• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Johannes Ehrenwerth
      14.04.2013 13:04 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lilrolille
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Manchmal würde es schon einfach reichen seine zuvor genannten "Milestones" gegenüber seinem Geldgeber einigermaßen einzuhalten (vielleicht würde EA dann auch ganz anders reagieren). Wer ist jetzt eigentlich schuld wenn ein Spiel "floppt", der Entwickler oder der Publisher?
      IceWolf316
      am 15. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke beide. Die Entwickler weil sie sich unter druck setzen lassen, was aber ja logisch ist den ohne Moos nix los. Und andererseits die Publisher, die immer ungeduldiger werden, desto länger eine Entwicklung dauert.

      Aber seien wir mal ehrlich, ewigentwicklungen wie DNF waren im endeffekt auch absolut fürn arsch. Es MUSS einen Rahmen geben in dem die Entwickler arbeiten, sonst verzetteln manche sich halt einfach mit ihren "kreativen" ergüßen.
      punkten1304
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lieber so gut wie keine Infos bis kurz vor Release, also ein infobatzen nach dem anderen, sodass man das Spiel schon vorm erschienen kennt und der Spaß sich in Grenzen hält, weil man die "Neuerungen" z.b. nicht mehr entdeckt. Wobei ja natürlich auch sagen kann, dass man sich die news zu dem Game auf das man wartet nicht reinziehn muss. Nur wenn man Freunde hat, welche auch zocken und vorallem das Gleiche, dann rutschen gerne mal ungewollt Infos rüber und schwupp schon ham wa das Malör
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hui Bioware versucht sich in Muskelspielen gegenüber EA ...... PR Aktion um die EA Hasser milde zu stimmen?
      Naja sollen sich ruhig Zeit lassen und mal wieder weniger Geld für Vorleser dafür mehr für Leveldesigner und Grafiker locker machen.
      Tikume
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Original liest sich das ein wenig anders.
      "According to Brown, BioWare decides when it is ready to reveal information about Dragon Age 3 and not the game’s publisher, EA."

      Im Prinzip steht da nur, dass die Entscheidung bei Bioware und nicht bei EA liegt wann Infos veröffentlicht werden. Und das wird sicher schon zeitig festgelegt worden sein.
      Wolfner
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schön für diejenigen die nach DA2 noch genug Vertrauen in Bioware setzen um ihnen tatsächlich Geld zu geben.

      Für alle anderen ist Bioware als Alleinversorger in Sachen RPGs wahrscheinlich schon überholt. Immerhin kommen an der Zahl 16 oder 17 klassische RPGs im Laufe dieses und nächsten Jahres heraus.

      Da wird die DA Serie eher zur Fußnote des Genres.
      teroa
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @zam^^ naja sind ja geschmacksache^^ich bevorzuge j-rgs auch wenns da nen haufen schrott gibt wie zb.ff 12/13.
      und pcrpgs gabs ja zu zeiten von nes/snes und co nicht so wirklich.das kahm ja ers alles
      Fizzban666
      am 15. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So wie ich das sehe gibt es keine Norm wie ein RPG auszusehen hat.
      Spiele zu erschaffen ist eine Kunst die Kreativität erfordert, da kann man nicht einfach irgendwelche Grenzen setzen. Wir würden heute sicher noch alle Pong spielen wenn damals jemand gesagt hätte dass sei das Ultimative Spielprinzip und da dürfe man nicht drann rütteln.

      Übrigens: RPG = Role-playing-game = Rollenspiel

      Wenn man in irgendeinem Spiel in eine Rolle schlüpfen kann/muss dann ist es auch aber nicht zwangsläufig nurein Rollenspiel.
      Das ist die einzige Vorraussetzung.
      ZAM
      am 15. April 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "@ Tikume gute singlplayer rpgs gibt es massig nur nicht für pc^^ "


      Die treffen vielleicht nicht jeden Geschmack aber .. keine? .. what?
      Gothic 1 + 2
      Dungeon Master (Ich favorisiere Teil 2)
      Ultima Underworld
      DSA-Reihe
      Baldurs Gate 1+2
      Icewind Dale 1+2
      Neverwinter Nights
      Divinity 2
      Ultima (mehrere Teile )
      The Witcher 1+2
      Risen 1 + 2
      Fallout 1+2, Fallout 3 + New Vegas
      Elder Scrolls-Reihe
      Deus Ex
      System Shock (relativ RPGig)
      Anachronox
      Vampire The Masquerade
      Lands of Lore 1 + 2
      Stonekeep (ja, auch wenn man sich hier über die Menüführung streiten könnte )
      Ishar (Ich mag zumindest Teil 3)

      u.s.w - Reihe belieblig fortführbar.
      teroa
      am 15. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Tikume gute singlplayer rpgs gibt es massig nur nicht für pc^^ die sind zwar leicht gestrickt aber demnoch rpgs besser gesagt J-rpgs..
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sachen wie Gothic oder Two Worlds sind da einige Stufen drunter, selbst wenn Dragon AGe 2 nicht so gut wie 1 war."


