• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      21.05.2012 17:40 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Hellboy33
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Leute

      Mein Account wurde in der Nacht von Sonntag zu Montag leergeräumt.Im Nachhinein hätte ich es wissen
      müssen da ich am Vortag mehrmals über den Spielclient gekickt wurde, aber dachte das es an den instabilen
      Servern lag. Jetzt bin ich schlauer aber froh das ich meine Rüssi behalten durfte um weiter spielen zu können.
      Natürlich hab ich auch ein Ticket geschrieben zwecks Accounthack aber hab ihn nach mehreren Stunden
      gelöscht weil ich keine Antwort bekam und weil ich keine Wiederherstellung des Accounts wollte.
      Warum wollte ich nicht? Nachdem ich las das gehackte Accounts maximal 3 mal wiederhergestellt werden, diese schon nach dem 1 mal nicht im Echtgeld Auktionshaus handeln dürfen oder können wenn sie sich keinen Authentikator zugelegt haben. Ab dem 2 mal soll man komplett aus dem Echtgeld Auktionshaus verbannt werden.

      Wer also über den Spiel Client aus dem Spiel gekickt wird sollte schnell sein Passwort bei seinen Battlenetaccount vorsichtshalber ändern, denn das ist keine große Sache.Welche Spieler meinen Account gehackt haben kann ich auch ungefähr sagen da ich am nächsten morgen 8 neue Leute in meiner Kontaktliste standen die ich nicht kenne, aber mit denen ich zuletzt zusammengespielt haben soll.

      Wieso 8 Leute? Der eine der Level 1 (Is1) war, hat vermutlich meinen Account gehackt und muss die anderen 7 Mann in die Gruppe eingeladen haben um Items und Gold zu transferieren.

      Das was zur Zeit mit Diablo 3 passiert, habe ich in meiner 18 jährigen Spielerlaufbahn noch nie erlebt. In dieser Zeit wurden mir noch nie Accounts gehackt oder Passwörter gestohlen.

      und an Hosenschisser gerichtet: "Ich bin nicht blauäugig nur weil mein Account gehackt wurde"





      Zardorak
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal ganz ehrlich... da gibt man zig Euros für sein Spiel aus... und sich dann die letzten Kröten sparen die einem das bischen mehr Sicherheit gibt?

      Bei einem nagelneuem Rad kauft man sich doch auch nen extra Schloss.

      Nur so nebenbei. Wenn du schon aus den Spiel gekickt wirst... in der Zeit haben die Herrschaften dein PW oft schon selbst geändert und dir bleibt nur der Support.

      Egal ob Diabolo, WoW oder SW:TOR... diese kleinen "Keygeneratoren" geben Dir eben die Sicherheit vor Keyloggern und anderen kleinen Spionen. (Nur so an alle Naseweisen... "Copy & Paste" eines PW wird von Keylogger ebenso verzeichnet und ist somit KEIN schutz)

      Klar gegen die Sicherheitslücke die Blizz sich da gebaut hat hilft auch der Zahlengenerator nichts. Ganz ohne durch die Welt zu laufen.... ist wie beim Sex.... "Safety first"
      dd2ren
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tut mir ja leid für dich aber Blizzard predigt es doch schon seit Jahren sich einen Authenticator zu holen und sein Konto sicher zu machen. Ich verstehe nicht warum die Leute es nicht machen. Wenn es natürlich über den Bug im Spiel geht kann der auch nicht helfen, aber sonst ist der bombensicherer als ohne.

      Durch Bug: tut mir Leid
      Ohne Bug: Pech gehabt
      Nukular
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Öhm möglicherweise ist in diesem nicht mal der Nutzer schuld.

      Es mag zwar Internetmentalität sein auf anderen Leuten rum zu hacken aber es wird davon ausgegangen dass das ganze eher durch Sicherheitslücken von Diablo 3 selbst zustande gekommen ist.

      Also bitte wenn schon auf anderen Menschen rumhacken dann bitte vorher informieren ob es wirklich an den Usern selbst liegt.
      Zardorak
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich lach mich grad scheckig... sorry aber mal ehrlich. Sicherheitslücke bei Diablo 3 gut und schön... aber wenn ich hier ZIG Kommentare lese in denen Leute sagen das sie KEINEN Authentifikator nutzen fang ich an zu zweifeln...

