• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • KamuiCosplay
      21.06.2012 15:21 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shamblea
      am 24. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hallo leute

      irgendwie amüsieren mich die kommentare hier köstlich.
      rep.kosten sind zu hoch... rüstung und waffen verschleisen.... ja wo gibts den sowas ???
      ich kann mich nicht mehr durch ein level durchsterben !!!
      ich muss in niedrigeren stufen ausrüstung und gold farmen !!!
      WAS für frechheiten seitens blizzard !!!

      diablo3 ist seit 40 tagen raus, und ihr erwartet den schwersten modus auf farmstatus zu haben ?

      blizzard will damit wohl eine gewisse langzeitmotivation schaffen, dass die spieler länger
      am ball bleiben und ausserdem muss sich das echt-euro-ah ja auch mal auszahlen.

      aber die hoffnung beim meckern nicht aufgeben !!! bei wow hilft es ja auch immer.....
      bestes und dämlichstes beispiel gleichzeitig: schwierigkeit von heroischen schlachtzügen
      vermindern... die gehören schwieriger gemacht, denn die ausrüstung der spieler wird ja auch
      besser.

      schönen tag noch und lustiges flamen...

      Llandysgryff
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar, wozu was für Spiele bezahlen, die werden ja nicht hergestellt, die wachsen an den Bäumen.

      Ich brauchte bisher nichts für Euros im AH kaufen und werde es auch nicht, denn ich schaue mir die Klassen an, mit denen ich spiele, begreife die Mechaniken und daher reicht das Gold-AH.

      Ach und Kommentare spammen macht es auch nicht besser, sondern zeigt schon recht deutlich, wo das Problem liegt.
      joscho
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      Als Free to Play Spiel wäre es evtl. ok. Aber nicht wenn man 50€ dafür bezahlen muss!
      joscho
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schadensreduzierungen, Dropraten & Reparaturkosten ein Witz nach Patch 1.03, die Spieler sollen ganz klar zwecks Gewinnoptimierung seitens Bli$$ard in's Echtgeldauktionshaus gelockt werden.
      skyline930
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bevor man Blizzard flamed sollte man mal wenigstens kurz das Hirn einschalten, und die Tippfinger kurz zurückhalten.
      Schonmal jemand überlegt warum Blizzard die Änderungen macht? Wenn das Durchsterben überhand nimmt, wird da natürlich ein Riegel vorgeschoben. Das ist nicht Blizzards Schuld, sondern Blizzards Reaktion auf die Spieler. Wenn Spielmechaniken die zwischen gut funktionierend und total broken liegen von der Masse der Spieler dauerhaft und mit mehreren Chars abused werden, dann ists ja wohl klar das Blizz da was macht. Durchsterben = massive Vereinfachung des Spiels, D3 war nicht so geplant. Patch. Attackspeed Stacking = zu starke Wirkung auf die DPS, war nicht so geplant. Patch. Actskipping = überspringen ganzer Spielinhalte, war nicht so geplant. Patch. Damit verbunden: Azmodan Powerleveling / Questspamming = viel schnelleres Durchkommen zum Endgame, war so nicht geplant. Patch. Die Liste könnte man zu fast jeder Änderung weiter fortsetzen.
      Die einzigen Sachen die davon wirklich einen Fix nötig hatten war Attackspeed und Actskipping. Meint ihr Blizzard häte Questspamming oder Azmodan gefixt wenn beispielsweise einige Spieler da von 48 auf 50 für Hell gelevelt hätten? Ich glaube nicht, aber da es extrem viele Leute gab die sich alle Chars so in einem Bruchteil der eigentlich vorgesehenen Zeit 5 Chars auf 60 gepusht hatten, hat Blizzard das natürlich rausgepatcht.
      joscho
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      Als Free to Play Spiel wäre es evtl. ok. Aber nicht wenn man 50€ dafür bezahlen muss!
      joscho
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schadensreduzierungen, Dropraten & Reparaturkosten ein Witz nach Patch 1.03, die Spieler sollen ganz klar zwecks Gewinnoptimierung seitens Bli$$ard in's Echtgeldauktionshaus gelockt werden.
      noozi
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wenn ich immer lese ich habe ach so lange diablo 2 gespielt frag ich mich beim thema baalruns immer wie wäre is mit Hellfirequest und ab nach übertristram aber des kennen dann mal wieder die wenigsten... und ne hellfire torch hatte keiner ^^
      Llandysgryff
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Icke schon, bei drei Chars und alle selbst gesammelt, mühselig wie kaum was anderes

