• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      18.02.2012 12:52 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Daown
      am 21. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @mordakay nuja, im Gegensatz zu dir habe ich Punkte aufgelistet, wieso ich eben diese Meinung habe, war dabei wohl provokant, um vielleicht auch mal Ansichten der Leute zu erhaschen, wieso sie trotzdem anderst denken und wieso sie trotzdem das Spiel so toll finden, obwohl es nur Geldmacherei ist.Weil was hat vom spielerischen her dieses Game,was Diablo 2 oder viele andere Games nicht haben? =) Und erklär mir, wieso ne Spielefirma mit dem größten Budget so wenig Innovation reinbringt und das mit ner Grafik,die nicht mehr zeitgemäß ist? Hauptsache Sachen wie Echtgeld-Ah, wo man bei kleinen Angeboten im schlimmsten Fall mehr als 80 Prozent Transfergebühren abtreten darf.^^ Behalt nächstens deinen geistigen Müll für dich, auch wenn du es vermagst ihn rhetorisch gut zu verpacken.
      Daown
      am 21. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      btw:bin nicht der einzige, der so denkt...
      schurkraid
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was soll der mist eigentlich? blizzard versagt langsam denen ist das echt wurst langsam was die Spieler von ihnen denken 60% sagen sie machn nur mist zocken aber tdem noch bei blizzard weiter, 30% sagen das blizzard der größte schrott ist und habn lange aufgehört, und 10% von den spielern findet blizzard immernoch super toll.

      Man müsste ehrlich gesagt wirklich 100% wirklich das game nicht kaufen, das diablo 3 keiner auf der welt anrührt, nicht 1 cent dafür ausgibt, und vllt zu diablo 2 umsteigt was meiner meinung nach immernoch ein geiles game ist weil das haben die noch gut gemacht . Somit checkt blizzard endlich das es net so weiter gehn kann und sie werden auch darauf schauen biem nächsten game wieso und warum keiner das gekauft hat.

      Aber dies funzt halt wenn alle mitmachn aber da man mit so ner aktion vllt 2% davon kriegt die mitmachn hats eh kein sinn. naja kauft nur das game sie werdens eh nie lernen iwas zu verbessern, sie werden nur schrott machen, und wenn ihr schon die games von blizzard kauft dann nervt net rum das sie nur kacke machn, das ist auch eins der dinge die ich net versteh, ich hab mit wow au net aufgehört weil schlecht ist, sondern weil einfach zuviel rumgenervt wird und man kriegt alles in den sack geschoben. Das neue mmo von denen" titan" werd ich mir nichtmal anschauen auch wenn es ein marktführer wird letzendlich versaut blizzard das spiel doch auch.

      ps: Blizzard ist nix mehr auser eine firma die bekannt ist durch ihren warcraft,diablo,starcraft ansonsten sind die nichts auser ne bekanntheit. viele kaufen spiele nur weil es ja von blizzard ist da kenn ich einige. wie diablo3 kaufen viele die ich kenne nur weil es ein diablo ist.
      Daown
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also manche haben echt den Schuss nicht mehr gehört.Wie kann man allen Ernstes noch darüber nachdenken das Game überhaupt zu kaufen? Oo Features werden rausgestrichen, um sie später in Addons wieder für Bares an den Mann zu bringen, Grafik ist total veraltet, die Möglichkeit zu skillen wird rausgenommen.Na, und Echtgeld-AH, also geht es noch?^^ Selbst diese Geldmachermasche befürworten viele der Blizzardjünger noch.Man kann sich echt nur noch kaputtlachen.Vielleicht mal die rosarote Blizzbrille abziehen und alles mal etwas objektiver betrachten? Dann würde auffallen, dass es diesem Unternehmen ausschließlich um Kohle geht, um Geld geht es anderen Spielefirmen auch, aber die versuchen es zum Teil viel mehr im Rahmen zu halten und es gibt sogar welche, die den Kunden noch was bieten wollen (ja,wirklich^^).Alles was Blizz macht ist sich auf den Lorbeeren vergangener Zeiten auszuruhen und an möglichst vielen Konzepten zu arbeiten, wie man den Spielern Geld aus der Tasche zieht.Klar verletzen sie dabei keine Rechte,brechen kein Gesetz usw..Ist halt ne Charaktersache und diese übersteigerte Geldgier für nichtmal gute Qualität ist ein Merkmal, was ich absolut nicht abhaben kann.Viel Spaß bei einem Game, wo es reicht ne Taste zu klicken(übertrieben gesagt),dabei einen Char durch eine nicht mehr ganz so tolle Spielewelt zu bewegen (grafisch geht da echt mehr heutzutage) und dann auf max-level mit anderen Spielern zu konkurieren, wobei es darum geht...wer hat mehr Money oder ist gewillt mehr auszugeben? xDDD
      Ach Leute.^^
      Mordakay von Tay
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hervorragend!
      Hier haben wir einen Gentleman, der sich über den Pöbel erhebt, weil er der einzig objektive unter ihnen ist!
      Er hat herausgefunden, dass seine Meinung die einzig richtige sein muss, weil sie ihm ja so logisch vorkommt.
      Wer einer anderen Meinung ist, kann nur geistig umnachtet sein!
      Hat nicht mehr alle Tassen im Schrank!
      Hat den Schuss nicht gehört!

