• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      19.02.2012 12:40 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      _:Shadow:_
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Diablo 3 und Blizzard sind für mich gestorben ; ) Torchlight 2 kann kommen ; ) da hat man wenigstens noch spielerische tiefe und kein rumgeschnippel bis alles Linear wirkt ; ) zum glück bin ich nicht Diablo 3 Gehypt ; ) P.s. Wenn ihr Blizz zur alter stärke bringen wollte kauft mal 1 jahr lang kein Diablo 3 erst dann wird blizz anfangen seine Extreme Wirtschaftschiene zu verlassen ; ) momentan sieht das jeder dumme das sie wenig entwicklungskosten haben wollen somit weniger produktionszeit was eindeutig sich auf die qualität auswirken wird ; ) aber blizz kann auch bubble action extreme raus bringen und ihr Firmenlogo auf die verpackung stanzen und es wird immer noch verkauft wie warme sämmeln und der dumme is dann der konsument ; )
      Hosenschisser
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Mit der Aussage, daß Blizzard für dich gestorben ist, beschneidest du dich ja selbst in der Auswahl möglicher Spitzenspiele.

      Wenn ich mir überlege, daß SW:TOR von vornherein für mich keine Option gewesen wäre, nur weil ich EA wegen ihrer Jahr für Jahr gleichen Sportspiele mit anderer Jahreszahl auf der Packung ablehnend gegenüber stehe, hätte ich mich selbst um das Erlenis eines verdammt tollen Spiels gebracht.
      Lameria
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @Nachtlied: Wenigstens mal einer der die Augen aufmacht. Als wenn es Zeit und Kosten sparend wäre bei einem eigentlich schon sehr gut funktionierenden Spiel die Beta immer weiter in die Länge zu ziehen und die Features zu überarbeiten und zum Teil auch wieder über den Haufen zu werfen. Wer da behauptet das Blizzard Zeit und Kosten sparen würde, der soll bitte noch einmal genau darüber nachdenken, denn wenn das ihr Ziel wäre, dann wäre Diablo III schon lange im Verkauf.
      Nachtlied
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "momentan sieht das jeder dumme das sie wenig entwicklungskosten haben wollen somit weniger produktionszeit was eindeutig sich auf die qualität auswirken wird"


      Was für eine blödsinnige Aussage. Wenn sie wenig Entwicklungskosten und wenig Produktionszeit hätten haben wollen hätte Blizzard es einfach so gelassen wie es war. Statt dessen haben sie Zeit und Ressourcen in eine Umarbeitung gesteckt um dem Spieler das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten. Das kann sich jeder Dumme selbst ausrechnen was da Zeit und Kosten sparender gewesen wäre.

      Und jetzt dürft ihr mich gerne als Fanboy oder sonst was betiteln. Aber lieber Fanboy als Hater die sich standhaft weigern ihren Grips einzuschalten und Blizzard selbst dann verteufeln würden wenn sie das Spiel kostenfrei mit OpenSource-Code auf den Markt schmeißen würden...
      Nataku
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Ka, was ihr habt, das spielt sich in der Beta ganz flüssig so. Warum flennt ihr eigentlich so? Selbst die Betaspieler haben das Runensystem bisher nie zu Gesicht bekommen. Man kann nicht vermissen, was man nicht kennt, richtig?

      Das aktuelle System bietet auch Vorteile. Z.B. kommt einem das Leveln durch Alptraum und Hölle noch interessant vor, weil man bei jedem Levelaufstieg eben mehr als nurn paar Statpunkte besser wird, jetzt lernt man halt neue Runen.