      50 Euro für nen Spiel ausgeben (oder wieviel man auch immer zahlt) und sich dann die paar Kröten für das kleinen Memorystick große Teil zu sparen oder zu "nachlässig" sein sich die App aufs Smartphone zu ziehen ist doch echt ein Witz.

      Ich stelle nicht in Abrede das es die Sicherheitslücke gibt. Aber die Erfahrung lehrt einen das die Leute was PW angeht und die Sicherheit ihres PC's doch noch nachlässiger sind als mit ihren Haustürschlüsseln. Da werden Geburtsnamen, -daten, Kombis ala "abc123" verwendet usw usw. Klar gilt "im Zweifel für den Beklagten" aber seien wir doch mal ehrlich solange es Leute gibt die sich KEINEN zusatzschutz wie die Keygeneratoren zulegt wird es Hacks geben und die werden dann SICHER nicht am Provider liegen.
      Arrclyde
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachlässigkeit, oder Unachtsamkeit seitens der Betreiber hat nichts mit einer Verschwörungstheorie zu tun.

      Wieso denken einige immer nur weil man mutmaßt, dass der Fehler durch Hektik zum Release einfach durch die Qualitätskontrolle gerutscht sein könnte, sei eine Verschwörungstheorie das Blizzard über das CIA Kontakte zu chinesischen Hackerkartellen hat? (oder so)
      Nukular
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich sprechen die Indizien einfach eher dafür dass das Problem bzw. die Schuld bei Blizzard liegt und nicht bei den Spielern.

      Nukular
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ... laut Foren wird berichtet dass das eine erheblich Anzahl an Spielern waren die gehackt worden sind.

      Die werden alle mit Sicherheit kompromitierte Rechner haben und alle unfähig sein. Richtig! -.-

      Des Weiteren berichten viele der gehackten Spieler dass sich ein ganz bestimmter User in deren "zuletzt gespielt" Liste befindet.

      Weil tausende wenn nicht gar millionen Spieler zu dumm sind ihre Rechner sauber zu halten, werden die Server auf nem Sonntag für eine mehrstündige Wartung runtergefahren.
      Dass das ganze auch daran liegen könnte, dass ggf. was mit den Servern / Datenbanken oder dem "Sicherheitssystemen" von Blizzard nicht stimmt ist gänzlich ausgeschlossen ...

      Schau dir mal den im Artikel verlinkten Forenbeitrag an ... die Theorie die dort steht halte ich für wesentlich wahrscheinlicher, als das tausende Leute gehackt worden sind bzw. deren Rechenr verseucht sind. http://eu.battle.net/d3/de/forum/topic/4209933782
      Darkblood-666
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Überall Wutbürger.. Hilfe!
      Nee aber ganz im Ernst, lasst das Riesenfass doch mal bitte geschlossen bis der Wein gereift ist.

      Und zum Echtgeld AH, wer da mit Summen handtiert die richtig wehtuen, für den hätte ich im Falle eines Hacks oder ähnlichem Verlustes absolut kein Mitleid. Für Blizzard hät ich im unwahrscheinlichem Falle von erfolgreichen Klagen aber auch kein Mitleid. Die dummheit der Nutzer kann man doch in gewissem Masse einkalkulieren.
      Hosenschisser
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War doch abzusehen, daß wieder eine Menge blauäugiger Spieler Lehrgeld zahlen.
      Whopperjack
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmmm? ich kann mich ja auch täuschen ? aber ist es nicht so ? das die EU Server von Blizzard nur gemietet sind von Telia.Net ?
      Denn ob WoW oder SC2 bis D3 überall gehen die Server über Telia beim Trace Route !
      In USA oder Asien sind es aber Blizzard Server !
      Und was Telia betrifft, sollte klar sein das genau dort eher "Dusselig" bzw. "verschwenderisch" gearbeitet wird was Sicherheit betrifft !
      Achja ! der Serverdown am Sonntag (übrigens die HAUPT Maintime in der EU überhaupt was Spielerzahlen angeht) sollte schon ein fingerzeig auf Interne Probs von Blizz/Telia sein
      Und bei Goldpreisen für D3 von 8 Euro für 200k die überall auftauchen solte klar sein das hier Geschäfte gemacht werden die in die Millionen gehen !
      Das Blizz (Vivendi) natürlich auf den Kauf eines "Authis" verweisst sollte einem zu denken geben !
      Gled Geld Geld ! Blizzards Motto (naja eher Vivendi) is ja bekanntlicherweise "The best way to Play ? is YOUR Money in OUR Pocket!" .



