• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Diablo 3: Das Auktionshaus hat keinen Einfluss auf die Dropchance von Items - Diablo-Entwickler beantworten auf reddit Fan-Fragen

    Auf der Plattform reddit haben die Entwickler von Diablo 3 ein AMAA veranstaltet - ein sogenanntes "Ask me almost anything" - in dessen Rahmen Jay Wilson, Andrew Chambers und Wyatt Cheng nahezu alle Fragen der teilnehmenden Diablo-3-Fans beantwortet haben. Unter anderem kam das Gerücht zur Sprache, dass Items im Auktionshaus Einfluss auf die Dropchance von Gegenständen hätten.

    Zu Diablo 3 gab es am 6. Juni 2012 auf der Plattform reddit ein AMAA, bei dem die Diablo-3-Fans Jay Wilson, Wyatt Cheng und Andrew Chambers von Blizzard alle Fragen zum Spiel stellen konnten, die ihnen auf den Herzen lagen. Und zu fast allen Fragen gab es auch Antworten. So ist zum Beispiel geplant, dass die Namensanzeigen von Heiltränken, Juwelen, Büchern und Seiten fürs Crafting sowie der Hirtenstab und seine Komponenten mit einem zukünftigen Patch anders eingefärbt werden, damit sie sich besser von dem "weißen Müll" unterscheiden.

    Die Sprache kam auch auf das Gerücht, dass Items, die im Auktionshaus angeboten werden, die Dropchance von Items im Spiel beeinflussen würden. Die Entwickler von Diablo 3 stempeln das als Blödsinn ab, die Drop-Raten seien auf Spieler ausgerichtet, die das Auktionshaus nicht nutzen. Das liegt vor allem daran, dass das Auktionshaus während der internen Tests für Diablo 3 nicht in seinem vollen Umfang zur Verfügung stand, und deswegen alle Entwickler lediglich mit den Rüstungsgegenständen spielen konnten, die sie während ihrer Abenteuer in Diablo 3 gefunden haben.

    Entsprechend ist an der Verschwörungstheorie, dass die Dropchance eines Items abnähme, sobald es den Gegenstand auch im Auktionshaus gibt, nichts dran. Alle weiteren Infos auf dem AMAA der Diablo-3-Entwickler haben wir nachfolgend für Euch zusammengefasst. In dem Diablo-Subreddit von reddit findet Ihr die Originalantworten.

    Allgemeines

    • 4,1 Prozent aller Diablo-3-Charaktere sind Hardcore-Helden. Hardcore wird von den Entwicklern bei jeder Design-Entscheidung in Betracht gezogen, und deswegen sind sie nicht gerade auf die unangekündigt aufgespielten Hotfixes der ersten Woche nach der Veröffentlichung von Diablo 3 stolz, die das Leben von Hardcore-Charakteren erheblich erschwert haben. Aus dem Grund haben die Entwickler vorerst auch einen Hotfix-Stop verhängt.
    • Zwischen Stufe 46 und 50 befinden sich unter den Hardcore-Charakteren 25,86% Barbaren, 23,90% Mönche, 18,47% Dämonenjäger, 16,96% Zauberer und 14,81% Hexendoktoren.
    • Auf Stufe 60 gibt's unter den Hardcore-Charakteren 22,67% Barbaren, 21,83% Mönche, 21,04% Dämonenjäger, 19,23% Zauberer und 15,23% Hexendoktoren.
    • Es ist momentan kein Modus für ein freies Spiel ohne Quests angedacht.
    • Alle im Spiel verfügbaren Bereiche wurden von der Community entdeckt.
    • Eventuell implementieren die Entwickler einen Bereich, in dem man sich mit anderen Helden treffen kann, um beispielsweise die Ausrüstung anzuschauen oder einfach nur miteinander zu quatschen.
    • Eine Möglichkeit zum Duellieren ist derzeit nicht geplant.
    • Auf Stufe 60 werden die Fähigkeiten Explodierende Hand (Mönch), Speerfeuer (Dämonenjäger), Opfer (Hexendoktor), Energiewirbel (Zauberer) und Speer der Urahnen (Barbar) am seltensten eingesetzt.
    • Grafschaft Launebach wird als Teil des vierten Akts angesehen, vor allem im Hölle- und Infernomodus. Deswegen fällt der Pony-Level auch mit Diablo 3 Patch 1.0.3 unter die Droprate-Anpassungen für die entsprechenden Akte.

