• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      24.07.2012 15:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zerasata
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Passt ja ganz gut, dass die Beta von Pass of Exile ansteht. Da kann ich D3 schon mal von der Platte fagen.
      Opadong
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Path of Exile schau ich mir sicher auch an, ohne davon jetzt den Überknaller zu erwarten. Die enorm komplexen Talentbäume sind in der Tat sehr reizvoll. Ein gutes Feature alleine macht aber nunmal nicht zwingend gleich ein Top Spiel draus, das muss sich erst noch zeigen. Man kann sich das Spiel übrigens auch schon bei Twitch gelegentlich als Stream von Leuten mit Betazugang näher ansehn.

      Bei Torchlight 2 schreckt mich wie wohl viele andere auch die von Fate herstammende Knuddelgrafik etwas ab. Dennoch erhoffe ich mir von dem Titel das er DEUTLICH mehr Spieltiefe als Diablo 3 bieten wird schon weil dort 2 der Diablo 1+2 Entwickler mitarbeiten.

      Meiner Meinung nach hat Diablo 3 auch keinen 'zu hohen' sondern einen zu unfairen Schwierigkeitsgrad der durch bessere Ausrüstung mitunter ins lächerliche abfällt. Wobei eben bei der Ausrüstung der Hund begraben liegt, die lässt sich fast ausschliesslich nur durch die von Goldsellern und Glitchnutzern, mit Blizzards Segen, längst add Absurdum geführte Wirtschaftssimulation 'Auktionshaus' wirklich sinnvoll verbessern. Wieviel Spaß einem das macht muss jeder selber entscheiden.

      Ich werde wohl bis zum release von anderen interessanten Titeln wie Sleeping Dogs und GW2 wieder ne Runde Diablo 2 LoD zocken.
      Hab da grade mal wieder ne richtig coole Unique Keule gefunden und dadurch total Lust bekommen mal wieder nen Paladin hochzudaddeln. Ein Motivationsschub den ich so bei dem Pseudo-Diablo mit der 3 dahinter überhaupt nicht mehr erlebt habe.
      Llandysgryff
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Genau deswegen werden auch solche Leute ganz schnell PoE liegen lassen, Lameria, denn wenn der Hass auf Blizzard erst mal verflogen sein wird, dann kommt die Erkenntnis, dass die anderen Games auch nicht besser sind, sondern ebenfalls Schwächen haben.
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also, ich bin schon seit Monaten in der Closed-Beta von Path of Exile und kann euch soviel sagen.
      Es ist technisch weniger ausgereift als DIII. Online-Zwang und Microtransaktionen werdet ihr dort auch erleben. Genauso wie es dort Bugs und Serverprobleme gibt/geben wird. Das ist bei Online-Spielen nun einmal normal.
      Wenn euch die fehlenden Talentpunkte oder der angeblich zu hohe Schwierigkeitsgrad von Diablo III stören, dann seit ihr mit PoE durchaus gut bedient. Die Skilltrees sind für Theorycrafter einfach nur ein Traum, genauso das System wie man Skills erlangt.
      Die Lootverteilung finde ich bei Diablo III deutlich ausgereifter als bei PoE.
      Wenn euch allerdings die Probleme stören, die auf Grund eines Online-Spiels entstehen, dann sei euch Torchlight II ans Herz gelegt.
      Ich meinerseits werde weiterhin alle drei Spiele spielen, bwz. zu Release spielen, da alle drei ihre Stärken und Schwächen haben. Wobei ich mich persönlich auf die beiden Online-Spiele, DIII und PoE konzentrieren werde.
      Und sorry das ich es noch einmal erwähnen muss, aber gerade bei den technischen Aspekten merkt man doch das PoE ein Erstlingswerk und DIII aus einer erfahrenen Spieleschmiede kommt, denn wenn man die ganzen vom Hype geschürten Enttäuschungen beiseite lässt, dann kann niemand verleugnen das DIII ein handwerklich solide entwickeltes Spiel ist.
      Hellboy33
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja ich habe mich gestern bei Pass of Exile auch angemeldet und den Client gezogen damit ich es am WE antesten kann. Die Dungeon Atmosphäre ist schonmal top. Da man aber von Viedeos das Spielgefühl nicht mitbekommt muss ich nun persöhnlich ran. Auch der riesen Skillbaum ist eine Herausforderung.
      Video vom Buffed Team: http://www.buffed.de/Path-of-Exile-PC-235735/News/Path-of-Exile-Neue-Charakterklasse-The-Shadow-vorgestellt-882043/
      Skillbaum: http://www.pathofexile.com/passive-skill-tree/
      Client download Punkt3: http://www.pathofexile.com/publicweekend/
      Diablo 3 ist von meiner Platte verschwunden und mehr brauch ich dazu nicht mehr sagen...
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Beta von Path of Exile läuft doch schon seit Monaten. *verwirrt schaut*
      Progamer13332
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      aus protest sollten einfach alle zu diablo 2 zurück kehren^^
      Opadong
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Spambots wird man ziemlich leicht los indem man Spiele mit Levelbeschränkung aufmacht, die sind allesamt Level 1.

      Das getrennte Loot ist zugegebenermaßen eine der Verbesserungen von Diablo 3. Aber mal Ehrlich... was bitte hat man davon wenn man sowieso nur mit seinem ganz persöhnlichen Zufallsschrott bombardiert wird ?
      Grados
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Würd ich auch sofort machen. Das Einzige was mich daran hintert und zugleich an Diablo 2 am meisten stört und Diablo 3 das Beste ist, das für jeden Loot fällt. Dennoch zock ich Diablo 3 gar nicht mehr. Bin nur noch im AH meine Restitems zu verkaufen. Schade.
      Bee76
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wuerde ich sofort machen da stoeren mich nur die spambots massiv
      lokiiii
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Nur gut das es Gefühlt nur noch 1% von denen, die es sich gekauft haben spielen.
      Blizzard weiß schon warum sie von Anfang an nur 2 Commodore64 als Server haben laufen lassen.
      Zuerst gab es Große Probleme aber bei 50 Leuten die es in Europa noch zocken passt jetzt Alles!
      Weiter so Blizzard!
      Llandysgryff
      am 26. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Was die Aktienkurse angeht:
      Es ist total unlogisch das jemand Aktien verkauft von etwas das ihm mehr einbringt als kostet. "


      Auch ein Beweis dafür, das du 1. keine besonders gute Bildung besitzen kannst und 2. komplett voreingenommen bist und 3. Logik nicht gerade dein Freund ist.

