• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      20.06.2012 09:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Corintas
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe Blizzard bekommt Recht.
      Allerdings kann man es drehen und wenden wie man will, letztendlich ist es zwar ein Bot-Programm, welches nur mit dem Hauptprogramm, in dem Fall mit Diablo, nutzbar ist. Doch das dürfte irrelevant sein. Leider wird es wohl darauf hinauslaufen, dass man der Firma den Vertrieb ihres Programmes nicht verbieten kann.
      Kurzes Beispiel warum ich das denke: Schauen wir uns mal den KFZ-Markt ( ähnliche Beispiele lassen sich auch in anderen Marktbereichen finden) an. Es gibt diverse Hersteller, die Produkte anbieten für Autos, die nichts mit der Originalfirma zu tun haben, Ersatzteile, Anbauten Umbauten etc.. Allerdings erlischt dann die Gewährleistung der Originalfima auf das ganze Produkt / Auto soweit ich weiß. Ich denke, rechtlich betrachtet wird es hier auch so sein.
      D.h. wer mit Programmen auf den Blizzardservern erwischt wird, die nicht von Blizzard autorisiert sind, ist weg vom Server. Aber anderen Firmen das Handwerk legen wird wohl in diesem Fall leider nicht funktionieren.
      Bee76
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      das is einfach nur ein bissl geplänkel um die ehrlichen spielr zu beruhigen und das gefuhl zu vermitteln im ah gaenge es fair zu.

      Die Antragsgegner haben es zu unterlassen, im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zugunsten des eigenen oder eines fremden Unternehmens Software anzubieten und/oder zu verbreiten, die es Spielern des von der Antragsstellerin herausgegebenen Online-Spiels Diablo 3 ermöglicht, Spielzüge in dem Spiel Diablo 3 zu automatisieren"

      solange man von ueberall her auf die diablo 3 server zugreifen kann, solange werden sie das rechtlich niemals geregelt bekommen. dann stehen die bot server eben hinterm ural, in saudi arabien oder auf ner bohrinsel.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      so siehts nämlich aus
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich denke die klage von blizz wird zurückgewiesen da sie haltlos ist,...
      BosslandX
      am 24. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die vorgegebenen Spielregeln kommen zustande, wenn du das Spiel beim Händler kaufst.

      Und da sind keine.

      Würde auf der verpackung Fett draufstehen:

      Account kann jederzeit und ohne Grund gebannt werden; im RMAH gekaufte Gegenstände können jederzeit und ohne Grund verändert werden; Spielen nur möglich, wenn unsere Server online sind; RMAH ab 18! ; Alle Privatnachrichten werden aufgezeichnet und an verbundede Unternehmen weitergeleitet; [hier noch 10 weitere spastische Spielbeschreibungen einfügen]

      ... hätte sicherlich keiner das Spiel gekauft. Dann kannst du gern hingehen, es kaufen und Ihre Spielregeln befolgen Hosenschisser.
      Hosenschisser
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da du offenbar nicht verstehst, was Anspruch an einen selbst bedeutet, erklär ichs dir mal.

      Ich habe den Anspruch an mich, ein Spiel unter Befolgung der vorgegebenen Spielregeln zu bewältigen. Ich möchte dieses Spiel schaffen, ich möchte hinterher zu mir sagen können " ja, ich habe es geschafft, ich war gut genug".
      Diesem Anspruch möchte ich gerecht werden.

      Wer bottet, cheatet oder ganz allgemein sich nicht an Spielregeln hält, der ist einfach nicht gut genug für dieses Spiel gewesen und will es nicht wahr haben.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      schöner text aber hat nix mit dem zu tun was ich geschrieben habe
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naiv? Nett das du das erwähnst. Hast du dir mal die Botter-Com mit Verstand angeguckt? Ich geb dir mal meine Beobachtung wieder:

      Die Bottercom ist größten Teil Naiv, leiden unter Verfolgungs-Wahn, weisen fehlendes Unrechtsbewusstsein auf. Wie ich darauf komme? Ganz einfach:

      Naiv: Botterehre gibt es nicht. Jeder Botter ist ein direkter Konkurrent. Du kannst nie sicher sein, das wenn du reportet wurdest das nicht ein anderer Botter war der dich weg haben wollte. Auch lustig ist das Blizzard für Botter der Böse ist. Wieso kauft man Produkte von einer Firma von der man sagt sie sein böse? Wieso fällt es so schwer sich vom Spiel zu lösen wenn man merkt das einem das Prinzip nicht passt?

