• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      08.07.2012 10:23 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      QMaster30
      am 11. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Allein schon das es ein Echtgeld-AH gibt, zeigt die Ziele von Blizzard. Ich war von Anfang an gegen dieses AH, hätte aber nicht gedacht, dass es so miese Dropraten gibt. Da war D2 um Längen besser. Das habe ich kurioserweise Monate gespielt. Mit D3 habe ich aufgehört.
      Llandysgryff
      am 12. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Lustig, genau die gleichen Sprüche kamen damals bei LoD auch, das man nur dann weiter kommt, wenn man Geld ausgibt, nur damals eben bei eBay.

      Allerdings ist es natürlich VIEL schlimmer, wenn eine Firma sich nun an dem beteiligt, was sonst wieder bei eBay ablaufen würde, stimmt, die bösen Geldgeier, wie können die nur.

      Ach und was die Dropraten angeht, nein Diablo 2 war dort NICHT besser, denn die Dropraten haben sich nicht großartig verändert, es kommt manchen Leuten nur so vor, weil das gesamte Itemsystem (bisher) anders ist.
      XellDincht
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass Diablo 3 NICHT ums Echtgeld-AH rum gemacht wurde glaube ich denen nicht. Warum dann der Onlinezwang? arum wurde es ins Spiel rein gemacht als es noch Bug-Probleme gab?
      Llandysgryff
      am 13. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schisser
      Hosenschisser
      am 12. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mal rein logisch betrachtet. Wäre D3 um das EG-AH herum entwickelt worden, müßte das EG-AH doch als erstes entwickelt worden sein. Man will ja darauf aufbauen.

      Warum aber ist das EG-AH das bisher letzte Feature was ein Monat nach dem eigentlichen Spiel hinzu kam?
      Llandysgryff
      am 12. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Auch du WILLST es scheinbar nicht begreifen, obwohl dir schon zahlreiche Leute ebenso zahlreiche Gründe genannt haben, warum es den Onlinezwang gibt und ebenso, warum das Game nicht um das Echtgeld-Ah herum gebaut wurde.

      Da ich aber so etwas wie eine "Berufskrankheit" habe und immer wieder Leuten, die scheinbar begriffststutzig sind, die Sachen erkläre, hier noch mal ein paar Gründe.

      Der Onlinezwang dient zum einem dem CHEAT-Schutz, da man nur dadurch bestimmte Dinge überwachen und verhindern kann, zum anderen liegen bei D3 mehr Inhalte auf den Server, nicht auf deinem Rechner und die Gründe betreffen auch wieder den ersten Punkt.

      Wäre zudem das Spiel explizit um das Echtgeld-AH herum gebaut worden, wäre dieses AH von Anfang an eingebaut gewesen UND hätte zudem PROBLEMLOS funktioniert, da es Einnahmeverluste bedeutet, wenn man es zeitweilig abschalten muss.

      Ich befürchte zwar, dass das jetzt immer noch nicht reicht, weil du es eben nicht einsehen WILLST, aber ich hab es versucht.
      Dragonfist
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das schönste ost immer wenn Leute kommen sich nichts durchlesen und mit dem gleichen mist der vorher schon geklärt ist wieder von vorne anfangen. Lest doch einfach mal bevor ihr irgendwas nutzloses reinschreibt dann kommt es auch nicht dauernt zu Löschungen und sinnlosem rumgeflame.
      Grommar
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also ich finde das spiel toll auch wenn es anders ist als d2 LoD , ich vergleiche diese beiden spiele ungern weil es viel zeit dazwischen gegeben hat wo ich mit hack und slay eher weniger zu tun hatte (ausser sacred 2 auf der xbox )

      Die grafik ist schön gemacht und es können viele leute auf ihren staubfänger-pc´s spielen
      Es gibt ein ah das mir ermöglicht weniger zeit aufzuwenden um meine items die ich nicht brauch an mann zu bringen , und mir selbst für das gold dafür etwas das mir hilft zu erwerben. ( man denke mal dran wie es in d2 war ,endlos trade games usw usw )

      sooooo...... es gibt auch negatives und das will ich auch mal loswerden.
      1. legendäre sachen sind schlechter als blaue auf der stufe des items , das ist echt vesaut da müssen sie machen sonst macht ja das indentifizieren keinen sinn,spaß oder sonst was , leute legendär muss legendär sein net nur ne andre optik oder farbe des gegenstandes . bitte macht die teile stärker als den rest .