      Stichwort: Firmenpolitik

      Es soll Firmen geben, die ihre Firma dann und wann umstrukturieren und ihre Ziele neu ausrichten und daher Kapital brauchen, also auch gute Investitionen wieder abstoßen, um eventuell noch "bessere" Investitionen tätigen zu können.

      Stichwort: Kapitalbeschaffung

      Es soll Firmen geben, die in unterschiedlichen Bereichen tätig sind und irgendwann vielleicht Kapital benötigen, um eine Sparte, die aktuell Verluste einfährt, am Leben zu erhalten, da sie die erwarteten potenziellen Gewinne der Zukunft nicht verlieren will.

      Liegen dieser prognostizierten Gewinne höher als das, was man durch die Anteile an anderen Firmen einfahren kann, dann verkauft man sehr wohl eben genau diese Anteile, eben WEIL sie einen guten Preis erzielen und man so auch noch die zusätzliche Mehrbelastung vermeidet, die durch die Aufrechterhaltung der Verlustsparte mittels Krediten verursachen würde.

      Bevor man sich also wirklich endgültig als Troll bloßstellt, weil man von Logik faselt, ohne derselben mächtig zu sein, weil man seine Ansicht wieder einmal als wichtig ansieht, ohne sich vorher entsprechend informiert und nachgedacht zu haben, sollte man es vielleicht ganz unterlassen, solche Kommentare zu verfassen.

      Du wolltest Beweise ?

      Da hast du welche, vor allem für deine Voreingenommenheit und deinen Unwillen, Fakten und Argumente anderer Leute auch nur ansatzweise zuzulassen, denn DU bist wichtig, genau wie deine "Meinung, alles andere ist Banane, egal wie viele Fakten und Argumente dein Gegenüber liefert.
      Llandysgryff
      am 26. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerade Lamerias letzter Beitrag IST eine sehr neutrale UND objektive Betrachtung, aber du, Arcclyde, willst das in deiner blindwütigen Art einfach NICHT wahr haben.

      Auch der Stuss zum AH zeigt schon, das du gar nicht in der Lage bist, unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich zu betrachten, denn die Tatsache, das im Ah weitere Dinge gehandelt werden können sollen, hat NICHTS mit der Behauptung zu tun, dass das Spiel um das/Die AH herum programmiert wurde.

      Das sind zwei völlig unabhängige Dinge, die nur Leute in Bezug setzen, die das als Rechtfertigung für ihre absurden Behauptungen und Unterstellungen brauchen.

      Das Spiel HAT zusätzliche Funktionen, nämlich genau das von dir genannte AH und es hat Kleinigkeiten, wie die Banner-Erstellung.

      Wann es schon einmal eine ähnliche "Klage-Welle" gegeben hat ?
      Stichwort ubisoft, dann kommste vielleicht selbst drauf.

      ZITAT:
      "
      Du musst nicht viel Schreiben. Ich würde mich über weniger Worte und mehr Inhalt deutlich mehr freuen. "

      Du bist gar nicht in der Lage, den Inhalt verschiedener Posts zu erkennen, daher bringt es auch nichts, wenn man dir noch MEHR davon liefern würde, zudem bist du nicht wichtig.

      ZITAT:
      "
      Edit: Im Umkehrschluss bedeutet dann das ein Spiel gut ist wenn es für einen Selber gut ist und für eine (möglicherweise) größere Menge schlecht ist?
      Natürlich kann das nur jeder für sich selber beurteilen. Allerdings wie willst du das für eine Statistik oder Aussage sonst messen wenn du das nicht an der Menge der Bewertungen festmachen lassen willst?"


      Danke .... für den Beweis, das du wirklich nicht in der Lage bist, logische und schlüssige Erklärungen zu lesen, geschweige denn zu verstehen.

      Lameria hat extra EXPLIZIT erklärt, das ein Spiel, das von der MASSE als schlecht erachtet wird, trotzdem von einigen Spielern als GUT aufgenommen werden kann, weil es ihnen gefällt und das es nicht automatich bedeutet, das es für alle anderen auch gut sein müsste.

      Ob das Spiel an sich gut ist, spielt dabei KEINE Rolle, denn es geht dabei um die rein SUBJEKTIVE Einschätzung des Spielers, dem das Spiel gefällt.

      Umgekehrt gibt es Spiele, womit man auch wieder bei D3 wäre, das VIELEN Leuten gefällt und das einige Leute als schlecht erachten, rein SUBJEKTIV, für sich.

      Was du versuchst, das ist eine qualitative Bewertung, zu der dir aber sowieso die Fähigkeiten fehlen, denn um ein Spiel nach der reinen Qualität bewerten zu können, also danach, WIE es programmiert ist und wie viele Fehler der Programmcode enthält, müsste man diesen Code erst mal sehen und selbst BEWEISEN können, das man es besser kann.

      Bis dahin kann man, wenn man nicht völlig blind ist und vor Hass fast schon platzt, das Spiel nur an den Inhalten messen und das tut jeder für sich.

      Jeder entscheidet für sich, ob das Spiel gut ist und selbst wenn die Mehrheit der Leute irgendwann der Meinung ist, dass das Spiel "gut" ist, dann sagt das für den Einzelnen noch immer NICHTS relevantes, es zeigt dann nur eine Tendenz
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lameria: du gibst dir immer so viel Mühe alles detailliert zu schreiben. Allerdings ist das auch alles nur deine Sicht der Dinge und keine Betrachtung von Aussen.....

      Was die Erwartungen angeht: Ja ich habe mir mehr Erwartet. Und zwar das etwas dazu kommt und nicht weggestrichen wird. Und ja ich erwarte von einer Weiterentwicklung das sie die Fehler der Vorgängerversion nicht wiederholt. In Diablo 3 werden zwar weniger Fehler wiederholt, jedoch wird einiges aus Diablo 2 unter Fadenscheinigen Gründen herausgestrichen. Und weiteres...
      Zum einen wird gesagt das man D3 nicht um das RMAH herum programmiert hat, auf der anderen Seite macht ein Bluetracker Post diese Aussage zunichte die besagt: Craftmaterial wird demnächst im AH verkauft werden können... allerdings erst im RMAH und dann im Gold-AH.