      Gut zu sehen, das doch noch Leute wirklich auf dem Level gespielt haben, oder zumindest wissen, was Fakt ist.
      Trisea
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also für einige ist es wohl echt zu viel auch andere Meinungen zu akzeptieren ?!

      Nur weil man mit den schlechten Veränderungen bei dem Patch nicht einverstanden ist ...werden gleich alle als Heulsusen oder Noobs bezeichnet ...
      Sicher gab es auch gute Veränderungen, aber die gehen bei der doch mehr als deutlichen Verschlechterung einfach unter !

      Und vor dem Patch hat das Spiel wirklich viel Spaß gemacht.... es war ein Spaß es zu spielen und es störte wirklich nicht in Inferno nicht einfach so durchzurennen....auf sich da durch zu sterben nur um anderen dann mitzuteilen...sie würden schlecht spielen....also das fand ich dumm und macht einfach keinen Sinn...wollte ja auch länger von dem Spiel etwas haben lol...da hatte ich aber die Rechnung ohne Blizz und seine Patchwut gemacht ;o).den ersten Einbruch gab es man staune mit der Einführung des RMAH^^

      Und als kleines Bonbon nun das Patch^^

      Ich lese nun immer man soll doch testen..sorry das habe ich vor dem Patch gemacht..und zwar immer wieder neu..aber jetzt ?!...bei den Repkosten wird man einfach gezwungen nur noch auf Nummer sicher zu gehen, keine Experimente mehr...

      Und wer nun meint wir anderen sind nicht gut genug.....kommt einfach mal von eurem Egotrip runter..auch andere können spielen, nur nicht jeder findet alles gut und das Recht sollte man auch (Vorsicht Ironie) uns ach so schlechten Spielern zugestehen!
      Llandysgryff
      am 25. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und weil deine Meinung wichtig ist, da postet du die gleiche Grütze auch in zahlreichen Kommentaren, damit es jeder liest, denn du bist wichtig.
      joscho
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Alle Möglichkeiten, das gähnend langweilige Spiel ohne Einsatz von Geld bestreiten zu können, versucht Bli$$ard sofort mit einem Patch zu unterbinden. Ist meine Meinung.
      Paladox
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Repkosten sind zwar zur Zeit ziemlich hoch, aber sie waren auch vor den Patch einfach nur lächerlich niedrig. Man konnte einfach 4-5 mal pro Gruppe sterben und bekam trotzdem seinen Gewinn aus der Beute in der Regel. Jetzt muss man halt auch mal 2-3 Defensive Fertigkeiten reinnehmen und vlt sogar eine bestimme Gruppe besser umgehen bzw. vor einen neuen Akt/Schwierigkeitsgrad farmen. Der Schritt war vielleicht gleich etwas drastisch, aber Blizzard wird sicher da auch noch einen Mittelweg finden.

      Es würde einfach reichen die normale Abnutzung zu verringern oder sogar zu entfernen. Selbst wenn man nur ab und zu mal getroffen wird beim farmen, entstehen auf die Dauer recht hohe Reperaturkosten. Ansonsten stört mich das nicht weiter. Ich finde es betrifft Grundlegend auch nur die Infernospieler und für diese ist sowas mal ein guter Dämpfer doch lieber in Akt 4 auf Hölle oder Akt 1 Inferno etwas zu farmen.

