• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      21.02.2016 00:20 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mayestic
      am 22. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja was soll ich sagen ?
      Ich hab mich erst mal in ihren Stream eingeklinkt und zugeschaut, iwann dann HaFu Nudes gegooglet.
      Ja, was soll ich sagen ?
      Ich glaube einfach das einige Herren es nicht verkraften von einer (hübschen) Frau in Grund und Boden gespielt zu werden und was hasserfüllte Ex-Freunde oder Ex-Freundinnen nach der Trennung ins Netz stellen sieht man ja heute an jeder Ecke. Die Bilder wieder ausm Netz zu kriegen ist schwierig bis unmöglich.

      Ich finde Hafu ja sehr hübsch und ich könnte mir vorstellen das der Trottel von Ex-Freund ihr immer noch hinterher trauert.

      Wie istn das in Asien so wenn ne Frau spürbar besser ist als ein Mann ?
      Ich weiß ehrlich gesagt nix handfestes darüber.
      Ist das dann wirklich sone harte Demütigung und das die Jungs dann echt verarscht runtergemacht werden oder ist es letztendlich nur das eigene Ego was schreit ?


      P.S. Ich weiß ja nicht ob die Erwähnung der Hafu Nudes wirklich sinnig ist. Jetzt googlen ja Leute wie ich die diese Dame bisher noch nicht kannten danach. Der Kreis wird also nur erweitert als ausgedünnt.
      Nobbie
      am 22. Februar 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Über den Begriff wären die Leute nach dem Lesen der News sowieso im Handumdrehen gestolpert - da schadet Aufklärung vorab nicht.
      ZAM
      am 21. Februar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Xarran
      am 21. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So ist das leider mit dem Schubladendenken.

      Schaut man sich die junge Generation Twitch und Youtube aber an, so sind viele Streams doch nicht mehr als bezahlte Fleischbeschau versteckte Werbung.
      Entweder hängen die Mädels gegen Bezahlung ihre Brüste raus oder sie hauen solche Sätze raus wie "Wow, schaut mal, ich habe mir die neue Handtasche von XYZ gekauft. Für nur 375 Euro. Die wollte ich schon immer haben. Kauft sie euch am besten auch direkt von eurem Taschengeld!

      Dass die wirklich seriösen Spielerinnen in der Masse meist untergehen, ist für sie selbst ebenso schade wie für alle Zuschauer, die professionellem Gaming zugucken möchten.

      Die Plattformbetreiber hätten ihre Richtlinien viel früher verschärfen sollen.
      In diesem Sinne: Less cleavage, more gaming!
      Teires
      am 21. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich tue mich schwer auf Twitch Streamerinnen zuzusehen, da ich den Chat nicht ertragen kann.
      Die ersten paar Sekunden ekeln mich meist raus.
      Ausnahmen sind meist deutschsprachig oder weniger beliebte Spiele, da die in der Regel weit weniger Zuschauer haben.
      Mayestic
      am 22. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich beachte den Chat garnicht. Vollbild und gut ist.
      Der Chat ist sowieso Horror, fast egal wo.
      Wenn ich mal Entwickler-Chats auf Twitch verfolge.
      Was da gespammt wird ist hart.
      Mahoni-chan
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      TL/DR: Manche Mädels haben es wirklich schwer. Manche provizieren es. Letzten Endes benötigt es mehr Gesetze und Identität im Internet.

      Es ist ein verdammt schwieriges Thema.

      Zunächst einmal zu dem offensichtlichem: es gibt Streamer-Girls, wie Hafu, welche oftmals einem Publikum ausgesetzt sind, das nicht in der Lage ist sich adäquat zu verhalten. Die Beziehung jener hat einfach versagt. Ursachen dafür zu finden ist nicht hilfreich sondern man muss es leider einfach hinnehmen.

      Ein Teil des Problems sind jedoch auch die andere Hälfte der Streamer-Girls, welche - basierend auf deren Aussagen - nicht auf ihr Gender reduziert werden möchten, zeitgleich aber 50% des Streaming-Interfaces mit ihrem Dekolleté befüllen. Und wenngleich ich der Meinung bin, dass die "Gürtellinie" immer beachtet werden sollte, so sollte es zeitgleich auch nicht verwundern, wenn diese Art von Streamer-Girls deutlich häufiger entsprechenden Kommentaren ausgesetzt sind. Für diese ist es eine ganz einfache Rechnung:
      Mehr Hass-Kommentare, aber auch deutlich mehr Einkommen basierend auf Spenden.

      Dies - so finde ich - trägt leider nicht gerade wenig dazu bei, dass der Wandel in den Köpfen der männlichen Zuschauer (gemeint sind jene, mit den negativen Ausdrücken) nicht stattfindet.