      Naja nen Gothic 1 und 2 würde ich aber schon mindestens 1 Stufen über DAO und mindestens 3 über DA 2 stellen.
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und von welchen RPGs reden die Leute, wenn sie von den guten alten Zeiten schwärmen? Von keinen was du erwähnt hast...
      Natürlich gab es sie, aber sie haben das Genre nicht so geprägt "


      Diese Aussage zeigt doch das du keine Ahnung hast und RPGs wohl bei dir erst ,mit dem erscheinen von DA überhaupt erstmals auf dem Ereignisshorizont aufgetaucht sind.


      Tikume
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieviele wirklich gute Single Player RPGs gibt es denn?
      Es gibt Mass Effect / Dragon Age, Witcher, Elder Scrolls ... und dann ist erstmal Ende.
      Sachen wie Gothic oder Two Worlds sind da einige Stufen drunter, selbst wenn Dragon AGe 2 nicht so gut wie 1 war.
      max85
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und ich glaube nach dem durchschlagenden Erfolgen einiger Kickstarter RPGs ist es etwas weit gegriffen zu sagen "Heute will man so etwas". Den Markt gibt es ganz offensichtlich dafür. Aber das ist sicher nicht der reine RPG Markt. "


      Welcher durchschlagender Erfolg? Du meinst die rund 100.000 Leute die solche Spiele unterstützt haben? Das sind in der heutigen Zeit kleine Randgruppen, nichts anders. Dagegen stehen 2-4 Millionen Spieler die sich die Bioware RPGs holen. Also irgendwas müssen die Jungs ja richtig machen.
      Natürlich schmeckt nicht jeden der neue Trend, aber das ganze ist alles andere als ein durchschlagender Erfolg. Wie du schon sagtest: Das ist nicht der reine RPG Markt.

      @Churchak
      Und von welchen RPGs reden die Leute, wenn sie von den guten alten Zeiten schwärmen? Von keinen was du erwähnt hast...
      Natürlich gab es sie, aber sie haben das Genre nicht so geprägt
      Lilrolille
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also eines muss man Bioware schon lassen, sie können Geschichten erzählen die fesseln (ja klar ist Geschmacksache). Man muss aber auch akzeptieren, dass jeder eine andere Vorstellung von RPGs hat.
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden


      ZITAT:
      "
      Und ja, damals gab es natürlich mehr als nur die eine Ansicht, aber die berühmten RPGs von damals hatten das halt. Und man brauch ja nur mal bei Kickstarter schauen was dort die "oldschool RPGs" haben. ( z.b. Project Eternity) "


      Wieder Quark.Dungeon Master,Might & Magic,Bards Tale war eine Art 3D Egoperspektive,Die ganzen Forgotten Realms SSI Sachen um Pool of Radiance,Drachenlanze und Co waren nen Mix aus 3D Dungeon erforschen und taktik Kämpfen in Iso Perspektive genau wie DSA.Daggerfall war wiederum 3D wobei da aber "richtiges" weil man da wirklich auch in die Höhe und Tiefe klettern konnte.
      Amberstar und Ambermoon wiederum waren nen Mix aus 3D,Iso und Kämpfen in nem extra Taktik Bildschirm usw.

      Gibt halt bedeutend mehr an Wegweisenden RPGs als BG und PT und Ultima....
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mass Effect nix neues? Sieh dir das Game mal an, da stecken so viele Neuerungen drinnen das es von vielen schon als nicht RPG angesehen wird."


      So nen Quatsch das einzig,was das Spiel neues hatte war das man einen Deckungsshooter mit einem Rollenspiel gemischt hat und dazu ne tolleAufmachung/erzählweise gestrickt hat.Alles andere kannte man(ich) aus früheren Spielen schon.


      Wolfner
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mass Effect nix neues? Sieh dir das Game mal an, da stecken so viele Neuerungen drinnen das es von vielen schon als nicht RPG angesehen wird."


      Zum Bleistift?

