• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      16.05.2013 10:09 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Sarjin
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm EA macht kundenfreundliche Entscheidungen ?! Oder hab ich mich nur verlesen ?
      Arrclyde
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das fragen sich hier wohl einige
      Mondenkynd
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finds super.....irgendwann kriegen wir auch unseren Offline-Modus wieder.
      Arrclyde
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Besser als dieser ganze "Download-und-DLC-Mist-ich-bezahl-und-hab-nix-in-der-Hand-Mist".
      Ganz ehrlich? Ich bin auf Mondenkynds Seite. Nicht für alle Spiele (MMOS nicht online?) aber für alle Singleplayerspiele => Bitte wieder auf den Fokus legen DvD mit OPTIONALEM Onlinezugang. Keine Pflicht, kein Zwang, und bitte!!!! in meinem Singleplayerspiel möchte ich auch Modden dürfen. (X-Com EU, Steam muss deaktiviert sein sonst patcht es das ganze Modding zurück)

      edit - @ Eyora:
      was ahst du für DvD-Laufwerke? Meine sind bis zur anschaffung eines neuen PCs noch NIE kaputtgegangen. Und ich kaufe nicht jedes Jahr nen neuen Rechner. Nur so als Tipp (und Stichelei) die silbernen Scheiben OHNE gezackte Kanten sind DvDs, die MIT Zacken sind Sägeblätter für Kreissägen. Nicht verwechseln, sonst geht das Laufwerk kaputt
      Eyora
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Och nö, dann machen die Spiele wieder die DVD-Laufwerke kaputt oder ich muss Stundenlang suchen, wie ich ein Spiel ans laufen bekomme, weil der Kopierschutz ein spielen fälschlicher weise unterbindet. Etc.
      Tirima
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ist eine feine Entscheidung. Man muss bedenken, dass EA schon ziemlich harter Kritik, fast schon Hasstriaden, ausgesetzt ist und war. Teilweise ist diese Kritik berechtigt, teilweise nicht. Auf jeden Fall ist anhand verschiedener Aktionen in den letzten Monaten erkennbar, dass EA versucht diesen extrem negativen Ruf wieder los zu werden.

      Von der wirtschaftlichen Sicht ist der Online-Pass ja eigentlich eine tolle Idee. Sie wollten einfach ein bisschen am Gebrauchtmarkt mitverdienen, also im Revier von Gamestop und Co. wildern. Der Schuss ist nur ordentlich nach hinten los gegangen und die Reaktion der Kunden war auch verständlich.

      Es ist ja schon eine Art Volkssport auf EA zu schimpfen. Die haben jetzt zwei Mal in Folge den Titel "Worst Company of America" errungen. Ich denke, sie werden in Zukunft ein wenig mehr auf ihr Image achten.



      Eyora
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert.

      Aber davon ab, denke ich weder das die Hasstiraden noch Imagepflege etwas mit der Umstellung zu tun haben. Es hat sich offensichtlich nicht rentiert und wird daher eingestellt.
      Alles andere ist PR-Arbeit und das hineininterpretieren von Emotionen, die ein Unternehmen allein aus der Natur der Sache heraus nicht haben kann.
      Variolus
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spekuliere ich jetzt mal wild drauf los, ohne irgendeinen Anspruch auf Richtigkeit und wenn, dann nur zufälligen Treffern ^^

      Disney sucht einen Publisher für ihre SW-Lizenz, jetzt gibt es da 3 große Konzerne, von denen 2 bereits Erfahrung mit SW-Titeln gemacht haben und recht schnell neue Spiele in der Pipeline haben könnten. Der, zumindest theoretisch, interessantere Partner hat allerdings ein eher schlechtes Image, zumindest deutlich schlechter als die beiden Konkurrenten. Vielleicht kam von Disney also die Aufforderung dieses ein wenig zu polieren, um die Lizenz zu bekommen.

      Was macht also EA? Sie suchen etwas, über das sich die Community besonders aufgeregt hat und dessen Entfernung keinerlei Nachteile bringt. Der verhasste Online-Pass. Einfach abschaffen, etwas die gute Presse genießen und die ganzen Trottel auslachen, die das für gaaaaanz toll halten...
      Denn jetzt sind sämtliche Spiele fest an den Origin-Account gebunden. Gebrauchte Spiele können nicht mehr verkauft werden, da man sie einfach nicht auf einem anderen Account aktivieren kann. Die Option jetzt also nachträglich dieses "Feature" zu erwerben fällt komplett flach und alle freuen sich darüber!

      Augenwischerei ist doch einfach eine tolle Werbung, wenns niemand durchblickt ^^

      Das Disney irgendetwas damit zu tun hat ist eher unwahrscheinlich, passt aber zeitlich ganz wunderbar in den Kontext.
      Arrclyde
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich würde es gerne als erweiterung meiner Möglichkeiten an sehen. Wenn es das wirklich wäre. Bei einigen Spielen hab ich allerdings keine Wahl ob ich das Angebot nutzen möchte oder nicht. Möchte ich X-Com spielen krieg ich das nicht installiert ohne Steam zu installieren und micht dort zu registrieren. Das gleiche Spiel mit Saintsrow the Third.... Bei Borderline2 bin ich nicht sicher weil das nur mein Bruder hat.

      Torchlight2 ist die glänzende Ausnahme: Man kann sich das Spiel über Steam kaufen, kann es aber auch ganz normal im Handel erwerben. Dabei muss man bei der Im Ahndel erworbenen Version sein Steamaccount allerdings nicht hinzufügen nur um spielen oder starten zu können (oder installieren). Ich habe Torchlight 2 und habe es NICHT mit Steam verknüpft, und genau so sollte es sein.