      Tinkerballa
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Amen, Whopperjack (toller Name btw... <.< Solltest mal evtl. in Betracht ziehen, dass nicht jeder so ein dummschwätzender Hardcore-Nerd ist! Laberst hier rum als wäre es das logischste der Welt, lieber solchen Mist am Computer rumzubasteln, als mal ein Date mit einer netten Frau zu haben... Wenn ich diesen selbstgerechten Schrott schon lese, wird mir übel! Ich mach es ganz einfach: ich warte noch etwas, bis eventuelle probleme seitens Blizz oder sonstwem ausgemerzt wurden, und kauf mir das Spiel erst dann. Gedult ist eine Tugend, welche viele nicht kennen

      Zuletzt bleibt nur eine Frage offen: Warum zum Teufel schreib ich das hier eigentlich? Wird ja eh wieder gekürzt oder gelöscht, weil man in unserem "demokratischen" Land *hust* seine Meinung nicht sagen darf -.-
      Whopperjack
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Achja ! Spybot Search & Destroy
      Is immernoch ein Spitzentool um eure Browser zu Immunisieren gegen Male u Spyware !(sollte aber auch alle 3 Tage gemacht werden sonst is unnütz !).
      Ansonsten nen Benutzer im Windoof anlegen OHNE Admin Rechte und damit Surfen
      Dazu No Script und AddBlock Plus (fürn Fuxx) und dat sollte reichen !
      Btw. wer na CAM ageschlossen hat ? ABMACHEN UND SOFTWARE sperren bei Online Gaming ! (Logitech hat da MAXIMALE Sicherheitslücken in Win 7 Tools) !
      Und wem dat alles zuviel is ? ne SANDBOX USEN ! Einfach ein Virtuelles Win benutzen und danke fürs Viren Spyware Maleware freie Surfen ^^ (geht aber nur bei Win 7 Pro!).
      Oder ganz einfach nen Hardware Router über einen 2t PC einrichten !
      Und am Besten ALLES gleichzeitig usen
      10 Jahre Online ohne irgendwat (trotz besuchen auf Seiten die ich hier nicht näher nennen will) !
      Also Folks ! Secure your System and Have Fun 2 Play !


      Tori
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab meine Passwörter auf dem PC abgelegt mit einer Tresorsoftware wenn ich mich einloggen will nehm ich das PW mit Copy da raus und füge es so ein dann geht das schon mal nicht mit Tastaturaufzeichnunen
      Ich habe kein Plan ob das jetz schlau ist... Aber ich wurde in 7 Jahren WoW und 10 Jahren MMO's noch nir gehackt.
      Zardorak
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finds amüsant das du bisher soviel glück gehabt hast. Keylogger setzen normalerweise da an wo die Eingabe aufschlägt. also ist es ziemlich egal ob Du die Tastatur oder Copy & Paste nutzt oder sie per gedankenkraft ins feld bringst. Keyloggern kannst du halt nur mit Keygeneratoren ein schnippchen schlagen.
      Mahoni-chan
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jeder halbwegs gute Keylogger nimmt die Zwischenablage mit. Die professionellen ohnehin. Ist somit nicht wirklich sicherer
      Lediglich für dich bequemer. Der Vorteil dieser Nutzung liegt am ehesten darin, dass Du hoffentlich für jede "Software" einen eigenen key nutzt -
      Aglareba
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In 10 Sekunden wird der normale Spieler wohl nicht abtippen und senden können...
      Aber die 30 Sekunden reichen fürs automatische Übertragen und einloggen.
      dd2ren
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da muss er aber sehr schnell sein da der Code nur 30 Sekunden gültig ist. Die sollten das auf 5-10 Sekunden runtersetzen ^^
      Aglareba
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zur Not greift der Virus halt die Daten zwischen Client und Server ab - damit kriegt man auch die Authentifikator-Codes.
      HaMsTeR1337
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube ich habe mal gelesen, dass gute Keylogger auch das abgreifen können was du Kopierst.

