• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      14.06.2012 15:58 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Llandysgryff
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Des Weiteren wird abgemahnt, dass im Zusammenhang mit der Registrierungspflicht im Battle.net kein klarer Hinweis darauf kommt, dass der Key des Spiels nicht nur einmalig eingegeben wird, sondern dass der Spieler Diablo 3 nur nutzen kann, wenn er sich mit seinem Account im Battle.net anmeldet."


      Wenn das wirklich 1:1 übernommen wurde, dann lach ich mich schlapp.
      Man gibt den Key trotz B.Net nur einmal ein und nicht ständig und das man sich registrieren muss, das ist auch eindeutig zu erkennen, daher ist die gesamte Aktion nur Augenwischerei und eine reine PR-Aktion.

      Verbraucherschutz hin und her, manchmal fragt man sich echt, was dort für weltfremde Leute sitzen.

      Da Diablo 3 KEIN Spiel ist, für das mein ein ABO braucht, gelten ganz andere "Regeln", als das bei WoW der Fall ist.

      Hinzu kommt, das man von keinem Anbieter der Welt eine 100-prozentige Verfügbarkeit verlangen kann, denn sonst müsste die vzbv auch ALLE Internet-Provider abmahnen, da diese ebenfalls NIE eine hundertprozentige Verfügbarkeit garantieren (können) und zudem selbst oft genug Downtimes verursachen, weil sie ihre Service-Arbeiten eben auch NICHT ankündigen.

      Ich will gar nicht wissen, wie viele Leute nicht zocken konnten und es auf Blizzard geschoben haben, obwohl die Probleme ganz woanders gelegen haben ....
      mfgHeero
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ganz ehrlich:

      Internet Verbindung erforderlich steht 2x auf der Verpackung!
      Battle Net Account 1x und das dieser nicht übertragbar ist steht auch auf der Verpackung...

      Das ein Online Server mal ausfällt sollten selbst die Bürokraten von der Verbraucherzentrale wissen....


      Gut Blizzard hatte am Anfang einige Probleme mit dem Game aber diese ständigen "Betrugsvorwürfe" und was weiß ich nicht alles finde ich einfach nur Lächerlich...

      Ich erinnere mich an Zeiten wo ich mir ein Max Payne 2 Original gekauft hatte und nach Rund 4 Stunden mit dem Game Fertig war, da hat auch keine Betrug gerufen. Der vergleich hinkt zwar schon ein wenig aber was bei Blizzard im Forum wie müll geschrieben wurde....

      Ich habe Bestimmt 100000000000x gelesen was Blizzard denn einfällt das man sein SINGELPLAYER Spiel nicht offline Spielen kann Betrug und was weiß ich nicht noch... Da frage ich mich wo zum Teufel auf diesen Spiel Singelplayer Spiel steht???? Nirgends!!! Es steht aber was von Internet Verbindung erforderlich!!!!

      Was noch dazu kommt, ist das genau diese Spieler welche sich über die Internet Pflicht und alles bei der Verbraucherzentrale beschwert haben auch die Spieler sind welche jetzt im Forum den Kommenden Mega Nerf herbeigerufen haben....

      Ich frage mich was in den Spielern heut zu tage los ist...

      Klar wir kaufen die Spiele wenn wir was ändern wollen dann sollte dies aber im Nachfolger geschehen wenn ich jetzt mal einen Sprung auf EA mache... Mars Efekt 3 unglaublich was bilden sich die Spieler ein, dass ende selbst bestimmen zu wollen... Wie kommt man dazu ein Werk von jemand ändern zu wollen weil es einen nicht gefällt....


      Stellt euch mal vor jemand hätte damals Picassos Bilder ein wenig verändert weil sie ihm nicht gepasst haben... oder Shakespeare Stücke werden verändert weil das Ende gefällt mir nicht außerdem ist es mir zu schwer, ich verstehe nicht alles....

      Ich weiß ich habe viel müll geschrieben, bin relativ deutlich vom Thema abgewichen und ich bin bereit mich Flamen zu lassen aber eines vorweg, nein ich bin kein Blizzard Fan Boy und nein ich habe kein Diablo 2 gespielt daher Interessiert mich nicht wie Diablo vor Diablo 3 war!

