• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Everquest Next Landmark: Claim-Rechte, Immobilienmarkt und mehr - die Livestream-Zusammenfassung

    Zu früher Stunde fand am 16. Januar 2014 ein umfassender Entwickler-Livestream zum Sandbox-MMO Everquest Next Landmark statt. Mehrere SOE-Mitarbeiter präsentierten dort verschiedenste Features und nannten nähere Details zu verschiedenen Themen, von denen wir die wichtigsten für Euch zusammengefasst haben.

    Am 16. Januar 2014 veranstalteten die Entwickler von Sony Online Entertainment einen Entwickler-Livestream, der aufgrund der Zeitverschiebung leider in einer für uns Europäer ungünstigen Zeit, 01:00 Uhr morgens, stattgefunden hat. Fast eine ganze Stunde lang präsentierten Community Managerin Colette "Dexella" Murphy, der Senior Brand Manager Omeed Dariani, Senior Producer Terry Michaels sowie der Lead Game Designer Darin McPherson die aktuellsten Infos und Features des Sandbox-MMOs, die wir nun für Euch zusammengefasst haben.

    Noch vor dem eigentlich angekündigten Start am 28. Februar 2014 soll die Alpha Phase losgehen. Zugang zu dieser haben allerdings nur zahlende Kunden, die einen Mindestbetrag von circa 44 Euro für die sogenannten Founders Packs investiert haben. Neben dem Alpha-Zugang erhalten diese Nutzer zudem einen 48 Stunden früheren Zugang zur Beta Phase.

    Der Stream sollte dieses Mal speziell das Thema Claims behandeln. Claims sind beanspruchbare Gebiete, die Euer Charakter jederzeit im Spiel einnehmen kann. Dafür genügt es einfach ein freies Stück Land zu suchen und dort eine Gebietsflagge zu platzieren. Mit ausreichenden Rohstoffen kann man anschließend seiner Kreativität freien Lauf lassen und horizontal wie vertikal bauen. Laut den Entwicklern entspricht das Einheitsmaß für diese Gebiete 70x70x100 (Länge mal Breite mal Höhe). Wem der Platz nicht groß genug ist, kann den Bauplatz auf ein angrenzendes Gebiet ausweiten, wozu allerdings die Herrschaft über dieses Gebiet benötigt wird.

    Bei den Besitzverhältnissen der Gebiete verhält es sich so, dass man als Besitzer einzelnen Spielern Zugangsrechte einräumen oder generelle Rechtezuweisungen durchführen kann. So können Freunde beispielsweise manche Gegenstände wie Werkbänke nutzen. Da Everquest Next Landmark als Sandbox-MMO angedacht ist, enthält das Spiel auch mehrere kompetitive Elemente, so auch, dass man Gebiete von anderen Spielern annektieren kann – was der Verteidiger natürlich auch gewaltsam verhindern kann.

    Gebiete wechseln also immer wieder die Besitzer, zudem werden die Claims je nach Lage besonders attraktiv erscheinen und so eventuell mehr "Besucher" anlocken. Ungünstig ist dies vor allem, wenn die Gebiets-Schatztruhe ungeschützt steht. Jedes Gebiet verfügt über eine eigene Schatztruhe, in der Ihr Eure Ressourcen lagern könnt. Inwieweit diese vor Langfingern geschützt werden können, erklärten die Entwickler nicht.

    Zusätzlich zu den Gebiets-Schatztruhen können Ressourcen jedoch auch in einer allgemeinen Truhe aufbewahrt werden, die unabhängig von Euren Gebieten ist, dafür jedoch über weniger Lagerplätze verfügt. Die Welt der einzelnen Everquest-Next-Landmark-Server soll groß werden, dementsprechend planen die Entwickler auch ein Schnellreisesystem, das Euren Charakter allerdings nur zu bereits entdeckten Gebieten transportiert.

