• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • xashija
      30.11.2011 15:12 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Milissa
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Richtig so man kann nicht einfach die Gesetze biegen wenn der kleine Mann/Frau es machen würde bekommt man sofort ärger.

      Und es geht sich ja nur um deren AGB aber die lassen sich auch darin Zeit so von wegen ja ja Gericht macht das mal ruhig wir haben den längeren Hebel.. Wenn man Firmen so walten lässt wie die wollen wo würde man dann am ende landen?

      Ok gibt die Welt noch 100-200 Jahre wenn wir uns nicht zerstört haben heissen die Länder EA oder sony oder Samson weil die Firmen dann alles Regieren.
      Neiz1337
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und trotzdem nen geiles Spiel!
      HMC-Pretender
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Recht so, diesen Ganoven muss das Handwerk gelegt werden
      Sir Lawless
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Tjaja die amerikanischen Konzerne denken immer, sie wären Gott.
      Die wollen ihre eigenen Gesetze durchdrücken und der Verbraucher schaut in ddie Röhre.
      Aldaria
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie war das mit dem Staatstrojaner?
      Shadow_Man
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Find's gut, dass sich endlich mal der Verbraucherschutz einschaltet. Wenn man mal schaut, wie die Spieler von den großen Firmen in den letzten Jahren wie der letzte Dreck behandelt wurden, ist es auch mehr als Zeit dafür.
      Nur weil sie groß und reich sind, meinen manche Firmen sie könnten sich einfach so über die Gesetze eines jeweiligen Landes hinweg setzen. Da ist es gut, dass ihnen mal jemand sagt: "So geht's nicht Freunde, ihr könnt nicht einfach machen, was ihr wollt."
      Aldaria
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "So habe EA zum einen den Hinweis zum Online-Zwang für
      Battlefield 3 nicht offensichtlich genug auf die Spieleverpackung
      gedruckt" Lächerlich, es besteht kein Online-Zwang, von daher
      müssen sie auch garnix auf die Verpackung drucken. Die Kampanie
      kann offline gespielt werden und für den Multiplayer ist eine
      Verbindung ja sowieso selbst erklärend. Und wer jetzt mit einem LAN
      kommt, der hat sowieso genug Fachwissen, damit man ihm nicht alles auf
      der Verpackung vorkauen muss.
      Aldaria
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eigentlich sehe ich euer Problem nicht, wenn ihr meint das Aktivierung = Onlinezwang ist, dann ist es Praxis seit gut 10 Jahren, also kein Grund irgend etwas zu melden.

      Sage nur XP (europa), Office 2000 und co (china).
      Teiby
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Onlinezwang gibt es. Man kann dann immer noch zwischen dauerhaften und kurz definieren.

      Außerdem hab ich noch nie ein PC gesehen, auf dem bereits schon Spiele installiert sind. Allerhöchsten liegt mal eine DVD dabei mit einem Spiel. Das musst man dann aber auch erst installieren.

      Und da Origin wie Stream auch einen Account benötigt, muss man sich schon vorab regestrieren. Du kannst telefonieren soviel du willst - ohne Account für Origin bekommste es nicht installiert (und dieser wird Online erstellt).
      HMC-Pretender
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es besteht vielleicht kein dauerhafter Online-Zwang aber es besteht Online-Zwang, da gibt es nichts dran zu relativieren. Zu irgendeinem Zeitpunkt ist man gezwungen online zu sein, um das Spiel zu aktivieren.
      Aldaria
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Onlinezwang bedeutet du bist immer online. Aktivierung bedeutet, es wird nur kurz aktivierung und das wars. Bei der Aktivierung gibt es meistens auch alternativen, wie telefon oder vorinstallation. Wenn du dir ein Rechner kaufst und Battlefield 3 vorinstalliert und Aktiviert ist, brauchst du als Kunde nie Online zu gehen.
      ink0gnito
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Doch, ist es? Was soll es sonst sein?
      Aldaria
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Shadowman: Das ist nicht das gleiche.
      Shadow_Man
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Natürlich herrscht Online-Zwang. Um das Spiel zu installieren und zu aktivieren, brauchst du zwingend Internet. Daher muss sowas schon sehr sichtbar kenntlich gemacht werden. Wenn nämlich jemand keinen Internetanschluss an seinem PC hat, dann könnte er es nicht mal installieren.
      Malt
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      da muss nix gekaut werden . es geht wohl hauptsächlich um sachen
      wie -> Es sei völlig unklar, was mit den Daten der User
      passiere. Sowas dürfe nicht sein. Spielehersteller würden
      immer öfter versuchen, ihre Kunden digital zu durchleuchten und
      Daten zu erheben. hm? think about it ....
      Wampilimili
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      danke verbraucherzentrale!
      max85
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Also auf meiner Verpackung steht drauf das man eine Internetverbindung
      brauch, außerdem steht drauf das man Origin brauch und den
      Nutzungbedingungen von den Programm zustimmen muss. Was erwarten die
      Leute den? Das man die gesamte AGB abdruckt? Dann kann man jeden Spiel
      ein 20 Seitiges Heftchen beilegen, und man steht erstmal ne halbe Stunde
      beim Media Markt und liest sich das durch. Die AGB ist immer noch recht
      komisch formuliert aber immerhin schon besser als noch vor ein paar
      Monaten, EA lässt sich aber auch viel Zeit das man ordendlich zu
      machen...
      Lameria
      am 01. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @max86: Ja, nach deutschem Recht müsste die komplette AGB auf der Hülle abgedruckt sein, da man die Möglichkeit haben muss, die AGB vor dem Kauf des Produktes einzusehen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sind die AGBs nach deutschem Recht ungültig.
      Bordin
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      'll Give you quite right, it's on every package is the thing the An
      Internet connection needed to play. And one of the Own user license must
      be approved by Origin. Most Germans are just simply stupid. When steam
      was released, was the same shit. Greetings
      Dart
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Boah wie sich mir grade nen breites Grinsen aufm Gesicht bildet ^^ Das
      sollte den Leuten eine Warnung sein ihre AGBs ohne prüfung auf die
      gegebenen Gesetzte anderer Länder einfach 1:1 zu übernehmen.
      Bin gespannt wie das weitergeht
      Tori
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Wieso kann man in der heutigen Zeit nicht einfach ein Spiel spielen ohne
      seine scheiss Seele dem Satan zu verkaufen ? Es ist einfach die
      härte ! Die Umsatzgeilheit wird langsam richtig toxisch
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
857193
Electronic Arts
Origin: Verbraucherzentrale mahnt Electronic Arts ab und droht vor Gericht zu ziehen
Zum Start von Battlefield 3, EAs neuestem Multiplayer-Shooter, gab es viel Aufruhr um die EULA von EAs hauseigener Spiele-Plattform Origin. Jetzt hat sich die Verbraucherzentrale eingeschaltet und EA abgemahnt die EULA von Origin, sowie die Verpackung von Battlefield 3 anzupassen. Sollte EA der Abmahnung nicht nachkommen, droht die Verbraucherzentrale damit, vor Gericht zu ziehen.
http://www.buffed.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/Origin-Verbraucherzentrale-mahnt-Electronic-Arts-ab-und-droht-vor-Gericht-zu-ziehen-857193/
30.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/10/battlefield_3_highlights_fails_997.jpg
battlefield 3,ea electronic arts
news