      Ja ich habe mich vorher informiert und nicht blind gekauft. Und ja ich informiere mich über das Spiel weil mich ein guter D2-Nachfolger interessiert. Aber ein guter Nachfolger hat für mich ZUSÄTZLICHE Funktionen, und keine Abstriche.... weshalb ich das Spiel bis heute nicht gekauft habe.

      Und auch imPunkt von.... bis..... gibt es einige Dinge zu bemängeln:
      ZITAT:
      "Und auch wenn du das jetzt vermutlich als Erbsen .......... und den Kaufpreis erstattet hat, wenn ein Kunde das wollte."


      Das was du dem entgegen bringst mit den massiven Kritiken und den Klageandrohungen sind keine Widerlegungen. Wenn du Fakten schaffen willst dann erzähl mir mal wann das schon einmal alles so in der Form passiert ist, in der Quantität und Qualität. Es sind nicht die einzelnen Punkte die ich widerlegt haben möchte, sondern die SUMME aus den ganzen Kleinigkeiten die alle nicht so heiß gegessen werden wie man sie kocht. Es geht nicht darum das die Klagen keine Chance haben, sondern das sie in der Form und häufig auffallend auftreten. Das geht schon weit über das normale "auf den Größten wird am meisten herumgehackt" hinaus.

      Blizzard hat den Kunden eine Rückerstattung des Kaufpreises angeboten. Allerdings war das nicht in allen Ländern möglich, und hatte diverse Auflagen. So mancher musste feststellen das er das Spiel schon zu lange aktiviert hatte als das Angebot kam. Ausserdem gab es auch (meines Wissens nach) kein Geld wieder, sondern eine Gutschrift im Blizzard eigenen Shop.

      Du musst nicht viel Schreiben. Ich würde mich über weniger Worte und mehr Inhalt deutlich mehr freuen.


      Edit: Im Umkehrschluss bedeutet dann das ein Spiel gut ist wenn es für einen Selber gut ist und für eine (möglicherweise) größere Menge schlecht ist?
      Natürlich kann das nur jeder für sich selber beurteilen. Allerdings wie willst du das für eine Statistik oder Aussage sonst messen wenn du das nicht an der Menge der Bewertungen festmachen lassen willst?
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ach so, nur um das einmal klar zu stellen. Der Punkt den die meisten nicht verstehen. Ein Spiel ist nicht deshalb gut oder schlecht weil es einem persönlich gefällt. Es gibt durchaus schlechte Spiele die einem persönlich gefallen und es kann sein, dass man ein Spiel gar nicht mag und es trotzdem gut ist. Genau hier muss man unterscheiden. Ich kann durchaus verstehen wenn Diablo III einer ganzen Menge Leute nicht gefällt und die Leute sich wegen der anfänglichen Serverprobleme gestört fühlen, oder gar wegen Online und RMAH. Das heißt aber noch lange nicht, dass es ein schlechtes Spiel ist, das heißt nur, dass es nichts für einen selber ist.
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Du findest also das die Erwartung eine solide Weiterentwicklung von Diablo 2 zu bekommen Utopisch ist? Ernsthaft?"


      Nein, das finde ich nicht. Aber wie man merkt ist das, was man unter einer soliden Weiterentwicklung von Diablo II verstehen kann durchaus komplett unterschiedlich. Das AH kann man als solide Weiterentwicklung der Tradeforen sehen oder auch nicht. Das neue BattleNet und das es nur noch Online zu spielen ist kann man als solide Weiterentwicklung des alten Closed B-Net sehen oder auch nicht. Das RMAH kann man als Reaktion auf den Internethandel sehen oder auch nicht. Ja, in meinen Augen ist es eine solide Weiterentwicklung, in deinen offensichtlich nicht. Ich weiß nicht zu welcher Fraktion der Diablo II Spieler du gehört hast, ich habe auf jeden Fall schon damals nur im Closed B-Net und dann auch nur Ladder-Charaktere gespielt. Auch halte ich das RMAH für eine gute Idee um den Ebay Handel in den Griff zu bekommen, allerdings sind dafür die Gebühren zu hoch und man muss die Sachen zu teuer einstellen. Wobei ich sagen muss, dass was Geld in Computerspielen angeht, diverse F2P da meine Meinung geändert haben und ich nur noch dagegen bin, wenn man sich spielerische Vorteile erkaufen kann, die man sich nicht ingame erspielen kann und das ist bei DIII nicht der Fall. Über die Atmosphäre und die Story lässt sich sicher streiten, aber ich denke das niemand leugnen kann, dass in frühen Phasen der Ladder DII auch immer eher ein Kite & Run war.

      Und auch wenn du das jetzt vermutlich als Erbsen zählen bezeichnen wirst. Der Verbraucherschutzbund mag ja eine Klage androhen, damit sind sie im allgemeinen recht schnell, vor allem ab einer gewissen Anzahl Meldungen, die beziehen sich allerdings alle, auf die Serverausfälle und sind damit überhaupt nicht haltbar. Die Klagen in Korea beziehen sich ebenfalls auf Serverausfälle, aber dort sollen ab demnächst Cheater und Botter auch mit Gefängnis bedroht werden (was ich bis auf die Härte der geplanten Strafe sogar gut finde, oder war das jetzt ein anderes asiatisches Land) und auch das heißt noch langen nicht, dass die Klagen durchkommen. Wobei ich nicht weiß wie es international mit der Regelung für Ausfallzeiten eines Online-Dienstes aussieht, auf jeden Fall hätte eine Klage in Deutschland keine Chance. Der zweite Punkt bei dem es darum geht ist übrigens aus der Luft gegriffen, da Blizzard von Anfang an die Spiele zurückgenommen und den Kaufpreis erstattet hat, wenn ein Kunde das wollte.

