären Gegner findet ihr in Fallout 4 ganz besondere Waffen udn Rüstungen. Quelle: buffed Wobei der letzte Punkt dann doch nicht ganz stimmt. Die Unterhaltungen mit den Einwohnern des Ödlandes waren in Fallout 3 und New Vegas mit unglaublich viel Liebe zum Detail versehen. Da wurden uns Geheimnisse und Hintergrundgeschichten offenbart, die teilweise einen völlig anderen Blick auf Dinge ermöglichten. Wir konnten unsere Auftraggeber doppelt hintergehen und uns am Ende einer Mission für überraschende Wendungen entscheiden. Da wurde eingeschüchtert, bestochen und bezirzt, dass sich die Balken bogen. Das alles fehlt in Fallout 4 vor allem am Anfang. Da entdeckte Brandine vor allem Siedlungen, in denen die Einwohner einfach nur Siedler hießen - wie bitte Bethesda?

    Hat es für Namen nicht gereicht? Das macht meine Immersion kaputt. Ich meine, jeder hat doch einen Namen verdient. Wenn die NPCs dann mal einen Namen haben, bleiben sie allerdings oft farblos und langweilig. Es gibt immer nur vier Optionen in Dialog-Sequenzen - im späteren Verlauf habe ich zwar auch Quests und Auftraggeber gefunden, die mir mehr Komplexität vorgaukeln, aber gerade am Anfang sind die Möglichkeiten extrem enttäuschend. Die meisten NPCs handeln mit Dingen und das war es - keine Hintergrundgeschichte, keine Anekdoten, einfach nüscht.

    Die spärlichen Möglichkeiten zu kommunizieren, sind sicherlich auch der Vollvertonung des Hauptcharakters geschuldet, schließlich wollen alle Fallout 4 geizt nicht mit Brutalität. Das passt zur Spielwelt. Fallout 4 geizt nicht mit Brutalität. Das passt zur Spielwelt. Quelle: buffed Antworten in verschiedenen Sprachen vertont werden. Bethesda hat zugunsten der Vertonung ein Stück Komplexität, ein Stück Rollenspiel von Fallout geopfert. Für mich dürften es auch wieder einfache Texttafeln sein, die ich lesen kann und darf - denn zu lesen gibt's im neuen Dialog-System nicht viel. Wie schon in Mass Effect wird nicht immer sofort klar, welche Antwort meine Heldin gibt. Das andere Extrem sind die belanglosen NPC-Gespräche, in denen es jedes Mal nur die Optionen Ja, Nein, Sarkasmus oder Tschüss oder so in der Art gibt.

    Das finde ich enttäuschend. Ja, manche Dialoge waren in den Vorgängern zu lang, aber muss man das Spiel deswegen so beschneiden? Weil die Dialoge so kurz kommen, bleibt auch die Gefühlslage meiner Heldin eher flach, denn ich kann ihr durch die Antwortmöglichkeiten kaum einen eigenen Charakterstempel aufdrücken. Und ja, ich muss es loswerden: Die Vertonung nervt mich gewaltig. Am Anfang dachte ich noch, es sei schlicht die deutsche Synchronisation, die mich so quält und meine Heldin zu einer weinerlichen Hausfrau degradiert. Nach 15 Stunden auf Deutsch habe ich dann auf Englisch umgestellt - die Stimmen sind insgesamt besser, aber ich ziehe gut geschriebene Antworten in Dialogen und Entscheidungsfreiheit definitiv der aktuellen Vertonung des Hauptcharakters vor.

    Fallout 4 - Lay that thing down before it goes off and hurts somebody!

          

    In Fallout 4 sammelt ihr verschiedene Begleiter, die sogar Kisten, Türen und Terminals für euch knacken beziehungsweise hacken können. In Fallout 4 sammelt ihr verschiedene Begleiter, die sogar Kisten, Türen und Terminals für euch knacken beziehungsweise hacken können. Quelle: buffed Aber nun gut, im späteren Verlauf trifft man wieder mehr auf interessante Charaktere und bekommt auch spannende Quests. Insgesamt sind die Nebenmissionen aber ideenärmer und liebloser als in den Vorgängern. Aber ich bin ja noch lange nicht durch. Da darf gerne noch etwas kommen was mich eines Besseren belehrt. Ansonsten lässt sich noch festhalten, dass die Grafik nicht so gut ist. Von Fallout 3, mit dem einige Fans die Optik verglichen, ist die Grafik dennoch weit entfernt. Passt schon. Für mich zumindest.