      Und natürlich soll ein Mädchen auch ihr Dekolleté zeigen dürfen. Es sollte jedoch nie das Hauptinteresse der Kamera sein und leider ist es das in vielen Fällen. Mädels wie Lindsay Elyse machen es da glaube ich ziemlich gut.


      Ein weiterer Punkt an dieser Stelle ist aber auch das grundlegende Problem des anyonymen Daseins im Internet. Solange es keine strengeren Regeln für sexuelle Belästigung im Internet gibt und solange es keine zu klassifizierenden Identitätsmerkmale im Internet gibt, so lange wird sich auch leider nichts an dem Thema ändern.

      Aus meiner Sicht müsste man bei jeglicher Anmeldung in großen Foren ein Identitätsmerkmal vorlegen müssen (z.B. Personummer mit Verfizierung oder dergleichen). Sobald Leute nämlich - basierend auf Gesetze - wirkliche Strafen zu befürchten haben, wird das Niveau automatisch wieder angehoben.

      Darüber kann man jedoch elendig lange diskutieren. Und das Thema ist weitaus komplexer, als mann es in ~5000 Zeichen zusammenfassen könnte.
      Ogil
      am 22. Februar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wenn jemand in der Oeffentlichkeit steht heisst das noch lange nicht, dass er Freiwild ist fuer jeden der seine Komplexe artikulieren muss. Das hat auch nichts damit zu tun, ob man freiwillig gewaehlt hat in der Oeffentlichkeit zu stehen.
      erban
      am 21. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Ganze lässt sich auch in die andere Richtung spielen -Streamer sind selbst verantwortlich dafür wenn sie ihre Anonymität aufgeben fürs Streamen. Statt zu fordern, dass alle ihre Anonymität aufgeben kann man genauso sagen wer sie freiwillig aufgibt, muss halt mit den Folgen klar kommen. Kann ja jeder für sich entscheiden.
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird langsam Zeit, dass mit der Identitätskarte auch eine InternetID gemacht wird, die mit der Karte zusammenhängt, ins Netz kann man dann nur, wenn die Karte im Scanner ist, oder sowas in der Art, wird einfach Zeit, dass man nichtmehr mit Fantasynamen im Internet rumgeistert.
      Oder gleich einen biometrischen Chip, im Körper xD, ist nur eine etwas uncoole Idee, wenn dir dann jemand den Chip klauen will ....*brrrrrr* da schaudert es mich grade, mir kommen da gewisse Sci-Fi Filme in den Sinn.
      Mahoni-chan
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau das ist es. Die Verfolgung über die Kreditkarte ist dabei auch nicht hilfreich. Dann wird die Kreditkarte der Eltern genommen und schon kann man niemanden mehr verantwortlich machen. Da der Besitzer der Kreditkarte keinen "Vertrag" mit Youtube als Beispiel unterschrieben hat.

      Identitäten im Internet ausfindig zu machen klappt halt oftmals leider nur via Facebook, wenn Leute ihren echten Namen angeben und sich so verhalten, als wäre es ein anonymes Pseudonym.
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ein Login fürs Internet im gesamten, wär schon nötig, um das unter Kontrolle zu bringen, aber da kommen dann Datenschütze Internetaktivisten undundund ... ist auch eine utopische Vorstellung, der Allgemeinbürger weiss nichtmal etwas darüber, die Mehrheit würde solch einem Gesetz niemals zustimmen.


      Der Witz bei den ganzen Flames und Haterkommentaren sind natürlich auch Youtube/Twitch, die könnte man auch mal rannehmen, es umständlicher machen, einen Account zu erstellen und vorallem durchzugreifen, wenn Nutzer wegen Beleidigungen gemeldet werden und dann richtig!
      Beispielsweise müsste man seine Kreditkarte angeben, wenn dann Vorwürfe wegen Beleidigungen etc. kommen geht man mit Geldstrafen dagegen vor, der Geldbeutel ist immernoch die empfindlichste Stelle des Menschen, aber auch das ist unmöglich umzusetzen.
      Die meisten Dienstleistungsanbieter trauen sich nicht gegen Kunden vorzugehen, weil sie befürchten Kunden zu verlieren...
      Octazooka
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Lobenswert, dass ihr das Thema ansprecht. Doch die "Worte vorab" finde ich dann doch mehr irritierend als informierend:
      "Es geht hier nicht um ein Girlie, dass sich in leichter Bekleidung auf einem der "LoL"-Streams ein kleines Zubrot zum Studium oder was auch immer hinzu verdienen will, sondern um jemand, der eSports und Livestreaming als Berufung sieht."
      - Wären die Belästigungen denn gerechtfertig, wenn sie gerade das wäre? Also "nur" ein "Girlie", das sich "in leichter Bekleidung" zeigt? Sicherlich nicht. Die Würde eines Menschen - egal ob Mann oder Frau - darf nicht an der Länge seiner Kleidung bemessen sein
      Ich unterstelle dem Autor dieser Aussage zwar keine böse Absicht, aber gerade, wenn es eigentlich um das Anprangern von Sexismus geht, hinterlässt sowas bei mir immer einen faden Beigeschmack.
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hast schon Recht, aber bei Sexismus und Rassismus wird manchmal auch komplett übertrieben, was die Empfindlichkeit angeht.