      Und zu dem Rest sage ich mal, es wird nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wurde. Wobei man darüber, was man unter sachlicher Kritik versteht vermutlich alleine schon eine ganze Diskussion führen könnte. Vermutlich eine genauso lange, wie darüber was eine solide Weiterentwicklung von Diablo II ist. Hätte noch weiter ausführen können, aber leider kein Platz mehr.
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein Derulu, ich meine keine Spiele. Im Gegensatz zu manch anderen hier wende ich mich auch dem Umfeld der Spiele zu, und weiche nicht ständig dem Thema aus.

      Ich rede von den Kritiken (berechtigt oder unberechtigt) die grade auf Blizzard von allen Seiten kommen. Klagen In Korea, Klageandrohung vom deutschen Verbraucherschutzbund, massenhaft Kritik (auch vieles Sachlich) in allen Kanälen auch im off. Forum..... (wer jetzt meint Erbsen zu nummerieren anstatt auf die punkte einzugehen ist einfach nur lächerlich). So eine Reaktion hat Blizzard zuletzt bei der ÜBERLEGUNG des Einführens von Klarnamen im Forum bekommen.

      Da brauch ich mit keinem Spiel zu kommen. Aber wenn man versuchen möchte den Diskussions-Gegner lächerlich zu machen, dann kann man ihm ja gerne etwas unterstellen was den eigenen Argumenten an Lächerlichkeit noch überbietet, nicht wahr?

      Im übrigen: Es gehört zwar nicht hierher, aber auf den Shitstorm bei GW2 bin ich auch gespannt. Ihr bewegt euch jetzt aber ziemlich Offtopic. Der Zauberer und Barbar-Glitch sorgen jedenfalls zusätzlich zu all den anderen oft diskutieren Kritikpunkten nicht grade zur Besserung von Blizzards Ruf bei.

      @Lameria:
      Du findest also das die Erwartung eine solide Weiterentwicklung von Diablo 2 zu bekommen Utopisch ist? Ernsthaft?
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Vermutlich meint Arrclyde andere Spiele die released werden, welche, da ja noch nicht released, ihre Qualitäten aber erst mal unter "Echt"bedingungen unter Beweis stellen müssen"


      Dann haben sie wenigstens nicht das Problem das sie jetzt mit DIII haben. Das die Leute völlig übertrieben utopische Erwartungen haben und dann enttäuscht sind, dass es nicht das perfekt auf genau ihre Spielgewohnheiten zugeschnittene Spiel ist. Nimmt den Designern auf jeden Fall viel Druck von den Schultern. Die Ironie ist übrigens, dass ich mir Diablo III nie gekauft hätte, wenn es mich nicht spielerisch überzeugt hätte, da ich nach WotLK und Cataclysm sehr enttäuscht von Blizzard war, was den Anspruch (Balancing und besonders Schwierigkeitsgrad, das Quest-/Leveldesign war völlig in Ordnung) angeht, den das Spiel stellt.

      Naja, ich freu mich schon darauf wenn die Leute anfangen Guild Wars 2 nieder zu machen. Wenn ich wetten würde, dann würde ich jede Wette darauf eingehen, dass nach Release auch wieder alle "enttäuschten" Spieler die Foren voll schreiben. Denn dafür ist auch dieser Hype groß genug, dass es wieder eine Menge enttäuschter Spieler geben wird, die eben doch nicht in die Kategorie Spieler passen für die das Spiel designed ist.

      Edit: Und nein, ich denke nicht, dass das Spiel schlecht sein wird. Ganz im Gegenteil, ich freue mich schon lange darauf.
      Derulu
      am 25. Juli 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Aber du kannst mir gerne erklären was genau du damit meinst, dass würde mich wirklich interessieren. "


      Vermutlich meint Arrclyde andere Spiele die released werden, welche, da ja noch nicht released, ihre Qualitäten aber erst mal unter "Echt"bedingungen unter Beweis stellen müssen
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Aber Angesichts der Quantität und Qualität dessen was grade auf Blizzard zurauscht,"

      Da wüsste ich sehr gerne was du damit genau meinst. Ich sehe da nichts auf Blizzard rein oder zurauschen. Im Gegenteil, sollte Vivendi seine Anteile an Activision Blizzard wirklich verkaufen, so ist dass das Beste was ihnen passieren kann. Immerhin besteht so die Chance, dass diese Anteile zu einer Unternehmensgruppe kommen zu deren Portfolio sie deutlich besser passen. Aber du kannst mir gerne erklären was genau du damit meinst, dass würde mich wirklich interessieren.
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Llandysgryff:

      Ich sehe keine Beweise im Text nur vorgefasste Meinungen. Genauso wie deine Meinung: Alle anderen sind nur Hater und nur wer deine Ansichten vertritt hat Recht.

      Ich gebe gerne zu, dass es eine Reihe von Menschen gibt die Blizzard gerne fallen sehen wollen. Aber Angesichts der Quantität und Qualität dessen was grade auf Blizzard zurauscht, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen das das alles nur Hader sind und keiner auch nur den geringsten Anlass zur Kritik hat. Das wäre mir ein bisschen zu sehr "Fanboy-Denken". Immer diese Verschwörungstheoretiker.

      Ich will gar nicht auf alles eingehen was du schreibst. Das würde auch keinen Sinn machen. Denn dann würden wir uns nur immer wieder im Kreis drehen. Und das wäre mir in der Tat zu albern. Du hast deine Meinung und ich hab meine, Und keiner von uns beiden liegt falsch. Meinungen können nicht falsch sein. Nur dann wenn einer versucht seine Meinung als allgemein gültigen Fakt zu verkaufen. Ich tu das nicht, ich sage explizit das es meine Beobachtung ist. Und weder dein noch Lamerias Text liefert mir einen Gegenbeweis der mich dazu bringen könnte meine Meinung noch mal zu überdenken. Blizzard hat ein völlig übereiltes und qualitativ nicht so hochwertiges Diablo3 geliefert und muss nun mit den Folgen arbeiten. Und das ist meine Meinung.

