• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Diablo 3: Neue Klasse mit Patch 2.5 und "Expansion 3" auf der Blizzcon? Eine Kolumne

    Diablo 3 Xiansai Artwork Quelle: Blizzard

    Nach der Flaute in 2015 hoffen viele Diablo-Fans auf große Neuigkeiten zur Weiterentwicklung des Hack- und Slay-Evergreens in diesem Jahr. Wir haben die Optionen in Augenschein genommen und werfen einen Blick in die Glaskugel.

    Seit dem August des vergangenen Jahres scheinen die Diablo 3-Entwickler mit gratis Content nur so um sich zu werfen: Mit dem Patch 2.3 erschienen das neue Gebiet Ruinen von Sescheron und das mächtige Artefakt Kanais Würfel, im Januar 2016 folgte Patch 2.4 mit den neuen Zonen Grautiefeninsel, Ewige Wälder und Königliche Gemächer, Set-Portalen, einer Vielzahl neuer und überarbeiteter legendärer Gegenstände und Sets inklusive großzügigen Geschenken für die Absolvierung der neuen Saisonreise, Interface-Überholungen sowie mehr Beutetruhenplatz. Sollen die Spieler angesichts des mittlerweile gut zwei Jahre zurückliegenden Release der ersten Erweiterung Reaper of Souls nur bei der Stange gehalten werden, oder steckt mehr dahinter? Nach Ansicht der Community scheint Letzeres der Fall zu sein.

    Die zweite Diablo 3-Erweiterung wird nie verkauft werden

          

    Im September 2013 erschütterte ein Paukenschlag die Spielewelt: Der neue Diablo 3 Game Director Josh Mosqueira und Production Director John Hight verkündeten, dass das Diablo 3-Auktionshaus geschlossen wird und gestehen damit ein, was der größte Teil der Community den Entwicklern bereits seit dem Launch von Diablo 3 im Mai 2012 vorgeworfen hatte: Das Auktionshaus war ein Fehler. Anstatt das Game zu zocken waren wegen des bequemeren Weges die meisten dazu übergegangen, "das Auktionshaus zu spielen" und sich die Items dort zu holen. Diablo 3 selbst war vollkommen uninteressant geworden, das Spiel als solches am Ende.

    Mit der ersten Erweiterung Reaper of Souls, die eine Woche nach Schließung des Auktionshauses am 25. März 2014 erschien, erhielten die Fans ein vollkommen neues Spiel. Die überarbeiteten legendären Items und Sets a.k.a. "Loot 2.0" und "Smart Loot" hatten plötzlich interessante und brauchbare einzigartige Eigenschaften, und sie droppten - weil sie nun accountgebunden sind - in zufriedenstellender Menge. Außerdem erlaubte die neue Handwerkerin, die Mystikerin, die Bearbeitung einzelner Attribute. Wie beim Genre-Kollegen Path of Exile waren durch die beliebige Kombinierbarkeit der Eigenschaften plötzlich Builds möglich, von denen man in Classic Diablo 3 nur träumen könnte, wobei das Diablo 3-System deutlich zugänglicher und verständlicher als der monströse Talentbaum in Path of Exile ist.
    Diablo 3: Kanai Diablo 3: Der Unsterbliche König Kanai in seinem Thronraum in den Ruinen von Sescheron Quelle: buffed Danach ging es Schlag auf Schlag, denn Hack- und Slay-Spiele sind naturgemäß sehr kurzlebig. Der erste "Power Creep", also die nächsthöhere Leistungsstufe, kam bereits im August 2014 mit Patch 2.1, der unter anderem Große Nephalemportale, legendäre Edelsteine, den Nephalemgeist Urshi, das Reich der Schätze, Saisons sowie saisonale Legendaries brachte. Im April 2015, also vor einem Jahr, folgte Patch 2.2 mit neuen Schatzgoblins und erhöhter Blutsplitter-Obergrenze, der das Glückspiel um Legendaries bei Kadala zu einem weiteren zentralen Teil des Spiels machte. Zu guter Letzt erschienen im August 2015 schließlich Patch 2.3 und im Januar 2016 Patch 2.4 mit den eingangs erwähnten Features, die es den Spielern mittlerweile ermöglichen, die Riftstufe 100+ zu farmen. Der Spielschwierigkeitsgrad Qual 10 ist dank dem "Power Creep" durch Kanais Würfel und den sehr hohen Schadensmultiplikatoren der Setboni bereits in kürzester Zeit bequem schaffbar. Nach zwei Jahren Laufzeit ist Reaper of Souls am oberen Ende der Skala angekommen, eine weitere Steigerung kaum vorstellbar.

