• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • EA reagiert auf Kritik und nimmt extreme Änderungen an Origin-EULA vor

    Scannt das Installationsprogramm der Online-Vertriebsplattform Origin aus dem Hause Electronic Arts noch vor der eigentlichen Installation den heimischen PC und überwacht anschließend Eure Kommunikation? Bislang äußerten sich die Verantwortlichen nicht zu den Anschuldigungen. Die heftig kritisierte Nutzungsbedingungen (EULA) wurden nun in einem Origin-Update extrem geändert.

    Was darf im Endbenutzer-Lizenzvertrag der Online-Vertriebsplattform Origin stehen und was nicht? Seit Tagen tobt diese hitzige Diskussion in den Community-Foren dieser Welt. Spätestens seit der Veröffentlichung des Shooters Battlefield 3 nimmt der Protest gegen den anscheinend weit über normale Lizenzvereinbarungen hinausgehenden Origin-Vertrag zu. Da die Online-Plattform Origin des US-amerikanischen Publishers Electronic Arts für künftige Titel wie Mass Effect 3 zwingend erforderlich sein soll, wird das Thema auch innerhalb der buffed-Community heiß diskutiert.

    Der Lizenzvertrag, dem Ihr bei der Installation des Origin-Clients zwangsläufig zustimmen müsst, wurde mit einer neuen Origin-Version in entscheidenden Punkten geändert. Hierbei entfiel unter anderem der umstrittener Abschnitt zur Kommunikationsüberwachung vollständig: "EA behält sich das Recht vor, die über die Anwendung stattfindende Kommunikation zu überwachen und jegliche Information zu veröffentlichen, die EA für nötig hält, um deine Einhaltung dieser Lizenz sicherzustellen; geltende Gesetze, Regelungen oder Bestimmungen rechtlicher Verfahren einzuhalten; die Rechte, Interessen und das Eigentum von EA, seinen Angestellten oder der Öffentlichkeit zu schützen. EA behält sich auch das Recht vor, nach eigenem Ermessen Informationen, Material oder Teile davon zu bearbeiten und/oder zu entfernen und einen Transfer abzulehnen." Weitere Details zur veränderten Origin-EULA wurden von der deutschsprachigen Webseite theorigin.de in einem Bild mit der Originalversion der Endnutzer-Lizenzvereinbarung gegenübergestellt. Sobald Ihr den Origin-Client auf Eurem System ausführt, müsst Ihr im Anschluss an ein Update den neuen Lizenzvereinbarungen zustimmen.

    Die unter anderem für Battlefield 3 erforderliche Online-Plattform Origin geriet bei Datenschützern und Spielern immer mehr in die Kritik. Aktuell sorgen neue Videos und Bilder im Netz für Aufsehen, welche beweisen sollen, dass Origin bereits vor der AGB-Zustimmung PC-Systeme durchsucht, was eindeutig gegen deutsches Recht verstoßen würde. In einem der Videos wird unter anderem gezeigt, dass Origin angeblich schon bei der Installation nach einem möglichen Steam-Ordner Ausschau hält. Darüber hinaus soll Origin nach Angaben von Youtube-Nutzer "Lukethetiger" Steuerprogramm-Dateien und Handy-Ordner samt SMS (siehe Bild) durchstöbert haben. Die angebliche Durchsuchung der Steuerprogramm-Dateien wurde ebenfalls in einem Video dokumentiert: "Origin spioniert meine Dateien aus. U.a wurde mein Steuerprogramm gescannt. Wie ich in diversen Foren bereits lesen konnte, bin ich kein Einzelfall. Bei anderen Usern wurden die Handyordner gescant, in diesen befanden sich synchronisierte SMS." so "Lukethetiger" über seinen Youtube-Channel.

    Beide Videos seht Ihr unterhalb dieser Meldung. Deren Echtheit ist bislang allerdings nicht bestätigt. Eine offizielle Stellungnahme seitens des Publishers Electronic Arts steht zum aktuellen Zeitpunkt noch aus. Die Online-Plattform Origin sammelt unter anderem personenbezogene Daten und prüft den PC automatisch auf Lizenzrechte "für einige oder alle EA-Produkte". Juristen und Datenschützer sind alarmiert und bereiten einen Fragenkatalog für den Publisher vor. Näheres dazu und zum Thema Origin-Datenschutz erfahrt Ihr bei den Kollegen auf PCGames.de.