      Zum Schluss möchte ich dir deinen Satz gerne zurückgeben:
      ZITAT:
      "Hass(Fan)brille absetzen, Kopf auf machen, Luft rein lassen"
      Denn wer im Glashaus sitzt..... den Rest kennst du sicher.
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde: Für uns mag es unlogisch sein Anteile an einem Unternehmen zu verkaufen das Gewinn bringt und das auch in Zukunft Gewinn bringen wird. In der Praxis wird so etwas aber sehr häufig gemacht, besonders wenn dieses Unternehmen zu weit von dem restlichen Portfolio entfernt ist. Deswegen ja auch mein anderes Beispiel mit der Douglas Group und Thalia.

      Und nein, auch wenn du Recht hast und der Begriff Journalist in Deutschland nicht geschützt ist und du dich daher auch Journalist nennen darfst, wenn du irgendwann mal irgendwo irgendetwas veröffentlicht hast. Ich dachte bei meiner Verwendung des Begriffes definitiv nicht an Schülerzeitungen.^^

      Außerdem habe ich nie gesagt, dass es nur ein paar sind die meckern. Ich habe gesagt, dass viele die meckern ein Spiel auf Grund eines Hypes gekauft haben dessen Zielgruppe sie nie waren und das diese nun der Grund für den extrem negativen Eindruck sind, der dieses Spiel betreffend nach Außen getragen wird, obwohl das Spiel für die eigentliche Zielgruppe ein durchaus lohnenswertes Spiel ist. Das ist es was mich stört. Das die Leute nicht verstehen, dass ihnen das Spiel nicht gefällt, weil es nie für sie gedacht war. Denn handwerklich ist das Spiel sehr gut gemacht. Handwerklich ist auch World of Warcraft gut gemacht, auch wenn ich das Spiel schon lange nicht mehr mag, da ich definitiv nicht mehr zu der Zielgruppe des Spiels gehöre.

      Edit: Und zu einer weiteren von deinen Aussagen. Wenn es so viele Spieler gibt, die das Spiel zurückgeben und ihren Diablo III Account löschen lassen möchten, warum tun sie es dann nicht, bzw habe es getan? Es ist nämlich schon wiederholt bestätigt worden, dass dies problemlos möglich ist, zumindest innerhalb der ersten 14 Tage. Und es wird auch nur der Diablo III Account aus dem Battle.Net-Account gelöscht, der Battle.Net-Account an sich bleibt bestehen.
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Lameria:
      Achso ja, Garde wieder ins offizielle Forum geschaut.... Und bitte verschone mich mit dem Märchen: "es meckern nur ein paar im Forum der Rest spielt zufrieden das Spiel"

      Was die Aktienkurse angeht:
      Es ist total unlogisch das jemand Aktien verkauft von etwas das ihm mehr einbringt als kostet. Es sei denn dieser Jemand hat Informationen die demnächst veröffentlicht werden aus denen etwas hervor geht was den Aktienwert schmälern könnte. Dann möchte man sie natürlich schnell loswerden um keine Verluste einzufahren. Und als Verkaufsgrund gibt man dann Geldmangel an (würde man sagen das die Aktien sinken werden die man anbietet kauft die ja auch keiner).

      Aber auch das ist natürlich alles Spekulation. Bin gespannt darauf wie der Quartalsbericht von Blizzard Ende des Monats aussieht.
      Llandysgryff
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1a, Lameria, vor allem der mittlere Teil.

      Nur wäre "subjektiv", statt "relativ", noch besser gewesen.

      Ergänzend dazu dann noch, das es eben sehr leicht ist, sich im Internet auf eine gewisse Weise zu äußern und quasi "nachzutreten", weil man ja keine Konsequenzen fürchten muss.

      Wie "objektiv" viele dieser Aussagen sind, das hat man auch hier auf buffed in den letzten Wochen immer wieder gesehen, denn selbst wenn man den Leuten Gegenargumente liefert, rücken sie nicht von ihrer Sichtweise ab, obwohl allein die Tatsache, das jemand anderes eine gegensätzliche Meinung hat, schon der Beleg dafür ist, das man selbst nicht die Weisheit mit Schöpfkellen gefressen haben KANN.

      Ich wiederhole mich daher auch gerne: bei jüngeren Leuten ist das akzeptabel, denen fehlt die nötige Reife; ab einem gewissen Alter bzw. Lebenserfahrung ist es aber einfach nur peinlich, da man eigentlich mehr erwarten können sollte.

      Und DU arrclyde, beweist mit deinem letzten Post auch genau das, was ich in meinem vorangegangen Satz geschrieben habe.

      Beweise ?
      Die Beweise stehen IM Text, wenn man ihn aufmerksam und unvoreingenommen liest.

      Warum es mehr Leute gibt, die meckern, als zu loben ?

      Hab ich auch schon x-mal erklärt, weil das in der NATUR des Menschen liegt, der Mensch meckert generell schneller, als er lobt und er erinnert sich auch eher an negative Dinge, als an positive.

      Wäre es nämlich andersherum, würden die positiven Dinge an einer Sache so starken Einfluss auf den Menschen haben, das er über die weniger schönen und guten hinweg sehen könnte.

      Gerade heutzutage, wo jeder im Internet lospoltern, rumheulen, hetzen, verleumden und in den Dreck ziehen kann, ohne Konsequenzen zu fürchten, taucht "Kritik" in dieser Masse auf, weil die Leute nicht mehr nachdenken (müssen), bevor sie handeln.

      Müsste nämlich JEDER, der in seinen Kommentaren oder "Rezensionen" irgendeinen, rein subjektiven, Scheiß verbreitet, dafür gerade stehen, dann gäbe es erheblich weniger solcher "Aussagen".

      Auch ZITAT:
      " Für Spielehersteller bedeutet das allerdings: Entwickle ich mich wie meine Fans weiter und versuche dabei neue Fans zu finden, oder bleibe ich wie ich bin auf das mir immer mehr Leute entwachsen? "
      zeigt schon, WO bei dir das Problem liegt.

      Es gibt nicht DEN Gamer, daher kann eine Firma auch nicht für DIE Spieler entwickeln, eben WEIL sich das Ganze immer weiterentwickelt.

      Ein Armutszeugnis ist es auch eher, die MEINUNG einer anderen Person zu wiederum Dritten als solches zu bezeichnen, nur weil sie wieder GEGEN deine Ansichten läuft.