    Nimm das Monster! Meine Heldin Brandine hat sich auf nicht-automatische Waffen spezialisiert. Bevorzugt sind Repetiergewehre und Trommelrevolver. Nimm das Monster! Meine Heldin Brandine hat sich auf nicht-automatische Waffen spezialisiert. Bevorzugt sind Repetiergewehre und Trommelrevolver. Quelle: buffed Aber das war es dann auch schon mit meiner Meckerei. Sicherlich werdet ihr jetzt denken, dass ich aufgrund der genannten Probleme weniger Spaß in Fallout 4 habe als das in New Vegas und Fallout 3 der Fall war. Stimmt aber nicht, denn Fallout 4 ist trotzdem ein großartiges Spiel, welches mich so an den Bildschirm fesselt, dass es sogar ein Kampf mit dem inneren Schweinehund war diesen Text hier zu schreiben. Ich kann mich einfach nicht vom Spiel lösen. Hinter der nächsten Ecke könnte ja noch eine Quest warten, ein legendärer Gegner, fette Beute oder ein interessanter Charakter lauern. Begleitet von der Musik und meinen treuen Gefährten streife ich als Wanderer durchs Ödland und genieße die Atmosphäre. Ich bin eine Spielerin und klar, es gibt Macken, aber wenn ein Spiel mich so extrem vom Arbeiten und auch allen anderen Aktivitäten des Lebens abhält wie das Fallout 4 vermag, dann hat Bethesda doch was richtig gemacht.

    Fallout 4 - It's all over, but the dreaming

          

    Ich bin begeistert. Trotz der Mängel, der geringeren Entscheidungsfreiheit, der Vertonung, die mich aufregt und den weniger interessanten Die Kapitänsmütze begleitet Brandine seit ihrem ersten Tag im Ödland. Die Kapitänsmütze begleitet Brandine seit ihrem ersten Tag im Ödland. Quelle: buffed Missionen (ja, okay, die Steuerung ist auch nervig, aber stört mich weniger) ist Fallout 4 für mich mein Spiel des Jahres und bietet mir eine so tolle dichte Atmosphäre, in der ich mich als Spielerin verlieren kann. Sicherlich hat The Witcher 3 die besseren Quests, die bessere Spielwelt hat für mich ganz klar Fallout 4. Und mal ganz ehrlich: Ich bin ein Fan der Reihe und bisher hatte jeder Teil seine ganz besonderen Momente. Mir sind manche Mängel schlicht egal, weil ich die Welt so toll finde. So viel Spiel fürs Geld bietet eben nur ein Open-World-Rollenspiel. Ich werde sicherlich noch mindestens 100 Stunden im Ödland verbringen, bis die letzte Kiste gelootet und die letzte Siedlung befestigt ist. Ich spiel weiter und hab meinen Spaß.

    Wie seht ihr das? Habt ihr auch Spaß in Fallout 4 oder stören euch die Macken mehr als mich? Teilt es uns in den Kommentaren mit! Mehr Infos zu Fallout 4 findet ihr auf unserer Themenseite.

    Trailer zu Fallout 4 Fallout 4: Launch-Trailer in deutscher Fassung 2:47 Fallout 4: Launch-Trailer in deutscher Fassung Fallout 4: Pip-Boy-App im Video vorgestellt 3:42 Fallout 4: Pip-Boy-App im Video vorgestellt
    • Silarwen
      18.11.2015 18:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Wolfsruf
      am 21. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja zu erwähnen währe da noch die Stupide Sidequest der Stählernen Bruderschaft 40-50 mal das gleiche machen blos an verschiedenen orten da hätten sie sich auch was besseres einfallen lassen können.
      Fusie
      am 20. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun ja, ich hätte mir Fallout 4 auch fast noch gekauft, aber dann gelesen das man das Spiel trotz DvD noch herunter laden soll...
      Mit DSL light wären das mal eben locker flockig 10 Nächte den PC mit dem Download durchlaufen lassen, und dafür zahle ich keinen Vollpreis.