      Ich habe nichts dagegen das es Leute nutzen wollen. Aber ich möchte nicht meine Spieleauswahl einschränken müssen, wenn mir Steam nicht gefällt und einige "Tolle" Spieleentwickler meinen man bräuchte Steam.
      IceWolf316
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Okay, dann haben wir hier definitiv ein Verständigungsproblem.

      Ich sehe das mit den Online Plattformen und dem Kauf auf Datenträgern ähnlich. Wobei ich bei Steam und Origin auch kein allzugroßes Problem habe, ich sehe es als Erweiterung meiner Möglichkeiten.
      Arrclyde
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Guess what:
      Ich hab einen PC und eine Playsation 3. BF3 hab ich mir unter anderem auch deshalb für PS3 gekauft weil es auf der Konsole eben ohne den Origin-Kram ging. Von daher konnte ich fröhlich drauf los zocken während andere noch Probleme mit Origin hatten.
      Gut das andere war weil mich Shooter spielen mit Move echt gepackt hat (Killzone 3 mit Move-Sharpshooter macht echt Spaß) und EA die Steuerung möglicher weise für PS3 angekündigt hat. Leider km diese dann doch nicht was echt schade ist. Zum anderen weil mein PC zu der Zeit BF3 nicht gepackt hatte.

      Konsolen haben einige Nachteile (Joypadsteuerung funktioniert für mich halt nicht für alle Genre, und die Grafiktechnik ist zur Zeit.... sagen wir mal "Alt") Allerdings bleibt man so von einigen Gängelungen diverser Hersteller verschont (D3 ohne Onlinezwang anyone?).

      Ich hab mich noch gar nicht entschieden. Ich warte mal ab was da kommt. Ich nörgel sehr selten über etwas. Diskutieren und kritik äußern ja, aber nörgeln nur über Dinge die ich im Vorfeld nicht wissen konnte, weil sie erst im Nachhinein und trotz vorheriger Dementierung implementier wurden.

      Steam hab ich ebenfalls, ist aber Daueroffline. Für mich keine tolle Plattform und nervt mich mehr als das sie mir nützt, da ich meine Spiele immer noch gerne auf altmodischen Datenträgern kaufe und nicht digital. Der Rest ist dann Gängelung..... Spiel auf DvD kaufen und dann über Steam installieren zu müssen nur um 20gb Update ziehen zu müssen? Wozu kaufe ich mir dann die DvD? Egal, das Prozedere hab ich jetzt durchgemacht, für mich für schlecht befunden, und werde in Zukunft drauf achten keine Spiele mehr zu kaufen die ein Steamkonto und/oder Verbindung benötigen.
      IceWolf316
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was den PC Sektor angeht, hast du möglicherweise sogar recht. Aber a) Steam machts genauso mit Origin und b) es gibt auch einen Konsolenmarkt, auf diesem ist derzeit kein Origin verfügbar und die Verkaufszahlen in dem Segment sind beachtlich. Also kommt es am ende darauf an zu welcher Fraktion man gehören will: Dauer Nörgler die nichts gutes in allem sehen wollen, was ihre Hassobjekte tun. Oder zu denen die sich denken: Hey, das ist vllt ein Schritt in die richtige Richtung, mal sehen ob es so ist.

      Für was du dich entschieden hast, sieht man ja sehr deutlich und das sei dir auch gegönnt. Freie Meinung ist was tolles
      ruffs
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tolle Sache vom EA hätte Ich nie gedacht das die das wieder rückgänig machen
      IceWolf316
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh? Ich nehm das mal als Zeichen, das EA ohne Ricittelo endlich wieder FÜR ihre Kunden arbeitet und nicht gegen diese!
      Arrclyde
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ok, das ist für mich jetzt schon überraschend. Scheinbar ist das Image einer Firma dann doch wichtig genauso wie die Kundenzufriedenheit. Muss einen wirklich entscheidenden Einschlag in den Aktienkursen verbucht haben. Ist das nur Augenwischerei oder entwickelt sich die Spieleindustrie tatsächlich von "Profitmaximierung durch Zwang und um jeden Preis" tatsächlich zu "Profitmaximierung durch gute Produkte und Kundenzufriedenheit"?

      Vielleicht hatte der Vorstand von EA es einfach satt ständig der Buhmann in der Fachpresse zu sein und ständig Titel als miesester Publisher einzuheimsen
      Schrottinator
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Gute Entscheidung EA. Macht weiter so und vielleicht kaufe ich mal wieder ein Spiel von euch.
      ayanamiie
      am 16. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie reagieren auf kundenfeedback der war gut ^^ was haben sie erwartet
      war doch klar das sowas kein arschwill

      Spiel neu 60 euro 1tag alt whatever und man kriegt in ankaufsläden nurnoch 20-35euro dann den pass bezahlen jane is klar.

      Das ergebnis wird nun sowiso 1 sein und zwra das durchweg jedes spiel origin benötigt dmait spielt der pass eh keine rolle^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1069924
Electronic Arts
EA: Online-Pass wird abgeschafft - kommende Spiele erscheinen ohne Pass
Electronic Arts schafft den vieldiskutierten Online-Pass ab. Alle kommenden Spiele werden ohne dieses Feature erscheinen. Bei EA habe man auf das Feedback gehört und erkannt, dass die Kunden sich von einem solchen Format nicht angesprochen fühlen.
http://www.buffed.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/EA-Online-Pass-wird-abgeschafft-1069924/
16.05.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/05/electronic_arts_online_pass.jpg
ea electronic arts,online
news