• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • xashija
      10.08.2011 18:25 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Smeraldá
      am 22. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei allem hin und her: Wer das Geld hat, hat die Macht. Ich will sagen, da es eine sicherlich lukrative Einnahmequelle für Progamer und auch Blizzard ist, wird ein Echtgeld AH kommen. Unbestreitbar haben wir den Handel mit virtuellem Gold und Equi, zwar laut Bestimmungen der jeweiligen Games ILLEGAL, bereits. Blizzard kann das offensichtlich weder verhindern noch in den Griff bekommen. Jetzt haben sich ein paar "schlaue" Leute zusammengesetzt und wollen mit den Wölfen heulen um von dem Kuchen auch was abzubekommen.
      Für die Progamer und damit Prohändler unter uns sei erwähnt das wir längst in einem Überwachungsstaat leben. Wartet mal ab bis in eurer Steuererklärung unter den Einnahmerubriken die Angabe eurer Onlinespiele mit potentieller Gewinnausschüttung als vermögensbildend oder zumindestens als Einnahmequelle angegeben werden MUSS. Und je nach Umsatz . . . .
      Denkt euch den Rest selbst aus. In dem Sinne , viel Spaß beim Echtgeldhandel.
      Nightus
      am 17. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube die Frage die man sich stellen muss ist: Wie wirkt es sich auf Diablo 3 aus?

      und dass kann einfach noch NIEMAND von uns sagen? Ich bin auch kein Fan von dem Echtgeldaktionshaus. Aber es ist nunmal da und ich kann die Beweggründe dahinter verstehen, auch wenn ich nicht begeistert davon bin.

      Zum einen gab es schon immer den Handel mit Items und gold....davon war WoW auch nicht unbetroffen...sogar über Ebay gehen die Gegenstände weg. Bots kommen in Diablo 2 in's Game und spammen den Bildschirm komplett voll. Und Item-shops wurden von Spielern benutzt. Es gibt also mehrere Gründe für das Echtgeld-AH. Und natürlich will lieber Blizzard in der Nische verdienen als irgendwelche anderen Händler. Was vollkommen verständlich ist. Denn Firmen wollen Geld machen.

      Und man kann ihnen nicht alles vorwerfen da sie uns eine Alternative anbieten und nicht zwingen mit Echtgelditems zu handeln.

      Ich würde mir nur wünschen das man am Charakter sehen kann, wer Items gekauft oder wirklich gefunden/ertradet hat. Für den rest muss man erstmal abwarten wie sich alles entwickelt.
      Rayff1
      am 15. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde die Idee ebenfall sehr gut und werde die Sache nutzen.
      morphorius
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo
      Meiner Meinung nach, ist die Idee an sich ist absolut innovativ & es gefällt mir sehr sehr gut.
      Natürlich wird es Spieler geben, die sich ausschließlich die Items im Online-Shop kaufen & somit einen eventuellen Vorteil gegenüber anderen Spielern haben.
      Dies ist allerdings noch gar nicht bewiesen, denn wir wissen nicht, in wie fern es sich "lohnt" in diesem Shop auch wirklich Items zu kaufen.
      Ich als Gelegenheitsspieler sehe die zuvor genannte "Tatsache" (sofern man es schon so nennen darf) auch als nette Möglichkeit, mir die ein oder andere Schachtel Kippen oder n Bierchen durch zocken (!) zu bekommen. Selber würde ich mir Items dort nie kaufen, aber wir kennen doch Blizzards Com )
      Nightus
      am 17. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Dynaria

      Vielleicht hat er einen Job? Um seine sachen zu verdienen? vielleicht war das mit dem "bierchen und den kippen" nur ein Synonym dafür, dass man etwas geld dazu verdienen kann aber niemals ein ganzen Monatseinkommen? Und ich denke nicht das er damit irgendwenn zum rauchen oder alkohol trinken verleiten wollte. In meinen Augen ist das einfach eine glasklare Übertreibung deiner Seite. Da könnte ich jetzt ja auch einfach mal raus hausen, dass du die Minderjährigen hier, bevormundest wie unsere Politiker und die USK in sachen Videospiele. Desweiten denke ich das die Jugendlichen den Gedanken hinter dem vergleich verstehen und da nicht soviel hinein interpretieren wie du.