      Der Bottbetreiber kann Bottern alles erzählen. Für Rift wird der Bot nicht weiterentwickelt weil Trion zu gute Bot-Abwehrmethoden hat? Klar Trion World kann etwas das ein Milliarden schweres Blizzard Aktivison nicht kann. Naiv wers glaubt. Aber Trion hat tatsächlich ein perfektes Mittel gegen Bot-Programmierer: Relativ wenig User und regelmäßig erscheinende Patches. Der Aufwand ist nicht Kosteneffizient für den Botprogrammierer.

      Eoisten erklärt sich oben. Genauso wie weiter unten was ich schon beschrieben habe.

      Verfolgungswahn: Blizzard kauft Gerichte und Botfirmen damit sie machen können was sie wollen. Sehr lustig, die etwas unerwünschtes tun fühlen sich zu Unrecht verfolgt. Es gibt sogar das Gerücht Blizzard hat die Mahngebühr in Korea bezahlt, die Serverstabilität verbessert und das RMAH dort nicht eingebaut um Die Regierung zu dem Gesetz zu überreden. Damit man Bot-Nutzer dort und letztlich auch den Bot-Hersteller in einem anderen Land anklagen und per internationalem Haftbefehl verfolgen zu können.

      Also lieber Yosy, es gilt folgender Grundsatz: Wenn man meint man ist schlauer als andere, dann ist man es auch besser.

      Was Bossland darf und was nicht, kann man am besten mit einem Zitat beschreiben: "Ich weiß nicht woher du kommst, aber da wo ich herkomme fragt man um Erlaubnis bevor man in den Kühlschrank langt" Versuch mal ein Produkt für WoW zu verkaufen, wenn du rechtlich nicht die Erlaubnis hast damit zu werben.

      Letztlich sind Botter nicht schlauer. Nur unfähig sich selbst von etwas zu lösen das sie im Grunde nicht mögen. Aber von seiner eigenen Unzulänglichkeit auf andere zu schliessen (ich schummel aber alle machen das) ist etwas ärmlich meiner Meinung nach. Aber jeder wie er meint. Nicht wahr?
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was hat das mit anspruch an sich selbs zu tun,... wenn einem was nicht gefällt und es sich ändern lässt,... dann wird man das wohl machen wenn man mit den konsequenzen leben kann,...

      und an die ehrlichen spieler,.. ich wette das min. 50 % davon wiederum exploited haben,... sei es ne quest 5-9mal abzugeben, sei es inferno akt 3 und 4 joinen wobei man nicht mal akt 1 clear hatte,... hc überlebensexploid usw,.... gibt ein grund warum blizz das exploiten nicht bestraft hat,... weil dann wahrscheinlich 80% der stark aktiven spieler weg vom fenster wären
      Hosenschisser
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde eher sagen, nur Leute mit Anspruch an sich selbst halten sich an Spielregeln.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es ist einfach nicht gewährleistet das alle fair spielen,... von daher halten sich nur naive leute an die regeln,
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja, Fakt ist auch mal eines:
      Wenn botten mit Mal geduldet oder gar erlaubt wäre, dann würden mit mal die meisten der jetzigen Nutzer aufhören mit botten. Denn dann würde es jeder machen.

      Botter wissen das sie etwas tun was sie nicht sollen und was Ihnen eine gewisse Abneigung entgegen bringt, das macht ja den Reiz aus. Das und natürlich das man an nicht botwillige inGame Gold verkaufen kann für bare Euros. Wenn jeder bottet lässt sich nichts mehr verdienen. "Korrupte Systeme erledigen sich nunmal selbst oder werden erledigt früher oder später" ich glaube diese Weißheit lässt sich ganz gut auf das Botten anwenden.
      Trisea
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Yosy...nur weil es dir so gefällt...so wie du das Botten verteidigst *grübel*...kannst auch du dir nicht dein eigenes kleines Recht zurechtbasteln !!!