    Auf der Spielwelt-Karte könnt Ihr außerdem nach bestimmten Gebieten suchen, wozu Euch ebenfalls eine Filter-Funktion zur Verfügung steht. In dieser lassen sich Kategorien wie "Monument" oder "Burg" erfassen und anschließend auch deren Positionen. Sowohl die Bebauung und Ausstattung Eures Gebiets als auch die Lage werden über den Grundstückswert bestimmen. Eure Gebiete könnt Ihr nämlich auch an andere Spieler übertragen oder gar zum Verkauf feilbieten.

    Auch in der virtuellen Immobilienwelt gibt es Betrüger, deshalb führt Sony Online Entertainment eine Bewertungs-Funktion für einzelne Claims ein, sodass ein Gebiet, das sich beispielsweise als Schloss anpreist, allerdings nur eine Scheune ist, ein schlechtes Standing erhält.

    Für fleißige Bauherren unter Euch wird der Übergang zwischen den Testphasen schmerzhaft, denn die Entwickler gehen von mehreren Claim-Wipes aus. Allerdings ist man seitens SOE so kulant, dass Ihr anschließend die Blaupausen Eurer bebauten Territorien erhaltet und Eure Werke somit nachbauen könnt. Mehr zum Thema Wipes in den Phasen findet Ihr unter anderem in der offiziellen FAQ zu Everquest Next.

    In der kommenden Entwicklungszeit von Everquest Next Landmark werden sicherlich noch viele weitere Infos und Bedingungen zu den Gebieten/Claims veröffentlicht, seitens der Entwickler kündigte man im Livestream allerdings auch an, einen Claim-Guide veröffentlichen zu wollen, der zudem stets aktualisiert werden soll. Alle diese und weitere Informationen aus dem Livestream könnt Ihr übrigens auch einfach als Mitschnitt unterhalb dieses Videos betrachten. Wir haben außerdem mehrere Screenshots zum Claim-System angefertigt, die Ihr in der Galerie unterhalb dieser Meldung betrachten könnt. Alle Weitere News, Infos und Videos zum nächsten SOE-MMORPG gibt's auf unserer Themenseite zu Everquest Next Landmark.

    04:52
    Everquest Next Landmark: Das Sandbox-Tool im neuen Video
  • Everquest Next
    Everquest Next
    Publisher
    Sony Online Entertainment
    Developer
    Sony Online Entertainment
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Moepple
    Das war bei Sony, soweit ich mich erinnere, auch mal anders. Aber die Differenz lässt sich, wenn man den…
    Von Egooz
    Das ist aber schon fast normal (ich sage nicht gut), in Euro mehr zu zahlen. Ansonsten müsste man bei Zahlung per…
    Von doggystyle
    Tatsächlich... ich hab mir wirklich überlegt, das Explorer Pack zu kaufen. Aber verarschen können sie gern jemand…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Benerys
      16.01.2014 14:32 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Moepple
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Haben wir den gleichen Live-Stream gesehen?

      Man hat Kisten und seinen Rucksack. Man kann den Kisten, denn beim Rucksack macht es keinen Sinn, Rechte zuweisen, genauso wie benutzbaren Items. Diese können von "Keine Rechte" bis zu "Kann alles damit machen" reichen.

      Das einzige was man nicht verhindern kann ist, dass jemand das eigene Gebiet betritt, denn schauen darf jeder. Wenn man jemanden nicht auf seinem Grundstück haben will, dann kann man ihn nur "ausblenden", damit er unsichtbar wird für einen selbst.

      Davon, dass andere das eigene Gebiet "annektieren" können, habe ich im Livestream nichts gehört. Soweit ich das verstanden habe, dann "verfällt" ein Gebiet wenn man den "upkeep", also die Pachtgebühr, dafür nicht bezahlt. Man muss sich dann selbst ein anderes Gebiet suchen, sofern das alte neu vergeben wurde, kann aber alles vom vorherigen Gebiet übernehmen was man selbst errichtet hat.