      Steuerhinterziehung? Also das musst du mir genauer erklären? Was denkst du was ein normal sterblicher verdienen kann? 2-3 € pro item? abzüglich Gebühren für das reinstellen? Lass es 3 € reingewinn pro item sein dann müsste ich mindestens 400 gute Items pro Monat absetzen, was wohl Uniques oder sets sind. Dann hätte ich 1200 € Monatseinkommen. Vorraus gesetzt ich setz sie alle ab und die Gebühr schmälert nicht den Gewinn....dann kann sich das Locker mal verdoppeln...

      Blizzard will Gewinn machen? Ähm.JA UND? Sie arbeiten Jahre lang an dem Spiel, schieben dort Personalkosten, Miete, nebenkosten und all die für die Entwicklung relevanten dinge rein.... ganz sicher nicht um uns allen einen gefallen zu tun. Ja logisch wollen sie Geld machen O.o... Sie sind eine FIRMA.... sie sind an Gewinnmaximierung interessiert. Du gehst auch nicht zu deiner Arbeit und sagst..... uhiii heute arbeite ich umsonst. Nur um euch einen gefallen zu tun. Du willst auch Bares für deine Arbeit sehen O.o

      "Damit der Branchenriese unter dem Deckmäntelchen "keine dupes" ectc noch mehr Gewinne einfährt" ?..... wenn du deinen Teil beitragen möchtest Informiere dich bitte besser. Der Schutz gegen Dupes hat so rein gar nichts mit dem "echtgeld aktionshaus" zu tun. Wie denn auch, das würde nicht viel sinn ergeben...der ständige Onlinezwang ist der Schutz vor Dupes und hacks... und dazu wird Blizzard aufgrund des Echtgeld-AH einfach gezwungen... kaum vorzustellen welche Ausmaße es annehmen würde wenn Dupes das AH überschwemmen (gilt für echtgel sowie ingamegold AH).

      Ein Problem in sachen Moral seh ich genauso wenig wie ein rechtliches. Immerhin geben sie uns zwei arten von AH's.... also kann hier ja nicht von Zwang oder sonst was die rede sein. Und wenn Blizzard damit Geld macht? Waaaayneeee... Sie müssen ja auch Patches und Leute bezahlen...

      F2P games die Jugendliche verleiten Schulden zu machen? Wieso ziehst du die Jugendlichen eigentlich so runter xD ? Ich denke das Jugendliche mit guter erziehung genau abschätzen können was Geld wert ist.
      Dynaria
      am 15. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Versuch doch mal deine Schachtel Kippen oder deine Bierchen durch reguläre Arbeit zu verdienen!

      Übrigens lesen hier auch minderjährige mit.Die es nicht im mindesten zu interessieren hat welche "Süchte" ganz besonders in Hinblick auf Kippen du fröhnst!

      Innovativ!Solche Worte hatten noch Gültigkeit bei Spielen wie Populus,Dungeon Keeper,Die Sims,Die Siedler (damals) aber innovativ in einem Spiel Echtgeld einzubauen und Leuten damit Tür und Tor zu öffnen zur Steuerhinterziehung?!Damit der Branchenriese unter dem Deckmäntelchen "keine Dupes" etc noch mehr Gewinne einfährt die moralich und auch gesetzlich sehr fraglich sein dürften?

      Für mich nichts anderes als das was diese F2P Games praktizieren.Die überall,wegen der Möglichkeit Jugendliche zum Schulden machen verlocken,angeprangert werden.Zumindest in Presse und Tv.
      emmiee
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hallo,

      ich finde es unmöglich das ins Spiel einzubauen.

      Das Spiel ist ab 16 (?) sind denn alle die 16 sind so verantwortlich und sagen, ach ne das hol ich mir lieber nicht, denn ich habe das Geld gerade nicht? Wie oft wird da wohl Mamas oder Papas Bankkarte herhalten, ob erlaubt oder nicht. Natürlich ist jeder für sich selbst verantwortlich aber sowas muss doch nicht sein.

      Liebes Blizzard-Team, versucht ihr mit solchen Methoden Spieler zu Gewinnen?

      Wer glaubt dadurch das große Geld machen zu können liegt wohl eher falsch und ich selber glaube wirklich das einige der Meinung sind -Viel Spielen = Viel Geld- ... niemals! Auch unterstelle ich Blizzard (ohne dies beweisen zu können), dass sie selber Items hineinstellen, was in einer gewissen Art und weise den "Online-Shop" ersetzt, den man aus manchen Spielen kennt.

      Ich selber habe keine Zeit mich 24 Stunden vor den Pc zu setzen und das Spiel zu Spielen. Diabolo3 interssiert mich wirklich sehr, allerdings würde ich dieses Spiel genau wie World of Warcraft nur aus "fun" Spielen, mal nach der Arbeit oder am Wochende, wenn ich Zeit und Lust habe.

