• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Diablo 3: Rise of the Necromancer - Bericht vom Presse-Event
    Quelle: Blizzard

    Diablo 3: Rise of the Necromancer - Bericht vom Presse-Event

    Die PAX East 2017 in Boston bot diversen Entwicklerstudios die Möglichkeit, neue Inhalte für ihre Spiele vorzustellen. Blizzard nutzte die Gelegenheit und präsentierte im Rahmen eines Presse-Events neue Details zum kommenden DLC "Rise of the Necromancer". Welche Neuigkeiten die Entwickler im Einzelnen für uns parat hatten, fassen wir in diesem Special für euch zusammen - inklusive unseres Eindrucks von der Anspiel-Session sowie einem Interview mit Lead Game Producer Rob Foote und Senior Game Designer Matthew Berger.

    Blizzard lädt ein und alle kommen - naja, wir zumindest. Und ein paar andere Journalisten aus Europa. Auf der PAX East 2017 in Boston wohnten wir einer Präsentation mit Lead Game Producer Rob Foote und Senior Game Designer Matthew Berger bei, bevor wir im Anschluss eine kurze Demo der neuen Totenbeschwörer-Klasse für Diablo 3 spielen konnten. Zu guter Letzt blieb noch etwas Zeit für ein Interview. Die Ergebnisse des Events lest ihr im folgenden Special-Artikel.

    Der Totenbeschwörer - Meister von Blut und Knochen

          

    Laut Blizzard handelt es sich bei der Klasse des Totenbeschwörers aus Diablo 3 um eine Neuinterpretation des Totenbeschwörers aus Diablo 2. Passend zum diesjährigen Jubiläum des Dämonenschnetzlers bringen die Entwickler den kostenpflichtigen DLC "Rise of the Necromancer". Ein Preis oder ein genaues Releasedatum abseits von "zweite Jahreshälfte 2017" steht bislang noch nicht fest. Allerdings hat Blizzard folgende Einzelheiten zum Totenbeschwörer verraten:

    • Der Totenbeschwörer stützt sich auf Fähigkeiten, die seine Gegner verfluchen und ihnen das Leben absaugen. Dabei jongliert er auch mit seiner eigenen Gesundheit, die er nutzt, um Zauber zu wirken
    • Als Ressourcen für seine Zauber nutzt er neben seiner eigenen Gesundheit die sogenannt Diablo 3: Diablo 3: So sieht die weibliche Totenbeschwörerin ohne Rüstung aus. Quelle: Blizzard e Essenz, die er über den Angriffszauber "Todessense" generiert
    • Er besitzt verschiedene Diener, die er im Gegensatz zum Hexendoktor direkt kontrollieren kann
    • Für den Totenbeschwörer wird es vier exklusive Ausrüstungssets und weitere legendäre Gegenstände geben
    • Der "Rise of the Necromancer"-DLC beinhaltet den Charakter, ein Ingame-Haustier, kosmetische Flügel, zwei Charakter-Slots, zwei weitere Inventar-Leisten für eure Beutetruhe, eine Flagge, ein Banner und ein Banner-Siegel

    Die Fähigkeiten des Totenbeschwörers

          

    Der Totenbeschwörer kommt mit einer Reihe von Fähigkeiten daher, die sich auf die Idee stützen, dass euer Charakter Gegnern das Leben absaugt, um darüber seine eigenen Zauber zu kanalisieren:

    • Todessense: Mit der Todessense verursacht ihr in einem großen Bogen um euch herum Schaden an euren Gegnern und generiert Essenz. Dadurch, dass die Sense eine große Reichweite besitzt, könnt ihr aus Diablo 3: Diablo 3: Zeigt den Gegnern mit der Todessense, wer der Boss ist. Quelle: Blizzard mittlerer Entfernung Gegner angreifen und gleichzeitig Flächenschaden verursachen
    • Todesnova (Blutnova): Bisher hat Blizzard nur die Blutnova als Runenvariante der Todesnova vorgestellt. Die Blutnova ist optisch inspiriert von den Blutströmen aus dem Horror-Film Shining und verursacht ähnlich wie eure Sense Schaden um euch herum. Allerdings zieht euch die Blutnova zeitgleich Gesundheit und Essenz ab. Da die Blutnova aber mehr Essenz verbraucht als Gesundheit, kann euch der Einsatz dieser Fähigkeit nur töten, wenn ihr zugleich massiven Schaden von umstehenden Gegnern nehmt
    • Verschlingen (Kannibalismus): Für die Basisfähigkeit Verschlingen, über die ihr Ressourcen wiederherstellen könnt, präsentierte Blizzard die Fertigkeitsrune Kannibalismus. Damit verzehrt ihr die Leichen gefallener Gegner, um eure eigene Gesundheit zu regenerieren. Kombiniert ihr diese Fähigkeit geschickt mit Blutnova, richtet ihr verheerenden Schaden Diablo 3: Diablo 3: Die Blutnova versperrt euren Gegnern mit Blut die Sicht... Quelle: Blizzard unter euren Gegnern an
    • Golem erwecken (Blutgolem): Bei dem Blutgolem handelt es sich um eine Variante der Fähigkeit "Golem erwecken", die die Entwickler bereits auf der Blizzcon vorgestellt haben. Neu sind die Fähigkeiten des Golems: Ihr könnt ihn opfern, um eure Gesundheit wiederherzustellen. Anschließend stellt er sich wieder her und verursacht Schaden an euren Gegnern. Die Opferung besitzt allerdings eine gewisse Abklingzeit, ihr müsst sie also mit Bedacht einsetzen
    • Lebensraub: Der Lebensraub ist ein Fluch, den der Totenbeschwörer einsetzen kann, um die Gesundheit der Gegner auf sich selbst und seine Verbündeten (das heißt, auch eure Gruppenmitglieder) zu übertragen. Dabei wirkt ihr den Zauber, indem ihr euren Mauszeiger an die gewünschte Stelle bewegt und dann die Fähigkeit über die entsprechende Nummerntaste aktiviert. Dann verflucht euer Charakter eine Fläche auf dem Boden. Alle Gegner, die sich auf der Fläche befinden, sind anschließend von dem Fluch betroffen

    Eindruck von der Spielweise des Totenbeschwörers

          

    Wie bereits erwähnt, durften wir uns von der Qualität der Necromancer-Fähigkeiten anhand einer kurzen Demo selbst überzeugen. Inhalt der Demo waren der Kampf gegen einige normale Gegnergruppen sowie ein anschließender Bosskampf. Die Demo dauerte etwa 15 Minuten. Folgende Eindrücke vom Totenbeschwörer konnten wir während unserer Anspielsession gewinnen:

    • Der Totenbeschwörer wird zwar häufig mit dem Hexenmeister verglichen, er spielt sich aber ausreichend anders: Im Gegensatz zum Hexenmeister spielt sich der Totenbeschwörer deutlich direkter und legt mehr Diablo 3: Diablo 3: Euer Blutgolem kann sich opfern, um euch Gesundheit zurückzugeben. Quelle: Blizzard Wert auf Nahkampf. Zwar haltet ihr eure Gegner mit der Sense auf Abstand, allerdings wirkt der Totenbeschwörer keine Fernzauber und befindet sich oft direkt im Kampfgetümmel
    • Eure Begleiter könnt ihr im Gegensatz zum Hexenmeister direkt kontrollieren. Bislang hat Blizzard noch nicht alle Begleiter vorgestellt; neben dem Golem soll es auch Skelette geben, allerdings konnten wir nur den Golem anspielen. Der Golem langt ordentlich zu und hält auch einiges aus. Er erinnert WoW-Fans vielleicht ein wenig an die Teufelswache des Hexenmeisters
    • Die Grundidee des Totenbeschwörers aus Diablo 2, nämlich die Vielseitigkeit des Charakters, bleibt uns wohl auch in Diablo 3 erhalten: Wie schon in Diablo 2 kann der Totenbeschwörer Gegner verfluchen und Diener beschwören. Im Vergleich zu Diablo 2 verzichtet Blizzard aber zugunsten des Hexendoktors auf die Implementierung von Gift-Fähigkeiten beim Totenbeschwörer
    • Insgesamt ermöglichen die Fähigkeiten des Totenbeschwörers einen angenehm taktischen Kampf: Wir müssen stets unsere Gesundheit und Essenz im Blick behalten, dabei aber immer im richtigen Moment unterstützende Fähigkeiten wie Kannibalismus und Lebensraub einsetzen
    • Trotz der taktischen Elemente, die die Necromancer-Klasse mit sich bringt, spielt sich der Diablo 3 Totenbeschwörer Diablo 3: Die Sense entwickelt besonders in dunklen Gebieten eine ordentliche Strahlkraft. Quelle: Blizzard Totenbeschwörer angenehm flüssig. Im Test hatten wir nie das Gefühl, dass uns die Angriffsmöglichkeiten ausgingen - das Zusammenspiel von Essenz und Lebensenergie als Ressourcen funktionierte hervorragend
    • Die Einstiegshürde beim Totenbeschwörer fiel zumindest in unserer Demo recht gering aus. Man versteht die Mechaniken der Klasse sehr schnell und fühlt sich trotz der taktischen Tiefe des Necromancers nie überfordert. Dadurch ensteht zügig ein Fluss im Kampf, der den Totenbeschwörer auf den ersten Blick als äußerst spaßige Klasse erscheinen lässt

