• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      09.09.2014 15:16 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      hockomat
      am 10. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Liefetime Bann für Diablo und gut es wird viel zu wenig durchgegriffen heutzutage deswegen gibt es auch so viele Boter Cheater und Exploider
      Rockgar
      am 10. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gebe meinem Vorredner recht,
      Heraus finden wer es war, und auf Lebzeiten aus JEDEM Blizzard Spiel sperren.
      Dazu noch eine gesalzene Geldstrafe....In Sologames odersonstigen is ja jedem das seine,
      aber Online wo sowas auch andere als nur sich selbst betrifft... ein ganz großes NO GO!

      BoP78
      am 13. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nur Geldstrafe? Ich wäre ja für Gefängnis oder Hände abhacken...
      *kopfschüttel*
      Hosenschisser
      am 11. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde auch keine Stellungnahme abgeben, wenn der Großteil der Leute, welche sich für diese überhaupt interessiert, sowieso nur die Hälfte kapiert.
      otherhuman
      am 10. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also man sollte sie Kirche schon im Dorf lassen.
      Nen Ladendieb steckt man ja auch nicht gleich ins Gefängniß.

      Aber was die Spiele-Designer angeht, könnte sich echt mehr tun.
      Zum Glück verbreiten sich Cheats/Exploits und solche Sachen heute viel schneller als früher.
      Die Spielbeteiber dagegen wirken aber immernoch sehr "träge".
      Beim "fixen" scheint es geht es etwas flotter, was Stellungnahmen(wenn überhaupt was von "offizieller" Seite was dazu gasagt wird)angeht, haben wir es wohl noch mit Neandertaler zu tun.
      Was mich bei Diablo3 besonders stört, ist daß das Gamedesign so oft solchen Leuten in die Karten spielt.
      Für einen "Legit-Spieler" fühlt es sich immer so an, als ob Blizzard einem immer wieder den Stinkefinger unter die Nase reibt.
      Ist der Exploit dann gefixt, ärgert man sich fast das man ihn nicht auch ausgenutzt hat. Weil Konsequenzen ergeben sich ja Augenscheinlich eeh nicht daraus.
      Schwieriges Thema! Über das sich andere Leute als wir Spieler den Kopf zerbrechen sollten.
      Berserkerkitten
      am 10. September 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ja klar, für WoW, SC2 und überhaupt alles sperren und ne Geldstrafe einfordern, weil einer in D3 beim Leveln beschissen hat. Und wenn er nicht zahlt, kommt Blizzard vorbei und kackt ihm in den Briefkasten oder was?

      Die offensichtlichen Cheater werden sicher zurückgesetzt und mehr passiert nicht. Wozu auch? Was sollen sie ihm jetzt den Account bannen, dann kauft er das Spiel halt nochmal und spielt weiter.

      Einige Spieler werden IMMER nach Exploits suchen und diese ausnutzen. Und es gibt sicher genug Leute unter denen, die sich jetzt beschweren, die hätten den Exploit selber ausgenutzt, wenn sie davon gewusst haben. Wenn man es natürlich so blöd anstellt wie Kingkongor, darf man sich nicht wundern, dass sowas ganz schnell gefixt und unterbunden wird.
      teroa
      am 10. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      bannen oder noch besser auf lebzeiten speeren.
      Bulbarius
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja, wie wäre es anstelle den ersten Platz zu belohnen, den 100sten Platz zu belohnen?
      Wäre viel interesannter
      Khain
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich bin dafür das die exploiter, sofern alles nachvollzogen werden kann, beim ende der season einfach ihre erspielten exp/gold/items nicht übernehmen dürfen
      max85
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frage mich immer wieder was es den Leuten bringt bei so etwas zu exploiten. Da wäre in etwas so als würde man bei der Fußball WM einen exploit finden wo die eigenen Spieler unter der Erde spielen können. Klar, man gewinnt jedes Match mit vielen Toren und wird am Ende auch Sieger, aber ist es das wert? Kann man sich tatsächlich freuen das man der beste geworden ist? Ich verstehe halt die Motivation dahinter nicht, gerade bei einer Liga/Season wo es um Wettbewerb gehen sollte.
      Hosenschisser
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielleicht freut man sich einfach nur darüber, daß irgend welche Hansel sich in Foren die Köpfe deswegen einschlagen?
      corpescrust
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      so etwas ist nicht zu verhindern !

      fehler ausmärtzen und weiter machen
      Mateanik
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Beeindruckend.
      Variolus
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Von Anfang an gab es fragwürdige Umstände bei dem Laddersystem, die deutlich zeigten, dass es eben nicht gut durchdacht war und Einzelne unfaire Vorteile ausnutzten.
      Nur wer den Storypart einmal durchgespielt hat, sollte Zugang zum Abenteuermodus bekommen. Dass dies von vornherein möglich war, wurde nirgends erwähnt und wer nicht zufällig darüber stoplerte und daher die Story spielte, hatte das Nachsehen. Scheinbar war es auch möglich mit Nonseasonal Charakteren zusammen Gruppen zu bilden und so in Rifts innerhalb von wenigen Stunden auf Qual 6 Maxlevel zu ergrinden.
      Die erste Saison ist bereits komplett gegessen, da braucht niemand noch irgendwas erreichen zu wollen. Hauptsache Blizzard hat aus den Fehlern gelernt und wiederholt sie nicht in der nächsten...
      budrik
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wieviel möchtest du wetten?^^
      Felix^^
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und was war der Exploit ?
      kaepteniglo
      am 10. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      4er Gruppe auf Qual 6 in einem Großem Rift (So ab Stufe 26), einer geht raus und die 3 anderen säubern alles.

      Im Rift hat die Qualstufe keinen Multiplikatorwert, aber in der Stadt schon. Daher bekam man in der Stadt bis zum 50-fachen der Erfahrungspunkte.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1135404
Diablo 3
Diablo 3: Exploiter holt 277 Paragon-Level in unter 4 Stunden
Kaum ist die erste Ladder-Saison in Diablo 3 gestartet, wird von einigen Spielern auch schon massiv exploitet. Durch einen Bug war es möglich, milliardenfach Erfahrungspunkte abzukassieren, was durch bekannte Youtuber auch noch öffentlich gemacht wurde. Inzwischen ist der Exploit behoben und Blizzard untersucht den Vorfall.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Exploiter-holt-277-Paragon-Level-in-unter-4-Stunden-1135404/
09.09.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/06/Diablo_3_Patch_2.1_04-buffed_b2teaser_169.jpg
diablo 3,blizzard,action-rpg
news