• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Benerys
      31.10.2013 15:27 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mayestic
      am 24. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin dann doch mal wieder fürs Chaos.
      Ich bin dafür das jede Gilde selbst entscheiden darf welchen Regeln man sich als Mitglied unterwerfen muss.
      Daher finde ich darf es jedem selbst oder jeder Gilde selbst überlassen sein ob sie es dulden das man in mehreren Gilden ist oder eben nicht dulden.

      Also bin ich für die Möglichkeit in mehreren Gilden sein zu dürfen wobei das nicht jede Gilde tolerieren wird aber das ist ja auch in Ordnung so.

      Ich denke da unweigerlich an meine alte Raidgilde. Jeder Bewerber der mit raiden wollte musste der Gilde beitreten. Das hatte dann bei vielen zur Folge das sie ihre lieb gewonnenen Gilden in denen sie viele Jahre waren verlassen haben und nur mit dem Raid-Char der Raid-Gilde beitraten.
      Danach kam das was kommen musste. Die Gilde war nur noch zu Raidzeiten aktiv. Zwischendurch war sie meistens ausgestorben denn die meisten Spieler loggten sich auch nur mit dem Raid-Char ein wenn grade Raid war und ansonsten blieben sie mit ihren anderen Chars in der alten Gilde und hielten sich dort auch den ganzen Tag lang auf.

      Von daher finde ich die Ein-Char-eine-Gilde-Regel gar nicht so dolle.
      Wenn schon dann sollte man es richtig fies machen. Ein-Account-eine-Gilde. Hehe.
      Heute weiß man oftmals auch nicht wer Freund oder Feind ist

      Mit Beispielcharakter A verbindet mich seit Jahren eine tiefe Feindschaft. Er war es der die Gildenbank geplündert hat, die Raidvorräte hat mitgehn lassen und unsere beiden Maintanks abgeworben hat. Danach löst sich unsere Gilde Stück für Stück auf und unsere Stammgruppe hatte keine Tanks mehr.

      Mit Beispielcharakter B verbindet mich seit ettlichen Monaten eine Art Seelenverwandschaft. Wir spielen die selbe Klasse, wir haben die gleichen Ansichten, die gleichen Spielzeiten. Er ist einfach ein toller Typ.

      Was ich nicht weiß ist das Beispielcharakter A & B auf dem selben Account beheimatet sind, vom selben Spieler gespielt werden.