    Zwar durften wir nur einen recht kurzen Blick auf den Totenbeschwörer und seine neuen Fähigkeiten werfen. Das gezeigte Material machte allerdings schon einen runden und ausbalancierten Eindruck. Fans der Klasse aus Diablo 2 dürfen jedenfalls beruhigt sein: Blizzard schafft es gut, die Idee des Totenbeschwörers nach Diablo 3 zu übertragen und trotzdem ein paar nette neue Spielelemente hinzuzufügen. Außerdem unterscheidet sich der Totenbeschwörer genug vom Hexendoktor, sodass auch an dieser Front so schnell keine Langeweile aufkommen dürfte.

    Interview mit Lead Game Producer Rob Foote und Senior Game Designer Matthew Berger

          

    Nach der Präsentation und der Anspielsession gewährte uns Blizzard ein Interview mit Rob Foote und Matthew Berger.

    buffed: Bei eurer Präsentation des Totenbeschwörers vorhin habt ihr gesagt, dass es bei der Klasse um Blut, Tod und Knochen geht. Habt ihr euch

    beim Design der Klasse nur an Diablo 2 orientiert? Oder habt ihr euch vielleicht auch vom Todesritter aus World of Warcraft inspirieren lassen? Wie lief der Design-Prozess genau ab?
    Foote/Berger: Der Ursprung der Necromancer-Klasse lag darin, dass wir uns daran erinnert haben, wie großartig der Totenbeschwörer in Diablo 2 war. Die Thematik von Blut und Tod und Knochen ist sowohl in Diablo 2 als auch Diablo 3 und beim Todesritter sehr stark. Als wir den Totenbeschwörer für Diablo 3 entworfen haben, wollten wir sichergehen, dass er sich genug von den bereits existierenden Klassen abhebt. Für uns war das Thema des Totenbeschwörers zu diesem Zweck absolut ausreichend.
    buffed: Ihr habt Diablo 2 erwähnt. In welcher Hinsicht unterscheidet sich der Totenbeschwörer aus Diablo 2 genau vom Totenbeschwörer in Diablo 3?
    Diablo 3: Diablo 3: Unsere Autorin Sara Petzold mit Lead Game Producer Rob Foote und Senior Game Designer Matthew Berger. Quelle: buffed Foote/Berger: Weil der Hexendoktor bereits eine Klasse ist, die den Fokus auf Begleiter und Gifte legt, haben wir uns entschieden, die Giftfähigkeiten des Totenbeschwörers aus Diablo 2 nicht für Diablo 3 zu übernehmen. Außerdem haben wir uns die Frage gestellt, welche Fähigkeiten wir aus Diablo 2 übernehmen und welche wir neu hinzufügen wollten. Unser Ziel war es zu erreichen, dass sich beide Varianten des Totenbeschwörers unterscheiden, es aber trotzdem eine gewisse Kontinuität bei der Klasse gibt.
    buffed: Kommen wir in diesem Zusammenhang nochmal auf den Hexendoktor zu sprechen: Würdet ihr sagen, dass der Hexendoktor mehr eine Art von Fernkämpfer ist, während der Totenbeschwörer sich eher im Nahkampf wohlfühlt? Oder was ist eurer Meinung der größte Unterschied zum Hexendoktor?
    Foote/Berger: Wir können diese Frage auf verschiedene Arten beantworten. Erstens war uns klar, dass der Totenbeschwörer eine Pet-Klasse sein musste, genau wie der Hexendoktor. Wir haben uns also gefragt, wie der Spieler mit den Pets des Totenbeschwörers interagieren soll. Deshalb wollten wir euch erlauben, eure Pets mit einer aktiven Fähigkeit direkt zu kontrollieren. Der Hexendoktor spielt sich in dieser Hinsicht eher passiv. Die Pets ziehen ihr eigenes Ding durch, ihr habt vielleicht manchmal eine aktive Fähigkeit, von der ihr Gebrauch machen könnt, manchmal opfert ihr auch eure Pets, aber ihr sagt nie "geh dorthin" oder "tue dies". Der Totenbeschwörer gibt euch mehr Kontrolle über eure Haustiere.


