• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Diablo 3: Legendäre Handwerksmaterialien ade - Patch Notes zu Update 2.0.6 (Update)

    Diablo-Spieler gewöhnen sich um. Blizzard veröffentlichte heute Patch 2.0.6 für Diablo 3. Das neueste Update nimmt unter anderem legendäre Handwerksmaterialien aus dem Spiel. Schaut euch jetzt die vollständigen Patch Notes an. Update: Für Patch 2.0.6. gibt es jetzt zwei neue Hotfixes.

    Update 14.06.: Inzwischen gibt es zwei neue Hotfixes für Patch 2.0.6. Der erste davon wurde bereits implementiert und sorgt dafür, dass Todesmaiden nicht länger unendlich viele Skelette herbeirufen können. Der zweite, kommende Hotfix behebt ein Problem mit dem Barbaren-Skill Zerfleischen.

    Klassen
    • Barbar
      • Ein Fehler wurde behoben, der es Zerfleischen erlaubte, zweimal von kritischer Trefferchance zu profitieren.
        • Dies war eine unbeabsichtigte Folge aus der Korrektur des +% Schaden für Zerfleischen Affix mit Patch 2.0.6.

    • Allgemein
      • Todesmaiden rufen nicht länger unbegrenzt Skelette herbei. (6/12)


    Originalmeldung: Spieler von Diablo 3 können ab sofort einige Items von ihrer Farm-Liste streichen. Die Blizzard-Entwickler veröffentlichten heute Patch 2.0.6 für das Action-Rollenspiel und entsorgen legendäre Handwerksmaterialien. Dem Diablo-Team zufolge fühlten sich Spieler zu sehr genötigt, Spiele zum Beispiel immer wieder neu zu starten, um die richtigen Gegner zu erhalten und zu farmen. Und weil diese und andere Methoden nicht zum vorgesehenen Spielablauf gehören, ist erst einmal Schluss mit den legendären Materialien.

    Als Drops sind sie ab sofort nicht mehr zu bekommen. Bereits erfarmte Materialien werden zu grauen Gegenständen und können für einen "deutlich erhöhten Verkaufspreis" verscherbelt werden. Außerdem bringt das Update unter anderem Balance-Anpassungen für Mönche mit sich. Die vollständigen Patch Notes zum Update 2.0.6 für Diablo 3 könnt ihr euch im Anschluss durchlesen:

    Diablo 3: Patch 2.0.6 - Patch Notes

    Klassen
    • Mönch
      • Philosophie
        • Die überarbeitete Rune 'Säule der Uralten' für 'Woge des Lichts' bewirkte einen Kollisionseffekt, der unbeabsichtigt und störend war.
        • Die Aufwertung von 'Schwung' sollte die Fertigkeit besser an die Stärke vergleichbarer passiver Fertigkeiten anpassen. Obwohl diesmal keine zusätzlichen Änderungen erfolgen, haben wir vor, andere Fertigkeiten in einem kommenden Patch aufzuwerten, um mehr Abwechslungsmöglichkeiten in der Fertigkeitenzusammenstellung zu fördern.
      • Aktive Fertigkeiten
        • Woge des Lichts
          • Fertigkeitsrune – Säule der Uralten
            • Behobener Fehler: Es wurde ein Fehler behoben, durch den die über diese Rune erzeugte Säule einen Kollisionseffekt besaß.
      • Passive Fertigkeiten
        • Schwung
          • Die benötigte Distanz wurde von 30 auf 25 Meter reduziert.
          • Der Schadensbonus wurde von 15 % auf 20 % erhöht.
          • Die Dauer wurde von 4 auf 6 Sek. erhöht.