      Abgesehn davon, wenn Runen Items sind, und du bei durchschnittlich 20 Fähigkeiten pro Klasse mit jeweils 5 Runen in ursprünglich 7 Stärkegraden ankommst...besteht dein Inventar nur noch aus Runen. Die man erstmal finden muss.
      Angenommen, man lernt die Rune bei Benutzung wie eine Glyphe in WoW, ist das Platzproblem weg.
      Die ursprüngliche Bank kann jetzt verkleinert werden, da Blizz bei der Itemrunenversion damit kalkuliert hat, dass mindestens 2 der 5 Taschen mit Runen vollgestopft werden. Also bleiben noch 3 Taschen übrig.
      Bleibt das nächste Problem: Runen finden. Ich möchte also Inferno spielen, mit einem Build, dass ich mir selber zusammengebastelt habe. Alles ist gut, bis auf eine Kleinigkeit: Ich hatte bisher kein Glück mit Runendrops für diesen Build. Aber ohne diese Runen funktioniert dieser spezielle Build nicht. Doof. Was mach ich jetzt? Entweder ich kauf die Dinger im AH, oder ich spiel einen andern Build. Auch doof.
      Lösung ist aktuelles Runensystem, so ist sichergestellt, dass jeder JEDES Build in Inferno spielen kann (Equip vorrausgesetzt^^). Seht es als Möglichkeit an, dem AH aus dem Weg zu gehn. Da müssten doch hier alle vor Freude 3 Salti schlagen.

      Mir ist schleierhaft, wo die Leute hier Streichungen sehn. Ein System wurde gegen ein anderes ausgetauscht. Ist ja nicht so, als gäbs plötzlich keinen Runen mehr.

      Aso, und das Argument, Blizz würde Kosten sparen, indem sie dieses Runensystem ins spiel bringen, brachte mich doch wirklich zum Lachen.
      Meint ihr allen Ernstes, die Entwicklung vom ursprünglichen System zum jetzigen mit all seinen Zwischenschritten, von denen uns sicher nur einige bekannt sind, hat keine Kosten verursacht? Hätte Blizzard Kosten sparen wollen, hätten sie das Spiel unfertig vor einem Jahr auf den Markt geworfen, statt nochmal einiges zu überarbeiten. Dann wär hier zwar das Geschrei mindestens genauso groß gewesen, aber hey, in diesem Fall hätten sie wirklich Entwicklungskosten gespart. Leute...Hirn einschalten vorm Posten.^^

      Egal, hauptsache mal gemeckert, stimmts? Am Ende kauft ihrs doch eh alle.

      Und wenn nicht? Umso besser, hab ich weniger Nörgler in meinem Spiel und meinen Spaß (und die Beta MACHT Spaß! ).
      mfg
      Schlumpfgermane
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So isses und nicht anders.
      Lameria
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Die Beta spielt sich klasse und ich freue mich schon sehr auf den Release und wie das Runensystem vorher funktioniert hat kann leider niemand ausser Blizzard sagen, aber nur weil sie nicht mehr droppen sondern durch leveln freigeschaltet werden muss das nichts schlechtes sein. Bei der Entwicklung von Fähigkeiten des Charakters auf Dropglück angewiesen zu sein, ist nämlich zumindest in meinen Augen (und bei dem Droppech was mich durch die Bank verfolgt) nicht unbedingt positiv zu bewerten.
      Nachtlied
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Bin auch völlig deiner Meinung. Ich verstehe nicht warum sich alle aufregen dass Blizzard schon wieder was entfernt hätte. Was wurde denn entfernt? Die Runen sind nach wie vor vorhanden, aber eben nicht als Items, sondern als ins System integrierte Skillungsvarianten. Ok, die Ränge wurden entfernt, aber mal ehrlich, ich finds besser wenn ich nicht ständig darauf achten muss die Runen auf dem höchsten Stand zu halten. Das Grundsystem (die Idee, seine Skills individualisieren zu können) ist doch geblieben.

      Manchmal versteh ich die Spieler von heute einfach nicht mehr. Vielleichts liegts daran dass zuviel Informationen von den Entwicklern schon während der Entwicklung preis gegeben werden. Wenn früher ein Spiel raus kam wusste man den Titel und das Genre und möglicherweise hier und da ein besonders tolles Feature, aber sonst wurde eher wenig berichtet. Heute wird doch jede kleine Farbänderung an der Unterhose der Hauptfigur sofort von allen Seiten beleuchtet und kritisiert.