      Daher, wenn schon ein Ein-Gilden-Zwang dann doch bitte auf auf accountweiter Ebene auch wenn ich weiß das man natürlich mehrere Accounts haben kann. Ich besitze ja selbst aktuell 5 Stück um mal das Multiboxing zu erkunden und um die Langeweile zu bekämpfen die sich breit macht.
      Ru4Di
      am 01. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ...öhm....die von Everquest II sollten erstmal das Spiel *Deutsch *machen.Dannn können wir mal weiterdiskutieren !!!!
      Mayestic
      am 24. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hoffentlich schicken sie dir kein Jobangebot.
      Du bist absolut nicht qualifiziert
      Corneliusu
      am 01. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin kein freund von System: "Wie hättest du es den gerne".
      Ich bin weiter der Meinung das ein Gildensystem in einem MMO von einer zentralen Bedeutung ist.
      Ich frage mich ist das Spiel noch im Konzeptions-Stadium oder wird es schon umgesetzt?
      Nach dieser Fragestellung der Entwickler würde ich mal vermuten noch im Konzeptions- Stadium.
      Ich als Unwissender war immer der Meinung, man konzeptioniert erst ein Spiel und wen man der Meinung ist, das alles zusammen passt und das Spiel ein rundes ganzes ergibt, dann geht man an die Umsetzung.
      Ich halte es für sehr bedenklich das bei der Umsetzung des Spiels, die ja wohl schon stattfindet, diese Frage noch nicht geklärt ist. Ich möchte nur hoffen das die Frage unter dem Aspekt gestellt wird, das Spiel wieder ins Gespräch der potentiellen Kunden zu bringen und keine Auswirkung auf den Inhalt der Spiels hat.
      Corneliusu
      am 01. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Gnaba_Hustefix
      Du magst ja recht haben, aber der Aufbau und die Funktion der Gilden in eine MMORPG sind doch nicht ganz unwichtig, stelle dir doch bloß mal vor, die Macher von Everquest Next haben tatsächlich noch kein Konzept wie sie die Gilden, in das schon halbfertige Spiel intrigieren können, ist für mich eine grausige Vorstellung, da ist für mich der Gedanke, das sie nur die Gildenfrage stellen, um das Spie mal wieder ins Gespräch zu bringen, die beste aller denkbaren Möglichkeiten.
      Gnaba_Hustefix
      am 01. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Community wird doch im Grunde sowieso nur nach mehr oder weniger unwichtigen Themen befragt - und ob es dann so gemacht wird, wie in den Umfragen abgestimmt, das ist wieder eine ganz andere Frage.
      Hikarukun
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      in mehreren Gilde zu sein ..... intressant eigentlich ganz gut allerdings sollten das nicht mehr alls 3 dan sein.
      Ist auch von vorteil wen man gleichzeitig in 3 Gildenchats aktiv.
      Beispiel; mit Main Char bin ich in Gilde A ("Hauptgilde"), B und C
      mit Twink in A, D und E
      So verpasst man nichst wen man mal Twinkt und kann kontakte mit anderen Gilde bzw Leuten knüpfen
      Ich will ne kleine Raidgruppe aufmachen schreib das in den Chat von Gilde A B und C und da einige warscheinlich in Gilde D E F usw vertreten sind schreiben die das auch gleich da rein.
      Manche denken das man da auch gleich nen Globalenchat einrichten kann wo jeder alles Lesen kann nicht nur in bestimmten Gebieten bzw hauptstädten aber wen man inerhalb von Gilden fragt kennt man sich und bekommt gleich infos wie jemand ist nicht equip technisch bzw nicht nur sondern auch so von der person her allso ist er sie zuverlässlich, freundlich, geduldig ... oder eher jemand der gleich bei jeder kleinigkeit rummeckert selbst wen er es selbst verbockt usw.

      Man könnte da sein eigenes kleines Kommunikations netzwerk aufstellen ohne ne 3 Kilometer lange Freundeslist wo man jeden einzeln anschreiben muss
      golgonzo
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      so eine handwerksgilde find ich spannend. wenn es dann wirklich ist wie im mittelalter, dass alle schmiede eines servers der schmiedegilde angehören müssen und der gildenleiter legt die preise fest, und wenn einer geschmiedetes verkauft und nicht der gilde angehört oder sich nicht an die preise hält, wird er für pvp markiert und alle anderen schmiede dürfen über ihn herfallen und dann teeren und federn oder so
      Eyora
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das wäre cool. Aber nur mit richtigem Politiksystem. Das der Leiter gewählt werden muss, etc.
      Mayestic
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man kann sich einfach den Mund fusselig reden zu dem Thema. Interessant wäre für mich mal der krasse Gegensatz. Wie wäre es mal mit nem MMO in dem man keinerlei Gilden erstellen könnte oder man automatisch in einer Riesengilde ist je nachdem welche Rasse und Klasse man gewählt hat oder welche Gottheit oder oder oder ?
      Mayestic
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Generell hätte ich nichts gegen ein System mit dem man in mehreren Gilden sein kann.
      Nur denke ich leider das die meisten Spieler da anders denken.
      Ich komm jetzt nicht auf den Namen aber gab es das nicht schon mal in nem anderen Spiel ?
      Ich hab da iwas im Hinterkopf das man mit einem Char in mehreren Gilden sein konnte aber zur gleichen Zeit nur in einer aktiv wenn man diese repräsentierte.
      Guildwars 2 oder ? Ich bin grade am nachdenken
      Da klappte es doch auch. Ich meine es wird Gilden geben die werden darauf bestehn das man nur in einer einzigen Gilde ist aber andere wiederum werden es auch dulden wenn man in mehreren Gilden vorhanden ist.