    Gegenstände
    • Philosophie
      • Legendäre Gegenstände sind für die Spielstärke einer Klasse genauso wichtig wie ihre Klassenfertigkeiten. Wir haben erkannt, dass die Klassensets des Mönchs weniger stark ausgefallen sind als die anderer Klassen, und erhöhen deshalb ihre Schadenswerte deutlich, um sie im Vergleich mit anderen Klassensets besser abschneiden zu lassen. Zusätzlich wurde der Setbonus (6 Teile) der Gewandung der tausend Stürme angepasst, um den verursachten Schaden höher, kontrollierter und gezielter einsetzbar ausfallen zu lassen.
    • Die Chance, klassenspezifische Setgegenstände zu erbeuten, wurde allgemein erhöht.
    • Klassenspezifische Gegenstände
      • Mönch
        • Gewandung des Affenkönigs
          • Setbonus (4 Teile)
            • Der Explosionswaffenschaden wurde von 100 % auf 1600 % erhöht.
            • Die Verzögerung der Explosion wurde von 1 auf 0,5 Sek. reduziert.
            • Behobener Fehler: Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Nachverfolgung ausgegebener Geisteskraft zurückgesetzt wurde, wenn ein Gegenstand aufgehoben wurde.
        • Gewandung der tausend Stürme
          • Setbonus (6 Teile)
            • Kann jetzt nur noch von 'Rasender Angriff' ausgelöst werden.
            • Der Waffenschaden wurde von 100 % auf 3000 % erhöht.
            • Kann jetzt kritische Treffer verursachen.
            • Die Maximalbegrenzung getroffener Ziele wurde entfernt.
              • Der visuelle Effekt ist nach wie vor auf sechs Ziele begrenzt.
    • Behobene Fehler:
      • Es wurde ein mit Patch 2.0.5 aufgetretenes Problem behoben, durch das die Bonusschadensaffixe für die Fertigkeiten 'Heimsuchung', 'Heuschreckenplage' und 'Zerfleischen' nicht korrekt angerechnet wurden.


    Handwerk
    • Es wurden mehrere Änderungen an legendären Handwerksrezepten vorgenommen.
      • Philosophie
        • Hergestellte legendäre Gegenstände sind sowohl als Übergangslösung bis zum Erbeuten der bestmöglichen Ausrüstung als auch als Möglichkeit dazu gedacht, im fortgeschrittenen Spielstadium Handwerksmaterialien sinnvoll ausgeben zu können. Obwohl uns die Vorstellung gefällt, einen bestimmten, einzigartigen Handwerksgegenstand in die Herstellung von Gegenständen einfließen zu lassen, hat dieses Konzept viele Spieler daran gehindert, einen Gegenstand zeitnah herstellen zu können, oder sie dazu gebracht, "Game-Flipping" (wiederholtes Neustarten eines Spiels, bis eine bestimmte Gegnerkonstellation gegeben ist) bzw. andere nicht beabsichtigte Spielmethoden einzusetzen, um den benötigten Handwerksgegenstand zu erhalten. Deshalb entfernen wir die zur Herstellung legendärer Gegenstände benötigten einzigartigen Gegenstände.
      • Einzigartige Handwerksmaterialien werden nicht mehr benötigt.
        • Legendäre Handwerksmaterialien können nicht mehr erbeutet werden.
        • Bereits vorhandene legendäre Handwerksmaterialien sind jetzt grau und haben einen deutlich erhöhten Verkaufspreis.
      • Die Herstellung von Set- und legendären Gegenständen für Stufe 70, die über einzigartige Attribute verfügen, erfordert jetzt zusätzlichen Atem des Todes.
      • Die Herstellung von legendären Gegenständen für Stufe 70, die nicht über einzigartige Attribute verfügen, erfordert jetzt keinen Atem des Todes mehr.
    • Atem des Todes wird für die meisten Ausbildungskosten von Handwerkern nicht mehr benötigt.
      • Die Mystikerin benötigt für ihre Ausbildung überhaupt keinen Atem des Todes mehr.
      • Der Schmied und der Juwelenschmied benötigen jetzt lediglich je 1 Atem des Todes, um den ersten Rang von Stufe 11 zu erlernen.


    Benutzeroberfläche
    • Schadensboni für bestimmte Fertigkeiten werden jetzt in der Detailübersicht angezeigt.
    • Elementarschadensboni werden jetzt in der Detailübersicht angezeigt.
    • Paragonboni werden jetzt in den Schadens-, Zähigkeits- und Heilungswerten des Charakterprofils berücksichtigt.
    • Chat
      • Spieler treten dem Community-Chat jetzt automatisch bei. Außerdem werden die Einstellungen darüber, welchen Chats ein Spieler beigetreten oder welche er verlassen hat, jetzt gespeichert.
    01:41
    Diablo 3: Ultimate Evil Edition - Gameplay-Trailer zeigt die PS4-Version
    Spielecover zu Diablo 3: Ultimate Evil Edition
    Diablo 3: Ultimate Evil Edition
  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Havok700
    "Wenn du farmen willst, dann such dir ein anderes Spiel." Ka, willkommen im Diablo Genre. Du farmst hier nur um…
    Von Wanderpokal
    Das ist genau der Punkt. In D3 ist eigentlich alles Random. Was soll der Kack mit Items die nur bei speziellen Gegnern…
    Von Arrclyde
    @Revan76: Dann helf ich dir mal: Ich kaufe auch nur Addons von Spieln bei denen ich Spaß habe. Und ich bin mir…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Launethil
      14.06.2014 18:09 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Trypio
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die radikalste Lösung für dieses Problem... nicht gerade Elegant aber Zielführend.