      Weis aber nicht ob das stimmt.
      masss
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      frage wie sol mein account gehakct werden wenn ich solo spiele und wenn man den token hat ?? sehr komsich bitte um erklärung
      Feritas
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt Sniffing/Phishing, wo tools einfach Passwortdaten durchrattern bis sie es haben. Deswegen ist es besser wenn ein passwort so aussieht = "!09BwRt(0!...falls das jeweilige Software(Portal)das zulässt. Es dauert einfach wesentlich länger als an "Bärbel"(in dem Fall ein Passwort) ranzukommen. Trojaner gehen eher der Schematik hinterher Tastatureingaben nachzuverfolgen. Deswegen sollte man Bildschirm/Windowstastatur nutzen. Man sollte ausserdem Virenschutz/P2Pschutz/Mailschutz/Firewall etc. aktiv haben. Das geht heutzutage nur wenn man zahlt. Die besten Progs für ein rundumschutz sind Kaspersky und AVAST!. Hier stimmt das Preis/Leistungsverhältnis. Wer nun meint Norton is so spitze, hinten anstellen bitte. Dann, nicht auf dubiosen Seiten surfen, wenn man nicht soviel Ahnung von der Materie hat. PORN seiten komplett vermeiden. Die sind zu 99% alle verseucht. Auf den ersten Blick natürlich nicht.

      Also safty on! Schutz geht vor. Auch im RL.
      Aglareba
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da es allerdings auch nicht wenige Hack trotz Authentifikatorschutz gab, liegt es höchstwahrscheinlich nicht an zu unsicheren Passwörtern.
      Egal weshalb man gehackt wird: Blizzard sollte alles zurückerstatten - so machen sie es auch bei WoW.
      das-soll-so
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      auch dann kann dein rechner gehackt werden , in seltenstensten fällen sogar wenn dein rechner offline ist kann das passieren
      das-soll-so
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      oh ups xD
      das-soll-so
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""
      ZITAT:
      ""
      ZITAT:
      ""
      ZITAT:
      ""
      ZITAT:
      ""
      ZITAT:
      ""
      dd2ren
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du kannst dir sicher sein das ich mich nirgends aufregen würde wenn ein Account von mir geklaut werden würde , ich würde mir eher den Kopf zerbrechen wie es passieren konnte.

      Warum sollte ich auch Mitleid haben? ( nützt den Leuten auch nichts) Ich kenne viele auch aus meinem Freundeskreis wo Accounts weg waren, aber es lag bei jedem bis jetzt daran das die Passwörter zu schwach waren oder sie es mal jemanden gesagt hatten. Auch wurde von zweien der eMail-Account "gehackt" so das der Typ sich von allen Games die Passwörter zuschicken lassen konnte. Bei den Meisten waren nach Tests Trojaner etc. drauf. Ich denke mal eher der kleinste Teil der gehackten kann nichts dafür, vielleicht 5% schätze ich mal. Selbst hier im Artikel steht das die meisten keinen Authenticator hatten und da sieht man ja wie es bei den mit der Sicherheit gehandhabt wird.

      Aglareba
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gegen Hacker kann man sich nie vollständig schützen, das hat ja auch der Angriff vor nicht all zu langer Zeit bei Buffed.de gezeigt.
      Selbst die aktuellsten Schutzprogramme können es nicht verhindern und bestimmte Hacks fragen einfach die Einloggdaten ab, bei denen man auch das Sicherheitstoken angeben muss, und schon kommen sie ins Spiel rein.
      Leider gibt es immer wieder solche wie Dich, dd2ren, die zu egoistisch sind mit anderen Mitleid zu haben - wenn solche Leute aber selbst getroffen werden, tun sie so, als ob sie die wichtigsten Personen der Welt wären.
      Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass online-Firmen durch Hacker bedroht werden - mein inaktiver Blizzard-WoW-Account wurde anscheinend zum Spammen verwendet, obwohl ich das Passwort über 1 Jahr nicht mehr eingetippt habe. Bei Turbine lagen die Datenzentren mehrere Monate den Hackern offen - jedes Mal wird der Spieler bei so etwas zur Verantwortung gezogen, obwohl er meistens nichts dafür kann.
      Es wird nie den absoluten Schutz geben - jedes Gegenmittel führt dazu, dass die Hacker raffinierter werden.
      dd2ren
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sagte ja,