      Verstehe auch nicht so ganz, wieso man bei so einem Preis keine anständigen Datenträger beilegen kann. Oder wieso nicht zumindest bei der "Steelbook" Version ein USB Stick mit dem Spiel dabei gepackt wird...

      Tja, da werde ich mir wohl vorerst nur lets play Videos auf Youtube zu Gemüte führen, und das Spiel an Land ziehen, wenn es im Preis entsprechend reduziert wurde.
      Und auch wenn das Spiel anscheinend einige Macken hat, mit gefüllten Datenträger und einem übersichtlichen Update per download wäre das Spiel gekauft gewesen...

      Na ja, mal schauen ob Fallout 5 dann wieder vollständig auf DvD oder USB Stick geliefert wird.
      Fusie
      am 21. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja, dann wird eben wieder gewartet, bis es ein vollständiges Paket von Spiel und allen DLCs gibt, und der Preis dafür entsprechend reduziert wurde.

      Es läuft einem ja nichts weg, und das Spiel kann ja nur mit weiteren Patches und Updates besser werden.
      Derulu
      am 20. November 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Na ja, mal schauen ob Fallout 5 dann wieder vollständig auf DvD oder USB Stick geliefert wird."


      Wenn ich raten müsste, würde ich: "Nein", sagen, wäre es doch ein "Rückschritt" bzw. würde es einen "Stillstand" des Netzausbaues in den nächsten Jahren "erwarten".
      KillerBee666
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Am schlimmsten finde ich eigentlich diese angepriesenen 400 stunden die gefühlt jder bestätigt... habe jetzt 70 stunden auf der uhr.. stehe vor der letzten Hauptquest die ich extra aufbewahre weil ich weiß das ich danach kein bock mehr habe... habe ansonsten alle quests durch bis auf die ganzen endlosquests die immer wieder aufploppen (settlements/minutemen... brotherhood... railway.... ) dreisterweise werden sogar gebäude und gegenden die ganz klar gecleared waren oder sind einfach wieder neu bespawnt damit ich das 7 mal das Ghoul problem im Sanctuary hill löse von denen ich 2 mal die selbe mission im selben gebäude hatte und 1-2 mal missionen die ungefähr exakt auf der anderen seite der Karte sind (ka wie ghoule die 3000km entfernt sind dem settlement zusetzten) zu erledigen...

      Finde das bisweilen mehr nervig als alles andere... das Häuserbauen macht vieleicht ne stunde spaß weil man versucht was cooles zu bauen... je nach settlement ist es dort aber so eng das man nix bauen kann und grad 3 betten hinpassen.... also baut man so das man mehrere dinger auftürmt und die anderen teile dann oben ansetzt... so schwebt bei mir einfach ne Komplette basis in einem der kleinsten Settlements und wird nur von der leiter zum Hochgehen getragen... das ärgert ist aber nötig um betten zu platzieren...

      Das sind sicherlich kleinigkeiten bei selbst ca 50 stunden Spielzeit ohne die ganzen Zwangswiederholungen aber 400 Stunden anpreisen finde ich fast ein wenig Dreist.

      Das ist so wie wenn ich sage das ein Halo 5 (6-7 Stunden spielzeit) 400 Stunden Spielzeit hat - weil man es ja 60 mal Durchspielen kann.
      KillerBee666
      am 22. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sorry aber das halte ich für ein Gerücht. Ich hatte Urlaub und habe deswegen soviele Stunden... das du in der Kurzen zeit auf 200 Gekommen bist halte ich doch für unwarscheinlich. Und ja scheinbar mache ich wohl etwas falsch... denn die 400 Stunden kommen nur zustande da die ganzen settlements usw immer wiederholbare quests startet die dann bereits geclearte gebäude resetten, wenn ich jetzt noch die Mila quests bei Railroad oder die trainings bei der Brotherhood durchgängig mache kann ich auch 3000 Stunden spielen da es dort wohl keine Maximale beschränkung gibt... das ist für mich kein Argument zu behaupten das Spiel hätte bis zu 400 Stunden spielspaß.