      Ellrock
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn Blizzard abgemahnt wurde vom Bundesverband Verbraucherzentralen - dann sollen hier nicht die Störungen bei der Verfügbarkeit des Battlenet verniedlichen und oder die rechtliche Bewertung der Klauseln in Frage gestellt werden .

      .Bevor die Verbraucherzentralen abmahnen und tätig werden - oder hart gesagt mit ihrem Axxxx hinten hoch kommen dauert das gewöhnlich ziemlich lange . Es müssen daher schon massive Beschwerde vorgelegen haben . Also die sinngemäße Agumentation : Ich habe davon nichts gemerkt - also kann es nicht so schlimm gewesen sein wirkt da schon etwas wie ein müder Versuch Blizzard zu verteiden , weil ihr Blizzard immer verteidigt.

      Der zweite Punkt ist - die Verbraucher sichern eure Rechte als Verbraucher - wenn ihr also schreibt - die Käufer hätten ja - könnten ja , müssten ja die Eula auf der Webside lesen wirkt auch sehr seltsam . Ich behaupte blind , die Rechtsanwälte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen wissen was sie tun und haben das sicher besser rechtlich gepüft als ihr .


      Drittens : Die Verbraucherzentralen schützen eurer Rechte. Ihr solltet froh sein - dass sie existieren und einen Weltkonzern des Spielbreichs in eurem Intersse abmahnen - wenn die Gegenleistungen oder Kaufbedingungen für ein Spiel , dass bei Blizzard auf der Webside 59€ kostet nicht so richtig doll sind .



      I

      Llandysgryff
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die schützen meine Rechte ?
      Klar, indem sie in diesem Fall Dinge an- und abmahnen, die sinnfrei sind.

      Da Diablo 3 KEIN Spiel ist, für das mein ein ABO braucht, gelten ganz andere "Regeln", als das bei WoW der Fall ist.

      Hinzu kommt, das man von keinem Anbieter der Welt eine 100-prozentige Verfügbarkeit verlangen kann, denn sonst müsste die vzbv auch ALLE Internet-Provider abmahnen, da diese ebenfalls NIE eine hundertprozentige Verfügbarkeit garantieren (können) und zudem selbst oft genug Downtimes verursachen, weil sie ihre Service-Arbeiten eben auch NICHT ankündigen.

      Von daher, einfach mal den Kopf aufmachen.
      Minoz-13
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich mag Blizzard eigentlich, habe eigentlich fast nur Blizzardspiele gespielt, daher kann ich die angeklagten Punkte vielleicht nicht nochvollziehen, da ich Serverausfälle zum Start von WoW und zu jedem Addon kenne und es mich halt auch nicht verwundert. Bin wohl von Blizzard zu "gut" erzogen.

      Ich bin vielleicht sowas wie ein treudoofes Blizzardschaf aber natürlich betrachte auch ich viele Dinge skeptisch, zB den Jahrespass und das RMAH, Blizzard hat es echt drauf Geld zu machen und die Kunden zu lenken, ich nenne das Battle.net auch Skynet 2.0 und im Jahre 2025 übernimmt Blizzard die Weltherrschaft.

      Was mich die letzten 2-3 Jahre zweifeln lässt und was erheblichen Einfluss auf Blizzard und deren Spiele hat, ist die Community. Für mich war die Spielewelt bis Ende Ulduar eigentlich ok und ab dann gings steil bergab, mein WoW Abo habe ich vor 2 Monaten nach über 7 Jahren aktiven Abo und über 6 Jahre in ein und der selben Gilde gekündigt, mit blutenden Herzen aber das was grad bei Diablo 3 passiert, erschreckt mich ehrlich gesagt. Diablo 3 ist nicht so der burner für mich wie es D2 war aber mir war klar dass es kein D2 sein wird und mir war klar dass es mich nicht so fesseln wird, bin ja nun auch 12 Jahre älter aber für die Community dort schäme ich mich grad wirklich und damit kann ich mich nicht identifzieren, nur Heuler und Weiner an jeder Ecke, jeder 2te wirfte dort mit Worten wie "Betrug" und "meine Rechte" um sich, dabei sitzt in 95% dieser Fälle das Problem vorm Rechner, ähnlich wie bei dieser Sache.

      Ich hoffe dass Blizzard sich wieder zu dem Blizzard verändert welches es mal war , auch wenn das wohl kaum passieren wird, ich denke ja schon fast eher an ein EA 2.0.