      ZITAT:
      "Wolfner: Ich würde nicht alles nur dafür spricht eine größere Zielgruppe zu haben. Heute will man von den Spielen etwas geboten bekommen, und das geht nur mit möglichst tollen Szenen, die durch den Mehraufwand mehr Geld kosten. Wenn dafür einige Sachen gestrichen werden, ist es für mich trotzdem in Ordnung. Wie ich schon sagte: Ich mag Cinematic Design und will es in keinen RPG mehr missen. Das gehört für mittlerweile mich dazu wie ein Charakter Editor.
      Wenn das Game dann noch Begleiter hat und Entscheidungsfreiheiten, ist es schon so gut wie gekauft^^"


      Das sei dir freigestellt, aber ich befürchte da werden nicht wenige Kernspieler des Genres der Meinung sein, dass deine Wertigkeiten hier etwas verdreht gelegt sind.
      Wenn Kerninhalte zugunsten von etwas entfernt werden, was ursprünglich keine große Stellung im Genre eingenommen hat, warum sollte man es dann noch ein RPG nennen?
      Und ich glaube hier kommen wir auch wieder zu dem Punkt zurück, an dem du auch erwähnt hattest weshalb viele der Meinung seien, Mass Effect sei kein richtiges RPG.
      Auf der einen Seite ist der RPG Anteil etwas zu schwammig um es klar dem Genre einzureihen, auf der anderen Seite ist es als TPS zu schwach um mit dem Rest dieses Genres mit zu halten.

      Der einzig logische Schritt ist jetzt natürlich es als RPG zu verkaufen wo es doch eigentlich ein Mashup ist.

      Wenn ich dich also korregieren darf: Du magst keine RPGs. Du magst eher Genre-Mixes.

      Die schmecken aber verständlicherweise nicht jedem.
      Und ich glaube nach dem durchschlagenden Erfolgen einiger Kickstarter RPGs ist es etwas weit gegriffen zu sagen "Heute will man so etwas". Den Markt gibt es ganz offensichtlich dafür. Aber das ist sicher nicht der reine RPG Markt.
      max85
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mass Effect nix neues? Sieh dir das Game mal an, da stecken so viele Neuerungen drinnen das es von vielen schon als nicht RPG angesehen wird.

      Und ja, damals gab es natürlich mehr als nur die eine Ansicht, aber die berühmten RPGs von damals hatten das halt. Und man brauch ja nur mal bei Kickstarter schauen was dort die "oldschool RPGs" haben. ( z.b. Project Eternity)

      Wolfner: Ich würde nicht alles nur dafür spricht eine größere Zielgruppe zu haben. Heute will man von den Spielen etwas geboten bekommen, und das geht nur mit möglichst tollen Szenen, die durch den Mehraufwand mehr Geld kosten. Wenn dafür einige Sachen gestrichen werden, ist es für mich trotzdem in Ordnung. Wie ich schon sagte: Ich mag Cinematic Design .

      Das heißt aber nicht das ich den klassischen nichts mehr abgewinnen kann, Project Eternity oder Divinity Original Sin werde ich mir sicher anschauen.
      Wolfner
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @max85

      ZITAT:
      "Eine große Stärke der neuen RPGs ist das Cinematic Design in den Dialogen, "


      Welche dafür strukturell entsprechend vereinfacht werden müssen.

      ZITAT:
      "Gegen eine taktische Ansicht wie in DA:O habe ich nichts, aber rein Isometrisch...nein das ist veraltet, "


      Offenbar genau wie Party-Management, welches ursprünglich der Grund für die Iso-Ansicht war (jetzt mal abgesehen von technischen Limitierungen).
      Es funktioniert so nun mal am exaktesten und jede andere Ansicht muss sich mit Kompromisslösungen zufrieden geben (Anzahl der Gruppenmitglieder auf 3 od. 4 heruntersetzen oder KI-Kontrolle fallen mir da auf die Schnelle ein).


      Die Spiele von denen du sprichst schmecken für mich eher nach Rationalisierung und Anpassung an erweiterte Zielgruppen als nach Innovation im Rahmen des Genres (mal abgesehen von Morrowind - ich bin auch nicht ganz sicher wie das ins Schema passt).

      Aber wie sagte Bioware so schön: "We want the CoD crowd"
      Churchak
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ka von was für klassischen RPGs du sprichst,in meinen Erinnerungen gab es auch vor 20 Jahren schon mehr als nur Iso RPGs.

      Bzw ME und DA waren nix Neues die haben es "nur" geschafft ne Geschichte toll zu erzählen und das so,daß selbst Analphabeten der Geschichte folgen konnten (da alles vorgelesen wird).
      max85
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Du sagst es selber "klassische RPGs" Ich mag den alten Käse nicht mehr spielen, ich mag die RPGs so wie sie jetzt in Mode sind. Das Genre hat sich gewandelt, und ich mit mitgezogen, anstatt den alten immer nachzuweinen was es nicht jetzt mehr gibt. Bzw. jetzt schon, dank Kickstarter.