      2. erstellt ne schöne lobby dieser wow-artige allg.chat is doch öde wie die sahara da hauen ja einem die bremsspuren aus der unterhose ab !

      naja sonst gibts nichts weiter zu meckern denn ich mag das gold AH.
      >Das RMAH ist keine sache die ich wirklich als option sehe denn von echten geld kauf ich mir nichts und werde auch keinem für echtgeld etwas verkaufen ich unterstützte das damals über ebay nicht und werde heute nicht damit anfangen !

      noja nadenn gn8 leutz

      Slytheguy
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Einfach sagen das Game wurde nicht um das Ah herum entwickelt, während man selbst kein bisschen auf die schlechten, und wenn doch vorkommenden, nutzlosen, drops eingeht, ist das einfach fail.

      D3 ist recht gut, aber es ist ZU Offensichtlich dass blizzard sich um die AH abzocke mit keinem anderem argument heraus reden kann.
      ZAM
      am 09. Juli 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      jimala
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZAM <3
      Dragonfist
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Manche haben Probleme die würden andere auch gern haben^^. Manche haben auch einfach zuviel Zeit um sich in Foren zu Steiten und nach anerkennung suchen, und wieder andere sagen "früher war alles besser". Ich sag nur "früher war auch die Zukunft besser".
      Llandysgryff
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist eher, das die Leute keine Geduld haben, alles schnell, schnell und noch schneller erreichen wollen und sich dann wundern, warum sie auf das bzw. die AHs angewiesen sind.

      Man kann Diablo 3 sehr wohl ohne das Echtgeld-AH durchspielen, nur DAUERT das dann eben und das ist eigentlich auch der Sinn an der Sache.

      Warum hat Blizzard ein Ah eingeführt ?
      Ganz einfach weil es scheinbar unglaublich viele Leute gegeben hat, die bei D2/LoD ihre Sachen bei eBay gekauft haben, auch wenn es nur Wenige zugegeben haben.

      Das es logisch ist, das ich den obersten Schwierigkeitsgrad anpasse, wenn die Leute die Möglichkeit haben, eine Art Abkürzung zu nehmen, denn nichts anderes ist der Kauf im AH, das wollen die Leute nicht einsehen.

      Manche beschweren sich, dass das Game zu wenig Abwechslung bietet, haben aber genug Items gekauft und sich damit die Zeit einfach verkürzt.

      Spielt man das Game nämlich so, wie damals LoD, dann dauert es ganz einfach LÄNGER, bis man Diablo auch auf Inferno gelegt hat, doch auch das wollen zu viele Leute nicht einsehen.

      Ich bin sicherlich nicht der Maßstab, aber ich weiß, das viele Leute ähnlich spielen wie ich, nämlich 2 bis 3 Stunden am Tag und maximal Kauf von Items für Gold, nicht für Euro.

      So dauert es zwar länger, aber man ist auch weniger gefrustet, als wenn man sich verkrampft 5 bis 6 Stunden abmüht und nicht weiter kommt.

      Ich hab bei Belial in Nightmare nach dem vierten Versuch eine Pause von drei Tagen gemacht, hab mich dann noch etwas mehr über den Char informiert, hab mir eine "Taktik" ausgedacht und plötzlich lag er, ohne das ich auch nur einen Cent investiert habe.

      Leider ist das für zu viele Leute nicht akzeptabel, weil es schneller gehen muss, nur meckern genau diese Leute am Ende oftmals, dass sie das Spiel zu schnell durchgespielt haben.