      @Deadchi: Du spricht mir aus der Seele.
      Llandysgryff
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schön und gut, aber du vergisst (mindestens) eine Sache .......... 12 Jahre ..... wie viele Leute waren vor 12 Jahren "online" ?

      Wie viele Leute hatten 2000 tatsächlich eine Flatrate ?
      Wie viele "junge" Leute waren vor 12 Jahren online und haben "gezockt", oder sich anderweitig irgendwie "Involviert" ?

      Ich könnte das noch weiter ausdehnen, denn ich bin schon seit 84 "online" und was meinst du, wie es "uns" damals ging, als aus den BBS/Mailboxen irgendwann nix mehr hervorging, weil die Leute anfingen sich AOL zu installieren !?

      Anfangs ging es noch, eben weil die Leute in erster Linie online waren, um sich auszutauschen, Mails zu schreiben oder hier und da mal was runter zu laden.

      Seitdem es Flatrates flächendeckend gibt, ist eben wirklich "Jedermann" online und dessen Kinder zudem, wobei das kein "Kiddy-Hate-Flame" wird, ganz sicher nicht, denn 15-jährige verhalten sich ganz einfach ihrem Alter entsprechend und sind durch das geprägt, was die Älteren ihnen vorleben.

      Man muss aber all diese Dinge eben mit in die Betrachtung einbeziehen, denn dann wird einem klar, jedenfalls so man in der Lage ist solche Dinge zu begreifen und sie auch begreifen WILL, dass Onlinegame und -communities ganz einfach Spiegel der Gesellschaft sind; nicht mehr, nicht weniger.

      Es liegt nicht allein an den Herstellern, das Games wie WoW "verkommen", sondern daran, das ganz einfach immer mehr Leute online sind und auch von "uns" zu solchen Games gebracht werden.

      Nicht erst seit Facebook hat eigentlich niemand, der sich "öffentlich macht", das Recht, sich über bestimmte Dinge zu beschweren, denn daran ist man selbst Schuld, schließlich beteiligt man sich FREIWILLIG an den entsprechenden Dingen.

      Wie gesagt, ich bin schon laaaaaaange in dem Bereich unterwegs und hab das entsprechende Wissen in unterschiedlichsten Bereichen, aber trotzdem habe ich bestimmte Dinge eben NICHT immer sofort mitgemacht, da mir meine Privatsphäre wichtiger war und immer noch ist.

      Mich haben immer und immer wieder Leute in ihre Gilden eingeladen, aber ich hab meine eigene gemacht, eben um Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, um nicht mit dummen Leuten, die sich nicht benehmen können, in einen Topf geworfen zu werden und, und, und.

      Natürlich kann ich nicht von Leuten, denen die Reife einfach noch fehlt, erwarten, das sie jeden Schritt und jede Handlung reiflich überlegen, aber es gibt viel zu viele Leute, die von sich denken, wie toll und "erwachsen" sie sind, obwohl ihnen noch die Eierschale hinter den Ohren klebt und obwohl sie sich, gerade gemessen am Alter und im Vergleich zu Jüngeren, verhalten wie Kleinkinder.
      DasP85
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also manchmal zweifel ich schon am gesunden Menschenverstandt.
      Gut, dass die Server die ersten ein oder 2 Tage rumzicken ist bei Blizzard nichts neues (siehe JEDEN Release von WoW-Addons).
      Und was "Verbindungsfehler" angeht, hat Blizzard es extremst ungeschickt gelöst....warum sie anstatt dessen keine Warteschlange genutzt haben sondern den Fehler brachten (keine Ahnung mehr wie die Nummer war, da ich den eigenlich nur in der Releasenacht hatte) ist mir schleierhaft.

      Zum Thema Internet und folgendem Zitat: "Des Weiteren wird abgemahnt, dass im Zusammenhang mit der Registrierungspflicht im Battle.net kein klarer Hinweis darauf kommt, dass der Key des Spiels nicht nur einmalig eingegeben wird, sondern dass der Spieler Diablo 3 nur nutzen kann, wenn er sich mit seinem Account im Battle.net anmeldet."
      Ich zitiere mal ganz frech die offizielle EULA zu D3: "Dieses Spiel ist „online” spielbar und Sie müssen sich über den von Blizzard bereitgestellten Dienst mit dem Internet verbinden, bevor es verwendet werden kann". Und für alle, die des logischen Denkens nicht soooo mächig sind nochmal vereinfacht....bevor du spielen D3, du dich im Battle.net anmelden (nicht registrieren, der Punkt wird etwas früher in der EULA erwähnt)

      Und der Hinweis, wo man die EULA findet, steht auf der Verpackung. Und ich wette, dass Blizzard dieses Arguement als Verteidigung anbringen wird.