      Für Experimente in der Skillung ist auch noch genug Platz. Es kann einen vielleicht auch mal etwas Gold kosten, aber man sollte auch nach den ganzen Stufen bis 60 nicht ohne Gold dastehen. Es bringt auch die Leute von den EInheitsbrei in den Skillungen weg. Bis jetzt konnte man rein auf Schaden gehen und sich durch die Gruppen "durchsterben". Jetzt trennen sich aber wieder die Geister was Skillungen und Werte wie Resistenzen, Lifesteal und ähnliches angeht. Jetzt nur noch die Abnutzung etwas freundlicher für die Nahkämpfer machen und es wäre meiner Meinung nach Ok.
      Aiceclaw
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich find die preisliche erhöhung gut,wobei ich pers. noch mehr dafür wär, die abnutzung durch verschleiß zu senken.
      bei fernkämpfern aber sollte sie doppelt so groß sein,da diese mehr fluchtmöglichkeiten haben als melees,allein schon die range

      grüße aice
      Hosenschisser
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es wird immr lustiger. Man denkt immer der Gipfel des Schwachsinns sei erreicht und dann kommt doch wieder was Neues noch Unglaublicheres.
      Pamela
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das man Gold dafür bezahlt, wenn der Char stirbt geht für mich in Ordnung. So spielt man umsichtiger und vorsichtiger. Aber immense Repkosten zu bekommen wenn man nicht stirbt, sondern einfach die Items abnutzen, macht für mich keinen Sinn.

      Bashiok meinte ja auch, dass die daran arbeiten das zu ändern. Aber solange das nicht passiert ists einfach unfair...
      Ich will nicht dafür bestraft werden ne Melee-Klasse zu spielen. (Wie bei den Tanks von WoW)
      Wenn ich nicht sterbe, will ich auch keine absurden Summen dafür zahlen müssen mein Equipment zu tragen.

      Also wie gesagt, mehr Gold für nen Tod ist okay, aber normale Abnutzung sollte wieder deutlich günstiger werden.
      Opadong
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die ganze art wie Diablo3 'Schwierigkeit' zu erzeugen versucht ist doch schon extrem unsozial und geht
      den einfachst möglichen weg.

      Man gebe dem Gegner alle möglichen Vorteile wie teleportieren, ranziehn, vervielfältigen, einfrieren usw usw,
      und lasse ihn das mit irrsinnig kurzen CDs auf den Spieler spammen... e voila der Supermob ist geboren.

      Gleichzeitig nerfe man dann noch alles was dem Spieler an Fähigkeiten zur Gegnerkontrolle zur Verfügung steht bis zur nutzlosigkeit runter.

      Das Ergebnis: Man braucht entweder Equip das derart gut ist das man den Schaden der Mobs in ausreichendem Maße wegstecken kann, oder man versucht die letzte 'Taktik' die einem das Spiel noch lässt: endloses flüchten und versuchen den Gegner quälend langsam totzukiten.

      Extrem Starke und auch sehr nerfige Champion Gegner hatte Diablo2 ebenfalls, die Entwickler sind aber nie soweit gegangen noch zusätzlich dem Spieler nahezu alles zu nehmen womit man Gegner austricksen oder überlisten konnte. Die wussten halt noch das es genau das war was an dem Spiel den Spaß gebracht hat.

      Bei Diablo3 heissts am ende nur 'farm equip bis es dir zum hals raushängt' und wenn du es irgentwann mal hast freu dir nen Ast weil du plötzlich wieder stärker bist als die Gegner. Das ganze mit der unterschwelligen Botschaft 'Hey, Hey du...pssssst...geh ins Echtgeld Auktionshaus dann geht das alles viel viel schneller!'.

      Das erhöhen der Reparaturkosten drängt Spieler nur noch mehr in diese Richtung, lass das experimentieren sein, suche keine Herrausforderungen mehr sondern Farm dich irgentwo tot wo die Gegner schwach und langweilig sind damit du dabei auch ja nicht stirbst.