      Die Phase zwischen den Tests finde ich optimal gelöst. Man kann immer Char und Blueprints mitnehmen, lediglich die Ressourcen werden zwischen Alpha und Beta gewiped. Man scheint sich auf eine längere Beta nebst Übergang in den Regelbetrieb einzustellen, denn anscheinend wird nach der Beta nicht gewiped, das ist aber wohl noch offen.
      Moepple
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      54 Euro, nicht 44, das ist wohl ein Typo.
      Moepple
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das war bei Sony, soweit ich mich erinnere, auch mal anders. Aber die Differenz lässt sich, wenn man den Umrechnungsfaktor mal ausser Acht lässt, recht simpel mit der Umsatzsteuer erklären. Die US-Preise sind immer ohne Taxes. Was Sony hier macht ist, streng genommen, korrekt. Letztlich wird ja eine Dienstleistung und eine Ware nach Deutschland verbracht. Die Kalifornier bezahlen auch für jeden Mist 7% mehr, wir eben 19%..... Vor einigen Jahren hat Sony hier alles umgestellt, was ich eigentlich gut finde. Da ich mir wegen Steam gerade nen Anwalt suche, kann ich es nicht schlecht finden wenn wir für 19% Aufpreis auch deutschen Verbraucherschutz bekommen
      Egooz
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist aber schon fast normal (ich sage nicht gut), in Euro mehr zu zahlen.

      Ansonsten müsste man bei Zahlung per Kreditkarte doch auch ganz normal in US Dollar zahlen können.
      doggystyle
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tatsächlich... ich hab mir wirklich überlegt, das Explorer Pack zu kaufen. Aber verarschen können sie gern jemand anderen. Ich lege keine 10€ mehr auf den Tisch, bloß weil ich Europäer bin.
      Moepple
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man kann sich die Preise in Euro anzeigen lassen. Leider scheint man ohne Tricks nicht den "US-Preis" zu bekommen. Deutscher Account = Europreis.
      Wer nen Tip hat wie man den Dollar-Preis bekommt, der kann es ja gerne posten.

      Offiziell ist der Preis jedenfalls EUR 53.99
      Benerys
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ehm bei einem Preis von 59,99 US-Dollar für das Explorer-Pack beträgt der Wechselkurs derzeit 44,10465 EUR. Wie kommst du denn auf die 54?
      doggystyle
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hatte die Starttermine bisher so verstanden:

      Alpha: 28. Februar
      CB: 31. März

      Ist das falsch? Euer Artikel klingt ja so, als würde die Alpha bereits früher beginnen?
      Egooz
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Landmark-Alpha für Founder soll eigentlich sogar in der 2. Januar-Hälfte starten hieß es. Aber da Landmark eh ständig verschoben wird...hach was solls.

      Ich freu mich tierisch auf die Alpha, SOE soll Gas geben.
      Benerys
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kein Ding .)
      doggystyle
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke Benerys
      Benerys
      am 16. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hey doggystyle, wie bereits im Text geschrieben, wollen die Entwickler die Alpha sogar noch vor dem 28. Februar starten (siehe FAQ) ZITAT:
      "Alpha starts on or before 2/28/2014 [...]Closed Beta will begin on or before March 31st, 2014."

      Damals wurde die Alpha fest auf den 28. Februar datiert, das hat sich allerdings geändert. Selbiges gilt für die Beta
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1105345
Everquest Next
Everquest Next Landmark: Claim-Rechte, Immobilienmarkt und mehr - die Livestream-Zusammenfassung
Zu früher Stunde fand am 16. Januar 2014 ein umfassender Entwickler-Livestream zum Sandbox-MMO Everquest Next Landmark statt. Mehrere SOE-Mitarbeiter präsentierten dort verschiedenste Features und nannten nähere Details zu verschiedenen Themen, von denen wir die wichtigsten für Euch zusammengefasst haben.
http://www.buffed.de/EverQuest-Next-Spiel-22792/News/Everquest-Next-Landmark-Claim-Rechte-Immobilienmarkt-und-mehr-die-Livestream-Zusammenfassung-1105345/
16.01.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/Everquest_Next_Landmark__1__20140116141247-buffed.jpg
everquest,soe,sandbox,mmo
news