      Denkt doch mal an den Release von Diablo 2. Da wäre es nie jemandem in den Sinn gekommen zu sagen: "Ey, das Spiel kauf ich mir nicht wegen der Änderung xyz." Änderungen? Wir wussten grob wies aussehen wird und was es an neuen Features geben würde. Nicht jeden kleinen Schritt in der Entwicklung. Und trotzdem hat es sich jeder Diablo-Fan gekauft. Selbst wenn es etwas gab das man nicht so ganz mochte. Am Ende hat das Spiel dann doch überzeugt.

      Vielleicht sollte man da wieder hin. Weniger Informationen vor dem Release. Hätte keiner was vom Runensystem gewusst hätte auch keiner über die Änderungen meckern können. Alle wären nach Release begeistert gewesen dass sie ihre Skills individualisieren können, egal auf welche Art und Weise das geschieht.

      Just my 2 cents.
      Geology rocks!
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      *umarmt Nataku*
      Damutra
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Deine Meinung unterschreibe ich sofort, gehen wir ein Bier trinken? *grinst* Viel Spaß dann in Diablo III.
      Königmarcus
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      toll - vorhin die CE noch vorbestellt... wenn die weiterhin iwelche sachen kürzen, dann bestell ich die wieder ab ^^
      ich versteh nich wieso die sowas simples wie n extra inventory oder erlernbare glyphen nicht reinbauen.. blizz hat sich mit dem wow-geheule à la "es ist zu schwer" - what ever - ziemlich vie verkorkst
      Hosenschisser
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß auch was hier läuft.

      Ein Spielhersteller hat vor geraumer Zeit ein Spiel angekündigt.

      Eine Menge Spieler warten sehnsüchtig auf den Release.

      Wenn das Spiel in den Läden steht, werden sie es sich kaufen und spielen.

      Ein paar Nerds (nicht negativ) sind so verrückt nach dem Spiel, daß sie sich im Vorfeld mitder Entwicklung des Spiels befassen.

      Der Nerd jammert, wenn etwas, was der "normale" Spieler gar nicht mitbekommt, nicht nach seinem Gusto ist.

      Wenn das Spiel in den Läden steht, werden die Nerds es kaufen, aber da sie nicht mehr unvoreingenommen sind, werden sie nicht einfach ganz unbefangen drauf los daddeln, sondern nach Ecken und Kanten suchen, um ihre Gejammer im Vorfeld zu bestätgen.

      Cemesis
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zu Weihnachten war Diablo auch noch nicht fertig. Die fangen ja auch erst seid nen knappen Monat? an die erst geplanten Inhalte zu entfernen. Ich nehm stark an das Diablo3 bis auf ein paar fixes schon im Januar fertig war und die Sorge das die "zu hohe komplexität" die erwarteten Verkauftszahlen negativ beeinflusst. Ich kenne mich ein wenig aus was Firmenpolitik angeht. Die MÜSSEN eine gewisse "schwarze" Zahl erreichen um Verträge einhalten zu können. Und nix anderes läuft hier..
      Lameria
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn Blizzard Geld wichtiger als Qualität wäre, dann hätten sie Diablo III im Weihnnachstgeschäft rausgehauen. Es andauernd zu verzögern wirkt sich nämlich negativ aus, vor allem wenn sie langsam aber sicher mit ihren eigenen Starcraft II und Mist of Pandaria Release ins Gehege kommen.