      Leider Zeigt sich nun das was sich immer öffters in Spielen von Blizzard abzeichnet.

      -Hast du wenig Zeit, spielst dadurch wenig, bist du nichts im Spiel und wirst nichts werden im Spiel-
      Malacia
      am 15. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist fair weil ich als arbeitender Mensch genauso schönes vollständiges equipp haben kann wie einer der nicht arbeitet und den ganzen tag nur zockt.
      Du musst ja nicht items kaufen du kannst auch wieder und wieder in die ini rennen bis es droppt.

      Aber ich gebe dir recht die hätten das spiel ab 18 machen sollen,so würde das "gewhine" wenigstens aufhören, wegen zb. über die Verhältnisse leben oder wegen der kohle...ich bin immernoch der meinung das das meiste geheule von leuten ohne arbeit kommt.
      Früher war es eben so haste zeit kriegste items (ganz kla arbeitende bevölkerung benachteiligt)ist natürlich immernoch so nur wurde eben für die arbeitende bevölkerung jetzt dieses ah hinzugefügt..damit auch ich mit wenig zeit ordentliches equipp bekomme.

      Ich hoffe das Blizz das schön durchzieht und die, denen das nicht gefällt bleibt bei wow und zahlt weiter 13e im monat.
      emmiee
      am 15. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Ich finde es nach wie vor fair."

      Warum ist das fair? Ich möchte mir keine Items kaufen um weiterzu kommen, ich möchte normal spielen und trotzdem was erreichen.

      Außerdem zahle ich lieber Betrag X im Monat, Echtgeld hat im Spiel nicht verlorgen, zumal dieses Spiel für ab 16 jährige ist und nicht nur manche 16 jähriger werde denke ich da Probleme habe. Bin ja mal wie viele da dann über ihre Verhältnisse Leben!

      Allerding würde ich mich dann für eins Entscheiden, entweder D3 oder WoW, wenn ich einen Betrag X zahlen müsste.
      Malacia
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jupp und deswegen kannste ja Monatlich 12,99 sparen und dir dann items kaufen,weil Diablo soll ja Monatlich nichts kosten.
      In Diesem Sinne... hast du keine Zeit 24/7 kauf dir einfach hier und da ein item.Immerhin wirst du nicht gezwungen dir was zu kaufen.
      Bei anderen spielen darfst du 12,99 zahlen um es zu spielen,nicht um dir ein item im Ah auszusuchen.Von daher....

      Irgendwie war doch kla das sowas irgendwann kommt.
      WoW haben sie Casualiesiert damit jeder der -nur- zeit hat weit kommt...
      ..jetzt sind eben die dran die nicht so viel zeit haben.
      Ich finde es nach wie vor fair.
      freak4y0u
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Auch unterstelle ich Blizzard (ohne dies beweisen zu können), dass sie selber Items hineinstellen, was in einer gewissen Art und weise den "Online-Shop" ersetzt, den man aus manchen Spielen kennt."

      Stimmt, das kann niemand nachvollziehen...bzw. Blizzard das Gegenteil behaupten dass es eben nicht so ist...was bleibt ist das arme Vertrauen :/
      freak4y0u
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde das Echtgeld-AH nicht bedenklich wenn ich wirklich im Spiel nicht davon negativ beeinträchtigt werde.
      Allerdings frage ich mich, wie es im PvP aussieht, aka diesem neuen Arena-System, da dürfen sicherlich alle Charaktere teilnehmen, egal ob sie nun Items für echtes Geld gekauft haben oder nicht und da sehe ich einen Nachteil in der Spielerfahrung, wenn dich voll ausgestattete erkaufte Charaktere abziehen nur weil sie sich eben alles mit echten Geld leisten können.

      Oder kann mir jemand das Gegenteil bestätigen?
      freak4y0u
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      klar nur bleibt ein fader Beigeschmack. Fakt ist Ottonormalspieler ist nicht highskilled
      mozze
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Theoretisch ziehen die dich ab.