    Auktionshaus

    • Das Auktionshaus hat absolut keinen Einfluss auf die Drop-Raten von Items. Es gibt diverse Verschwörungstheorien und Missverständnisse diesbezüglich, deswegen wollen die Entwickler noch einmal ausdrücklich bestätigen, dass es zwischen Auktionshaus und Item-Drops-Raten keine Verbindung gibt. Die Drop-Raten sind aber auf einen Spieler ausgelegt, der das Auktionshaus niemals benutzen würde. Denn für den größten Teil der Entwicklung von Diablo 3 gab es auch für interne Tests kein Auktionshaus, alle Entwickler haben lediglich mit ihren Drops gespielt. An ihren Erfahrungen orientieren sich die Drop-Raten.
    • Der Verkauf von Verbrauchsgegenständen ist deaktiviert, weil das System den Spam von Suchanfragen unterstützte. Das wiederum sorgte dafür, dass die Server extrem belastet wurden.
    • Auktionen können mit Diablo 3 Patch 1.0.3 abgebrochen werden.
    • Sobald das Echtgeld-Auktionshaus (RMAH) live ist und die Entwicklungen darin beobachtet wurden, entscheiden die Entwickler, ob es auch für den Hardcore-Modus aktiviert wird oder nicht.
    • Ein DPS-Vergleich für angelegte Items und Gegenstände mit Objekten aus dem Auktionshaus ist wünschenswert, weswegen die Entwickler prüfen, ob sie eine solche Funktion in einem zukünftigen Patch einbauen können.

    Attribute

    • Die Entwickler sind mit dem Effekt "Leben pro Treffer" zufrieden, eventuell gibt's aber Anpassungen für "Lebensdiebstahl", da Leben pro Treffer etwa dreimal so effektiv ist wie Lebensdiebstahl. Dafür skaliert Lebensdiebstahl mit dem Waffenschaden und dem Schadensausstoß. Lebensdiebstahl ist für einen Schadensausstoß designed worden, der noch einige Monate in der Zukunft liegt, deswegen rechnen die Entwickler damit, dass Lebensdiebstahl in Zukunft von allein wertvoller wird.
    • Die Waffenschaden-Typen - zum Beispiel Heiligwaffenschaden oder Feuerwaffenschaden - sind rein ästhetischer Natur. Lediglich Kältewaffenschaden wirkt sich als Verlangsamungseffekt (Unterkühlung) aus. Gleichzeitig unterliegt Kältewaffenschaden einer Schadensreduktion, als Ausgleich für den Kälteeffekt auf Gegnern.
    • Der Magiefundbonus funktioniert genauso wie in Diablo 2: Der Magiefundbonus erhöht die Chance eine qualitativ hochwertigere Version eines "Basis-Items" zu finden.

    Items

    • In einem zukünftigen Patch sollen die Textfarben von Heiltränken, Crafting-Seiten und -Bücher sowie Juwelen angepasst werden, damit sie sich besser von den normalen "weißen" Drops unterscheiden. Auch der Hirtenstab und die zur Erstellung gehörenden Items sollen durch eine andere Farbe mehr herausstechen. Zudem überlegen die Entwickler, einen Filter einzubauen, der "weiße" Gegenstände ausblenden kann.
    • Legendäre Items sollen in Zukunft verstärkt mit zufällig auslösenden Effekten ausgestattet werden, um die Legendarys in ihren Eigenschaften legendärer zu machen. Zudem sollen die Auslösechancen von zufälligen Effekten angehoben werden.
    • Tötet Ihr Bosse zum ersten Mal im normalen Modus, lässt sich wenigstens mit seltenen Itemdrops rechnen, auf den höheren Schwierigkeitsgraden wird aber komplett per Zufall bestimmt, was die Bosse bei ihrem Ableben fallen lassen. Das soll sich in einem zukünftigen Patch ändern, zumindest bei der ERSTEN Tötung eines Bosses im Alptraum-, Hölle- und Inferno-Modus sollen dann wertvolle Gegenstände droppen.
    • Im Infernomodus droppen keine Items unter Stufe 50.
    • Ein technisches Problem verhindert momentan das Umfärben von legendären Items, das soll aber in Zukunft möglich werden.