      Und auch wenn es dir und allen Bot Verteidigern nicht gefällt...die MEHRHEIT der Spieler spielen ehrlich und wollen sich ihre Sachen SELBST erarbeiten..darin liegt nun mal der Spaß und der Sinn einen Spiels...

      Warum entwickelt ihr denn nicht selbst ein Spiel...nur für euch Boter....ach ich vergaß da kann man ja andere nicht betrügen...außer euch selbst...ist natürlich dann ärgerlich lol
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das bleibt abzuwarten. So wie sich die Netz-Sache grade entwickelt (auch USA und Asien => siehe Korea) werden die Chancen für Hersteller ihre Spiele Bot-frei zu bekommen, immer besser.
      Milissa
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Persöhnliche Meinung:

      Bots zerstören das Spielgefühl vieler. Klar man kommt dadurch schneller an Reichtum, Max. Level oder sonstiges. Aber für was wo ist dabei der Spielspass. ?

      Bots sind daher in meine Augen ein Cheatprogramm was verboten gehört. Am besten so wie die Koreaner es vorhaben bis 5 Jahre Haft und/oder 50.000 Euro strafe. Damit man es endlich mal sein lässt sollche Dienste in anspruch zu nehmen.

      Was passiert durch Bots nun zum ersten holt sich ein Spieler persöhnlich Vorteile ohne dabei selbst was zu machen. Für was dann ein Spiel spielen wo man sich alles erarbeiten muss ?

      Dann haben wir auch noch die Verdiener, die lassen massenweise Boten damit die Gold gegen echtes Geld verkaufen können.

      Aber durch das ganze gebote gehen die AH Preise meist kaputt. Vorallem wenn es Rohstoffe sind landen diese massenweise ins AH da die ja 24 St am Stück Farmen können während der Ehrliche spieler nur 2-8 St am Tag zockt.

      Klar hier ist die verführung gross da Blizzard selbst verdienen will und ein Echtgeld AH eingeführt hat. So sind gleich noch paar Spieler motiviert es zu nutzen.

      Wer Schummeln und cheaten will soll es bitte in Solo Games machen womit man keinen anderen Spieler stört oder schädigt. Denn nutzen von Bots schädigt man immer spieler .

      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Och in der Bann-Section von einem gewissen Hersteller stehen jede Menge Einträge, wie gemein die Welt doch ist das man schon wieder ausgerechnet seinen Account gebannt hat (sogar mehrere). Das man nicht alle erwischt ist klar, daher auch die Klage Wird man wohl abwarten müssen wie lange die Bots noch im Geschäft sind.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja er kann ja bannen wenn er die botnutzung nachweisen kann schafft er leider nicht.
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. und 2. sind ausweichende und sehr einseitg betrachtete Aussagen.

      1. Klar kann jeder Hersteller bestimmen wie man sein Produkt nutzt. Bei den meisten verfällt bei nicht sachgerechter Handhabung einfach die Garantie. Aber es ist Recht des Herstellers zu sagen was er möchte und was nicht.

      2. Du aber wohl auch nicht. Jedenfalls nicht genug um meine Behauptung zu widerlegen. Ich könnte mir natürlich aus dem Netz sämtliche Pro und Contra Beiträge zum Thema Botting suchen. Das mach ich aber nicht. Ich habe mir meine Meinung aus dem Netz durch Stichproben zusammen gesucht. Und wenn du willst könnten wir sogar um Geld wetten...... viel Geld, wie das Ergebnis bei einer "Was ist größer => die Pro Botter oder Contra Botter Fraktion" Umfrage ausfallen würde.... (es sei denn die Botter benutzen Arttypisch einen Abstimmungsbot fair Spielen liegt denen ja nicht so wirklich).
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Da vertreibt ein Anderer ein Produkt was ihrer Meinung nach (und scheinbar der eines Großteils der Nutzer) den Spiel selber und dem Ansehen des Spiels schadet."