      Oh großer Weiser aus dem Abendland, dank Dir habe ich erfahren, dass meine Meinung falsch sein muss, weil ja Deine schon richtig ist!

      Es gibt nur eine Meinung, Geschmäcker sind gleich und die Erde ist eine Scheibe.
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Einstellungsgebühr entfällt komplett."

      ZITAT:
      "bei erfolgreichem Verkauf fällt eine Transaktionsgebühr von 1,25 Beta-Münzen an und die Mindesteinstellgebühr wird auf 1,50 Beta-Münzen angehoben."


      hier stimmt was nicht wird sich wohl ein kleiner fehler beim formulieren eingeschlichen haben ^^

      ZITAT:
      "Der minimale Einstellungspreis wird auf 1,50 Beta-Münzen erhöht."


      es ist der mindestpreis und nicht die mindestgebühr gemeint. könnte evtl. für etwas verwirrung sorgen
      HugoBoss24
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sehr sinnvolle Änderungen wie ich finde. Daumen hoch dafür. wenn nun endlich mal ein release wäre...
      Fardom
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann mir einer sagen, wozu ein echt-Geld-AH in einem Spiel überhaupt gut sein soll? und wenn es "nötig" sein sollte, warum kann ich dann meine Item´s nicht übers Chat posten und für echt Geld verkaufen, würde ja die Gebühren sparen *g*
      Kryos
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Richtig interessant wird das Battle.net-Guthaben allerdings erst mit der Veröffentlichung von Diablo 3 und mit dem Start des Echtgeld-Auktionshauses. Dann nämlich lassen sich die Einnahmen auf Wunsch entweder aufs Echtwelt-Konto überweisen
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das echtgeld-auktionshaus wurde nur eingeführt um den "gold-sellern" aus wow einhalt zu gebieten. wenn du d2 gespielt hast wirst du wissen, dass dort jede menge items für geld verkauft wurden. blizz schneidet sich jetzt einfach ne scheibe vom kuchen ab und bietet den kunden einen legalen weg fürs items verkaufen.
      Scande
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei Ebay zahlt man auch Gebühren für das verkaufen. Die Gebühren zahlt man dafür, dass man eine sichere Handelsplatform nutzen kann (PayPal und co verlangen auch alle Gebühren)

      Wenn du auf "Nervenkitzel" stehst kannst du natürlich immer noch die Gebühren umgehen. Falls du dann aber irgendwelche "Wertgegenstände" verlierst hast du nunmal Pech gehabt.
      m0rg0th
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finde ich eigentlich in Ordnung. Wenn man bei einem erfolglosen Versuch etwas zu verkaufen Geld verliert schreckt das ab. Aber so kann ich auch einfach mal ein paar Items ins Echtgeld-AH stellen und mir vielleicht irgendwann ein wenig WoW-Spielzeit vom Gewinn kaufen oder so Ist doch eigentlich ein Gewinn für alle - Wenigspieler können ihren Charakter mit etwas Geld verbessern und Vielspieler können sich etwas dazuverdienen. Gefällt mir wesentlich besser als ein Itemshop.
      ensy
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So wie ich es bei D2 beobachtet habe gehen Extrem gute Items für rund 3-5€ raus. Für diese Items muss man aber auch paar Runs in den Dungen machen, ich denke von dem ganzen AKtionshaus wird keiner reich werden.
      Es is viel mehr TAMTAM als es eigendlich nötig ist.
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn ich mich richtig erinnere konnte man auswählen, ob man das geld auf das bei bnet angegeben bankkonto übertragen lässt oder eben diese blizzard-währung nimmt. es war nur nicht möglich sich die blizzard-währung auszahlen zu lassen. die logische folge dessen dürfte eigentlich sein, dass man es sich gleich auszahlen lässt und sobald man es braucht sich einfach blizzard-währung kauft.

      allerdings gab es damals auch noch die gebühren zum erstellen einer auktion. da diese wegfallen würde ich mich nicht drauf verlassen immernoch die wahl zu haben