    Crafting

    • Um den Einfluss des Zufallsfaktors beim Schmieden etwas abzuschwächen, werden die Herstellungskosten mit Diablo 3 Patch 1.0.3 verringert.
    • Das Crafting ist nicht dazu gedacht, Euch mit Items zu versehen, die definitiv und immer besser als Drops oder Items aus dem Auktionshaus sind. Auch in Zukunft bleibt der Schmied ein Lückenfüller, mit dem Ihr den einen oder anderen Ausrüstungsgegenstand ersetzen könnt.
    • Durch die Senkung der Schmied-Kosten soll auch die Frage interessanter werden, ob Ihr ein Item auseinandernehmen lasst oder ob Ihr es beim Händler verkauft.
    • Eventuell werden die Drop-Raten von Plänen für Schmied und Juwelier angepasst, das wird sich mit der Zeit zeigen.

    Monstermechaniken

    • Die Schilde von abschirmenden Gegnern sollen mit Diablo 3 Patch 1.0.3 weniger oft ausgelöst werden.
    • Die Lebenspunkte von verwundbaren Gegnern einer Unverwundbar-Gruppe werden mit Diablo 3 Patch 1.0.3 gesenkt.
    • Die Entwickler haben ein Auge auf die nahezu unmöglich zu bewältigenden Affix-Kombinationen bei Monstern, und wollen bei Bedarf Affixe ändern oder schwächen, oder Fähigkeiten der Klassen ein bisschen stärker gegen bestimmte Gegner zu machen. Mit der Anpassung der Drop-Chancen für tolle Items und einer Abschwächung der Monster in Diablo 3 Patch 1.0.3 soll sich in dieser Hinsicht aber schon einiges tun.
    • Die Weglaufgefahr einiger Monsterarten wird mit Diablo 3 Patch 1.0.3 gesenkt.
    07:08
    Diablo 3 im PC Games-Videotest
  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Odisso
    Ich kann es nicht oder ich bin blind.
    Von Nath
    Nur weil die "Com" sich das wünscht, muss es noch lange nicht das Spiel auch verbessern. Ich finde die Änderungen gut…
    Von keinguternickmehrda
    Wer ist denn die Com? Du etwa alleine? Versteh mich nicht falsch, ich will niemanden angreiffen - aber es ist nunmal…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Elenenedh Google+
      07.06.2012 18:09 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Odisso
      am 27. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Auktionen können mit Diablo 3 Patch 1.0.3 abgebrochen werden."

      Ich kann es nicht oder ich bin blind.
      Nath
      am 08. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur weil die "Com" sich das wünscht, muss es noch lange nicht das Spiel auch verbessern. Ich finde die Änderungen gut so, wie sie sind. Den Rest wird man im Laufe der Zeit sehen.
      Bee76
      am 08. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja hm vieles dabei was an den wuenschen der com vorbeigeht aber nun gut blizz eben. die ziehen eh ihren stiefel durch. interessanter waere die frage was blizzard denn zu tun gedenkt gegen die abuser, botter, und die jetzt schon zertruemmerte wirtschaft.

      als ehrlicher d3 spieler ist man gelackmeiert, gegenueber denen die den ah bug ausgenutzt haben und ingame nun reicher sind als bill gates wenn er seinen ganzen cash in dia3 gold anlegen wuerde.
      dazu das akt skipping, bug abusing, die ah und vasenbots, etc.

      übrigens auch spannend das man davon auf keiner fansite liest, ueberall wird dia 3 nur gehyped.
      Kyothok
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Schilde von abschirmenden Gegnern sollen mit Diablo 3 Patch 1.0.3 weniger oft ausgelöst werden."


