• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • lilajunkie
      02.05.2012 11:31 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Milissa
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Um das ganze aufzugreiffen.

      Wer für Echtes Geld Item verkaufen will muss ja angeben ob der Erlös auf Battle.net oder Paypal gutgeschrieben wird. Hier kommt meine erklärung dazu warum man entscheiden muss.

      Geht das Geld auf Battle.net kann es nur für Spielzeit oder Blizz Shop verwendet werden. Nachträgliches auszahlen ist unmöglich. Desweiteren muss der Battle.net Acc. durch ein Battle.ne Authenticator oder Battle.net Mobile Authenticator oder Dial-In Authenticator geschützt sein um das Echtgeld AH zu nutzen.

      Soll dagegen der erlös auf dein Paypal Konto gehen nimmt Blizz 15% Gebühren vom Gewinn und Paypal zieht seinen anteil ebenso ab. Desweiteren muss der ACC. wie oben auch geschützt sein nur das hier noch was dazu kommt. Muss man sich Mobile Benachrichtigungen per SMS-Authentifizierung im Battle.net anmelden. "Kosten für SMS empfang jenachdem Anbeiter abhängig"

      Nun hab die FAQ durchgegangen mitlerweile find ich dazu den letzten eintrag nicht mehr . Damals hiess es dort noch das man auch Euros zahlen darf als Gebühr wenn man das Item nicht verkauft bekommt. Aber diese tatsache scheinen die gestrichen zu haben.. Gott sei dank.
      tightor
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      10 auktionen nur ? das aber bisschen wenig oder? , oder gilt dies nur fürs echtgeldauktionshaus?
      Milissa
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      10 Echt Geld und 10 Gold Verkäufe
      Gias
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Für jeden Transfer auf Euren Paypal-Account nimmt Blizzard eine Transfergebühr von 15 Prozent des Endpreises"

      Wie siehts mit gebühr für transfer auf bnet aus?
      Derulu
      am 02. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Klar, das ist ja auch die "Einstellgebühr"^^
      Gias
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Okay mal selbst gesucht auf der gelinkten blizz seite:
      ---------------
      Für Ausrüstung (Waffen, Rüstung, Zubehör und andere besondere Gegenstände)
      Transaktionsgebühr (Echtgeld-Auktionshaus): 1,00 € je Gegenstand
      Transfergebühr (bei Verwendung von PayPal oder anderen autorisierten Anbietern von 15% des transferierten Betrages
      ----------------

      Somit steht wohl noch immer 1€/item auch beim battle.net-konto an

      quelle:
      http://eu.battle.net/d3/de/services/auction-house/how-to#fees
      Derulu
      am 02. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das Geld kommt ja vom battle.net-Konto und wandert aufs battle.net-Konto, es ist sozusagen die "Vorraussetzung" das Ding überhaupt nutzen zu können. Wäre doch seltsam, wenn dir jemand aus deiner "Geldbörse", ohne die du nicht bezahlen kannst, auch noch etwas abziehen würde.
      Gias
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja automatisch ist im grunde auch ein transfer auf technischer ebene, könnte ja sein das sie dabei auch prozente drauf legen.
      Derulu
      am 02. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Wie siehts mit gebühr für transfer auf bnet aus?"


      Das Geld ist doch automatisch auf dem bnet-Account, wozu also noch ein Transfer?
      Einzig bei "Auszahlung" muss (zusätzlich zur Auktionsgebühr) abgelegt werden
      Stancer
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bloss schön die Werbetrommel für das AH rühren, damit die Spieler auch möglichst viel dort handeln und blizzard umso mehr verdient.

      Geschickt gemacht !
      Derulu
      am 02. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Auf ebay soll er ja dann nicht mehr möglich sein, der Itemverkauf
      Mayestic
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn es ein gänzliche neues Thema wäre. Also Diablo Items gegen echtes Geld könnte ich mich da ja noch mit hineinsteigern aber das es seit mehr als 10 Jahren alles mögliche aus Diablo2 auf ebay zu kaufen gibt fehlt mir aktuell der Grund. Blizzard hat ja angeblich jahrelang versucht diese Auktionen zu unterbinden, ohne großartigen Erfolg und nun macht Blizzard Ebay eben Konkurrenz.

      Ich würde in Zukunft trotzdem des öfteren auch mal Ebay und Co checken wie da die Preise so sein werden. Ich weiß nicht ob das jedem Verkäufer so recht ist wenn BLizzard genau weiß wieviele Gegenstände da monatlich den Besitzer wechseln und welcher Verkäufer wieviel verdient hat.