      Generell die Faszination an diesem Thema ergibt sich für mich aus folgendem Aspekt. Nehmen wir an ich bin in einer Gilde mit einer Art Kastensystem. Da gibts also innerhalb der Gilde für jeden etwas. Die einen fröhnen ihrem Rollenspiel und könnten den ganzen Tag auch im Chat ihr Rollenspiel ausleben. Dann gäbe es innerhalb der übergeordneten Gilde noch einen PvP-Trakt, einen Handwerker-Trakt, einen Raid-Trakt usw. Quasi für jedes Interessengebiet eine eigene Gilde innerhalb der Gilde.

      Warum muss ich wenn ich raiden will in eine Gilde eintreten ? Man kennt es aus diversen Spielen. Die Spielerzahl schrumpft, die eigene Gilde schrumpft aber es bleiben am Ende immer noch so 10 Spieler über. Genug um sich zu unterhalten aber meistens nicht genug zum raiden. Also bewirbt man sich bei nem externen Raid und dieser hat leider die Vorstellung das man in deren Gilde sein muss. Da man was im Spiel erreichen will oder einfach mal was anderes sehn will als Tagesquests und Kleingruppenaktionen und tritt aus seiner eigenen Gilde aus um der Raidgilde beizutreten mit der man aber im Grunde genommen nur dann spielt wenn grade Raidzeiten sind. Ich hab sowas zumindest oft erlebt denn langfristig war es nicht selten der Fall das diese Spieler die dazu genötigt wurden die Gilde zu wechseln dies mit ihrem Raidchar auch taten, mit diesem aber dann nur noch zu Raidzeiten eingeloggt sind und in der Zwischenzeit mit anderen Chars unterwegs waren in der eigentlichen alten Gilde.

      Nochmal zu diesem Kasten-System. Es wäre doch auch relativ einfacher zu organisieren wenn z.B. auf WoW mal bezogen so als Beispiel weils viele kennen. Man unterteilt die Gilde in Klassen. Sprich als Druide ist man in der Druidengilde, als Priester in der Priestergilde usw. Von jeder Gilde gibt es dann ein Oberhaupt und einen Vertreter. Das sind dann quasi die Klassenleiter wie es sie in vielen Raidgilden mal gab. Ausserdem sind diese Oberhäupter der einzelnen Klassengilden dann auch diejenigen die im Gildenrat sitzen und die Gilde lenken bzw den Oberanführer wählen der der Anführer des Gildenrates ist.

      Man könnte aus solch einem Mehrgildensystem schon was machen. Es gibt immer Spieler innerhalb einer Gilde die sich zu Grüppchen zusammen schließen und die dann nur innerhalb dieser festen Gruppe agieren weil sie andere Interessenschwerpunkte haben.
      Arrclyde
      am 31. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, ich widerspreche dir nicht. Diesmal wirklich nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1095312
Everquest Next
Everquest Next: Gildensystem steht zur Diskussion
Wie das Gildensystem in Everquest Next aussehen soll, haben die Entwickler von SOE bislang noch nicht entschieden. Um mit den Spielern auf einen Nenner zu kommen, starten die Entwickler deshalb eine Umfrage, in der sie von Euch wissen möchten, in wie vielen Gilden sich Euer Charakter gleichzeitig befinden darf.
http://www.buffed.de/EverQuest-Next-Spiel-22792/News/Everquest-Next-Gildensystem-steht-zur-Diskussion-1095312/
31.10.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/07/Everquest_Next_04-buffed.jpg
everquest,soe,mmorpg
news