      Sorry, aber wenn sich jemand darüber aufregt, das er nach einer gewissen Anzahl an gelegten Mobs immer noch kein Item für die Klasse gefunden hat, mit der er die Mobs gelegt hat, dann hat er das Genre nicht kapiert und auch in Mathe nicht sonderlich aufgepasst.

      Nicht nur, das ich eine generelle Wahrscheinlichkeit habe, das überhaupt ein Item einer bestimmten Kategorie droppt, nein, ich habe auch noch eine weitere Wahrscheinlichkeit, das es für eine bestimmte Klasse ist.

      Bei fünf Klassen ist das nun mal eine ganze Menge, denn jede dieser Klassen kann auch noch mehr als eine Waffengattung nutzen, zudem gibt es 13 bzw. 11 mögliche Varianten, denn so viele Slots gibt es auch.

      Hat man also eine generelle Wahrscheinlichkeit von bspw. 9 Prozent, das überhaupt ein "brauchbares" Item dropped, dann teilt sich diese noch mal durch 5, weil 5 Klassen, und dann noch einmal durch 11, weil es 11 Slots gibt.

      Das sind dann effektiv 0,16363636363636363636363636363636 Prozent, dass das Item für genau diese Klasse passt und das bei jedem Drop, wobei das noch nicht berücksichtigt, dass dann auch noch die Werte und Eigenschaften wirklich optimal sind.
      Llandysgryff
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das wollen die Jammerlappen aber nicht lesen, Modoskill, das passt ihnen nicht in den Kram, denn es MUSS so sein, wie sie es sich einreden und manche merken nicht mal, das sie einem anderen trotz erneuter "Kritik" sogar noch Recht geben

      Wenn ich schon lese, das es angeblich keinen Spaß macht, sich seine Items zu erspielen, dann fragt man sich wirklich nach dem Verstand der Leute, denn wozu spiele ich sonst ein Kill & Collect Spiel ?

      Ach klar, damit ich in einer Woche durch bin und dann wiederum darüber meckern kann, dass das Spiel zu wenig Inhalt hat .....

      Wenn manche Leute wüßten, Brutus, was man seinerzeit bei D2 mit bspw. Enigma an Kohle machen konnte, aber das war ja was anderes, denn nun greift sich Blizzard die Kohle, selbst wenn es nur Prozente sind, und das ist ganz, ganz böse.
      Modoskoll
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wegen Ebay, also ich hab gesehen was die Leute bei Ebay ausgeben, hab auch mal einiges reingesetzt bevor das Echtgeld AH kam und wenn ich sage was die Leute da gekauft haben dann werden bestimmt einige große Augen machen. Ich spiele es aber eher mehr um spass zu haben und hab auch mal Glück gehabt und was schönes gefunden und ja gebe es zu hab auch was gekauft im Echtgeld AH und auch verkauft. Und wer nur spielt um Items und so zu bekommen naja der is meiner Meinung nach Falsch bei dem Spiel den ein Spiel sollte Spass machen.

      Und na und wenn nach 300 Mobs nix dropt dann hab ich mats von 300 Sachen und baue dadurch neue und verkaufe diese ;D also muss man immer was posetives sehen.

      Ich spiele auch mal alle Klassen und hab einen 2 Char gerade mal auf 35 und die anderen auf 10 bzw noch darunter^^ und werde sie alle mal aus spass hoch spielen.

      Immer das mimimi

      Das Spiel macht spass und ich finde es so wie es ist gut und mal ehrlich die meisten auch
      Brutus Warhammer
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      nur lotterie zeug droppte in d2 aber auch (bis auf wenige ausnahmen), das das spiel ansich teilweise nicht gerade dazu einläd das jahrelang zu zocken wie bei d2 ist richtig, hab ich weiter unten ja schon geschrieben.

      Allerdings ist das schreien nach höheren dropraten trotzdem übertrieben. Was hat man da davon? Dann hat man sein Item legt innerhalb ein paar Stunden die noch offenen Bosse und dann?

      Ist ja nicht so als käme da was neues.