    Außerdem ist der Totenbeschwörer etwas ernster als der Hexendoktor. Der Hexendoktor ist ziemlich fröhlich, hier kommt die riesige Kröte, da kommt ein großer Fisch aus dem Boden. Der Totenbeschwörer hingegen kommt mit einem deutlich ernsteren Grundton daher. Außerdem nutzt er andere Ressourcen und macht Gebrauch von der Leichen-Dynamik, die mit dem Totenbeschwörer neu ins Spiel kommt. Ihr nutzt Verschlingen, um euer Leben über die Leichen zu regenerieren und es wird noch weitere Fähigkeiten geben, die diese Dynamik nutzen.
    In Bezug auf die Pets fühlt ihr euch schließlich wie ihr Kommandant an und gebt ihnen eher direkte Befehle im Vergleich zu den Pets des Hexendoktors.
    buffed: Ok, in der Demo haben wir bereits den Blutgolem gesehen. Welche anderen Pets habt ihr für den Totenbeschwörer geplant?
    Foote/Berger: Weil es sich bei dem Blutgolem um eine Rune handelt, könnt ihr natürlich noch andere Golem-Arten spielen. Welche das sein werden, wollen wir jetzt aber noch nicht verraten. Darüber hinaus wird es Skelette geben, die ihr kontrollieren könnt. Dabei spielt es eine Rolle, aus welchen Gegnern ihr die Skelette beschwört. Ihr habt also eine große Varianz an Monstern zur Verfügung, die euch im Kampf folgen und unterstützen.
    buffed: Habt ihr jetzt bereits Pläne für die Zeit nach Erscheinen des Necromancer-DLCs? Plant ihr vielleicht weitere Klassen, wie den Druiden aus Diablo 2?
    Foote/Berger: Naja, die Entstehungsgeschichte hinter dem Totenbeschwörer war, dass wir zum 20-jährigen Jubiläum von Diablo 2 etwas richtig Großartiges machen wollten. Deshalb haben wir im Januar das Jubiläums-Event veranstaltet. Außerdem werden wir in Kürze auch die Saisons auf Konsole bringen.
    Das Design des Totenbeschwörers war dabei einer der anspruchvollsten Inhalte, die wir je als Zusatzinhalt geschaffen haben, was hauptsächlich Diablo 3: Diablo 3: Die weibliche Totenbeschwörerin in einem ihrer Ausrüstungssets. Quelle: Blizzard daran lag, dass wir über zwanzig neue Fähigkeiten entwickeln mussten, ebenso wie ein männliches und ein weibliches Charaktermodell, vier Rüstungssets inklusive zugehörigen Set-Dungeons, fünf Runen für jede Fähigkeit. Deshalb ist dieser DLC kein kleines Unterfangen für uns, weshalb unser Team im Augenblick auf die Fertigstellung des Necromancer-DLCs fokussiert ist.
    Darüber hinaus bringen wir auch kostenlose Inhalte ins Spiel, wie die beiden neuen Zonen inklusive neuer Gegner und dem neuen Challenge-Modus. Der Challenge-Modus kommt als Feature mit Patch 2.6 und ermöglicht Spielern, ein bestimmtes Time-Rift zu spielen und euch darüber mit anderen Spielern zu messen.
    Wir arbeiten aber kontinuierlich an neuen Inhalten; wie wir sie an die Spieler bringen, hängt von den jeweiligen Features ab.
    buffed: In Bezug auf den Challenge-Modus: Plant ihr dafür auch eine Art Leaderboard?
    Foote/Berger: Ja, definitv, aber nicht nur global, sondern auch auf die Weise, dass ihr euch mit euren Freunden direkt vergleichen könnt.
    buffed: Ok, letzte Frage: Könnt ihr uns schon verraten, was der Necromancer-DLC kosten wird? Habt ihr vielleicht schon eine ungefähre Richtung, in die der Preis gehen soll?
    Foote/Berger: (lachen) Im Augenblick können wir dazu noch keine Angaben machen, aber wir werden in Kürze den Preis bekannt geben.
    buffed: Gut, vielen Dank für das Interview.
    Foote/Berger: Vielen Dank fürs Kommen.