      1. es ist nicht verboten derartige Produkte zu vertreiben, 2. glaube ich kaum das du den großteil der Nutzer kennst.
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch, es geht sie was an. Da vertreibt ein Anderer ein Produkt was ihrer Meinung nach (und scheinbar der eines Großteils der Nutzer) den Spiel selber und dem Ansehen des Spiels schadet. Das müssen sie nicht hinnehmen. Abgesehen davon das das Produkt des Botherstellers von Blizzards Produkt abhängig ist und auf dessen Kosten Gewinn macht. Blizzards Spiel dagegen profitiert davon nicht sondern nimmt Schaden.

      Die Abmahnung sind gerechtfertigt und auch rechtens. Das "ich hab nicht so viel Zeit also botte ich" ist nicht das korrekte Mittel. Das korrekte Mittel in dem Fall ist: Spiel das Spiel nicht, oder brauch halt länger. Keiner wird gezwungen bei Diablo3 Oben mit zu ziehen.

      Ansonsten möchte ich Milissa zitieren:
      ZITAT:
      "Wer Schummeln und cheaten will soll es bitte in Solo Games machen womit man keinen anderen Spieler stört oder schädigt. Denn nutzen von Bots schädigt man immer spieler . "
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja sie können die leute ja bannen die den bot benutzen, das ist nur fair aber den vertrieb können die nicht untersagen weil das geht sie garnichts an,.

      und das blizz nicht machen kann was sie wollen sieht man ja wohl an den den ganzen abmahnungen etc die gegen sie laufen
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht viel mehr um das "Wie" sich jemand einen Vorteil verschafft. Und im Falle von Diablo3 fürchte ich geht es nicht mehr "nur" um ein Spiel. Durch die Einführung des Echtgeld-AHs kommt eine neue, finanzielle Komponente hinzu die bei Gericht noch mal extra an Gewicht zulegt.

      Abgesehen davon das Blizzard sehr wohl sagen kann was sie wollen das man mit ihrem Programm macht und was nicht.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Bots sind daher in meine Augen ein Cheatprogramm was verboten gehört. Am besten so wie die Koreaner es vorhaben bis 5 Jahre Haft und/oder 50.000 Euro strafe. Damit man es endlich mal sein lässt sollche Dienste in anspruch zu nehmen. "


      weil jemand sich in einem spiel ein vorteil verschafft? nicht dein ernst,.
      ZAM
      am 20. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Nur als Hinweis - so lange die Rechtslage nicht eindeutig geklärt und die Programme von den jeweiligen Spielherstellern weder unterstützt noch toleriert werden, gilt immer noch folgendes: "Bots sind toll" "Ich benutze Bots und ihr solltet das auch" und "hier gibts Bots!!!"-Kommentare in allen Variationen verschwinden hier im Nirvana.

      Drüber diskutieren: Ja, gern, nur zu! Wir bitten darum
      Verherrlichen, anpreisen, verkaufen, anbieten oder verlinken: Nope, sorry.
      ZAM
      am 20. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Das war nur zu schnell abgeschickt. Chatter-Krankheit.
      Btw. noch ein Tipp: "Anpreisung" - Mal nachschlagen. ^^
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      änder halt nich nachträglich das zuvor geschriebene...
      ZAM
      am 20. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Lies bitte was da steht und interpretier nicht einfach nur was, was dir grad ins Konzept passt.
      Yosy-D3mode
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also darf man hier nur pro blizz comments machen? jeder commentar der was positives zu bots enthält wird gelöscht?
      ZAM
      am 20. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      ZAM
      am 20. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Reaktionen auf Kommentare die durchs Regelsieb fallen fliegen auch. Der Kommentarverlauf hat sonst keinen Sinn mehr. Ist der Beitrag sachlich, aber enthält bspw. eine Beleidigung oder(!) nimmt Bezug auf einen den Regeln nicht entsprechenden Kommentar, wird dieser auch gelöscht. Wir editieren in der Regel keine Fremd-Kommentare.
      Camonbär
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da gibt man sich soviel Mühe Sachlich zu bleiben und ausführlich zu antworten und du löschst alles... böser Zam!
      ichigoleader
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich ich mich erinnere hat Bossland aber schon einen Fall gegen Blizzard gewonnen, weil sie darauf plädiert haben das die Nutzung des Bots es beinhaltet das Spiel zu spielen und somit eine Symbiose eingeht.
      Und so wird es auch bei diesem Bot hier sein.
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nein, das Gutachten war Teil de Verhandlung die, wie ich jetzt irgendwo gelesen habe, im Dezember fortgesetzt wird. Gewonnen ist da noch nichts.