      Und es wird auch kein Seltenheitsgefühl geben, weil man jetzt vor augen hat das jedes Item jetzt schon dutzende male im ah steht und da bedenke man noch das jeder der es nutzt es ja nicht ins ah stellt.
      Hoagie
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Problem mein Freund ist.

      Es macht einfach keinen Spaß sich die Items die man bräuchte zu erspielen.

      weil...

      - die Elite Gegner dich mit Unkillbar Kombos vergewaltigen
      - nur Lotterie Müll dropt
      - und es nichts weiter zum sammeln gibt außer Müll
      + - in Diablo 2 konntest du Gold (für Heiltränke, weil die ständig verbraucht waren^^) und Erfahrung (für den Levelaufstieg) farmen

      Die Maps haben übrigens immer die gleiche Richtung, bei Diablo 2 wusste man nie wo man denn jetzt genau lang muss, die Maps waren immer neu generiert.

      Ich könnte weiter machen aber ... Perlen vor Säue
      wolfracht
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      "Nicht nur, das ich eine generelle Wahrscheinlichkeit habe, das überhaupt ein Item einer bestimmten Kategorie droppt, nein, ich habe auch noch eine weitere Wahrscheinlichkeit, das es für eine bestimmte Klasse ist."

      Wenns nur so schön wär. Man hat vielleicht eine Chance von 1% ein gutes Item (63) zu kriegen und eine weitere Chance von 0,5%, dass es nicht der letzte Schrott ist.
      Brutus Warhammer
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das sich die Spieler so an den Dropraten aufgeilen, in D2 ist teilweise monatelang nix brauchbares gedroppt, erhöht man die dropraten fliegt das Game eh bei den meisten in die nächste Ecke, dann holen sie sich alles rocken das was ihnen noch fehlt und das wars dann.

      Das Problem ist wohl bei einigen eher das sie ins AH gucken und sehen was es da so tolles gibt und es sie deswegen bei jedem boss nervt was droppt.

      In D2 hat man sich eben keine Rübe gemacht wenn beim 100. Run immer noch Crap droppte. Wer nicht grad bei ebay einkaufen ging, der hatte ja eh keine alternative.

      Aber an die langzeitmotivation von d2 wird d3 eh nicht rankommen. das fängt schon damit an das die unteren schwierigkeitsgrade von d3 zum einschlafen langweilig und leicht gemacht sind. Dazu kommt das es auf der einen seite schön ist das man direkt gerezzt wird, allerdings ist der tod in d3 damit auch ziemlich irrelevant.

      In D2 wollte man schon deshalb nicht abkratzen weil man wusste das es teilweise schwierig und langwierig war wieder an seine leiche zu kommen.

      Das wird so nen typisches Casual kurzzeit ding. kaufen, rumjammern das man was nicht bekommt, und wenn mans bekommt char auf imba rüsten (und wenns übers ah ist) durchrocken, deinstallieren, nie wieder anfassen.

      Auch das Kampfsystem ist doch nicht wirklich ausgereift. Sich so einfach durch massen gemetzelt ohne sich irgendwie um gegnerzahl um einen herum oder gegnertypen nen kopf machen zu müssen, das gabs in d2 nur im kuh level.
      Llandysgryff
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch in D2 war das Lootsystem nicht anders gestaltet und wer etwas gegenteiliges behauptet, der sollte das BELEGEN können, nämlich mit Aussagen der entsprechenden Programmierer und am besten noch dem passenden Code.

      Du schließt außerdem schon wieder von dir und ein paar Anderen auf die Allgemeinheit und das ist genau das, was ich meine, Überherblickeit und Wichtigtuerei.

      Ich verliere meine Motivation nicht, damit ist Aussage allein schon ad absurdum geführt, wieder einmal und ich bin mit Sicherheit nicht der Einzige.

      Auch das, was du über den "Motivationsschub" schreibst gilt EXAKT für Diablo3, eben weil dort doch brauchbare Dinge angeblich so selten sind, daher müsste man sich dann ja noch heftiger freuen ....