      Die Titelaussage find ich eigentlich OK, der Verfasser wollte damit doch nur Aussagen, dass es sich nicht um eine unreife Person handelt, die sowas (eher unbewusst) provoziert und sich der Konsequenzen noch nicht bewusst ist.

      @Derulu , gefährliches Thema, es gibt nunmal verdorbene Menschen, die sowas absichtlich Provozieren und sich dann unschuldig geben, Schein und Sein.
      Derulu
      am 20. Februar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Moooooooment Nobbie.... einfach so dahergesagte Bemerkungen wie dieses "wie man in den Wald hineinruft" führen dazu, dass Frauen sich nicht trauen, Belästigungen und sogar Vergewaltigungen nicht zu Anzeige bringen, weil gleich die Ersten damit anfangen zu fragen, ob sie es nicht mit ihrer Kleidung und ihrem Verhalten "ja selbst herausgefordert haben"...

      Solche Aussagen können wirklich, wirklich, wirklich " gefährlich" sein...
      Nobbie
      am 20. Februar 2016
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Nein, Belästigungen wären auch dann nicht gerechtfertigt, aber wie heißt es so schön: "Wie man in den Wald hineinruft...". Braucht man nicht weiter kommentieren, denke ich.
      Revya
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Solche Leute machen es einem unnötig schwer neue Bekanntschaften zu schließen schließlich macht es mehr spaß wenn man auch gegen Frauen spielt. Wäre schön wenn es spiele gäbe wo man nicht auf solche feigen gestalten trifft.
      snokey
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hab vor kurzen einfach mal auf uplay um r6 siege zu spielen meinen Namen geändert auf "sweet girl" ( bin ein Mann) und direkt erstes match, chat voll: ich solle allen meine nudes schicken, ich soll nicht spielen sondern in der küche stehen.. es ist wirklich erschreckend.
      ZAM
      am 21. Februar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hast du noch einen dämlicheren Namen auf Lager?
      Ich glaub du verstehst rein gar nichts und dass sich im Internet jeder als Frau ausgeben kann machts auch nicht besser.
      Lhionna
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Es ist wirklich unfassbar was weibliche Spieler sich manchmal anhören müssen. Ich bin selber Gamerin aus Leidenschaft. Sprüche wie "Geh in die Küche und überlass das Zocken den Männern" sind noch der harmloseste Alltag. Und nein, ich sitze nicht mit nem Ausschnitt bis zum Bauchnabel vorm PC. Ich habe es jetzt auch schon mehrfach erlebt, dass sich Frauen in online-games sich garnicht mehr trauen sich als eben solche zu "outen". Man muss sich wirklich fragen wo wir denn eigentlich leben.
      Und das eine solch begnadete Spielerin sich nicht mehr im Wettkampf messen mag, wegen solcher Gründe, macht mich einfach nur wütend und traurig. Das gehört doch nun wirklich in die Steinzeit.
      Revya
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich bin kein hardcore gamer aber ich finde es sehr unangebracht von den Leuten sowas zu sagen ich bin nämlich gelernter Koch und habe spaß daran vor allem weil ich ständig darüber nachdenke was man am besten beim zocken essen könnte *-*
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich verstehe schon nur nicht, warum die Leute sich selbst einblenden, bei Livestreams, mich nervt das, es sei den die Person wirkt tatsächlich sympathsich und freundlich, aber die meisten mag ich gar ned sehen, eigentlich auch nicht zuhören... Die einzigen Streams die ich schaue sind aktuell von Overwatch, weil ich es noch nicht spielen kann, warum aber jemand zuschaut, wie andere ein komplettes Singleplayerspiel durchmachen raff ich nicht, spiel es doch selbst...

      Was mir aber nun wirklich nicht in den Kopf will, "Warum zahlt man für sowas auch noch Geld und spendet denen????". Ernsthaft ich verstehe nicht, warum man denen Geld gibt...

