• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      01.08.2011 13:07 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lameria
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal ein Tipp an die Leute, die wirklich noch keine DSL-Flat haben. Bei uns im Kaff hat sich damals die Gemeinde gemeinsam mit einer Bürgerinitiative, die zum Großteil aus Selbstständigen und Unternehmern (die sind nämlich im allgemeinen besonders auf schnelle Internet-Verbindungen angewiesen) an die Telekom gewandt. War ein harter Kampf, aber schließlich hat die Telekom uns dann doch DSL gebracht. Ganz uneigennützig^^ gegen die Unterschriften von x Gemeindemitgliedern, wenn DSL da ist, nehmen wir es von der Telekom.
      Weiß nicht ob das heute auch noch funktioniert, aber wenn damals nicht so viele Bürger aktiv geworden wären, dann hätten die Gemeinde vielleicht heute auch noch kein DSL.
      Escroc
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oha ihr müsst immer Online sein wenn ihr zocken wollt ? UNVERSCHÄMTHEIT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Was erlauben die sich in der heutigen, modernen Zeit soetwas zu verlangen...
      /ironie off

      Als wenn ihr nicht sowieso schon Dauer-On seid

      D3 wird richtig cool, ich freue mich.

      edit: Ok für Leute ohne Flat is das schon blöd. Aber Zocker müssten doch eh alle Inet+Flat haben !
      Shadow_Man
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Beispiel:

      Bernd, 29, hat keinen Cent für Diablo 3 bezahlt, es sich aus einer Warez-Börse geladen und kann - dadurch dass der Kopierschutz rausgecrackt ist- offline spielen.
      Peter 27, hat 60 Euro für das Spiel bezahl, eine Originalversion und muss dafür immer online sein.

      Beide haben eine lange Reise vor sich, sitzen in der Bahn nebeneinander.
      Bernd kann dort die ganze Zeit genüßlich Diablo 3 auf seinem Laptop spielen. Peter muss zuschauen, weil er keine Internetverbindung hat.

      Merkt ihr was?
      Das zeigt doch, dass in der Spielebranche gehörig was schief läuft.
      Lameria
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Blizzard die Charaktere, wie bereits mit den BattleNet Charakteren in Diablo II auf einem eigenen Server speichern wird. So sind sie nämlich schwerer zu manipulieren. Also glaube ich nicht, dass Bernd auf der Bahnfahrt spielen kann. Warum sollte Blizzard eine Option für die Speicherung auf dem eigenen Rechner einbauen?

      2. Ich glaube nicht, dass der Akku von dem Laptop von Bernd das spielen auf einer längeren Zugfahrt ermöglichen wird, denn moderne 3D-Anwendungen saugen die Akkus von Laptops extrem schnell leer.*g* Er wird also wahrscheinlich einen Stromanschluss benötigen.

      3. Wenn der Zug einen Stromanschluss hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit auch nicht schlecht, dass der Zug einen W-Lan Hotspot hat, oder zumindest zum Zeitpunkt des Erscheinens einen haben wird. Mit dem richtigen Vertrag kann Peter diesen sogar kostenfrei nutzen, ansonsten muss er leider einen Aufpreis zahlen, der aber, nach meinen Erfahrungen in Hotels, nicht allzu hoch sein dürfte. Also kann Peter nicht nur ebenfalls spielen, nein, er hat im Gegensatz zu Bernd dafür auch keinen Diebstahl begangen.

      Sollte Punkt 2 nicht zu treffen, sollten wir vielleicht vorher noch einmal definieren was wir unter einer längeren Zugfahrt verstehen. Ich vermute doch, dass wir hier von ein paar Stunden reden?
      Zwerge stinken
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bernd, 29, hat Viren auf seinem PC und wundert sich, warum seine Accounts immer gehackt werden. Bernd hat Angst wenn er zum Briefkasten geht. Bernd muss bei jedem Update erneut auf seine Warez Seiten. Bernd hat mit 40 einen Herzinfarkt. Auf seinem Grabstein steht: Hat 60 Euro gespart.

      Peter, 27, kommt ausgeschlafen am Zielort an.
      Lameria
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was mich mal interessieren würde. Warum ist eine permanente Internet-Verbindung eigentlich so schlimm? Was genau stört euch daran?

      Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum sich darüber so aufgeregt wird und wüsste gerne einmal die Argumente dagegen.
      Cloudhunter
      am 03. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und wer sagt das Blizz sowas wie Ubisoft nicht passiert, der soll sich jetzt (03.08 13.15) mal versuchen in WoW einzuloggen. Anscheinend sind die Server oder die Loginserver abgeraucht.

      http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/2487238846
      http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/2487238855

      und gegen Steam hab ich ja auch gar nix gesagt, da gibts ja immer noch den Offlinemodus oder wurde der mittlerweile abgeschafft?
      Lameria
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, das Ubisoft Desaster habe ich nicht miterlebt, aber seit Heroes of Might & Magic V habe ich auch kein Ubisoft-Spiel mehr gespielt. Da haben sie mich doch ganz gewaltig enttäuscht. Bin mal gespannt, was das mit VI wird.

      Aber nur weil es einmal eine Firma nicht hinbekommen hat, heißt das nicht, dass das System nicht funktioniert. Wieviele Spiele sind in CD-Form verbuggt ohne Ende und werden erst durch Patches die man aus dem Internet ziehen muss spielbar?

      Ansonsten muss ich mich Draco anschließen. Die meisten Spiele hole ich mir inzwischen über Steam und da hatte ich noch nie Probleme.