      Und unter Garantie hast du in der Back Alley keinen Platz um die 20 Settler dort mit den Fertighäusern dort unterzubringen... red doch kein Quark... und es gibt noch nen Außenlager mit 3 Kaputten häusern (also ohne dach - und manche wände) so das man Rein logisch (denn die sollen ja nicht draußen schlafen) dort noch was hinbauen muss... dort ist aber gerade mal für 1 der fertighäuser Platz... und je nach betten und wie man das Optisch schön haben will passen da vieleicht 10 Stk rein... das ist bei 20 Settlern irgendwie zu wenig..
      Brutus Warhammer
      am 20. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwas machst du wohl falsch, ich bin jetzt bei 200 und es fehlt noch ein großer Teil Quests. Und in den Settlements ist genug Platz für ordentliche Häuser und auch genug Läden, Elektrik etc ohne das was in der Luft schweben muss. Und ich baue nicht einmal die Häuser selbst, sondern nehme die Fertighäuser. 400h dürften locker klappen, wahrscheinlich sogar mehr. Hoffe ja man bort die Siedlungen noch in einem DLC oder Patch auf, ein paar Kleinigkeiten und das wäre selbst schon ein Spiel in sich was ewig beschäftigen würde (es fehlen Reinigen, Reparieren auf jeden Fall, schön wäre natürlich auch ein verwerten außerhalb der Siedlungen)
      Storyteller
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Fallout 3, Oblivion und Skyrim haben mich zu sehr in die Irre geführt, weshalb ich bei allen drei Spielen immer irgendwann stecken geblieben bin. Bei Fallout 4 dagegen habe ich das Gefühl, mehr an der Hauptgeschichte bleiben zu können und trotzdem hier und da nette Nebenabenteuer zu erleben. Stimmung, Plot und Spielwelt finde ich grandios - super RPG für mich!
      Brutus Warhammer
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Keine Ahnung was da so viel gemeckert wird. Es ist der beste Teil der Reihe und eines der besten RPGs auf dem Markt. Da vermisst man irgendwelche sinnlosen Endlosgespräche, die wahrscheinlich 1% der Spieler durchgeklickt hat (wenn überhaupt).

      Tolle Story, große Welt, genug Content für hunderte Stunden Spielzeit und ein geniales Siedlungssystem, was noch einmal endlose Stunden beschäftigt. Wer jetzt erwartet hat das man bei dem System bei erstmaligen Auftauchen schon 5000 Optionen hat, sollte vielleicht mal an die frische Luft gehen. Klar erweckt so etwas unzählige Wünsche (die schon allein ein eigenes Spiel füllen würden)
      IceWolf316
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich hab mit den Menüs weder in Elder Scrolls noch in Fallout ein Problem. Ich finde das ding recht handlich, übersichtlich und dennoch komplex genug um nicht oberflächlich zu wirken... aber ich bin allgemein auch Pen & Paper Rollenspieler und Charaktere aus RoleMaster gewöhnt... von daher...
      Egooz
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hab Fallout4 wieder zur Seite gelegt (Steam wollte es leider nicht mehr zurücknehmen). Als Melee komme ich zu schnell an meine Grenzen und somit unterhält es mich einfach nicht gut. Als Shooter spielt es sich auch nicht wirklich komfortabel und direkt. Die Maus ist schwammig, die Steuerung an sich ebenfalls.
      Vieles kann man durch Mods und friemeligen Einstellungen bearbeiten, aber gefühlt ist die Technik noch schlimmer als in Skyrim.