    Soviel zu unserem Besuch des Blizzard-Presse-Events auf der PAX-East. Falls ihr Fragen oder Kommentare zum Totenbeschwörer in Diablo 3 habt, schreibt sie uns in die Kommentare. Weitere Neuigkeiten rund um Diablo 3 lest ihr ansonsten wie gewohnt auf unserer Themenseite.

    01:29
    Diablo 3: Totenbeschwörer auf der BlizzCon 2016 als neue Klasse angekündigt
    47:01
    Diablo 3: Entwickler-Fragerunde zum Totenbeschwörer im neuen DLC
    Diablo 3: Totenbeschwörer PC X360 PS3 0

    Diablo 3: Totenbeschwörer - Legendäre Item- und Set-Eigenschaften datamined!

      Diablo 3: Die ersten legendären Item- und Set-Eigenschaften für den Totenbeschwörer wurden via Datamining enthüllt. Hier die Infos!
    Diablo 3: Totenbeschwörer - Standardrüstung - Tier (6) PC X360 PS3 0

    Diablo 3: Alle neuen Standardrüstungen des Totenbeschwörers in der Vorschau!

      Diablo 3: Für den Totenbeschwörer gibt's natürlich auch wieder passende Rüstungsdesigns, von denen wir euch hier die verschiedenen Standardversionen zeigen!
    Diablo 3: Totenbeschwörer PC X360 PS3 0

    Diablo 3: Der Totenbeschwörer verabschiedet sich vorerst aus der Patch 2.6-Beta

      Diablo 3: Der neue Totenbeschwörer macht jetzt erstmal Pause in der laufenden Beta für Patdch 2.6. Hier die News.
    • Hobsbawm
      16.03.2017 00:09 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Set0
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich nicht wie in Diablo 2 einen großen Trupp Pets in den Kampf schicken kann, ist der Totenbeschwörer für mich leider gänzlich uninteressant. Ich will zumindest mich auf Pets konzentrieren können...

      Bisher klang das alles eher schwammig bezogen auf Pets und deren Einsatzmöglichkeiten
      Doomered
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich sehe bis jetzt Sensenschwingen und Rote AoE-Spells spamen... Klingt gerade mal monoton...

      Ich sage "Rot", weil eigentlich ist es egal was es ist, Blut / Eisnova / Feuerring ... Esbleibt AoE Schaden vom Charakter ausgehend...
      Nataku
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer außer dem Schatten-Dämonenjäger macht heutzutage denn noch reinen Singletarget Schaden? Ohne AoE läuft in höheren Rifts gar nichts mehr. xD
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223250
Diablo 3
Diablo 3: Rise of the Necromancer - Bericht vom Presse-Event
Die PAX East 2017 in Boston bot diversen Entwicklerstudios die Möglichkeit, neue Inhalte für ihre Spiele vorzustellen. Blizzard nutzte die Gelegenheit und präsentierte im Rahmen eines Presse-Events neue Details zum kommenden DLC "Rise of the Necromancer". Welche Neuigkeiten die Entwickler im Einzelnen für uns parat hatten, fassen wir in diesem Special für euch zusammen - inklusive unseres Eindrucks von der Anspiel-Session sowie einem Interview mit Lead Game Producer Rob Foote und Senior Game Designer Matthew Berger.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/Specials/necromancer-bericht-presseevent-1223250/
16.03.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2017/03/D3_Necro_Press_1-pc-games_b2teaser_169.png
specials