      Bin Gespannt wie es in Zukunft weiter geht mit Diablo.
      Bee76
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gute Änderung, aber sie hätten auch einfach Riftbosse ein RND Mat droppen lassen können, ebenso Beutelchen.

      Gibt wieder platz in der truhe
      Nataku
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal was anderes als zur Entfernung der Handwerksmats (YAY, NIE WIEDER TAGEBUCH DES ABENTEURERS *hust*):

      Ich mag die Erhöhung der Droprate der klassenbezogenen Setitems. Die machen nämlich den Hauptteil der fehlenden Teile in meiner kleinen Legendary-Sammlung (ja ich sammel die, eins von jedem^^) aus.
      Theopa
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist natürlich eine mögliche Lösung, um die Kisten zu leeren.

      Ich persönlich habe die festen Farmruns sogar genossen, mit einem Ziel vor Augen macht mir das Spiel deutlich mehr Spaß. Meinen SoJ suche ich über "Rift it Forward" und Kadala, was zwar auch eine gewisse Auswahl ermöglicht, aber immer noch zufällig bleibt. Bei festen Droprates habe ich mehr das Gefühl, selbst über meine Loot-Erfolge zu entscheiden. Zudem hatte man einen weiteren Grund sich zu freuen, wenn dann mal der richtige Rare vor Ort war und sogar etwas schönes dabei hatte.

      Nun ja, wenigstens wird der Monk jetzt wohl (hoffentlich) spielbar, davor wäre mir das zu viel Aufwand für zu wenig Ertrag gewesen, jetzt kann man ihn ja mal antesten.
      Variolus
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin relativ begeistert davon, immerhin habe ich jetzt einen sinnvollen Weg, die ganzen Handbücher des Abenteurers und andere unnütze aber überzählige Mats loszuwerden. Denn letztendlich nervte vor allem, man hatte die Truhen voller Sachen, die man nicht benutzen kann, weil das Rezept noch fehlt und gleichzeitig bekam man trotz Farmen bis zum Erbrechen entweder garkeine Mats für die vorhandenen Rezepte oder die Würfe für diese waren immer nur Schrott, was wieder stundenlanges Farmen der immer selben Gegner bedeutete.
      trve_Dickinger
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Geil, geil, geil - hululululu! \m/

      Weiter so Blizzard.
      Pandha
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Außer für Cains/Aughilds und paar einzelnen Items haben sich doch die craftbaren Legendaries gar nicht gelohnt. 90% der Rezepte waren für den Arsch und dafür hat man Mats aufgehoben, die man dann sowieso net gecraftet hat, weil sie nur scheisse sein konnten.

      Und ganz ehrlich, die Mats Farmerei war in etwa genauso öde wie die Kistenruns... Wenn ich mich gezwungen gefühlt hätte für ein Legendary Elite zu farmen, wäre bei mir sicherlich sehr schnell der Spielspaß verfallen. D3s Philosophie war schon immer durch die Gegend zu rennen und Monster zu töten, und dabei bei etwas Glück etwas zu finden. Spielweisen, in der man nach 10 Sek-2min das Spiel wechselt, wurden schon immer irgendwie generft.

      Ich würde das ganz net so groß an die Glocke hängen. Bessere Legendaries gibs auch woanders.

      Gruß Pandha
      Kayzu
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja sagen wir mal so. Es ist jetzt einfacher "frisch" 70er einzukleiden, aber trotzdem sind legendäre Gegenstände die nur gefunden werden können besser als die craftbaren.