      Wenn es ein Bug ist dann hat Blizzard zu haften!
      Aber wenn das Spiel nicht diesen Bug hat ist es unmöglich den Account zu hacken wenn man nicht dubiose Sachen auf seinem Rechner startet. Bin noch nie gehackt wurden und ich bin mir sicher das ich es auch nicht werde und ich spiele mmo´s seit Ultimate Online ( also 15 Jahre).

      Meine Kiste ist clean, alles original und ich habe auch keine Angst davor gehackt zu werden.
      Passwörter sind auf max. der Länge und mit Zahlen und Sonderzeichen etc.

      Ehrlich mal, mir kann man viel erzählen, aber außer durch den Bug hier sind doch die Leute immer selbst dran schuld das sie gehackt wurden, weil sie entweder auf den falschen Seiten was eingeben oder überhaupt dort surfen. Plus einfach alles anklicken egal ob man weiß was es ist auf dem Rechner. Auch wird für alles immer die gleiche eMail genommen und dort ein lachhaftes Passwort benutzt so das der Hacker sich einfach die Passwörter zuschicken lassen kann. Schlechte Passwörter kommen noch dazu.

      Ich habe da kein Mitleid mit den Leuten. ( Ausgenommen durch den Bug)
      Baladan
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @dd2ren das ist doch dummes gelaber was du da von dir gibst ich habe einen Authenticator und mein Acc war leer geräumt zudem kommt das derjenige der mich leergeräumt hat jeden tag 24/7 on ist und ohne pause accs leerräumt (er ist noch in meiner flist) und das schon seit 3 tagen also liegt es wohl auf der hand das es ein fehler seitens Blizzard ist.

      p.s: War für mich auch das erstemal das ich gehackt wurde und spiele Mmos seit 9 jahren
      dd2ren
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hacker finden nur einen Weg wenn der Nutzer zu doof ist am PC.

      Mit Authenticator
      Einem sicheren Passwort
      Keine Raubkopien mit dubiosen Cracks und anderen Programm-ausführenden Dateien holt man sich auch keine Key-logger und Trojaner auf die Kiste. Aber die meisten können eben nur auf dem PC spielen und haben 0 Ahnung davon was Sicherheit betrifft und den PC allgemein.

      Wenn es über einen Bug im Spiel geht so hat für mich Blizzard im vollen Umfang zu haften.
      Satanarchist
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hacker finden immer einen Weg, leider.
      Grizzla
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Aahra
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn man so dämlich ist und nen Acc hans Pass 12345 hat selber schuld
      Jasyra1980
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mein kumpel hat sich mal absichtlich nen keylogge runter geladen und sein pw auf eine makrotaste gelegt. Der logger hats nicht geschafft das aufzuzeichen. Blöd war nur das er in Ogrimmar auf die taste gekommen ist und sein PW. im /1 gepostet hat ^^
      das-soll-so
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich glaub mit nem keylogger ist sowohl "12345" als auch "1337-o-matic"
      aufgenommen , also die passwortwahl is glaub ich bei solchen bösen tools egal ^^
      Topperharly
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      authenticator ftw...hoffe ich
      Leolost
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Solange der Auth. es hackern nur ein bisschen schwerer macht, hat es sich gelohnt. Denke ich. 100% Sicherheit gibts wie bei so vielen dingen, mit Sicherheit nicht, wurde ja in der letzten Zeit häufiger gezeigt.
      Tirima
      am 21. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sind auch Accounts mit Authenticator betroffen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
885129
Diablo 3
Diablo 3: Bereits erste große Welle an gehackten Accounts? Charakter-Rollback statt Item-Wiederherstellung im Schadensfall
Bei Diablo 3 werden von Kriminellen bereits fleißig Accounts gehackt. Das berichten zumindest immer mehr Spieler in den offiziellen Foren. Der Blizzard-Support kann helfen, stellt aber offenbar keine Items wieder her.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Account-gehackt-885129/
21.05.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3_akt_1-3040.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news