      Gerade WEIL in den entsprechenden Sätzen eben KEIN Verweis auf Blizzard oder D3 enthalten war, sondern es rein um die Arbeit und Darstellung manche Leute ging, was es absolut einwandfrei, von den genanten FAKTEN in den Sätzen ganz zu schweigen, aber die hast du eh übersehen.

      Schülerzeitung, journalistisch ?
      Au weia, allein dieser vermeintliche Sarkasmus ging voll in die Hose.

      Hassbrille absetzen, Kopf auf machen, Luft rein lassen
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Hugo Boss:
      Das hab ich ja auch geschrieben: rein Spekulativ

      @ Lameria:
      Das ist so nicht mehr ganz korrekt. Ab und zu sollte man auch alle Rezessionen lesen und nicht nur die ältesten 20. Der Online Zwang wird da nur noch sehr selten bemängelt. Die anderen Argumente finde ich sehr schlüssig. Der hohe Schwierigkeitsgrad ist in einem "Hack & Slay"-Spiel mehr Frust als Motivation. Es mag einige scheinbar motivieren aber wenn man sich durch einige Plattformen wühlt (nicht nur die Amazon-Rezessionen) dann ist der Konsens das es der Mehrheit scheinbar missfällt. Ist natürlich nur meine Beobachtung.

      Das du journalistisch tätig bist möchte ich dir nun glauben. Allerdings rückst du dich in ein sehr schlechtes Licht wenn du anderen Journalisten die Fähigkeit abstreitest und BEHAUPTEST die Wertung wurde nur nach unten korrigiert auf Druck des Forums. Ich weiß jetzt nicht wo ich dich einordnen soll: Gamestar-hater oder Blizzard-Fanboy, denn diese Aussage ist sehr sehr sehr subjektiv und es fehlen irgendwie die Beweise.
      Abgesehen davon: wenn doch so vielen so sehr daran liegt das Spiel in den Schmutz zu ziehen, und nur so Wenigen mit so wenig Gegenargumenten daran liegt den Ruf des Spiels zu verbessern, dann ist was faul meiner Meinung nach. Dann denke ich drüber nach: haben die vielen Meckerer vielleicht doch Recht?

      Wirklich WISSEN werden wir das eh erst wenn das neue Addon herauskommt zu Diablo3. Denn wer dann noch spielt wird es sich wahrscheinlich auch kaufen.

      Ich hab heute auch eine Auffassung vom Begriff Gamer als noch vor ein paar Jahren. Das macht meine Meinung definitiv nicht schlechter als deine. Für Spielehersteller bedeutet das allerdings: Entwickle ich mich wie meine Fans weiter und versuche dabei neue Fans zu finden, oder bleibe ich wie ich bin auf das mir immer mehr Leute entwachsen?

      Ich persönlich empfinde es als Armutszeugnis, dass du anderen ihre journalistische Qualität absprichst nur aufgrund persönlicher Vermutungen, und deiner vorgefassten (positiven) Position zu diesem Spiel von Blizzard. Da merke ich keinen Funken journalistischer Objektivität (die es völlig nie geben kann). Und das sagt dir einer der auch mal journalistisch tätig war...... als Schreiberling der Schülerzeitung.

      Wenn dir das Speil soweit gefällt ist das toll. Ich frage mich allerdings wie viele Leute gerne ihr Geld zurücklagen würden und den D3-Account vom Battlenet-Account dafür hergeben/löschen würden. Jede Kritik als Blödsinn abzutun ist mehr als fraglich.
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Arrclyde: Das Problem an den ganzen 1 Stern Rezensionen ist allerdings, dass sie sich zum Großteil darauf beziehen, dass die Leute lieber ein Offline-Spiel gehabt hätten, sich aber ein Online-Spiel gekauft haben oder das sie ein Problem damit haben, dass sowohl die Loot als auch Inferno anfänglich auf Hardcore-Zocker ausgelegt war, die sich übrigens problemlos, auch vor den Aufweich-Patches, ohne AH ausrüsten konnten.

      Klar ist das mit dem Bekanntenkreis immer sehr relativ, aber jetzt mal ernsthaft. Die meisten Hate-Tiraden die bei den Kommentaren und Bewertungen abgelassen werden sind auch sehr relativ.

      Als jemand der selber bereits im Bereich des Journalismus gearbeitet hat, finde ich diese lächerlichen neuen Wertungen auf Grund des Drucks aus den Foren übrigens ein Armutszeugnis. Selbst sollten auf einmal grandiose neue Erkenntnisse beim Testen aufgetaucht sein, dann zeigt dies höchstens das sie vorher nicht mit der notwendigen journalistischen Sorgfalt gearbeitet haben. Aber in einer Welt, wo jeder seine Meinung unbegründet ins Internet stellt, nimmt die Qualität des professionellen Journalismus leider im Allgemeinen immer mehr ab.
      Übrigens wurde die Abwertung auf der Gamestar mit dem "zu schweren" Inferno-Modus begründet. Was in meinen Augen eine Abwertung dessen ist, was ich früher einmal unter dem Begriff "Gamer" verstanden habe. Denn damals haben die Leute in Computerspielen mal eine Herausforderung gesucht und nicht dieses weich spülen was ganz besonders Blizzard seit WotLK bei WoW so gut beherrscht. Ich persönlich habe mich über den Inferno-Modus gefreut, da dies für mich gezeigt hat, dass Blizzard doch noch irgendwo ein Herz für den kleinen Kreis Hardcore-Spieler hat und nicht nur die Casual-Masse im Auge hat.

      Edit: Ach so, Vivendi will die Aktien von Activision Blizzard deshalb loswerden, weil die Gewinnspanne die in der Games-Industrie zu holen ist im Vergleich zu ihren anderen Unternehmungen zu gering ist. Das ist der einzige Grund und hat absolut nichts mit Diablo zu tun. Das ist genauso wie mit Douglas und Thalia. Da werden auch schwarze Zahlen geschrieben und trotzdem soll es abgestoßen werden.
      max85
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @
      Nadaria : Man kann in Diablo 3 doch in 30 Mobs springen und die Keule schwingen, wo ist da das Problem dabei? Ich fand es krass wieviele Gegnerhorden man am Amfang vom 3 Akt so umhaut.
      HugoBoss24
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @
      Arrclyde
      Punkt 1-3 sehe ich bei deinem Text ja noch als ok und zur diskussion gehörend . aber alles was danach kommt ist doch schon sehr weit hergeholt.
      Arrclyde
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also....
      1.) Drückt sich nur ein geringer Teil in Foren und auf Spielenews-Seiten herum. Das heisst aber NICHT das alle die dort nicht meckern alle glücklich sind und spielen. Wer jetzt spielt und wer jetzt das Spiel längst an die Seite gelegt hat kann man nur ahnen oder Spekulieren.