      Bei mir ist die Rechnung allerdings nicht aufgegangen, Diablo3 ist längst wieder irgentwo in der Schublade mit den mittelmäßigen Spielen verschwunden mit wenig interesse es je dort wieder vorzuholen. Mal schauen obs Torchlight 2 besser macht.
      Phobinator
      am 23. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      /sign

      dieses Posting trifft den Nagel auf den Kopf^^
      Llandysgryff
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Konnte man seine Chars bei D2 von Anfang an auf 99 spielen ?
      Nein, konnte man nicht und denk mal nach, warum das so gewesen ist.

      Zudem konnte man bei D2 nur eine bestimmte Menge an Gold im Stash lagern, was man auch wissen würde, hätte man jemals so viel besessen, das man den Rest mit sich rumschleppen oder auf einen zweiten Acc mulen musste.

      In meinen Augen hat Blizzard es nicht versaut und bevor man so etwas äußert, da sollte man erst mal etwas gleichwertiges auf die Beine stellen.
      Opadong
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zitat:
      "Ok....hast du jemals D2 gespielt?"

      Ich schon, und zwar nicht nur so wie du es offensichtlich getan hast mit langweiligem Baal gerenne. Wenn das dort deine Lieblingsbeschäftigung war ist Diablo 3 sicher DAS perfekte Spiel für dich, viel Spaß damit. Das man bis 99 weiterleveln konnte hat dem weiterspielen von hochstufigen Characteren zumindest noch einen zusätzlichen Sinn gegeben.

      Zitat:
      "Öhm.....auch drängt sich mir wieder auf, dass du D2 links liegen gelassen hast, denn da hattest du neben mäßigen Repkosten auch noch Goldverlust bei jedem sterben."

      Bei so einer Aussage, frag ich mich eher ob du D2 mal WIRKLICH gespielt hast. Man konnte sein Gold in der Kiste Lagern und hat beim sterben dann 0 davon verloren. Zudem hatte Gold bei Diablo 2 am ende keine große Bedeutung mehr, man konnte immer sehr leicht weit mehr davon haben als man je gebraucht hat, das hat man am Ende überwiegend ins Glücksspiel gesteckt.

      Was ebenfalls in meinen Augen weit Sinnvoller war als das D3 Gold Auktionshaus das mittlerweile durch die Goldseller komplett ad absurdum geführt wird. Wenn man für 2€ 1 Million Gold kaufen kann ist es kein wunder wenn dort gute Gegenstände nurnoch für utopische Beträge angeboten werden die ausser Reichweite für eine normale Spielweise sind die auf Goldkauf oder Farmbots verzichtet.

      Zitat:
      "Aber wenn du so denkst, bitte, bitte, bitte höre mit D3 auf und halte dich von sämtlichen Threads, News und Foren fern, damit da eine Heulsuse weniger rumgeistert."

      Den gefallen mit D3 aufzuhören tu ich dir gerne, ist mir nicht besonders schwer gefallen auch wenns einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt bei soviel verschenktem Potential. Niemand hätte sich mehr über eine würdige Neuauflage gefreut, in meinen Augen hats Blizzard allerdings kräftig vergeigt.

      Den Gefallen mich nicht mehr kritisch zu etwas zu äussern weils dir stinkt wenn jemand was negatives über dein Lieblingsspiel sagt tu ich dir aber sicher nicht.
      Jemanden dafür als 'Heulsuse' zu titulieren ist zudem reichlich Kindisch und unsachlich, daher verzichte ich auch darauf das Kompliment zurückzugeben.
      DasP85
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Bei Diablo3 heissts am ende nur 'farm equip bis es dir zum hals raushängt' und wenn du es irgentwann mal hast freu dir nen Ast weil du plötzlich wieder stärker bist als die Gegner."