      (verbessert mich, wenn ich mich falsch erinnere )
      m0rg0th
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da hast du natürlich Recht. Die Frage ist aber auch, wie viel ein einzelnes Item wirklich wert sein wird. Ich denke man wird schon einige verkaufen müssen, um an eine ordentliche Summe Geld zu kommen. Desweiteren handelt es sich ja auch nicht um echtes "Geld" sondern um Battle.net balance, die man auch nur bei Blizzard ausgeben kann. Ein Umtausch in echtes Geld ist wenn ich mich recht erinnere nicht möglich.
      Ob das ganze wirklich (so) schlimm wird, wird wohl erst die Zeit zeigen. (Vor allem sollte das Spiel dazu auch mal rauskommen )
      Und übrigens stehe ich dem Echtgeld-AH auch nicht komplett unkritisch gegenüber, ich habe mich mit meinem Post primär auf die in der News angesprochenen Änderungen bezogen, die ich durchaus begrüsse. Selbstverständlich hat das AH auch diverse Nachteile. Aber wie gesagt, wir werden sehen wie's wird.
      Stancer
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die negativen Folgen sind ganz anderer Natur.

      Es gibt ein Sprichwort das heisst "Bei Geld hört die Freundschaft auf".

      In Diablo 2 war die Itemgier schon extrem aber diablo 3 wird das sicher nochmal toppen.
      Es wird massenweise Betrugsversuche geben um z.b. jemanden per Handel über den Tisch zu ziehe, ebenso wird es Duper anlocken, die versuchen werden "geklonte" Items zu verkaufen.
      Bei der Masse wird sich das aber vor allem durch eine mangelnde Bereitschaft zum Team- und Fairplay bemerkbar machen ! Denn schließlich sind alle anderen Spieler Konkurrenten auf ein vielleicht wertvolles Item.
      Knallfix
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Rescourcen die am AH verballert werden, ohne wäre die Streichliste sicher wesentlich kleiner.
      Und außer den Zahlendrehern im Vorstand braucht es niemand.
      Und sollte das AH auch nur ansatzweise erfolgreich sein ...
      Jeder andere Publisher wird auf den Zug aufspringen.

      Gute Nacht ...
      Auch gerade im Bezug auf Accountsicherheit, bzw nicht vorhandene ... wie sich in den letzten 2 Jahren deutlich gezeigt hat.
      Scande
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Blizzard kann nichts dafür, dass es immer wieder "Deppen" (oder einfach Unaufgeklärte) gibt, die weder sichere Passwörter/E-mail Accounts haben oder einfach jeden Keylogger aus dem Internet laden den sie finden können.
      BoomBox
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Echtgeld-Auktionshaus weg, DAS ist die beste Lösung.
      Fardom
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dito
      Seh ich auch so
      Mordakay von Tay
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Eine fixe Gebühr?
      Im "schlimmsten" Falle also behält Blizzard 83% meiner AH-Einnahmen?
      Ich nehme an, dass werden die Händler dadurch kompensieren, dass sie besonders hohe Preise verlangen.
      Zahlten sie doch nur 5% "AH-Steuer" wenn sie einen Gegenstand für 25 "Geld" verkauften.

      Nein, ich finde das ist nicht die beste Lösung.
      Mordakay von Tay
      am 20. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gern geschehen.
      Wie jemand weiter oben schrieb, waren zu D2-Zeiten für gute Gegenstände drei bis fünf Euro Usus.
      In diesen Dimensionen ist Blizzard erst recht der Gewinner.

      Es wirkt dann fast, als arbeitete man als Echtgeld-AH-Nutzer freiberuflich für Blizzard und dürfte für jeden erfolgreichen Verkauf eine Provision behalten.

      Haha, als würde man Schafen beibringen sich selbst zu scheren!
      Chapeau, Blizzard!
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      danke für deine bemühungen ^^ mir war das klar nachdem ich verstanden hatte, welche gebühren du meinst (aber andere die auf deinen post geantwortet haben ja nicht) aber so wirklich gedanken darüber habe ich mir keine gemacht, da ich dir ja auch zugestimmt habe.

      jetzt nach der genauen rechnung wird noch deutlicher wie schlecht die gebühren sind. vorallem da 25 euro ein recht hoher wert ist ^^ so viel wird niemand oder nur die wenigsten ausgeben. vorallem da ein großes angebot und wenig nachfrage vorhanden ist, werden die preise sehr gering ausfallen und dann machen sich 1,25 doch stark bemerkbar. wäre es kein fester wert würde blizz deutlich weniger daran verdienen
      Mordakay von Tay
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ah, jetzt verstehe ich!
      Die Rechnung bezieht sich auf den Fall, dass jemand einen Gegenstand für den kleinstmöglichen Preis feilbietet.
      Nämlich 1,50 Beta-Münzen.
      Verkauft er diesen Gegenstand, behält Blizzard 1,25 Beta-Münzen.
      Der Verkäufer selbst erhält dann nur 0,25 Beta-Münzen.