      Naja, ich hol mal das Popcorn und genieße die Show.
      DasP85
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dem Nutzer wird aber ein weiter Hinweis auf der Packung mit bla bla bla Spiel an Account gebunden bla bla weitergabe nicht möglich bla bla auch nicht helfen. Den wer sich D3 kauft und beschwert das er es nicht weiter verkaufen darf der wird auch diesen hinweis getrost überlesen selbst wenn es größer als der Titel des Spiels drauf steht.
      "

      Ebend.
      D3 ist in meinen Augen mal wieder ein Beweis, dass es den Menschen der "ersten Welt" nicht so schlecht gehen kann wie viele behaupten (ein paar Länder ausgenommen). Denn wer sich über solch einen Fliegenschiss in meinen Augen so dermaßen aufregt, wie es die D3 "Community" an den Tag legt, dem geht es eindeutig viel zu gut, ist niemals zufrieden zu stellen und wird sich über jede Sache, die nicht in seine perfekte kleine Welt passt, aufregen.
      Camonbär
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Für die steht da "Bla,bla,bla ,Internet verbinden,bla,bla,Dienst,bla,bla verwendet werden kann "
      "


      Dem Nutzer wird aber ein weiter Hinweis auf der Packung mit bla bla bla Spiel an Account gebunden bla bla weitergabe nicht möglich bla bla auch nicht helfen. Den wer sich D3 kauft und beschwert das er es nicht weiter verkaufen darf der wird auch diesen hinweis getrost überlesen selbst wenn es größer als der Titel des Spiels drauf steht.

      Übrigens, Media Markt hat bei uns bei allen MMOs sowie Spiele für Steam/Origins/Ubiplay in einem eigenen Regal stehen und daneben ist ein großes Schild das diese Spiele vom Umtausch/Rückgabe ausgeschlossen sind sobald die Verpackung geöffnet wurde da sie an den Account gebunden sind.
      corpescrust
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@corpescrust: Soll mir dann die Klopapierfirma auch noch nen "Buttler" zur Seite stellen, der mir den A**** abwischt, weil auf der Verpackung ja nicht klar steht wie ich es zu benutzen habe. Gut....etwas krasser Vergleich, von der Idee aber genau das Selbe.
      Und das genau gleiche betreibt auch Steam....da ist dein Spiel auch an einen Account/Email gebunden. Aber da scheint es ja niemanden zu stören. "


      Ach immer diese Vergleiche.

      Wenn du das Klopapier ein mal gekauft, nicht an deinen Nachbarn weiter geben könntest , weil es was weiss ich ,es an deinen Popo gebunden wäre.
      Ja genau dann müßte es auf der Verpackung stehen.

      Mal wirklich es kann doch niemand behaupten , ihm wäre nich klar was gemeint ist.
      Diablo III ist nur zu mit der weiter gabe des gesammten Blizzard Accounts möglich.
      Das ist doch kein unwesentliches Detail.

      Und dieses sollte kann klar und unmißverständlich auf der Verpackung stehen.
      Wenn ihr so schlau seid , schön für euch.
      Aber es gibt genug Verbraucher die sich nicht so mit der Materie auseinander setzen.

      Für die steht da "Bla,bla,bla ,Internet verbinden,bla,bla,Dienst,bla,bla verwendet werden kann "


      Hexer1975
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich zitiere mal ganz frech die offizielle EULA zu D3: "Dieses Spiel ist „online” spielbar und Sie müssen sich über den von Blizzard bereitgestellten Dienst mit dem Internet verbinden, bevor es verwendet werden kann". Und für alle, die des logischen Denkens nicht soooo mächig sind nochmal vereinfacht....bevor du spielen D3, du dich im Battle.net anmelden (nicht registrieren, der Punkt wird etwas früher in der EULA erwähnt)

      Und der Hinweis, wo man die EULA findet, steht auf der Verpackung. Und ich wette, dass Blizzard dieses Arguement als Verteidigung anbringen wird."