      Bei den Sets kann man sich streiten, da die jetzt doch relativ schnell und günstig herzustellen sind und da hätte ich den riegel vorgeschoben irgendwie.
      Wird wohl jetzt jeder mit Aughilds/Cains/Kptn. rumrennen.
      Havok700
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hoi,

      Also die Änderung mit den legendary Handwerksmaterialien finde ich schade. Endlich hatte man ein etwas, bei dem man wirklich gezielt farmen konnte. Finde es lächerlich, dass Blizzard hier wieder eine Vereinfachung vornimmt.
      Havok700
      am 30. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Wenn du farmen willst, dann such dir ein anderes Spiel."

      Ka, willkommen im Diablo Genre. Du farmst hier nur um besseres Gear zu bekommen. Kaputter Typ O.o
      Wanderpokal
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist genau der Punkt. In D3 ist eigentlich alles Random. Was soll der Kack mit Items die nur bei speziellen Gegnern dropen können. Bounty Hopping ole!

      Ne ne, lass ma Kumpel. Die Änderung ist gut so. Wenn du farmen willst, dann such dir ein anderes Spiel.
      Bee76
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wundert mich auch, gezielt immer wieder ins gleiche gebiet um einen mob zu suchen....nicht sehr spannend
      Tally
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Du hast wirklich Spaß am farmen? Erstaunlich.
      Mich hat das bisher in jedem Spiel genervt und mir irgendwann den Spaß dran verdorben. Daher finde ich die Änderung gut.
      Condort-van-Lor
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Grüsse,

      Ich glaube was mein Vorredner damit aufzeigen wollte,
      ist das -legendäre craftbare Gegenstände- nicht länger legendär sind.

      Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist Spieler dauerhaft zu binden,
      in denen man ihnen zu leicht alles zugänglich macht.
      Wo bleibt da auf Dauer der Anreiz?
      Jeder Gamer sehnt sich immer danach zu besitzen was er nicht hat und schuftet dafür.
      Wenn man ihnen jetzt diesen Faktor nimmt, sinkt die Langzeitmotivation.
      Ich hätte es beim alten gelassen, damit -legendär- auch legendär bleibt.

      Condort
      Arrclyde
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Revan76:
      ZITAT:
      "Du solltest ganz schnell vom Schlauch steigen..
      Wenn die Spieler nicht an das Spiel gebunden werden, (in Form von Spielspaß und nicht eines Abos) wie verkauft man dann in möglichst hoher Stückzahl, die nächste Erweiterung...?
      Ich helfe dir mal:
      Ein Spiel, das nicht mehr gespielt wird, wird sich nicht so gut verkaufen, wie ein Spiel, das täglich von Millionen gespielt wird..
      Groschen gefallen?"


      Dann helf ich dir mal: Ich kaufe auch nur Addons von Spieln bei denen ich Spaß habe. Und ich bin mir sicher das macht der überwiegende Teil der Spieler so. Du weißt ja, die "Newage-Gamer" aka Casual-Gamer. Tally hat das schon ganz richtig geschildert:
      ZITAT:
      "Nö, für mich gilt das nicht. Ich spiele, weil ich Spaß haben will, schuften tue ich auf der Arbeit genug."


      Ich persönlich habe auch keine Lust in meinem Hobby was für Spaß und Entspannung steht für etwas zu "schuften".

      Oh und nur nebenbei: Addons verkaufen sich wegen des neuen zusätzlichen Inhalts, nicht wegen der Plackerei für Items aus dem alten Inhalt, oder die bei manchen Addons( z.B. bei WOW) die "Schufterei" entwerten.

      ZITAT:
      "Ein Spiel, das nicht mehr gespielt wird, wird sich nicht so gut verkaufen, wie ein Spiel, das täglich von Millionen gespielt wird..
      Groschen gefallen?"


      Der Groschen war jetzt unnötig denn der ist schon vor Jahrzehnten bei mir gefallen. Wenn ich mir deine wilden Theorien so durchlese beschleicht mich das Gefühl das du noch nicht ganz verstanden hast wie der Hase so läuft. Denn bei Spielen die kein Monatliches Abo haben ist es eigentlich Gang und Gäbe unter einer Vielzahl von Gamern das sie es irgendwann liegen lassen bis entweder wieder Lust haben es mal wieder zu spielen, oder bis was neues kommt. In der Zwischenzeit spielen die meisten doch sowieso auch noch andere Spiele.