      Ok....hast du jemals D2 gespielt?
      Denn so wie ich das lese definitiv nicht.....war es da anders? Nein, man hat irgendwann auch nur noch seine Baal-Runs gemacht bis man gekotzt hat, weil man die Kröte nemmer sehen konnte.
      Und da wars irgendwann auch nur noch so, dass du selbst auf Hölle die Gegner weggebolzt hast, weil du im Vergleich zu denen übermächtig warst, aber da man ja noch immer nicht Lvl 99 war ist man den Schiss immer und immer wieder durchgegangen bist.
      D3 setzt auf dem gleichen Prinzip auf.
      ZITAT:
      "Das erhöhen der Reparaturkosten drängt Spieler nur noch mehr in diese Richtung, lass das experimentieren sein, suche keine Herrausforderungen mehr sondern Farm dich irgentwo tot wo die Gegner schwach und langweilig sind damit du dabei auch ja nicht stirbst."

      Öhm.....auch drängt sich mir wieder auf, dass du D2 links liegen gelassen hast, denn da hattest du neben mäßigen Repkosten auch noch Goldverlust bei jedem sterben.
      ZITAT:
      "Das ganze mit der unterschwelligen Botschaft 'Hey, Hey du...pssssst...geh ins Echtgeld Auktionshaus dann geht das alles viel viel schneller!'."

      So.....zum einen hast du auch noch das Gold-Ah in welchem du auch für günstig Gold gute Ausrüstung bekommen kannst und kein Schwein zwingt dich dazu, eines von beiden zu nutzen. Aber wenn du so denkst, bitte, bitte, bitte höre mit D3 auf und halte dich von sämtlichen Threads, News und Foren fern, damit da eine Heulsuse weniger rumgeistert.
      Darkblood-666
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hab gestern Akt1 gefarmt und akt2 bis Magda.
      Ich hab ca 3std. gebraucht.
      Goldstand vorher war etwa 550k hinterher warens 850k.
      Ich spiele einen Barbaren.
      Ein Upgrade für meinen Char hab ich nicht gefunden.
      Ich bin kein Profi und hab bestimmt 3-4 Elitepacks in Akt2 auslassen müssen.

      Ich bin zufrieden.
      Llandysgryff
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sag ich ja, wenn man sich nicht ganz blöd anstellt, dann hat man beim normalen Spielen auf jeden Fall das Gold rein, das man zur Reparatur braucht.

      Wenn man sich aber immer wieder "durchstirbt", dann passt das eben nicht.
      schmetti
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      sry aber das geheule geht mir auf die Nerven!
      Das schlimmste ist das es ansteckend ist, bis eben habe ich mir keinerlei Gedanken über Gold und Items gemacht.
      Haben welche gedropt hurra war nix dabei hab ich mich trotzdem gefreut da man alle Gegenstände gut verkaufen kann und alleine so jede menge Gold zusammen bekommt.
      Ich Dachte bis grade eben wirklich es geht darum Spaß zu haben und nicht das Typische wow Fealing zu haben.
      Aber jetzt Zweifel ich daran ob ich wirklich Spaß habe beim Spielen von D3

      Im Ernst wollt ihr in D3 wirklich so einen sch... veranstalten wie in besagtem Spiel?
      Gold benötigt und keine Lust echtes Geld dafür auszugeben? dann in einen niedrigeren schwirigkeitsgrad wechseln und das 2 3 mal durchrennen und schon ist die Kasse prall gefüllt.

      Dies ist meine Meinung und mit Mienungen ist es wie mit Arschlöchern, jeder hat sie ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
907233
Diablo 3
Diablo 3: Ärger über erhöhte Reparaturkosten durch Patch 1.0.3 - Spieler starten Petitionen
Sterben soll in Diablo 3 nun deutlich schmerzhafter werden. Um Spieler für das Ableben ihrer Charaktere deutlicher zu strafen, wurden die Reparaturkosten mit Patch 1.0.3 für Charaktere auf Stufe 60 deutlich angehoben. Nun schreit die Community wutentbrannt auf.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Aerger-ueber-erhoehte-Reparaturkosten-durch-Patch-103-Spieler-starten-Petitionen-907233/
21.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/Screenshot128.jpg
diablo 3,action-rollenspiel,blizzard
news