      DANKE! Als Zauberer der ab und zu mal weglaufen muss und dann die Möglichkeit findet anzugreifen, diese dann allerdings durch abschirmen jedesmal vernichtet wird... eine Erleichterung!
      Chamandra
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Drop-Raten sind aber auf einen Spieler ausgelegt, der das Auktionshaus niemals benutzen würde."


      ist klar ... deshalb muß auch keiner das AH aufsuchen um überhaupt etwas im inferno-mode zu schaffen !

      ach so -> natürlich ihr meint den "normal"-modus, ja stimmt, da reichen die dropp´s völlig aus. keiner muß
      dort das AH aufsuchen.

      hätten die entwickler mal ein paar lvl weitergespielt !

      aber mit viel "daumen-drücken" wird vielleicht doch noch was aus D3, aber nur vielleicht !

      lg
      Hoagie
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die ersten die in Akt 4 Inferno die Items gesammelt haben waren Mage und DH mit ihren Imba Skills (welche bereits weggenerft wurden)

      Wie du siehst nur durch Betrug kammen diese nötigen Items in umlauf.
      Kurator
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und natürlich sind Items aus dem Infernomodus einfach so im AH gelandet. Die ersten die sich da durchgeprügelt haben, sind sicherlich ins AH gegangen und haben da genau was gekauft? Items aus Inferno?
      Blizz hat zu genüge gesagt, dass Inferno seinem Namen alle Ehre machen wird. Wäre es weniger schwer, würden alle heulen. Ist es so wie es ist, heulen auch alle. Fazit: Man kann es keinem recht machen.
      Metzi1980
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Sehr interessant, das Spiel ist auf dem richtigen Weg...
      worksuckslifetoo
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sehe ich genauso ^^ man kommt sich zwar vor wie in einer art 2ten beta aber was solls,
      später können die leute denens nicht gefällt sagen "ja damals als inferno noch nicht so lasch war blabla ", sowas kommt deffinitiv auf uns zu xD

      naja die ganzen änderungen seh ich ein bisschen skeptisch aber sie gehen auf vorschläger der community ein die sinn machen und geben nicht jeder undurchdachten idee nach also bis jetzt bin ich zufrieden ^^
      Sinmurder
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Auktionshaus hat absolut keinen Einfluss auf die Drop-Raten von Items. Es gibt diverse Verschwörungstheorien und Missverständnisse diesbezüglich, deswegen wollen die Entwickler noch einmal ausdrücklich bestätigen... [...]"


      Wenn Amis schon so anfangen... "Wir möchten ausdrücklich bestätigen, das es zu keiner Zeit zu Waffenlieferungen an den Irak gekommen ist"

      mfg
      Hoagie
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sie haben auf jedenfall Massenvernichtungswaffen, ... wir haben sie ihnen ja verkauft :O

      sry für Offtopic ^^
      xAmentx
      am 07. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Im Infernomodus droppen keine Items unter Stufe 50"

      Wenn das eine Aussage über den IST Zustand ist, dann lügt Blizz (habe im Inferno Akt1 mal einen gegenstand für Stufe 47 gefunden der nichr "Reduzierte Anforderung" drauf hatte.
      Wenns ne Änderung für 1.0.3 ist, dann gut
      ZITAT:
      "Die Weglaufgefahr einiger Monsterarten wird mit Diablo 3 Patch 1.0.3 gesenkt."

      Hoffendlich^^ Mit meinem Barbar ist es schon sehr nervig Mobs hinterher zu rennen, die andauernd nur am wegrennen sind...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
889278
Diablo 3
Diablo 3: Das Auktionshaus hat keinen Einfluss auf die Dropchance von Items - Diablo-Entwickler beantworten auf reddit Fan-Fragen
Auf der Plattform reddit haben die Entwickler von Diablo 3 ein AMAA veranstaltet - ein sogenanntes "Ask me almost anything" - in dessen Rahmen Jay Wilson, Andrew Chambers und Wyatt Cheng nahezu alle Fragen der teilnehmenden Diablo-3-Fans beantwortet haben. Unter anderem kam das Gerücht zur Sprache, dass Items im Auktionshaus Einfluss auf die Dropchance von Gegenständen hätten.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Auktionshaus-Dropchance-tems-889278/
07.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo-3-08.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news