      Spieler binden ist bei Diablo eben nicht nowendig, weil eine Bindung sich unerheblich auf den Verkauf von neuen Inhalten mit all den Überarbeitungen von ungeliebten Mechaniken auswirkt.

      p.s.: Die Beleibtheit von Diablo hält sich wohl in Grenzen wenn man sieht das fast das fünffache an D2-Multiplayersitzungen online offen sind (kann auch schon wieder überholt sein). Von Millionen und täglich kann also keine Rede sein, da Casual selten jeden Tag und dann auch noch das selbe Spiel spielt.
      Revan76
      am 12. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ich steh etwas auf dem Schlauch.... wieso binden? Seit wann bezahlt man ein Abo fürs Diablo spielen? Denn wenn man quasi gratis über die Server von Blizzard spielt gibt es aus wirtschaftlicher Sicht keinen Grund jemanden Binden zu wollen, denn solange die Leute spielen verursachen sie Kosten (Traffic, Server, Support). "

      Du solltest ganz schnell vom Schlauch steigen..
      Wenn die Spieler nicht an das Spiel gebunden werden, (in Form von Spielspaß und nicht eines Abos) wie verkauft man dann in möglichst hoher Stückzahl, die nächste Erweiterung...?
      Ich helfe dir mal:
      Ein Spiel, das nicht mehr gespielt wird, wird sich nicht so gut verkaufen, wie ein Spiel, das täglich von Millionen gespielt wird..
      Groschen gefallen?
      Tally
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Jeder Gamer sehnt sich immer danach zu besitzen was er nicht hat und schuftet dafür."

      Nö, für mich gilt das nicht. Ich spiele, weil ich Spaß haben will, schuften tue ich auf der Arbeit genug.

      Und es ist ja nicht so, als ob es Vorlagen für (gute) legendäre Items und Sets nur so regnen würde, zumindest bei mir nicht. Dafür habe ich ein Kistenfach halb voll mit legendärem Handwerkszeug gehabt, für die ich keine passende Vorlage habe. Bin froh, dass das vorbei ist.
      Arrclyde
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wo bleibt da auf Dauer der Anreiz? "


      Im Jagen und sammeln ALLER möglichen Monster und Gegenstände. Das was Diablo früher auch war?

      ZITAT:
      "Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist Spieler dauerhaft zu binden,"

      Ich steh etwas auf dem Schlauch.... wieso binden? Seit wann bezahlt man ein Abo fürs Diablo spielen? Denn wenn man quasi gratis über die Server von Blizzard spielt gibt es aus wirtschaftlicher Sicht keinen Grund jemanden Binden zu wollen, denn solange die Leute spielen verursachen sie Kosten (Traffic, Server, Support).

      Das was die Leute so lange an Diablo 2 "gebunden" hat waren die zufälligen Drops von zufälligen Monstern und das in scheinbar unendlichen Kombinationsmöglichkeit. Es hat einfach mal ewig gedauert bis man ein Set voll hatte (ganz zu schweigen von Charakteren die bis Level 99 auch mal verskillt werden konnten). Dann gab es da noch die Runenwörter und den Horadrimwürfel was auch eine nette Nebenbeschäftigung war.

      Ich persönlich sehe das so:
      Ich spiele solange es mir Spaß macht und wenn der Spaß dann weniger wird, lasse ich es einfach liegen. Blizzard hat dadurch keinen Verlust.

      ZITAT:
      "Ich hätte es beim alten gelassen, damit -legendär- auch legendär bleibt."

      Das ist etwas was sich mir komplett entzieht, ich mache meinen Spaß nicht an der Farbe oder der Seltenheit der Items im Spiel fest..... aber vielleicht spiele ich das Spiel einfach nur falsch
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1124682
Diablo 3
Diablo 3: Legendäre Handwerksmaterialien ade - Patch Notes zu Update 2.0.6 (Update)
Diablo-Spieler gewöhnen sich um. Blizzard veröffentlichte heute Patch 2.0.6 für Diablo 3. Das neueste Update nimmt unter anderem legendäre Handwerksmaterialien aus dem Spiel. Schaut euch jetzt die vollständigen Patch Notes an. Update: Für Patch 2.0.6. gibt es jetzt zwei neue Hotfixes.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Legendaere-Handwerksmaterialien-ade-Patch-Notes-zu-Update-206-1124682/
14.06.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/04/Diablo_3_Infernale_Maschine_Hoellenfeuerring_04-buffed_b2teaser_169.jpg
diablo 3,action-rollenspiel,blizzard
news