      1,25 sind ungefähr 83% von 1,50. Daher die Zahl.

      Verkauft der Händler einen Gegenstand aber für 25 Beta-Münzen, behält Blizzard trotzdem 1,25 Beta-Münzen als Gebühr.

      1,25 sind genau 5% von 25.

      Absolut betrachtet, zahlen beide Händler die selbe Gebühr.
      Relativ betrachtet zahlt der günstigere Händler aber mehr.
      Schließlich muss er einen bedeutend größeren Anteil seines Gewinnes abgeben.

      Angenommen, Blizzard würde bei erfolgreichem Verkauf eine Gebühr von 10% veranschlagen (Nur ein Beispiel -kein Vorschlag), dann zahlte der Günstigere Händler 0,15 Beta-Münzen.
      Der teurere Verkäufer hingegen zahlte dann 2,50 Beta-Münzen.

      Absolut betrachtet zahlte der günstigere Händler dann bedeutend weniger,
      relativ betrachtet aber das selbe wie der teure Händler.

      Das ist jetzt zwar unangenehm viel Text, aber ich hoffe, jetzt ist klar worauf ich hinauswollte.


      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja der punkt war deutlich. fixe gebühren sind nur wieder geldmacherei seitens blizzard, aber die 83% sind unklar, wenn man nicht weiß was gemeint ist
      Mordakay von Tay
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Aki†A

      Ob die Kosten vor oder nach der Transaktion veranschlagt werden ist für meine Argumentation vollkommen unerheblich.

      Wie ich sogar für Deinesgleichen leicht erkennbar im ersten Satz erwähnt habe, ging es mir grundsätzlich um das Konzept fixer Gebühren.
      Aki†A
      am 19. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@MarcNeef
      Wirklich?
      Sind 1,25 Beta-Münzen etwa kein fixer Betrag? Was muss ich rauchen, um darin eine Variable zu sehen?"


      nichts. du solltest dich nur klar ausdrücken. ich bin ebenfalls davon ausgegangen, dass du die einstellgebühr meinst und die wird ja entfernt. das du die transaktionsgebühr meinst sollte dazu gesagt werden
      Mordakay von Tay
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @MarcNeef
      Wirklich?
      Sind 1,25 Beta-Münzen etwa kein fixer Betrag? Was muss ich rauchen, um darin eine Variable zu sehen?

      Oder verstehst du das Wort einfach nicht?

      Stancer
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Naja ist doch nachvollziehbar.

      Vielleicht merken die Leute jetzt, das vor allem Blizzard an dem AH verdient.

      Für die User hört sich die Idee erstmal toll an nach dem Motto "Geil, kann ich mir mit Diablo meine anderen blizzard Spiele finanzieren".

      Blick man ein wenig weiter wird man feststellen, das sehr wahrscheinlich Millionen Spieler genau das gleich versuchen werden. Man wird Massenweise Angebote haben aber nur sehr wenige Käufer.
      Und sowas führt auf Dauer zu einem extremen Wertverlust, da sich die Anbieter stets gegenseitig unterbieten müssen, jeder will der Günstigste sein und das man bei ihm kauft.

      Denke das man so selbst an sehr wertvollen Items nicht mehr als ein paar cent verdient, während Blizzard an jedem Item wie gesagt bis zu 83% verdient !!

      Am Anfang, wenn die ersten wervollen Items gefunden werden, wird man daran wohl noch was verdienen können aber je mehr Spieler dann in den High End Content vorstoßen, desto stärker werden die Preise sinken !
      Schlumpfgermane
      am 18. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hatte sich das nicht nur auf das Ingame-Autkionshaus bezogen?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
868877
Diablo 3
Diablo 3: Beta-Änderungen am Echtgeld-Auktionshaus - Wegfall der Einstellgebühr
Blizzard werkelt immer noch kräftig an Diablo 3. Demnächst wird es einige Änderungen am Auktionshaus in der Beta geben. Die Einstellgebühr im Echtgeld-AH fällt weg und eine Obergrenze von maximal zehn laufenden Auktionen wird eingeführt.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Beta-Aenderungen-am-Echtgeld-Auktionshaus-Wegfall-der-Einstellgebuehr-868877/
18.02.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/12/Diablo3_05.jpg
diablo 3,blizzard,mmo
news