    Jetzt werden sich viele fragen was eine zweite Erweiterung auf Basis der aktuellen "Meta" des Spiels dann noch bringen soll, und die Antwort ist: Wir spielen bereits das zweite Addon. Als Kanais Würfel mit Patch 2.3 "gratis" erschien, mutmaßten viele, dass dieses mächtige Artefakt eigentlich mal ein Expansionsfeature hätte sein sollen, genauso wie die Ruinen von Sescheron mit dem Unsterblichen König Kanai, die Grautiefeninsel, die Ewigen Wälder, die Königlichen Gemächer, die Set-Portale und alles andere was wir seit dem Sommer 2015 völlig kostenlos bekommen. Offenbar haben die Entwickler erkannt, dass man auf der aktuellen Basis nicht weitermachen kann, und sie werden deshalb - so die Vermutung - mit der "dritten" Expansion oder dem Nachfolger Diablo 4 fortfahren. Verschiedene Jobangebote für ein bisher unangekündigtes Diablo-Projekt, darunter auch ein Art Director, untermauern die Theorie.

    Diablo 3 Patch 2.5 bringt vielleicht eine neue Charakterklasse

          

    Diablo 3 Druide Konzept Diablo 3 Druide Konzept Quelle: Blizzard Der Art Director für das bisher unangekündigte Diablo-Projekt wurde bereits im August des vergangenen Jahres gesucht, die Senior Concept Artists, ein Senior Character Artist und ein Lighting Artist erst im März diesen Jahres. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass sich das kommende "Hit Game" augenblicklich noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet und mit einem Release nicht vor 2017 zu rechnen ist. Wie könnte man die Spieler beim aktuellen Stand ein Jahr oder mehr bei Laune halten? Weitere Saisons mit ein paar neuen Legendaries und Sets dürften da wohl wenig zugkräftig sein. Wenn die Annahme richtig ist, dass die ursprünglich geplante zweite Erweiterung aus den oben genannten Gründen gecancelt wurde und die bis dato fertiggestellten Inhalte daraus nun scheibchenweise gratis an die Fans weitergegeben werden, liegt es nahe, dass die Entwickler noch ein Highlight in der Hinterhand haben, das dieses Jahr locker überbrücken könnte: Die nächste Charakterklasse. Diverse originale Concept Arts, wie der oben gezeigte Diablo 3-Druide, kursieren schon länger im Internet.
    Diablo 3 Druide Konzept Diablo 3 Druide Konzept Quelle: Blizzard Eine demnächst erscheinende neue Charakterklasse böte sich auch deshalb an, um der jüngst erschienenen Path of Exile-Erweiterung Ascendancy etwas entgegenzusetzen, deren Highlight 19 neue Ascendancy-Klassen mit zusätzlichen Spezialisierungen für die bestehenden Klassen ist. Ferner wäre ein Punkt-5-Release, also Reaper of Souls Patch 2.5, ein idealer Kandidat für ein (letztes) großes Update vor dem Nachfolgeprodukt. Hat Blizzard die Kollegen des Online-Magazins Gamer Professionals während ihrer exklusiven Tour durch das Hauptquartier in Irvine aus diesem Grund nicht in die Diablo-Räume gelassen?
    Diablo 3: Frühes Blizzcon 2014 Rattenkönig-Konzept zu den Ruinen von Sescheron Diablo 3: Frühes Blizzcon 2014 Rattenkönig-Konzept zu den Ruinen von Sescheron - Man beachte die Ähnlichkeit zum Druiden-Artwork (das Geweih) Quelle: Blizzard Thematisch wäre der Druide als neue Klasse ideal, denn er fügt sich perfekt in die während der letzten Monate veröffentlichten Settings Ruinen von Sescheron, Grautiefeninsel und Ewige Wälder ein. In Diablo 3 sind die im winterlichen Scosglen beheimateten Druiden die Geschwister der beim Berg Arreat lebenden Barbaren. Wenn man davon ausgeht, dass der Unsterbliche König Kanai samt seinem Artefakt und den Ruinen von Sescheron das Hauptthema der ursprünglich geplanten zweiten Erweiterung bilden sollten, könnten die Grautiefeninsel und die Ewigen Wälder als Teil von Scosglen geplant gewesen sein.
    Diablo 3: Grautiefeninsel Diablo 3: War die Grautiefeninsel mal als Teil der Druiden-Heimat Scosglen geplant? Quelle: buffed Spinnt man das Ganze weiter, liegt Baal als Hauptantagonist nahe, womit sich der Kreis schließen und die zweite Erweiterung thematisch einmal der ersten Diablo 2-Erweiterung Lord of Destruction folgen sollte, die bekanntlich extrem erfolgreich war. Was auch immer als Thema der zweiten Erweiterung geplant war, scheint aus den eingangs erwähnten technischen Gründen fallen gelassen worden zu sein, um Platz für etwas Neues auf einer generalüberholten Meta zu machen. Ein so radikaler Schritt ist für Blizzard nichts Ungewöhnliches, wenn die Entwickler mit dem Produkt nicht hundertprozentig zufrieden sind. Man denke nur an Starcraft Ghost, das Nextgen-MMO-Projekt "Titan" (jetzt der Shooter Overwatch) oder die Schließung des Diablo 3-Auktionshauses.