      Praktisch werden Sie von Spielern mit "besserem" Skill abgezogen. Je öfter man gewinnt desto besser werden die Gegenspieler. Der "erkaufte" Erfolg ist also zeitlich begrenzt.
      Malacia
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man bei ebay und co. etwas verkauft hat man soweit ich weiss ein gewisses limit kommt man über das limit drüber.....erst dann ist es Gewerblich und da ja Blizz sieht was du einnimmst usw.... denke ich werden die einfach ein Monatl. max betrag festlegen.
      Ebenfalls gehe ich davon aus das der % satz den Blizz sich von den verkauften items einbehält, das schon decken wird, was der staat möchte und wenn nicht schlagen sie einfach paar % dazu

      atm 19% Mwst.
      evtl 6% dazu für blizz....wären 25%

      Besser wie die items in ebay & co. zu kaufen.
      Wer eben arbeitet hat so auch die möglichkeit (legal) genauso gut equipped zu sein wie ein Student/Schüler/Hartz4 ler....der eben lieb und gerne 6h+ opfert um sein equipp zu vervollständigen.Nicht jeder hat eben so viel Zeit.
      Lg
      Anowo
      am 12. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Grund mehr das ich mir das Spiel nicht holen werde, nicht nur das man ständig online sein muss um spielen zu können. Jetzt auch noch ein AH mit echten Geld. Nee ohne mich das nenne ich Abzocke.
      Huki
      am 12. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frag mich nur wie lange es dauert bis einer dieser Abzockanwälte die ersten Spieler abmahnt weil sie angeblich gewerblich verkaufen.
      mozze
      am 12. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ins Echtgeld AH werden es doch nur die "wertvollen, seltenen" Gegenstände schaffen, der Rest wird übers normale AH vertickt.
      Ein großes Problem von D2 war ebend dieser illegale Itemhandel da viele Items nicht "legal" gefunden sondern durch Exploits erbeutet wurden. Dazu noch die "selbsterzeugten" nie vorgesehenen Items, die es so im Spiel nicht gegeben hat.

      Genau da veruscht Blizzard jetzt mit dem AH einzugreifen,
      a) um zu verhindern das Käufer "abgezockt" werden und
      b) um zu verhindern das "illegale" Gegenstände überhaupt ins Spiel kommen bzw. weiter gegeben werden.

      Ich kann mich noch gut an das Gescheie erinnern als die ersten Dupes in Spiel kamen, und zu horrenden Preisen im Inet vertickt wurden.Alle wollten das Blizzard etwas dagegen unternimmt zu welchem "Preis" auch immer.
      Jetzt wird was unternommen und genau diese Schreihälse reißen wieder das Maul auf.

      Es hat ja fast den Anschein das alle die dagegen sind entweder selbst gedupt haben oder haben dupen lassen um die Teil zu verticken.

      Wer strickt dagegen ist soll dieses AH doch einfach nicht nutzen und gut ist.
      mozze
      am 14. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Fyralon

      Ich unterstelle niemanden etwas, ich sagte "es hat den Anschein"....

      Tatsache ist doch das es in D3 wieder Dupes und Co geben wird und das diese dann "irgendwie" auf den Markt kommen. Wenn man also Dupes nicht verhindern kann dann doch wenigstens die "Käufer" schützen.
      Sollte es mit dem AH noch dazu kommen das man die Duper bzw. die Verkäufer dingfest machen kann dann umso besser.

      Ich bin auch kein Freund von dieser Lösung aber besser so eine Lösung als gar keine.
      Ich habe keine Lust das ganze Theater von D2 nochmals in D3 mitzumachen.
      KillerBee666
      am 12. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe auch nichts gegen dieses ah aber "einfach nicht nutzen" wird kaum gehen wenn alles gute eben nur da landet, und dann wenn ich kb habe selbst geld auszugeben muss ich selbst was seltenes gegen echtgeld verkaufen um damit dann wieder was zu kaufen, Nervig. Und ob das alles so nen Riegel vorschiebt ich weiß ja nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
838316
Diablo 3
Diablo 3: Umfrageauswertung - buffed-Community reagiert skeptisch auf das Echtgeld-Auktionshaus
Zu Diablo 3 hat die Ankündigung des Echtgeld-Auktionshauses für hitzige Diskussionen in der Community gesorgt. In unserer großen Community-Umfrage zum Thema Echtgeld-Auktionshaus haben wir nach Euren Meinungen gefragt und präsentieren Euch heute die Ergebnisse: Die allgemeine Haltung der buffed-Community gegenüber dem Echtgeld-Auktionshaus ist ablehnend bis "noch unentschlossen".
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Umfrageauswertung-buffed-Community-reagiert-skeptisch-auf-das-Echtgeld-Auktionshaus-838316/
10.08.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/08/diablo_3_beta_017.jpg
diablo 3,rollenspiel,blizzard
news