      Eine große Stärke der neuen RPGs ist das Cinematic Design in den Dialogen, das will ich heute gar nicht mehr missen. Auch eine reine Iso-Ansicht brauche ich nicht mehr, so wie es damals gang und gäbe war. Gegen eine taktische Ansicht wie in DA:O habe ich nichts, aber rein Isometrisch...nein das ist veraltet, genau wie die statischen Dialoge.
      Dafür bin ich auch bereit Kompromisse einzugehen, und statt 6 Antwortmöglichkeiten nur mehr 3 zu haben, oder so was in der Art.

      Wenn ich den alten Käse spielen will, packe ich die alten RPGs aus den verstaubten Kartons. Aber im Jahr 2013 will ich doch was neues sehen, und genau den Weg ist Bioware mit der Mass Effect Serie gegangen. ( Als Beispiel)

      Auch Fallout hat sich ab den 3 Teil in eine mir passende Richtung gewandelt, genau so wie TES mit Morrowind. Auch The Witcher schlägt in die gleiche Kerbe. Alles für mich positive Entwicklungen

      Blasto
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich freu mich schon auf Dragon Age 3 . Wo das Gerücht herkommt das DA3 nicht erscheinen soll ist mir aber ein Rätsel. Die Entwickler haben sogar auf Twitter ein Bild von der DvD gezeigt wo schon einer der ersten Spielbaren Builds von DA3 drauf ist.
      max85
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum soll es nicht kommen? Oo Also manche Leute haben echt komische Gedanken.
      Wie auch immer, ich freue mich schon auf das Game, und das obwohl darüber noch fast nichts bekannt ist^^
      Aber ich mag halt die Bioware Spiele ( ja, auch DA:2 und ME3 ist für mich eh ein Higlight), bisher hatte ich immer viel Spaß damit. Und so wird es bestimmt auch mit Dragon Age 3 sein...hoff ich mal
      Kiril
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "die "gewohnten hohen Standards" bedienen"

      Welche Standards sind denn damit gemeint?
      Die, die Bioware vor der Übernahme durch EA hatte?
      Oder die, die wir seitdem erleben? Copy & Paste Dungeons (DA2). schlechtes Balancing der Kampfschwierigkeit (DA2), Grauenhaftes Questlog (ME3). Nebenquests nur noch durch Vorbeilaufen und Belauschen annehmen, statt echten Dialogen (ME3). Logiklücken in der Handlung / am Ende. (ME3)...

      Wenn das die Standards sind, die sie meinen, dann dürfte das ja nicht schwer zu erreichen sein.
      Ninja-pony-einhorn
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das Dragon Age 3 kommt war sowieso klar, doch ob es gut wird ist hier wohl die angebrachtere frage. Dragon Age 2 hab ich nur 1 mal durchgespielt und nie wieder angefasst und möchte es auch nichtmehr spielen. Hingegen Dragen age 1 habe ich glaube 3-4 mal Durchgespielt und das Addon 2 mal Weil es 100 mal besser und Spannender war die story war auch viel packender viel mehr Rollenspiel und alles. Und in Dragon Age 2 ist alles total blöde story gefällt mir nicht die umgebung nicht einfach alles nicht. Also Dragon age 3 werd ich mir eh nicht kaufen EA bekommt von mir kein geld mehr lieber werd ich zum raubkopierer als das die mein geld bekommen.
      lospw
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      und ich finde es gut wieso tun alle so als sein sie was besser nur weil sie vermieter oder sonst was sind ea sollte die klappe halten und bioware in ruhe das spiel herstellen lassen sonst wird ein flop wie the oldrepublic online
      Sarjin
      am 14. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Vorschreiben lassen is gut !

      Bioware gehört EA. Das ist ungefähr so als würde man als Mieter der Vermieter sagen, wann man seine Miete zahlen wird.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1065140
Dragon Age 3: Inquisition
Dragon Age 3: Bioware beschwichtigt Fans - Dragon Age 3 kommt "definitiv"
Dragon Age 3 wird auf jeden Fall veröffentlicht bestätigte Entwickler Bioware nun in einem Statement gegenüber einigen besorgten Fans. Allerdings wolle man selbst bestimmen, wann man neue Informationen zu Dragon Age 3 preisgibt und sich nicht von Publisher EA reinreden lassen.
http://www.buffed.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Dragon-Age-3-Bioware-beschwichtigt-Fans-Dragon-Age-3-kommt-definitiv-1065140/
14.04.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/10/Dragon_Age_3_concepts__3_.jpg
dragon age,rollenspiel,bioware
news