      Und die EULA kann man also ohne weiteres im Kaufhaus nachlesen, wenn man die Packung in der Hand hat?
      Ein Lebensmittelhersteller kann auch nicht einfach einen Verweis auf Infos im Internet über Inhaltsstoffe abdrucken.
      DasP85
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @corpescrust: Soll mir dann die Klopapierfirma auch noch nen "Buttler" zur Seite stellen, der mir den A**** abwischt, weil auf der Verpackung ja nicht klar steht wie ich es zu benutzen habe. Gut....etwas krasser Vergleich, von der Idee aber genau das Selbe.
      Und das genau gleiche betreibt auch Steam....da ist dein Spiel auch an einen Account/Email gebunden. Aber da scheint es ja niemanden zu stören.
      Camonbär
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Steht doch klar und unmissverständlich in der EULA, schliesslich darf ein Unternehmen davon ausgehen das jeder der Sprache mächtig ist in der er das Spiel kauft.

      Wollt ihr wirklich das in Zukunft die Spieleverpackungen wie Zigarettenschachteln aussehen und auf der Rückseite die gesamte EULA/AGB abgedruckt werden?
      corpescrust
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß jetzt nicht richt richtig, was damit sagen willst.

      Abgemahnt wird wenn ich das richtg verstehe, dass es keinen klaren Hinweis darauf gibt ,das dass Spiel nicht weiter gegeben werden kann.
      Weil es an deinem ACC gebunden ist.

      Die Betonung liegt hier auf klaren

      Also nix mit logisch und denken , sondern klar und unmissverständlich.
      Affliction212
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Richtig so!
      Absordum67
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die sollten auch EA abmahnen. Z.B. SWTOR usw. da läuft auch nichts richtig...
      Black Devil 2007
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dann überprüf mal deine Leitung, SWTOR läuft dagegen ziemlich gut. Ka was du für Probleme hast.
      Shagkul
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Man unterschätzt hier eindeutig die "Macht" des Staates. Ihr habt wohl den Wirr Warr um Starcraft 2 in Südkorea vergessen.

      Was ich damit sagen will, also völlig mittellos sind solche Institutionen mit sicherheit nicht und Blizzard reagiert nicht vielleicht, sondern ganz bestimmt. Zwar hauptsächlich mit Kennzeichnungen und Hinweisen, aber eine Reaktion wird kommen.

      Es mag stimmen, dass viele staatliche Einrichtungen oft weit über das Ziel hinausschiessen, aber ganz ohne, da würd sich niemand mehr um irgendwas scheren.
      Loredanus
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mmh, Zam hat mal wieder zu sehr auf die Löschtaste gehämmert - jetzt ist mein schöner Beitrag weg.
      ZAM
      am 14. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Nicht deine Schuld - Ausdrucksweise im Eröffnungspost und Verlauf.
      Blades
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schon komisch, ausser in der allerersten nacht, da braucht ich 45 Minuten um ins Spiel zu kommen hate ich nie Abbrüche oder brauchte mehr als 30 Sekunden um mich einzuloggen, ich verstehe wirklich nciht wovon immer die Rede ist!
      Deadchi
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Lag bei vielen aber auch nicht an Blizzard das wird ja gerne mal vergessen... sondern eher an der eigenen Technik.
      max85
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich meld mich auch mal, am Release Tag um Mitternacht ging nix, aber danach hatte ich nie wieder Probleme.
      Diclonii
      am 14. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hat ja nicht nur bei dir geklappt, ging ja bei mehreren gut und ohne Probleme, gleichermaßen aber auch bei tausenden nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
890881
Diablo 3
Diablo 3: Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Blizzard unter anderem wegen fehlendem Spielzugang durch technische Störungen ab
Der Verbraucherzentrale Bundesverband vermeldet auf surfer-haben-rechte.de, dass Spielehersteller Blizzard wegen fehlender Spielvoraussetzungs-Infos auf der Verpackung von Diablo 3 und den durch technische Störungen verursachten fehlenden Zugang zum Spiel vom vzbv abgemahnt wurde. Bis zum 13. Juli 2012 hat Blizzard Zeit, die geforderte Unterlassungserklärung wegen der Wettbewerbsverstöße abzugeben.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Verbraucherzentrale-Bundesverband-mahnt-Blizzard-unter-anderem-wegen-fehlendem-Spielzugang-durch-technische-Stoerungen-ab-890881/
14.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3__1_.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news