• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      14.03.2016 00:06 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Monstermarkus
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schade. Ich hatte auf ein gutes MMORPG der alten Schule mit frischen neuen Elementen gehofft.

      Der einzige Grund warum MMORPG´s nicht mehr wirklich funktionieren ist der, dass man sich vom eigentlichen Sinn der Spiele entfernt hat und einen neuen geschaffen hat, der so nicht aufgeht, sondern die ganzen negativen Dinge nach sich zieht, die das Genre kaputt machen.

      WoW ist da das beste Beispiel.
      WoW war schon vom Start weg nicht auf dem Pfad der alten Schule. Es hatte zwei große Schwächen, Items und zu viel Solospiel.
      Dadurch wurden aus Mitspielern und Freunden Rivalen und durch die ganzen Quests die meistens Solo gingen, verloren sich die Spieler auch noch in EIgenbrödlerei.

      Ein gesundes Konzept für dieses Genre heisst aber, dass man die Mitspieler braucht und vor allem auch brauchen will.
      Es sollte so aufgebaut sein, dass man zwar Solo durchaus auch spielen kann, wenn auch im gewissen Rahmen, es jedoch mit einem Freund schon weit mehr Fun bringt und man in einer Gruppe von vielleicht 6 Leuten erst richtig gut und besser Leveln kann.

      Zudem braucht das Genre einen Geschwindigkeitsmalus. Die heutigen MMORPG sind vom Gameplay viel zu schnell geworden und die Geschwindigkeit des auflevelns ist ebenfalls deutlich zu schnell.

      Ein weiteres Problem ist der Fokus Endcontent.
      Ein gesundes Grundkonzept bedeutet ebenfalls, dass das Spiel selbst der Star ist und nicht das Endgame zur einzigen freudigen Unterhaltung verkommt.
      Das Spiel beginnt beim auswählen der Rasse und der Klasse und diese sind bindend. Es ist nämlich sehr stark inhaltsvernichtend, wenn man sich nicht festlegen braucht.
      Es braucht Skillungen und einen Weg. EInfach umskillen und nun bin ich ein Heiler, ist ein schlechtes Konzept.
      Dualskillungen oder solch ein Easymode gibt es nicht und sollte es auch nicht geben.
      Wer Umskillen will, kann das an bestimmten Meilensteinen tun, oder muss so tief in seine meistens leeren Taschen greifen, dass es weit besser ist einen zweiten Charakter der selben Klasse, nut mit anderer Skillung zu machen.

      Wer dennoch bezahlen will, ist praktisch von steinreich wieder zu bettelarm zurückgefallen.

      Dann braucht es weitere Inhalte wie Munition, gute Berufe usw.

      Man muss wieder wegkommen vom Itemswahn, Zahlenkrieg, Bossruns und instanzierte Dungeons.
      Ein gutes Spiel was das damals ganz gut gemacht hatte war DAoC.

      Die heutigen neuen MMORPG´s haben meistens keine Chance, weil sie einfach nichts von Wert an Inhalten bieten außer eben Items, Bosse, Endgame, Soloplay, also das was ein echter MMORPG-Spieler nicht haben braucht.

      Er braucht härte im Game, Freundschaften, Teamplay, Gilden die sich daraus entwickeln und nicht um Mitgleider werben, das ist eher erbärmlich...

