• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Johannes Ehrenwerth
      10.03.2013 10:37 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Bragos
      am 11. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie freuen sich auf die Ideen der Spieler?
      Sie wollen Präsenter sein?

      Wie schaut das aus? Das kritische Beiträge mit samt den ganzen Block gelöscht werden?


      Das einzig Positive ist, das Blizz endlich mal einen Schritt auf die Com zugeht. Aber an Ideen seitens der Com hat es nie gemangelt, evtl. sollte sie ma die gelöschten Beiträge wiederherstellen und durchlesen auch wenn da nicht gerade nette dabei sind.
      Aranshi
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finds gut das Blizzard so eng mit der Community zusammen arbeitet
      philz
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich möchte mit diesem Kommentar niemanden provozieren.
      Aber immer wenn wieder eine Diablo 3 News aufpoppt, dann stelle ich mir die Frage: "Spielt das noch jemand?" "Spielen das noch so viele Menschen, dass sich die News lohnen? Oder spielen zb mehr Menschen TERA von dem hier aber in den News fast nie etwas zu hören ist?" Ich habe manchmal das gefühl, dass hier versucht wird Diablo 3 künstlich in den Köpfen der Spielern zu halten. Denn aktuell, ist immer nur das was in den News erscheint. Und das tut Diablo 3 erstaunlicherweise immer öfter als andere Spiele die ein Jahr alt sind.

      Mir hat es sehr gefallen, doch als man damals nach Akt 1 Inferno (noch vor allen Patches) gegen eine Wand angerannt ist, haben sich glaube ich die meisten Spieler abgewendet.
      Diablo 3 ist wahrscheinlich JETZT ein sehr gutes Spiel, und wahrscheinlich JETZT auch das Spiel das es damals beim Release hätte sein solln.
      Meine Hoffnung ist, dass ein Addon meine Leidenschaft wieder entfacht
      Aranshi
      am 11. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Obwohl ich das Spiel seit Juli nicht mehr gespielt hab, interessieren mich Diablo News noch mit am meisten. Je mehr positive News ich lesen, desto größer wird auch meine Lust wieder mit Diablo anzufangen.
      max85
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Buffed postet nicht zum Spaß News, sie posten das was die Leute interessiert. Was angeklickt/ angesehen und diskutiert wird.
      Würde Diablo3 keinen mehr interessieren, dann würden hier auch so gut wie keine Beiträge mehr darüber erscheinen. Als Beispiel nenne ich mal SW:ToR, wo es am Anfang viele Beiträge gab, dann aber das Interesse daran stark zurückging. Das wurde auch öfters im Podcast gesagt, das deswegen die Beiträge stark zurückgegangen sind.
      Und Tera scheint hier so ziemlich keinen zu interessieren, Diablo3 dafür aber weiterhin viele. Deswegen erscheinen auch mehr News zu den Game.

      Die Medien versuchen nicht ein Spiel zu hypen oder in die Köpfe der Spieler verfrachten. Das machen die Spieler ganz allein, die Medien reagieren nur darauf.
      Und wenn ich sehen würde das jede Diablo News rund 5000 mal geöffnet wird, und jede Tera News nur 200 mal...würde auch ich vermehrt auf Diablo setzen.
      Hosenschisser
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn es JETZT das Spiel ist, welches dir gefallen würde, frag ich mich warum du es nicht einfach JETZT spielst? Kostet nichtmal was.
      Vedek
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und genau so etwas ist wieder ein kleiner aber feiner Baustein wieso Blizzard erfolgreich WAR, IST und BLEIBEN wird ...

      Blizzard = Community Manager wollen präsenter sein
      vs.
      EA Bioware = Alle EU Community Manager entlassen

      ... mehr gibt es dazu auch eigentlich nicht zu sagen.

      Hosenschisser
      am 12. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Also, eine Gut/Böse-Weltanschauungs-Debatte habe ich nirgendwo daraus gemacht, wo habe ich etwas von Gut/Böse geschrieben?"


      Stancer hat deinen Kommentar als den Rosaroten dargestellt und daruf hab ich mich bezogen. War wohl etwas schlecht formuliert.

      Der graue Bereich dazwischen wäre passender gewesen.
      Vedek
      am 11. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also, eine Gut/Böse-Weltanschauungs-Debatte habe ich nirgendwo daraus gemacht, wo habe ich etwas von Gut/Böse geschrieben?

      Fakt ist, dass EA Bioware einen "Klopps" nach dem anderen bringt. So ein großes Unternehmen sollte schon in der Lage sein eine vernünftige und überlegte Kommunikation mit dem Kunden zu führen. Ohne Angabe von Gründen werden mal eben alle EU CMs rausgeschmissen, dem EU-Kunden damit das Gefühl gegeben das er ungewollt und nur zum zahlen da ist. Den daraus resultierenden (BERECHTIGTEN) "Shitstorm" hätte man sich komplett sparen können, wenn man es besser und vor allem mit Begründung und Auswirkungen kommuniziert hätte.

      Kurz danach der nächste EA-"Klopps" wo mal eben in den Raum geworfen wird dass man künftig überall auf Microtransaktionen setzen will, was dann wiederum kurz danach wieder als "falsch verstanden" korrigiert wird.

      Solche "Kommunikationsprobleme" mit dem Kunden gab es bei Blizzard, Trion und Co. bisher nicht und wird es wohl nicht geben. Da wird anscheinend vorher auch mehr überlegt welche Auswirkungen es auch langfristig hat Entscheidungen zu treffen.

      Im übrigen sehe ich weder Blizzard als die GUTEN an (eher als normal und fair), EA als die BÖSEN (eher als Geschäftsleute und Banker), sondern freue mich lieber über Firmen wie TRION die weniger "labern" dafür mehr "abliefern" und einfach ihre Energie, Ressourcen und Ideen in ihre Arbeit stecken.
      Hosenschisser
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich votiere für den grauen Bereich zwischen euch.
      Stancer
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau :

      Blizz = die guten, edlen Jedi Ritter, die es einfach nur der Spieler zu liebe gibt.

      EA = Das böse böse dunkle Imperium, das nach der Weltherrschaft strebt und nur unser Geld will

      ...
      Achja... Weltanschauungen können so einfach sein...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1059890
Diablo 3
Diablo 3: Community Manager wollen präsenter sein - Weitere Entwickler-Fragestunden geplant
Blizzards Diablo 3-Community Manager Vaneras erklärte kürzlich im Forum, die Community-Betreuer gäben "ihr Bestes", um das Feeback der Spieler zu kommentieren und weiterzuleiten. Außerdem bat er die Diablo 3-Gemeinde um neue Anregungen und Ideen und kündigte weitere Entwickler-Fragestunden an.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Community-Manager-fragen-nach-Wuenschen-der-Spieler-Weitere-Entwickler-Fragestunden-geplant-1059890/
10.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/03/diablo3.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news