      Da bleiben sicher viele gleich bei Ebay und Co vorallem auch weil sie nur 10 Auktionen starten können Die meisten Shops auf Ebay haben jeweils hunderte Auktionen gleichzeitig laufen.
      Derulu
      am 02. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Minderjährigen Kunden ist es gar nicht möglich, das Echtgeld-AH zu nutzen:

      Zur Erstellung eines battle.net-Accounts muss man 18 Jahre alt und somit volljährig sein. Ist man darunter, kann ein Elternteil dies tun - stellt er dazu die "Elterliche Freigabe" ein, ist das AH nicht nutzbar - aufgrund der batlle.net-Purse, ist diese Kontrolle sogar noch etwas "strenger"

      Stancer
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Klar ist Blizzard gewinnorientiert aber man sollte auch daran denken, das jedes Unternehmen eine Verantwortung gegenüber seinen Kunden hat und die bestehen sicher zu einem wesentlichen Teil auch aus Minderjährigen !

      Wo sind da die Hinweise von Blizzard doch verantwortungsvoll mit dem AH umzugehen ?
      Leicht beeinflussbare Menschen (das sind die meisten Minderjährigen nunmal), die kaum Erfahrung mit dem Thema Geld haben kombiniert mit der Itemspirale....

      Mal ganz davon abgesehen weiss ich nicht wie es rechtlich ausschaut. Minderjährige sind nicht rechtsfähige Personen, bzw. nur beschränkt rechtsfähig. Wenn diese nun im AH gegen echtes Geld handeln wird ja ein Kaufvertrag geschlossen, welcher aber "schwebend unwirksam" ist solange die Eltern dem Kauf nicht zustimmen !

      Es geht mir nicht darum, das Blizz an dem AH Geld verdient. Die Idee ist gut und macht den Goldsellern und Itemverkäufern auf Ebay & Co den Markt kaputt aber Blizzard hat eben auch eine Verantwortung.

      Es hat sicher einen Grund warum jeder 18-25 Jährige im Schnitt 2-3 laufende Kredite abzubezahlen hat !
      YuOminae
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn mich meine Erinnerung nicht im Stich lässt, löst das Echtgeld Auktionshaus die Monatlichen kosten ab.

      Und wie die beiden Untern mir es schon geschrieben haben ist es auch noch vollkommen Optional... also:

      Lasst sie die Werbetrommel rühren so viel sie wollen, solange ich ordentlichen Support und keine Monatlichen kosten gartis zum Spielkauf dazubekomme kann mir das nur recht sein.

      Gruß
      Deadeye-Jed
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du MUSST NICHT das Echtgeld AH nutzen DU KANNST es benutzen, verstehste den unterschied?
      Tirseroli
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist dir komplett frei gestellt welches Auktionshaus du verwendest wenn du überhaupt eines verwenden willst. Ich verstehe die Aufregung von den ganzen anti-echtgeld-Auktionshaus Leuten nicht. Blizzard ist eine Firma, wie jede Firma ist Blizzard also gewinnorientiert! Es hat den Eindruck, dass viele der Meinung sind, blizz wäre euer Freund und macht die spiele einzig und allein um euch zu bespaßen, sobald sie sehr offensichtlich gewinnorientiert handeln sind viele angepisst; warum?
      Blizzard kann nur gute spiele herstellen wenn sie das Geld dazu haben...
      Mal ganz nebenbei habt ihr mit dia3 die möglickeit ein paar Euronen dazu zu verdienen, für Bits und Bytes! Natürlich will blizz etwas davon abhaben, wenn sie euch schon die Möglichkeit dazu geben.
      folgerung: nutzt die Funktion oder nutzt sie nicht... Spielt das spiel oder spielt es nicht.... Aber kommt mal von den sinnfreien gemotze weg...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
881080
Diablo 3
Diablo 3: Neuer offizieller Guide zu den Auktionshäusern
Zum Release von Diablo 3 am 15. Mai 2012 hat Blizzard jetzt einen Guide zu den Auktionshäusern veröffentlicht, der Euch Schritt für Schritt erklärt, wie Ihr Ausrüstung kauft und verkauft. Wir haben für Euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Neuer-offizieller-Guide-zu-den-Auktionshaeusern-881080/
02.05.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/05/fol-Wizard_and_Enchantress_3.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news