      Also ein gutes MMORPG bietet wieder stark die alte Schule und hat dennoch auch viele der heutigen Leckerlis dabei, wie Haustierkämpfe, vertonte NPC´s.
      Oder auch unbedingt klassenbezogene Questreihen, wo man auch vom Start weg eine Heilerklasse spielen kann und die Quests nicht killquests sind...
      Skabeast
      am 15. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das kommt dabei heraus wenn so eine "Investmentfirma" ihre schmutzigen Griffel im Spiel hat!
      Leute entlassen und Projekte einstampfen, dabei hätte EQN wohl eine Chance gehabt, da EQ eine bekannte Marke ist.
      AlterMann66
      am 15. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es wird Zeit für ein neuen MMO. Deutlich Erwachsener, ohne Raidcontend (der ist einfach zu schnell aufgebraucht) Jede Menge zufallsgenerierte 4-6 Man Instanzen und eher im Sifi alst Fantasy Umfeld eingebettet. Ich sage immer noch das Ein Shadowrun MMO wenn gut gemacht der Knaller sein könnte.
      ohh
      am 14. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      zu ambitioniert ... das klingt irgendwie komisch, die meißten mmos, in letzter zeit, sind doch an mangelnder ambitionen gescheitert.
      zu ambitioniert klingt, als würd man sagen, dass die größte eigene schwäche darin besteht, zu hart zu arbeiten, immer 100 % zu geben usw.
      das klingt einfach toller, als dass sie sagen: wir haben nix auf en appel bekommen, nach der ganzen zeit
      Golddieb
      am 14. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt es jemanden, der nicht damit gerechnet hat? Das war sowas von klar.
      Arrclyde
      am 14. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schade..... aber irgendwie habe ich das schon geahnt. Es war vor und nach der Übernahme verdächtig still um das Spiel und die Firma dahinter geworden.
      Malloch
      am 14. März 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      SOE hat mit dem Verkauf eine ganze Rollenspielergeneration verraten und verkauft.
      Daybreak kann nicht sagen wir hatten ein geiles Spiel entwickelt aber es macht keinen Spass.
      Es machte wohl kein Spass weil die klassischen Grundlagen für Rollenspiele fehlten.
      Keine eindeutige Klassenzuteilung, keine Tank-Damage-Heiler Rollenverteilung, kein richtiges Zusammenspiel von Gruppen.
      Das war der tatsächliche Grund warum es keinen Spass macht und das ist auch der Grund warum die Aktuellen Rollenspiele keinen Spass machen. Es sind keine Rollenspiele mehr. Nur noch Jump and Rund sowie Hack and Slay.
      Die Rollenspielergeneration 30+ liegt unbeschäftigt brach. Hier ist das Potenzial und eine große Bereitschaft auch viel Geld auszugeben für ein gutes Spiel. Nur ist jetzt der letzte Strohalm in diese Richtung verschwunden und kein anderes Licht am Horizont zu erkennen.
      Tschüss Norrath Ruhe in Frieden.
      Lastic
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War doch klar. Man muss sich nur dieses Schrott Game Landmark angucken.. Grauenhafte Vorstellung das daraus ein MMO Hätte werden sollen.
      CaptainErwin
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube nicht das Projekt war zu ambitioniert, ich glaube die tatsache das es an Russische investoren verkauft wurde ist hier der tatsächliche Grund.
      Ogil
      am 14. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Man koennte auch sagen: Haette Sony grossartiges Potential in EQ Next und den anderen sich in Entwicklung befindenten Spielen gesehen, haetten sie SOE wahrscheinlich nicht verkauft.
      Saji
      am 14. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Stimmt ja so auch nicht ganz. Columbus Nova ist eine Investmentfirma mit Hauptsitz in New York. Nur die Muttergesellschaft Renova Group ist russisch. Columbos Nova gehören unter anderem auch Fiverr und sogar Rhapsody in den USA. /klugscheiß :p
      Geige
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich war von Anfang an ziemlichg skeptisch, da das Projekt schon sehr (!) ambitioniert war.

      Schade drum, hätte cool werden können.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188994
Everquest Next
Everquest Next: Entwicklung eingestellt - Ein Brief von Daybreaks Präsident
Die Entwicklung des NextGen-MMOs Everquest Next ist offiziell eingestellt worden, wie der Präsident der Daybreak Game Company, Russell Shanks, heute mitteilte. Hier sein Statement.
http://www.buffed.de/EverQuest-Next-Spiel-22792/News/Entwicklung-eingestellt-Ein-Brief-von-Daybreaks-Praesident-1188994/
14.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/Everquest_Next-buffed_b2teaser_169.jpg
everquest next,news
news