      Wobei ich zustimmen muss, dass sie bei WoW viel ver... haben indem sie auf das Geheule der Spieler gehört haben und alles vereinfacht haben, aber so lange der Inferno Mode schön knackig ist, seh ich da kein Problem und da es in Diablo III vier "Schwierigkeitsstufen" geben soll können die "es ist zu schwer Heuler" in den niedrigen Stufen bleiben immerhin können sie da dann auch den kompletten Inhalt sehen. Da mache ich mir bei Diablo derzeit noch keine Sorgne drüber.
      Cemesis
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damutra, ich denke das es jedem selbst überlassen sein sollte ob jemand sich damit beschäftigen möchte ob sein Inventar Leer oder voll ist. In Diablo 1 und in Diablo 2 hat sich auch keiner beschwert und trotzdem wurden diese Titel eines der meißt verkauften Spiele von Blizzard. Erst die einführung von WoW und Foren hat die Ära beendet. Jetzt glaub jeder Hanswurst das sein Kommentar erhöhrt und beachtet wird. Leider ist dem auch so weil anscheind Blizzard und/oder Vertragspartner Geld wichtiger ist als Qualität.
      Damutra
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Du bestellst dein Diablo III wahrscheinlich wieder ab weil Blizzard dafür sorgt das dein Inventar aufgeräumt ist? JA, bitte bestell deine CE wieder ab und kauf dir bitte auch erst gar keine normal Version... - Du bist doch nur "sauer" weil Blizzard dir mit der Nachricht hier den Sinn deines noch kommenden Kommentars... "mimimi, mein Inventar ist soooo voll..." versaut hat und du einen, ja genau EINEN Grund weniger zum nörgeln hast.

      "Gruß", Damutra
      Schlumpfgermane
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Als ob die Talentvergabe in Diablo 2 so komplex war...
      Diablo war schon immer simpel.
      Und wie das in Diablo 3 laufen wird, kann man erst dann sehen, wenns draußen ist.
      Jetzt schon motzen, das bringt doch nichts.
      Bedenken äußern ist ja ok, aber sich festlegen, dass es schlecht ist, ist Bullshit.
      Hosenschisser
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den, der nicht bei seinem ersten D2-Char auf Hölle feststellte, daß er sich verskillt hat und nicht mehr weiter kommt, will ich sehen.

      Vorrausgesetz natürlich, man hat selbst gespielt und sich keine Guides reingefahren.
      Cemesis
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich geb dir ja in gewisser maßen Recht Schlumpf.. aber eine abschwächung diesen maßes, sollte keinesfalls für alle getroffen werden. Genauso wie weiter unten hier im "Thread" schon gesagt wurde, wäre es einfacher gewesen einen zusätzlichen Reiter einzufügen zum Thema Inventar. Genauso hätte man auch eine Schwirigkeits-Option ins Spiel einbringen können, ob jemand eine Schwere Version von D3 oder eine Leichte Version spielen möchte. In diesem Fall wären diese ganzen Abschwächungen die im moment vorgenommen wurden, ein Fall für die Leichte Version. Und seien wir mal ehrlich: Keiner kann sagen das Blizz dafür die Mittel nicht hätte.
      Schlumpfgermane
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hab Diablo 2 ewig lang gespielt und ich ess auch gern mal nen Burger.
      Sowas gehört auch dazu.
      Es muss nicht immer RPG-Überkost wie Dark Souls, TES, Witcher und Gothic sein.
      Ab und an kann es auch einfach mal Spaß machen, nur dem nächsten Item hinter her zu suchten.
      Genau darum freu ich mich auch immer noch auf Diablo 3.
      Stancer
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die Zielgruppe von Blizzard ist eben ganz klar die stumpfe Masse.

      Und die Masse mag nunmal nichts komplexes oder wo nur wirklich "Meister" an die besten Items kommen. Die Masse will alles erreichbar haben und das ohne viel Aufwand.

      Vergleichbar mit Fast Food. Man muss weder kochen können noch muss man Zeit aufbringen das Gericht zu kochen, noch braucht man eine Küche.