      Abgesehen davon: Bots gehen eine positive Symbiose ein mit der Spielwirtschaft..... Pffff das kann auch nur Leuten einfallen die ungefragt mit dem Produkt eines anderen herumpfuschen wollen um sich selbst zu bereichern. Ja es wird Zeit das bestehende Gesetze im Internet besser und deutlicher durchgesetzt werden. Die einstweilige Verfügung ist ein guter Schritt, geht mir persönlich noch nicht weit genug. Meiner Meinung nach sollte diese auch auf das betreiben der Bots ausgeweitet werden.
      Yiraja
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Find ich super, keine macht den gold- und botsellern!
      Trafalgalore
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Das finde ich gut!Dieses ganze Bot gefarme geht mir sowieso auf den Keks,nennt mich naiv oder was ihr wollt aber mir gehts einfach ums prinzip gegen diese cheater!!!
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mach ich doch gerne Tierez
      Teires
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah Arcclyde, hast zum ersten Mal meinen komplizierten Nick richtig geschrieben.
      Yiraja
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde bin mir nicht 100% sicher aber anfang des jahres stand in der zeitung das es ne anhörung oder sowas gab schätze also mal das verfahren wird noch laufen.
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nein. Ganz einfach nein. Botter sind Cheater. Da gibt es nichts dran zu drehen nur weil einem eine andere Betrachtungsweise besser passt.

      "to cheat" bedeutet "betrügen, Schummeln". Also was ist Betrügen oder Schummeln? Ganz klar, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält. Und die Spielregeln sagen (etwas ausführlicher beschrieben natürlich): "jeder soll das Spiel selber spielen und keine automatisierbare Software verwenden". Jeder Botter umgeht die Spielregeln und ist somit ein Cheater.

      @Topic:
      Find ich gut. Langsam nehmen diese selbsternannten "Rächer der Unterdrücken von Spielsystemen" Überhand. In Korea will man dagegen vorgehen, hier der EU sollte das auch langsam mal Einzug halten. Es kann nicht sein das ständig irgendwelche Leute meinen sich über Spielregeln hinwegsetzen zu müssen nur weil sie selbst zu unfähig sind zu begreifen, dass wenn ein Spiel zu viel Zeit fordert und/oder zu schwer für sie ist, sie es einfach nicht spielen sollten. Aber scheinbar ist das ein Gedanke der für Manche so unendlich weit weg ist, dass sie es nicht greifen können.

      Wie ist das jetzt mit dem WoW-Bot? Hab ich ein Urteil verpasst oder läuft die Sache noch?

      @ Teires:
      Ja wirtschaftskriminelle sind sie leider noch nicht. Dafür müsste man entsprechend Anklage erheben. Schön wäre es wenn das so langsam mal Einzug hält.
      Teires
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich würd sie nicht als Cheater abtun...sondern als Wirtschaftskriminelle.
      Ist aber nur meine Meinung.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
896493
Diablo 3
Diablo 3: Einstweilige Verfügung gegen Diablo-3-Bot Demonbuddy von Bossland
Der Streit Blizzard gegen Bossland geht in die nächste Runde. Diesmal geht es aber um Diablo 3 statt um World of Warcraft. Blizzard will den Vertrieb des Bot-Programms Demonbuddy unterbinden.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Einstweilige-Verfuegung-gegen-Diablo-3-Bot-Demonbuddy-von-Bossland-896493/
20.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3__1_.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news