      Die Welt ist aber cool. Lädt zum Erkunden ein. Vielleicht schau ich mir das in ein paar Monaten noch mal an.
      Golddieb
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Habe jetzt 50 Stunden auf der Uhr. "Bedienung und Menüs", ein Grauen, dass viele schon in TESO geärgert hat. Diese Fingerbrechenden Tastaturkommbinationen sind so übelst konsolenlike. Der Siedlungsbau scheint mir nur zu 50% fertig geworden zu sein. Ein Feature, auf dass sicher viele verzichten und nur nebenher ein bisschen was bauen um die Quests zu erfüllen. Das Tutorial ist schlecht. Viele Fragen zur Bedienung bleiben unbeantwortet und man muss es einfach durch Ausprobieren selbst herausfinden. Die Grafik ist sicher nicht die schönste, aber gut. Die Powerrüstung halte ich für überflüssig. Sie nimmt einem vom Gefühl her ein bisschen den Sterblichkeits-Nimbus. Ich möchte mich in so einer Post-Apokalyptischen Welt nicht wie übermächtiger ein Iron Man fühlen. Auch das Schleichen in Powerrüstung ist irgendwie ... komisch. Trotzdem ein sehr großes und unterhaltsames Spiel, mit vielen interessanten Charakteren, die immer wieder für Schmunzel-Momente sorgen.
      Blutzicke
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie gesagt, ich komme mit der Fallout-Steuerung bestens zurecht. Für mich muß sie also garnicht besser sein.
      Egooz
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Blutzicke:
      Nur weils noch schlechter geht, macht es die technische Seite von Fallout 4 ja nicht besser.
      Blutzicke
      am 19. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Keine Ahnung was hier alle immer mit der Steuerung und den Menüs haben? Ich finde die von Witcher3 z.B. um Lichtjahre schlechter und konsoliger. Und eine reine 0815-Shootersteuerung ohne Pipboy und VATS würde dem Spiel ein großes Stück der Seele/Immersion nehmen.

      Mit den Powerrüstungen gebe ich dir allerdings vollkommen Recht. Die Dinger sind imo unbrauchbarer Mist, mit dem man nur wie ein plumper und lauter Mobmagnet durch die Gegend trampeln kann. Das war in Fallout3 besser gelöst. Da bin ich lieber verwundbarer und kann mich dafür gut versteckt und langsam durch die Welt schleichen und mir meine Ziele in Ruhe passend zurecht legen und selber bestimmen, ob und wann ich was angreife.
      Silarwen
      am 19. November 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      So geht es mir auch. Ich hab die Powerrüstung gleich am Anfang wieder in der Werkstatt mit der Rakete abgestellt - dort staubt sie immer noch ein

      Grüße
      Maria
      AGXX2
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Spiel hat zwar jedemenge Mängel aber an sich ist das Spiel grandios, das Kampfsystem läuft rund das Waffenmodifizieren macht übellst laune auf Ausprobieren und die Powerrüstung ist eine Klasse für sich.
      Persönlich denke ich ist die Powerrüstung auch der Grund für die Hohenwertungen Mega rüssi mit Gattling was will man mehr.
      Silarwen
      am 19. November 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Super finde ich auch, dass man seinen Waffen einen besonderen Namen geben darf: Mein liebstes Stück: Ein Trommelrevolver mit Scharfschützen-Zielvorrichtung und dem Namen Panflöte. Oder auch mein kleines streuendes Lasergewehr: DER KLEINE EMULGATOR.

      Combust90
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bin mir nicht sicher, ob ich mir Fallout 4 kaufen soll. Das neue Dialogsystem ist für mich fast schon ein Todesstoß.

      Kann allerdings nicht ganz verstehen, warum Fallout 4 trotz eklatanter Mängel bei diversen Testern Bugs, Steuerung etc. trotzdem so hohe Wertungen bekommt, häufig mit der Begründung, dass es ja Bethesda ist. Andere Entwickler wären hierbei wesentlich kritischer gewertet worden. Bethesda hat u.a TES Oblivion, Skyrim und Fallout 3 entwickelt. Das sind drei Spiele, die im Grunde genommen ziemlich ähnlich sind von der Spielweise. Innovationen sieht man dabei allerdings kaum. Fehler die immer wieder gemacht werden. Meiner Meinung nach sollte so etwas wesentlich kritischer beäugt werden.