      2.) Bewertungen: einige Bewertungen wurden schon nach unten korrigiert. Die Rezessionen zu Diablo3 auf Amazon haben sich mittlerweile gedreht. Positive Rezessionen werden meist nur mit einem Lapidaren "Ist cool/geil/super, Kaufen kaufen kaufen!!!" gefüllt während negative Rezessionen einen sehr detaillierten Text als Begründung für ihre größten teils 1 Stern Rezessionen liefern.

      3.) der berühmte Bekanntenkreis: jajaja..... dein Bekanntenkreis spielt bis auf zwei Ausnahmen Diablo3 noch. Meiner hat fast komplett aufgehört. Von den ca. 80 Leuten die sich Diablo3 mittlerweile kaufen wollten haben mir die meisten damit Recht gegeben. Ich sagte damals "wartet es ab, wenn nötig bis D3 auf der Software Pyramide für 10 Euro landet. Das ist voreilig zusammen geschustert"..... jetzt spielen noch 3 Leute das Spiel mehr oder weniger aktiv. Wer hat jetzt mehr Recht?

      Blizzard hat an Diablo 3 sehr gut verdient weil es sich sehr oft verkauft hat. Ob es ihnen geschadet hat wird Blizzard an Diablo3 nicht merken. Frühestens (Kristallkugel auspack) wenn das erste Addon für Diablo3 rauskommt, oder durch die negativ-Presse sich der Aktienkurs von Blizzard-Aktivision abwärts bewegt und Vivendi die Aktien nicht mehr los wird ohne Verluste zu machen, wird man die Auswirkungen von Diablo3 und WoW Katastrophe (Cataclysm) sehen. Dafür um so deutlicher.
      *Weiter in die Glaskugel schau* Titan wird nie veröffentlicht und einzig die Starcraft/Warcraft Serien werden weiter produziert..... nur nicht von Blizzard, da der neue Marken-Eigner die Firma wegen ausbleibender Spitzengewinne stückweise verkauft hat.

      zugegeben: der letzte Teil war jetzt der hochspekulative "Worst-Case". Allerdings ist der nicht so unwahrscheinlich wie das von den Maya prophezeite Ende der Welt in 2012, zählt man die jüngsten Ereignisse zusammen. Aber wie gesagt: alles rein spekulativ.

      Ich werde Diablo3 dennoch im Auge behalten. Mal sehen, vielleicht fangen sich die Jungs und Mädels bei Blizzard noch.
      Lameria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn das nur noch so wenige User gibt, wer kauft dann den ganzen Schrott im RMAH? Vor allem da immer alle behaupten sie würden nur verkaufen und nie etwas kaufen.

      Schön wie man sich etwas einreden und behaupten kann, ohne das man die Daten verifizieren kann. Ach ja, dass sind bestimmt die tollen Xfire Zahlen. Das lustige daran ist, in meinem kompletten Bekanntenkreis meinen Clans und Gilden und vor allem unter den Leuten die ich in D3 kenne nutzt das absolut niemand mehr. Und genutzt wurde es wenn dann überhaupt nur um Videos aufzunehmen. Übrigens spielen aus meinem Bekanntenkreis noch alle, die sich das Spiel gekauft haben. Zwar zwei davon nicht mehr so viel wie zu Release, dass liegt aber eher daran, dass der Urlaub vorbei ist, den sie sich genommen haben.

      @lokiii: Eins weiß ich. Von den ganzen Leuten die über die Serverkapazitäten am Release-Tag lästern möchte ich in einer Firma nicht die entsprechenden Kapazitäten planen lassen. Niemand plant Server so, dass sie 100% der möglichen User aushalten. Das kann kein Mensch und vor allem keine Firma dauerhaft finanzieren und das wird bei Usern im Millionen Bereich auch niemals jemand machen. Wer etwas anderes behauptet und wirklich glaubt so etwas müsste gemacht werden, der lebt in einem Traumland.
      Derulu
      am 25. Juli 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft

      ZITAT:
      "
      Nur gut das es Gefühlt nur noch 1% von denen, die es sich gekauft haben spielen.
      Blizzard weiß schon warum sie von Anfang an nur 2 Commodore64 als Server haben laufen lassen.
      Zuerst gab es Große Probleme aber bei 50 Leuten die es in Europa noch zocken passt jetzt Alles!
      "


      Glaub ich erstens nicht (ein relativ geringer Bruchteil aller Spieler treibt sich erwiesenermassen in "Foren" rum und von denen ist es wiederum nur ein Bruchteil, der enttäuscht ist und so, verständlicherweise, seinen Ärger kund tut) und macht zweitens bei einem Spiel wie es Diablo3 ist, Blizzard vermutlich nicht allzuviel aus (zumindest einzeln betrachtet), schließlich wird dafür genau ein Mal gezahlt (und das ist bereits passiert)
      Rebell87
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Max

      Nu zieh bei deiner Rechnung mal die Asiaten ab, dann hast du in Europa und USA wahrscheinlich nicht mal mehr 1 Millionen aktive User, jedenfalls keine die wirklich aus spass spielen, sondern eher Farmen um im RMAH zu verkaufen
      Nadaria
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hack&Slay bedeutet in 30 Mobs reinspringen und die Keule schwingen....