      Auch was den Schwierigkeitsgrad angeht sehen das viele Leute anders und es nervt wirklich, das du immer und generell DEINE Sichtweise so darstellst, als ob das für ALLE Spieler genau so gewesen wäre, was aber ganz einfach nicht der Fall ist, was allein schon dadurch belegt ist, das ICH dir nun schon oft genug MEINE Sichtweise geschildert habe und wie ich das erlebt habe.

      Auch andere Leute haben eigentlich schon oft genug gegenteiliges geschrieben, aber auch das interessiert dich nicht, du stellst die Dinge immer so hin, als wenn es für ALLE genau gleich gewesen wäre.

      Jemand, der lernfähig ist, der hätte inzwischen erkannt, das er seine Art und Weise vielleicht anpassen und nicht allgemein gültig formulieren sollte, denn das sind deine Ansichten nicht.

      Bei einer Sache gebe ich dir aber sogar Recht, nämlich das es sinnvoller gewesen wäre, man hätte den Infernomodus erst mit einer Erweiterung eingebaut und statt dessen die Akte an sich etwas "breiter" gestaltet, aber was solls, ist eben nicht so und entweder man akzeptiert es, oder man lässt das Spielen sein.
      Opadong
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mit den Dropraten hat die Unzufriedenheit garnix zu tun, auch nicht damit das jeder alles sofort haben will.
      Der Riesenfehler den Blizzard gemacht hat ist ein Loot System das zu 100% auf zufällig generierten Items basiert.

      Dadurch kommt auf eine niedrige Droprate, die durchaus in Ordnung geht, obendrauf das Zufallselement was die Seltenheit von überhaupt brauchbaren Gegenständen um ein vielfaches verstärkt.
      Es reicht nicht wenn der für den Drop zuständige Zufallsgenerator ein hochwertiges Item ausspuckt, 4-5 weitere Zufallsgeneratoren müssen für diesen dann ausreichend hohe und dazu noch die richtigen Stats ausspucken.

      Die Dropraten noch weiter zu erhöhen steigert zwar auch die Chance das die Zufallsgeneratoren irgentwann mal was benutzbares ausspucken, steigert aber gleichzeitig auch wieder den Müllsortierer effekt -> noch mehr Schrott der durchgesehn und zum Händler geschleppt werden will -> weiterer Motivationstöter.

      Diablo 3 ohne Auktionshaus zocken ? guter Witz, spätestens beim 5000 verbesserungslosen Farmrun hat selbst der geduldigste die Nase voll und jegliche Motivation verloren. Alle anderen schmeissen das Spiel schon lange vorher in die Ecke.

      Solche Zufallsitems gabs bei Diablo2 zwar ebenfalls, das wurde durch die Uniques, Sets und Runenwörter, die feste Werte hatten aber extrem aufgelockert. Zudem hat jeder gute Unique Fund so selten der auch war einen enormen Motivationsschub bewirkt der für die nächsten Stunden oder Tage ausgereicht hat. Sowas fehlt bei Diablo 3 praktisch völlig.

      Durch die 4. Schwierigkeitsstufe wirkt Diablo 3 ohnehin nur endlos gestreckt, bis Inferno gibts fast garkeinen warnehmbaren Anstieg. Da kommt einem nur sinnloses Spielzeit strecken bei in den Sinn. Bei D2 war der Übergang von einem Schwierigkeitsgrad in den nächsten mitunter knüppelhart, insbesondere als Anfänger.
      Sterben war bei D2 auch nicht wirklich schlimm, Gold immer in der Kiste lagern und kurz das Spiel verlassen. Schon lag die Leiche in der Stadt beim wieder einloggen.