      Tests sollten meiner Meinung nach am besten von Leuten gemacht werden, die weder Fan sind, aber auch nicht Leute, die gar nichts mit einem Spiel anfangen können. Denn als Fan sieht man über Mängel eher hinweg und jemand der gar nichts mit Fallout Anfangen kann, gewichtet dann vielleicht die negativen Punkte höher. Natürlich 100 % neutral ist nie jemand.

      Nicht falsch verstehen. Ich möchte Fallout 4 nicht unbedingt schlecht reden. Es ist sicherlich ein unterhaltsames Spiel und hat auch viele positive Dinge. Es soll auch keine Kritik direkt an Buffet sein, sondern eher allgemein. Es liegt mir in den letzten Tagen nur "auf der Seele"

      Das wars erstmal. Muss mich jetzt auf ne Menge negativer Kommentar einstellen, denke ich ^^
      ayanamiie
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      combu kauf es bei instantgaming oder anderen anbietern dan biste bei 40euro ca

      nen cd kauf bringt dir ehnix außer willst collectors oder so das game muste am ende eh laden da nur 8gb auf der cd sind.

      Ich bin kein fallout fan und das game macht spaß und treibt in den wahnsinn ich spiel auf überleben als melee und du kriegst das weinen so schwer is es manchmal

      steuerung und bugs die bugs sind relativ selten bzw selten störend und die steuerung da gewöhnste dich dran wenn ich dir dne rechten armbreche und du mit links essen must lernste es auch mit der zeit.Im grunde is das nur gejammer auf großem niveau weils halt bequemer geht.


      Die grafik würd ich empfhelen düsterer zumachen mit sweet fx oder anderen programmen.
      Die hauptstory haste leider sehr schnell durch wenn du die sidequest nich machst 25std maximal mit nebenquest basebau biste kaum vorran dann.^^

      auch wenn viele über die story etc meckern wird einem doch so manche lore verpackt untergejubelt auch im späteren spiel das is sehr nett allerdings haste auch oft kille blabla sammel das bring zurück.

      Das spiel is aber leider sehr shooterlastig geworden im vergleich zufrüher is melee sehr schlecht geworden und andere sachen naja sind erst später lustig da du skills bzw lv brauchst aber denkema da kommen mods und dlc
      Silarwen
      am 18. November 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ach Quatsch, ist halt deine Meinung und Spiele sind eben ein leidenschaftliches Thema, das ebenso leidenschaftlich diskutiert werden darf

      Fallout 4 hat viele Macken und nervige Dinge, aber es macht eben trotzdem Spaß - und da ist das Rationale nicht immer so einfach einzubringen. Ich bin jetzt bei über 40 Stunden Spielzeit (und hab keine einzige Fraktion durchgespielt) - für 60 Euro ist das meiner Meinung nach schon mal ein guter Schnitt. Da gibt es ganz andere Spiele.... Homefront *hust

      Ich glaube im Endeffekt verzieht man den Bethesda-Spielen eben immer wieder diese blöden Fehler, weil man ja doch Spaß hat und das ist bei einem Spiel ja auch die Hauptsache. Aber das ist auch nur meine Meinung

      Aber klar, ich muss auch sagen: Wenn du ein „storydriven“ Open World RPG suchst, ist The Witcher 3 wahrscheinlich besser. Mir gefällt die Welt, das Setting und die Waffen in Fallout aber einfach besser

      Grüße
      Maria
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1178199
Fallout 4
Fallout 4: Alte Grafik, wenig Handlungsfreiheit, dumme Steuerung und trotzdem geil!
Fallout 4 hat sicherlich viele Macken und ist dennoch ein großartiges Spiel, welches mit einer tollen Atmosphäre und einer großen Spielwelt zum Erkunden einlädt. Wie das "großartig" und "viele Mängel" zusammenpassen, erklärt euch Maria in ihrer ersten Fallout-4-Einschätzung.
http://www.buffed.de/Fallout-4-Spiel-18293/Tests/Fallout-4-Test-Grafik-Quests-Chatakter-1178199/
18.11.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/Fallout4_2015-11-18_14-58-27-75-buffed_b2teaser_169.jpg
tests