• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      17.12.2012 15:11 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Cemesis
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      SWTOR verhunzt
      DaoC verhunzt
      Crysis 2 verhunzt
      Warhammer Online verhunzt

      und das sind nur die Spiele von den ich weiß... mMn. den Absturz voll verdient!
      Earl_Raven
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn wunders....
      Unfertige spiele und dann noch die origin sache. Ich fasse schon seit jahren nix mehr von EA an.
      HMC-Pretender
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Freue mich natürlich, wenn es EA schlecht geht, aber ob dafür nun allein SWTOR verantwortlich sein soll, weiß ich nicht. Zwar war das ein Flop mit Ansage (Bioware hätte mal lieber KOTOR 3 machen sollen), aber man sollte mal auch nicht die schlechte Presse durch Origin oder die Enttäuschung über Mass Effect 3 ignorieren.
      Mikell
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das EA es auf SWTOR schiebt, ist hoffentlich nur eine externe Aussage.
      Es liegt auf viel an dem schlechten Ruf. Was bei einigen Spielen schade ist, da sie gut sind, aber "weil EA halt" links liegen bleiben.

      Und man sollte stets bedenken: Wenn EA "stirbt" sterben auch die übernommenen.
      HMC-Pretender
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und man sollte stets bedenken: Wenn EA "stirbt" sterben auch die übernommenen. "


      Das tun sie bei EA früher oder später sowieso...
      Doomered
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Vielleicht kapieren die Gamestudios dann endlich, dass es verheerend sein kann, wenn man unfertige Produkte auf den Markt wirft!

      Schade um SWtoR, anfangs hats ja noch Spass gemacht, einfach alles ab Maxlevel war nur übelst schlecht >.>
      Powermax90
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Stirb EA stirb, so wie du dutzende Spiele und viele Entwicklerstudios sterben hast lassen!
      KevinForster
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Geilo !
      Xarran
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      absolut verdient!
      Lamatard
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      SWTOR war ja nur die Spitze von dem Eisberg gewesen. Ein Puzzle, eventuell war es ja zum Teil auch das voran gegangene Origin Debakel,
      was hier mit keinem Wort erwähnt wurde. Das hat große Wellen in der Gamer Szene geschlagen.
      Der Versuch einen Trojaner per AGB Zustimmung ein zu schleusen hat vielen Gamern nicht geschmeckt. Seitdem verzichte ich auf Need for Speed, Medal of honor, Battlefield 3 weil dieser dreiste Versuch abgestraft gehört. Es tut mir für die Studios leid. Aber vlt. Auch die Chance für andere Publisher. Wenn nur 1% der Leute die sich damals empört haben, auch weniger EA Titel kaufen, dann sind es in Deutschland ein paar tausend € Umsatz weniger. Wenn es 10% sind dann fängt es an weh zu tun.
      Viel interessanter ist wer verkauft hat. Wer hielt die Aktien? Waren es viele Kleinanleger die abgesprungen sind, weil die Gewinnerwartung gesunken ist? Unwahrscheinlich dann hätte die Presse im Vorfeld die Anleger durch schlechte Medienberichterstattung verunsichert, das so viele Zeitgleich abspringen.
      Wahrscheinlicher ist es das große Fonds, Großaktionäre ihr Investment(Geld ) abgezogen haben.Ich nehme an das es 3-6 Großaktionäre waren, die ihre Pakete von jeweils 3-10% abgestoßen haben + Kleinkram die bei sinkenden Kursen verkaufen.
      Sind es Auswirkungen der Finanzkrise die eine Rolle spielen, das diese großen Fonds(Kapitalsammelbecken) zur Zeit in „sicherere“ Werte und Edelmetalle anlegen?
      Leider ist das nur eine Schlagzeile und keine Hintergrundreportage
      Und so bleibt nur das Spekulieren und Like und Dislike von EA zu beleuchten
      XellDincht
      am 17. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das geschiet denen ganz recht! Von mir aus kann der Kurs noch weiter Richtung Keller gehen

      ich kann nur hoffen dass das EA von ihrem free2play-Massenware-Wahn abbringt und sie wieder Spiele mit Qualität produzieren. Ich will kein Generals 2 als free2play
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1040669
Electronic Arts
EA: Aktie von Electronic Arts fällt aus dem NASDAQ-100
Electronic Arts bezahlt den 40-prozentigen Kursabfall ihrer Aktien in diesem Jahr mit dem Ausscheiden aus den NASDAQ-100. Für den schlechten Kurs machen Analysten vor allem den Fehlstart von SWTOR verantwortlich.
http://www.buffed.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/EA-Aktie-raus-aus-den-NASDAQ-100-1040669/
17.12.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/10/ea.jpg
ea electronic arts
news