      Muss einen also nicht wundern, das Fast Food Spiele wie WoW oder Diablo derart viele Spieler haben, während sich komplexe Spiele, bei denen man erstmal jede Menge lernen muss bevor man anfangen kann, sich einer stets überschaubaren Menge an Spielern erfreuen !
      ayanamiie
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      dann sollen sie halt taschen systeme einführen runen in seperate taschen ohne begrenzung wo is das problem man mussja nich jedenscheiß inne tasche haben.

      Für mich klingt das alles so als wolle blizzard kosten einsparen weil sie kein abo model für d3 haben sie die verkleinerung der bank die man hatte.

      Daher sag ich ernsthaft es geht nich um die übersicht sondern um die traffic datenkosten am ende wenns soweit is
      DasGehirn
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich les immer nur Aänderungen.
      Habs noch nie gespielt und konnte es auch nich testen, vondaher intressieren mich nur die fertigen Notes zum Release. Wer weiß wie oft da noch was geändert wird.
      Cemesis
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Die Änderungen waren laut Game Director Wilson notwendig, denn das alte System sei einfach zu komplex gewesen und hätte langfristig zu einem ernsthaften Platzproblem im Inventar geführt."

      Ähem... ja. Für die WoW Community mit Sicherheit...
      Hosenschisser
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und du kannst Gift drauf nehmen, daß die WoW-Community, einen nicht unerheblichen Teil der gesamten Zielgruppe ausmacht.

      Der Beitrag beinhaltet übrigens keinerlei persönliche Wertung.
      Dart
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Verstehe die Änderung an sich nicht. Wenn es Probleme mit dem Platz im Inventar gibt , warum macht man die Glyphen dann nicht einfach erlernbar wenn man sie findet und packt sie auf eine Seite in einem Glyphenbuch oder erstellt einfach ein extra Inventar nur für Glyphen ? Warum wird da wieder so nen riesen Theater drauss gemacht ? Haben sie vielleicht andere Probleme wovon sie mit solchen Meldungen ablenken wollen ?

      Fragen über Fragen =)
      Gann
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Mann es ist eh nur ein simpler Monsterslasher, und nun machen sie es immer noch einfacher und einfacher.
      Wenn sie fertig sind kann man es bestimmt im Halbschlaf zocken.
      Kann ja auch nicht angehen, das die User villeicht auch mal ein wenig hier Hirn benützen müssten...
      Naja man sieht es ja an WoW, das haben sie auch immer einfacher und belangloser gemacht,schade.
      Cemesis
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Blizzard bezieht sich auf über 11 Millionen WoW Abos. Man brauch ja nur in den Foren mal schauen. Mimi hier und Mimi da. Ist ja kein Wunder das die alles abschwächen.
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich verstehe es irgendwie auch nicht. ich hätte eh nur eine rune pro fähigkeit gehabt und den rest hätte man dann verkaufen können : / die runen im kampf zu ändern wäre viel zu umständlich gewesen und sie für spezielle kämpfe zu ändern wäre warscheinlich frühestens auf hell nötig gewesen
      Xarran
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Der Preis für den Trailer wird der einzige Preis sein, den Blizzard für diese miese Spiel bekommt.

      Die Ankündigung von DIablo 3 war bisher das tollste an dem Spiel. Diablo 3 ist einfach am schönsten,wenn man es nicht spielt
      Cemesis
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die befürchtung hab ich allerdings auch..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
868926
Diablo 3
Diablo 3: Details zu den Änderungen am Runensystem
Die Umbauarbeiten an Diablo 3 gehen weiter. Blizzard hat auf der battle.net-Homepage Details zum überarbeiteten Runensystem veröffentlicht. Die Änderungen waren laut Game Director Wilson notwendig, denn das alte System sei einfach zu komplex gewesen und hätte langfristig zu einem ernsthaften Platzproblem im Inventar geführt.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Details-zu-den-Aenderungen-am-Runensystem-868926/
19.02.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/12/Diablo3_05.jpg
diablo 3,blizzard,mmo
news