    Übrigens: Das für den 20. Dezember 2011 angekündigte MMORPG Star Wars: The Old Republic wird lediglich in der digitalen Download-Version eine Installation der Online-Plattform Origin voraussetzen. Wie BioWares Stephen Reid im offiziellen Forum versicherte, wird die handelsübliche Ladenversion nicht auf den EA-Dienst zurückgreifen und diesen somit auch nicht zum Spielen erfordern.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Cantharion
    typpisch dass es keinen Interessiert und die deutschen so ein Theater drum machen.
    Von Kryos
    und wenn das Spiel einen Bug hatte dauerte es viele Monate bis mal ein Patch kam und nur die wenigen mit Modem hatten…
    Von Heidenherz
    omg ich muss sofort mein Vierenscanner deinstallieren, der scannt meine kompletten Daten, das geht doch mal garnicht! :O
    • buffed.de Redaktion
      29.10.2011 16:32 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Heidenherz
      am 06. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      omg ich muss sofort mein Vierenscanner deinstallieren, der scannt meine kompletten Daten, das geht doch mal garnicht! :O
      jenskums
      am 20. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo ich kann nur jeden warnen sich neue Spiele von Origin zu Kaufen denn was ich in verschiedenen Foren gelesen habe haben einige schon beim Installieren Probleme gehabt und bei mir ist das Update schief gelaufen ( NEED FOR SPEED RUN ) und nun geht gar nichts mehr . Seid Anfang Januar Schreibe ich Email.s an den Kundenservice das die, die Seriennummer zurück setzten aber die haben es scheinbar nicht mehr nötig zu antworten . Ich habe nichts gegen Kopierschutz aber wenn es zu kosten der Kunden ist die es im Laden erworben haben finde ich gar nicht lustig
      bananenflipo
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es wird sich nichts ändern, es müssten sich alle hacker vereinen und EA einen richtigen schlag verpassen
      und ich rede von richtig nur nicht einmal oder zweimal , sondern so das EA mind. 1 jahr braucht um sich
      von dem angriff zu erholen und nebenbei für alle die origin benutzen .. sowie ich <.< wegen bf3 -.-
      schaut ma bei google nach SANDBOXIE damit kann man Origin ins leere laufen lassen und EA bekommt nur
      scheiße geschickt also das was sie verdient haben BF3 GUT ORIGIN ROTZ!
      Shadow_Man
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerüchten zufolge hat der Weihnachtsmann schon Kontakt mit EA aufgenommen. Das macht das Geschenke verteilen einfacher, schließlich wüssten die schon, was der Bürger so alles hat.

      Zauma
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wer sich diese Spyware auf den Rechner holt, ist doch selber schuld. So gut kann gar kein Spiel sein, daß man sich sowas zumuten läßt.

      Es mag ja noch für reine Spielerechner gehen, wo nichts anderes drauf ist. Aber wer private Daten auf dem Rechner hat, muß damit rechnen, daß sie bei EA landen.

      Für mich war BFBC2 mein letztes BF. Solange sich nichts ändert und EA die Spyware runternimmt, werde ich von denen kein Spiel mehr kaufen.
      murrycrane
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Origin macht beim Scannen des Computers auch vor medzinischen Daten nicht halt:

      http://www.youtube.com/watch?v=6lGUOFjMuQA

      Je nachdem welche Software installiert ist, lassen sich daraus zahlreiche Rückschlüsse auf den Nutzer ziehen. Es gibt für alles Spezialsoftware, d.h. man kann anhand der installierten Software auf medizinische Probleme, sexuelle Orientierung, Geschlecht, Einkommen und dergleichen ziehen.
      Im übrigen ist die EULA Änderung nutzlos solange die Software munter weiterscannt.
      Starblaster
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz abgesehen davon, dass der obige Bericht sich ausschließlich auf nicht verifizierte Behauptungen bezieht, können Sie meine Spielekiste soviel scannen wie sie wollen, da ist sonst nix interessantes drauf. Wer was von den Leuten wissen will geht eh auf Facebook wo alle ganz freiwillig Ihre intimsten Geheimnisse online stellen ohne nachzudenken^^
      BlizzLord
      am 02. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist leider das kaum einer der solche Videos hochlädt auch nur den Hauch einer Ahnung davon hat was er vor sich sieht.

      Er sieht nur "OMG, DATEINAME DENN ICH KENNE! SPIONAGE, HILFE!"