      Was das 'Kampfsystem' angeht... wegwisch normalo Mobs und Champions die völlig sinnfrei allen möglichen Unfug in der Gegend rumspammen hat Diablo 2 garnicht nötig gehabt, das war sogar ordentlich knackig ohne das man den Mobs erlauben musste Spieler mit schwächerer Ausrüstung einfach per 1hit umzupusten. Das Balancing war sogar gut genug das man den Spielern nichtmal ihre cc Effekte bis zur nutzlosigkeit runternerfen musste.
      Hoagie
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Die Droprate von Müll zu erhöhen macht das Spiel auch nicht besser
      Llandysgryff
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Viele gute Erkenntnisse !

      Ich hätte mir auch einen "linearen" Anstieg der Schwierigkeit gewünscht, also ruhig in den ersten Stufen etwas mehr, dafür Inferno teilweise nicht ganz so nervig, aber das Game ist eben kein Wunschkonzert.

      Besonders das mit dem AH hast du 1a erkannt, denn das Problem ist wirklich eher, das die Leute sehen was es geben KANN und dass sie das dann auch haben wollen, das sie "ihre" Drops daran messen, was aber nun mal unsinnig ist.

      Das wäre so, als wenn man einen Kontoauszug einer unbekannten Person findet und das mit dem eigenen vergleicht, ohne zu wissen, was diese Person für eben diesen Kontostand getan hat.

      War es Glück, war es Betrug, ist es geerbt, im Lotto gewonnen ...... daran denken die Leute nicht, sie sehen nur und werden neidisch.
      Bee76
      am 08. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Ein anderer Diablo-3-Spieler fragt, ob Diablo 3 um das Echtgeld-Auktionshaus herum designed wurde. Blizzard dementiert diese Vermutung und weist darauf hin, dass es sich sowohl beim Echtgeld- als auch beim Goldauktionshaus um ein optionales Feature handelt, zu dessen Nutzung niemand verpflichtet ist."

      Oehm ja sicher, deswegen ist das Spiel so schwer, das man es nicht sofort durchspielen kann. Genau. Deswegen zählt Skill in dem Spiel so gut wie nix, sondern nur Gear. Und genau deswegen gibt es kaum abwechslung im Gear wie das noch zu classic war, sondern man braucht top rares und nix anderes um inferno akt2+ zurechtzukommen.

      natuerlich wurde das spiel um das echtgeld ah herumgeschustert. dazu noch recht lieblos. das darf bliz aber natuerlich niemals offen zugeben. dann verlieren sie ja noch die letzten kunden. seltsam wenn ich mich an d2c erinnere konnte ich das selffound durchspielen. selbst auf normal konnten itesm fallen die später noch zu gebrauchen waren (soj, möwe, tarni, etc)

      wobei d2c so ähnlich war wie d3 jetzt. augenmerk uf rares aber dank des skillsystems und und der moeglich keit mit skill etwas zu bewegen war d2c deutlich fluessiger zu spielen. und ? haben die leute die lust verloren als dia tot war ? nein!
      Llandysgryff
      am 10. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wundert mich nicht, das darauf keine Antwort kam, denn das käme ja einem Eingeständnis gleich.
      Hosenschisser
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wieso wird eigentlich immer D3 Inferno mit D2 Hölle verglichen?

      Llandysgryff
      am 09. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich konnte es durchspielen, ohne Euros auszugeben und ich bin vielleicht gut, aber kein Weltklassespieler, so what ?

      Das Gold-AH reicht völlig.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978438
Diablo 3
Diablo 3: Blizzard beantwortet Fragen von Spielern zu Drop-Raten, Boss Runs und Echtgeld-Auktionshaus
Community Manager Nakatoir hat sich im Diablo-3-Forum an die Fans gewandt und einige Fragen beantwortet, die die Diablo-3-Spieler derzeit beschäftigen. Es geht unter anderem um die schlechten Drop-Raten, das Echtgeld-Auktionshaus, Boss Runs und Champion-Gruppen mit unfairen Fähigkeitenkombinationen.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Blizzard-beantwortet-Fragen-von-Spielern-zu-Drop-Raten-Boss-Runs-und-Echtgeld-Auktionshaus-978438/
08.07.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/06/Diablo_3_Juwelier_Covetous_Shen.jpg
diablo 3,blizzard,mmo
news