      Was die Beleidigungen angeht... es wird alles geflamet, was spielt... ich muss auch alles mögliche mitanschauen, wenn es dann ne Frau ist, dann machen sie halt spezifische Beleidigungen, ändert aber nichts daran, dass alles und jeder geflamet wird.
      Gank mal in LoL mehrmals denselben Spieler... wie die dann teilweise austicken ist echt extrem, der Witz ist es gibt sogar Leute, die flamen, weil man ihnen hilft -.-'
      Starblaster
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer sich der Öffentlichkeit stellt muss leider auch mit Ablehnung, dummen Geschwätz und Sexismus leben in den diesen Zeiten ist halt jeder der sich in den Blickpunkt bestimmter Medien stellt eine öffentliche Person ... wer kein dickes Fell hat, für den ist das dann eben auch nichts. Was nicht heißen soll, dass die Game-Master und Forenbetreiber und die Social-Media-Unternehmen ihrer Pflicht entbunden wären deartige Entgleisungen sofort zu unterbinden und die Leute entsprechend zu bannen.

      Nur dann ist das Kind halt meist eh schon in den Brunnen gefallen. Warum Frauen, wie sie sich allerdings nackt Ablichten lassen, kann ich nicht nachvollziehen, wo doch inzwischen jeder wissen sollte das solche Bilder fast immer im Netz landen. Sei es weil der Typ sich dann rächen will weils zur Trennung kommt oder weil ganz einfach mal wieder der Apple-, Sony- oder Whatever-Cloud-Account gehackt wurde. Sich dann zu wundern, dass es es hirnlose Trolle gibt, die das dann weiterposten ist schon ... sagen wir mal ... recht naiv.
      Doomered
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Streams in englisher Sprache haben ein weltweites Publikum, deutschsprachige halt eben ein deutlich kleineres Publikum, die englishen Streams bieten somit eine grössere "Angriffsfläche".
      Llandaro
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das hat er nicht gesagt... er hat gesagt das man damit rechnen muss das es so Kleingeister gibt und die eben sowas vom stapel lassen bevor sie gebannt werden können... es gibt genug You Tuber in Deutschland die ebenfalls angegriffen werden... egal ob männlich oder weiblich... es geht der E-Sportlerin aber auch nicht darum das irgendwo in der Welt so ein Kleingeist sitzt sondern im E-Sport wo man eben auch nichts dagegen tut... sondern es auch noch in einer gewissen art und Form Fördert... würde jemand einen Schwarzen E-Sportler angreifen würden die verantwortlichen eingreifen... aber bei einer Frau wohl eher nicht...(was ich damit sagen will... solange ein Mann angegriffen wird reagieren sie aber bei einer Frau wird nichts gemacht) so wird das eben geschildert...

      ich selbst schaue lieber Deutschsprachigen Frauen beim Zocken zu als Männern... nicht wegen dem Geschlecht sondern weil Deutschsprachige irgendwie eher Respekt vor Frauen haben oder einfach keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern machen...
      aber selbst da kommt des öfteren mal Leute dazu die bei der Hirn Vergabe verschlafen haben
      Stancer
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Leider nimmt seit Jahren die sexuelle Belästigung zu und scheinbar überträgt sich das Netzverhalten langsam auf das echte Leben.

      Meine Frau fährt jeden Tag mit der Straßenbahn zur Arbeit und es vergeht keine Woche, wo sie nicht bedrängt, angemacht oder belästigt wird. Das war vor 5 Jahren noch nicht so !
      Master_DeluXXXe
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Beleidigungen oder sexuelle Belästigungen sind niemals akzeptabel und dürfen niemals toleriert werden."


      /sign

      Solche minderwertigen Menschen niederer Klasse braucht man nicht die andere bedrängen nur weil sie anonym sind. Wer frauen im netz bedrängt würde sie auch auf der straße anfallen, nur haben die da keine eier in der hose für diese tat. (was auch gut so ist.)
      Stancer
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was ein Blödsinn, wenn ich also in der Öffentlichkeit stehe haben andere das Recht mich zu beleidigen ? Man muss nur eins Aushalten : KRITIK aber das hat nichts mit Beleidigungen zu tun oder gar Bedrohungen !

      In welcher Welt lebst du bzw. willst du leben ?

      Beleidigungen oder sexuelle Belästigungen sind niemals akzeptabel und dürfen niemals toleriert werden.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 10/2016 PC Games MMore 10/2016 PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 XBG Games 09/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186775
E-Sports
E-Sports: Ein weiblicher Champion spricht über Belästigung - Interview mit Hafu
Fusion.net hat ein Video-Interview mit Hafu, eine Top-Hearthstone- und Arena-Spielerin, veröffentlicht. Das Thema sind die Schwierigkeiten, die viele Spielerinnen in der eSport-Welt haben - Stichwort: Sexismus.
http://www.buffed.de/E-Sports-Thema-119060/News/Ein-weiblicher-Champion-spricht-ueber-Belaestigung-Sexismus-Interview-mit-Hafu-1186775/
21.02.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/02/hs_hafu_sexismus_interview_01-buffed_b2teaser_169.jpg
esport,interview
news