      Das mag mit 1000€ Equip in D3 evtl möglich sein ansonsten sehe ich in D3 0 Hackn&Slay.... Das ist mehr wie ein abgespecktes Single Player RPG mit CoOP.
      lokiiii
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @max

      naja ein gutes hack und slay hat eine motivationsspirale und keine frustspirale
      Bee76
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      angeblich sind es 70% spielerschwund, wieviel es wirklich sind ka. ebenso aber ka wieviele bots denn die verbliebenen spieler darstellen und wieviele das spielwirklich noch spielen oder nur paar mal am tag ins ah gucken.

      hack n slay is d3 keinesfalls ausser man hatte sehr viel glueck, oder eben mit cheats sich gold beschafft. ansonsten is d3 kite n run
      max85
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nana, 1% sind es nicht, da kommt wohl die blinde Nerdrage ein wenig durch. Selbst wenn die Hälfte wieder aufgehört hat, sind es weiterhin rund 3 Millionen die das Spielen.

      Viele tun ja so als wäre Diablo 3 ein völlig verbugtes und unspielbares Game, wo alles katastrophal schlimm ist. Das Diablo 3 aber weiterhin ein gutes Hack&Slay ist, nur eben nicht in die Fußstapfen von D2 treten konnte, das sehen die wenigsten.
      Blizzard hat mit Diablo 3 auch viele Gelegenheitsspieler angesprochen und die dürften nach wie vor eine gute Meinung von gen Game haben. Von den 6.4 Millionen ist nunmal nicht jeder ein Hardcore Diablo Fan der monatelanges farmen mit immer gleichbleibenden Spielspaß erwartet hat.
      Die juckt es auch nicht das der Inferno Modus so kacke war, das die Server am Anfang nicht gegangen sind oder das manche Klassen mit Tricks unbesiegbar sind.
      Aki†A
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man hätte ja auch gleich ein vernünftiges spiel programmieren und dafür dann genug server zur vergügung stellen können

      aber hast schon recht. es war sicher kein zufall.
      lokiiii
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      --
      palading
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      und genau wegen sollchen sachen spiele ich kein d3 mehr... blizz hat sich einen haufen geld (nicht)verdient und was sie dafür geliefert haben ist müll.
      Llandysgryff
      am 26. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man sich auf dein "Niveau" einlässt, dann müsste man schreiben "dein Deutschlehrer hat sein Gehalt dann auch nicht verdient".
      Leerdammerie
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      75% Spiel .
      ayanamiie
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Naja wenn titan rauskommt werd ich lange warten wenn blizz ein so simples spiel verhaut wie solls beinem neuen mmo erst werden :/
      HugoBoss24
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      gibt schon wieder ne neue methode für den zauberer googlet mal xD
      lokiiii
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      zu Diablo 3 gibts nur ein Wort : FAIL
      Bee76
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @akita nee das is erst seit activision so. und vermutlich muessen sie es machen auch wenn sie nicht wollen. acti will garantiert gute zahlen sehen, denensind die gamer wirklichscheiss egal
      Aki†A
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Tja das Dumme ist nur Blizzard macht damit eine Schweinekohle, weil sicher viele der Meinung sind, die können ihre Bezüge damit aufbessern...
      "


      ja blizzard ist eigentlich ziemlich gewitzt. warn sie schon immer. sie wissen, wie man viel geld macht mit wenig arbeit.
      Metzi1980
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Tja das Dumme ist nur Blizzard macht damit eine Schweinekohle, weil sicher viele der Meinung sind, die können ihre Bezüge damit aufbessern...
      Pendron
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Sowas kommt halt dabei raus wenn man sich zu 90% auf Geldmacherei via RMAH konzentriert - und das eigentliche Spiel mal so "nebenbei" laufen lässt..
      schurkraid
      am 24. Juli 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      diablo 2 lod vs diablo 3 diese 2 spiele sind für mich eins und das andere.

      diablo 2 schneidet in der sicht von grafik und animtionen einfach schlecht ab für die heutige zeit.

      wo ich sagen muss das diablo 3 nur von den animationen recht gut gelungen ist die grafik lässt zu wünschen übrig meiner meinugn nach wär die grafik für 2006 top gewesen für 2012 nicht mehr.... das hat man halt davon wenn man solange braucht ein game zu entwickeln.

      Grafisch gesehn ist bei mir diablo 2 4/10 und diablo 3 nur 6/10.

      obwohl man sagenm uss das diablo 2 über 12 jahre alt ist und für ein game aus dem jahr 1999/2000 ist die grafik eigentlich immernoch ein wahnsinn.

      diablo 2 hat sein respekt verdient es ist heute noch ein top game und man hat heute noch spaß dran einige monate pause und neu anfangen macht immer wieder laune und lust.

      egal ob man chars schon hat oder die dann weg sind irgendwie fängt man immer einen neuen an.

      in diablo 3 hingegen kann ich nur sagen das nach 2 monaten spielen mich jetzt shcon nix mehr reizt. sobald man diablo gelegt hat in inferno ist es aus. ich weis jetzt ich bin stark genug um den zulegen und ich brauche keine ausrütung mehr...

      in diablo 2 lod hat man gute ausrütung für den ubertristram gebraucht wenn man da low equip hatte wars schwer bzw unmöglich das zu machen.

      Bitte kommt mir net mit wie diablo 2 ohne addon war am anfang auch net so wie mit addon (lod).

      Da frag ich mich nur warum sollte man ein fortsetztun von einem game machn und die hälfte davon entfernen bzw schlechter zu machen?
      Aki†A
      am 25. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      also für ein spiel wie diablo 2 verzichte ich gerne auf grafik. ich hatte zwar gehofft, dass D3 ein diablo 2 mit besserer grafik wird, aber da das nicht der fall ist muss man sich halt mit der grafik zufrieden geben, die es hat im wiederspielwert liegt D2 nämlich WEIT vor D3.

      gebe dir vollkommen recht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1012744
Diablo 3
Diablo 3: Fast "God Mode" - auch für den Barbaren
Nachdem die Entwickler von Diablo 3 mit einem Hotfix dafür sorgen wollen, dass die Zauberer nicht mehr unbesiegbar gemacht werden können, melden die Diablo-3-Fans auch einen Glitch für den Barbaren. Der sorgt für hohe Schadenszahlen und jede Menge Selbstheilung. Und der ist angeblich schon seit über einem Monat in den Foren von Diablo 3 gemeldet.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Glitch-Barbar-1012744/
24.07.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/04/Diablo_3__Der_Barbar_im_Klassen-Video_vorgestellt__dt___HWC_StartScreen.jpg
diablo 3,action-rollenspiel,blizzard
news