      Nur weil er eine Datei "öffnet" heißt es nicht das er sie auf irgendeine Art und Weise speichert/ändert/protokolliert/etc.
      murrycrane
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann verifiziere die Behauptung doch einfach. Lad dir "Process Monitor" und "origin" runter. Das kostet nix, dauert nicht mehr als ein paar Minuten und dann kannst du die ja selbst anschauen ob du das weiterhin so harmlos findest.
      Evolverx
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man sollte nich immer von sich auf andere schließen.^^ Ich jedenfalls nutze facebook + co nur sehr eingeschränkt bis garnicht
      Powermax90
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      mhm eine gewisse ähnlichkeit... kommt da in zukunft die Umbenennung zur "Umbrella Corporation" ;D?
      Wolfner
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das beste in diesen Kommentaren sind immer noch die Ermöglicher.
      "Ja wir werden ja ohnehin immer und überall überwacht!"
      Wie wenn man völlig hilflos wäre.
      Einfach zu faul zum Hirn einschalten oder zu wabblig für ein anständiges Rückgrat. Mehr is da nicht dahinter.
      Origin kommt nicht auf die Kiste - Fertig. So großartig sind Mass Effect und Battlefield beim besten Willen nämlich nicht.

      Da is Steam ja ein Witz dagegen.
      Evolverx
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      is die frage ob du überhaupt mal was von den games gesehen hast.
      ich bin kein großer shooterfan aber bf3 ist schon hammer. ich habs gestern bei meinem kumpel mal angespielt und im moment gibt es nichts vergleichbares weshalb sogar ich es mir kaufen würde wenn es nicht origin erfordern würde.
      Mass effect 1 + 2 fand so ziemlich jeder den ich kenne insgesamtbetrachtet klasse und darunter sind auch einige die mit dem genre nich viel anfangen können weswegen ich in zweifel ziehe das du die gespielt hast.
      wie mass effect 3 wird bleibt abzuwarten es is ja noch nicht raus also kanst du das noch garnicht beurteilen
      Foxx313
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und weil bei dir Origin nicht auf die Kiste kommt,darf das natürlich bei niemanden auf die Kiste und da du Origin anscheind nicht hast,bezweifel ich auch das du BF3 hast,also kannst du auch nicht wissen wie gut das Spiel ist oder nicht wenn es nicht selber besitzt und vernünftig spielst.
      Evolverx
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja mit origin is ea wohl zu weit gegangen. Wie die miesen amazonbewertungen von bf 3 zeigen sielen da viele nich mit. Mit dem programm dürfte sichergestellt sein das Spiele die nur mit origin laufen von einem großteil derer die sich dafür interessierer eher als originfreie Gecrackte version aus dem internet saugen obwohl sie es sich ohne origin auch gekauft hätten.
      Ich persönlich hoffe das sich EA die proteste zu zu herzen nimmt und auf den origin zwang bei zukünftigen spielen doch verzichtet. Auf mass effect 3 freue ich mich zb schon sehr und ich gedenke nicht darauf zu verzichten aber origin kommt ganz sicher nicht auf meinen rechner
      Foxx313
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "die wollen nur unser Geld "
      Ach ne,welches Unternehmen will nicht unser Geld ? Mal überlegt das die Produkte auf dem Markt werfen um damit Geld zu verdienen ? Die machen das bestimmt nicht nur um uns eine Freude zu machen
      elfithefreak
      am 30. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe das der Datenschutzbeauftragte sich das zu herzen nimmt und EA einen so richtig verzeihung für den Ausdruck reinw****t. EA selbst nimmt sich schon lange nichts mehr zu Herzen bezogen auf den Kunden die wollen nur unser Geld und DAten sonst nichts.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
852129
Electronic Arts
EA reagiert auf Kritik und nimmt extreme Änderungen an Origin-EULA vor
Scannt das Installationsprogramm der Online-Vertriebsplattform Origin aus dem Hause Electronic Arts noch vor der eigentlichen Installation den heimischen PC und überwacht anschließend Eure Kommunikation? Bislang äußerten sich die Verantwortlichen nicht zu den Anschuldigungen. Die heftig kritisierte Nutzungsbedingungen (EULA) wurden nun in einem Origin-Update extrem geändert.
http://www.buffed.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/EA-reagiert-auf-Kritik-und-nimmt-extreme-Aenderungen-an-Origin-EULA-vor-852129/
29.10.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/09/FIFA_12_Contra_Origin.jpg
ea electronic arts,ea origin
news