      Aber schlecht Erfahrungen mit solch einem System, sind zumindest ein halbwegs nachvollziehbares Argument.
      Draco1985
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ubisofts Lösung war aber technisch vollkommener Müll. Die berichteten Schwierigkeiten lassen sich nicht auf vereinzelte Serverprobleme, sondern eher eine schlecht programmierte Funktion zurückführen. Ist zumindest meine Meinung, es wäre noch weniger Schmeichelhaft anzunehmen dass Ubi seine zentralen Server nicht am Laufen halten kann.

      Bei StarCraft 2 (das vermutlich wenigstens ein ähnliches, wenn nicht sogar dasselbe System verwenden dürfte) gab es diese technischen Probleme meines Wissens nach nicht.
      Und von Steam reden wir mal gar nicht - deren Download-Server sind zugegeben für den Allerwertesten, aber wenigstens hat in all der Zeit die ich es nutze (ca. 5 Jahre) nie merklich der Loginserver gesponnen.
      Cloudhunter
      am 02. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hast du zufällig das Desaster von Ubisoft miterlebt als die ihren
      "super" Kopierschutz durchdrücken wollten. Da kauft man sich n Singleplayofflinespiel und kann nicht spielen weil die Server abrauchen. Da sag ich einfach nur nein Danke.
      Arestris
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade!
      Ich hatte mich auf Diablo 3 wirklich gefreut! Mit fast allem war ich bereit zu leben, vom Echtgeld-Ingame-Shop bis zum nicht vorhanden Lan-Modus. Aber ein Dauer-Online-Zwang ist ein deutliches Ausschlußkriterium! Keine Mods ein weiteres.

      Diablo 2 spiele ich bis heute noch, vorallem und auch im gemoddeten Singleplayer, die das Spiel, trotz grottiger Grafik, bis heute Interessant machen.

      Nunja, so schließ ich mich an: Bye bye Diablo 3!

      Bleibt nur zu hoffen das ESV ein Erfolg wird und die keine derartige Scheiße bauen (gut, ich glaub das könnt über Steam kommen, aber das ist ansich (hoffentlich) ne einmalige Aktivierung, damit kann man eigentlich leben).
      Derulu
      am 02. August 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Echtgeld AH =/= Ingame Shop...Blizzard verkauft selbst keine Items sondern lässt Spieler damit handeln...
      Shadow_Man
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kauf schon seit Jahren keine Ubisoft-Spiele mehr, wegen ihres Immer-Online-Kopierschutzes und werd mir dann auch kein Diablo 3 kaufen.

      Gegen eine einmalige Aktivierung und danach Offline-Schaltung, hab ich nichts. Aber bei so einem Spiel immer online sein zu müssen, das geht einfach nicht.

      Und keine Mods bei einem PC Spiel? Auch ein schlechter Scherz.

      Für mich heißts damit: Bye, bye Diablo 3!
      BlackSun84
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei Spielstart kurz online sein wie mittlerweile bei AC2 ist ja ok, aber dauerhaft online sein ist grenzwertig bei einem - für mich - 100%igen Singleplayerspiel. Diablo 3 wird bei mir wohl eher ein Spiel vom Grabbeltisch. Mir graust aber davor, wenn SC2-Episode 2 damit anfängt. Da wird die Standhaftigkeit schon schwieriger.
      marantis
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      >Außerdem wird zum Spielen von Diablo 3 eine ständige Internetverbindung benötigt.

      damit ist bereits ubisoft auf die schnauze gefallen! naja, dann wird blizz halt jetzt auch auf die scharze liste gesetzt.
      Lameria
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann habe ich das vielleicht übersehen. Ich konnte es nur über B-Net starten und habe auch nichts gesehen wo man offline gehen konnte, aber ich habe auch nicht danach gesucht.
      Arestris
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Lameria und SC2: Nö, die Kampagne kann man auch offline spielen. Dann gibts zwar keine Archivements und so, aber das geht.
      Lameria
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fürchte deine schwarze Liste wird sehr lang werden, denn es werden immer mehr Spiele nur noch so zu aktivieren sein. Besser als irgendwelche anderen abstrusen Kopierschutz-Mechaniken. War übrigens bei Starcraft II auch schon so. Da war die Kampagne auch nur online spielbar.
      Derulu
      am 01. August 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      EA + Bioware machens auch...Kopierschutzgründe
      Achilius
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nochmal gefragt : ist man in deutschland gezwungen die geschnittene version zu spielen, oder läßt battlenet auch uncut (ausländische) versionen zu?
      weiß da jemand genaueres?
      Lameria
      am 01. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird es für Deutschland überhaupt eine geschnittene Version geben? Das letzte was ich gelesen hatte war, dass sie auf eine USK 18 gehen, da müssen sie doch wahrscheinlich gar nicht schneiden. So schnell wird nun auch nicht indiziert.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
836745
Diablo 3
Diablo 3: Online-Zwang - Mods aus Gameplay- und Sicherheitsgründen verboten
Bei Diablo 3 sind Spiele-Modifikationen durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verboten. Aus Gründen der Sicherheit und des Gameplay sollen Mods im Diablo 3 nicht unterstützt werden und können zum Spielausschluss führen. Außerdem wird zum Spielen von Diablo 3 eine ständige Internetverbindung benötigt.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Online-Zwang-Mods-aus-Gameplay-und-Sicherheitsgruenden-verboten-836745/
01.08.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/08/diablo_3_beta_015.jpg
diablo 3,blizzard,mmo
news