    Diablo 3 "Expansion 3" auf der gamescom und/oder Blizzcon 2016?

          

    Nach Auswertung aller bisher verfügbaren Informationen scheint die sinnvollste Schlussfolgerung, dass Blizzard auf der diesjährigen gamescom im August und/oder Blizzcon im November die zweite Diablo 3-Erweiterung vorstellen wird, die technisch gesehen eigentlich schon die dritte Erweiterung ist, denn die ursprünglich geplante zweite Erweiterung wird, wie oben erklärt, wegen der großen Zeitverzögerung nun scheibchenweise in Form von üppigen Content-Patches gratis ausgeliefert.
    Baal Modell-Fanart von Svein Yngve Antonsen (Twitter) Baal Modell-Fanart von Svein Yngve Antonsen (Twitter) Quelle: Svein Yngve Antonsen (Twitter) Für Diablo 4 ist es nach menschlichem Ermessen zu früh, denn ein Diablo 3-Nachfolger würde mehrere Akte sowie ein neues Klassen-Lineup und vermutlich auch eine komplett neue Grundlage, wie etwa ein Action-MMO, umfassen. Die aktuelle Diablo 3-Engine, das Gameplay und das zeitlose Design sind immer noch topaktuell und Weltspitze im Hack- und Slay-Genre; das Auslassen einer weiteren Expansion, die auch die derzeit offene Diablo 3-Geschichte um Leah abschließen muss, verbietet sich geradezu. Eine weitere Klasse (zusätzlich zu der im oben spekulierten Patch 2.5) wäre sehr wahrscheinlich, denn die Diablo 2-Erweiterung Lord of Destruction umfasste ebenfalls zwei, die Assassine und den Druiden. Der Totenbeschwörer nach dem Vorbild des jüngst erschienenen Xul in Blizzards Teamkampfspiel Heroes of the Storm würde sich als weiterer Fanfavorit beispielsweise gut machen. Der Release einer weiteren Erweiterung und dazugehörige Content-Patches würden Blizzard dann die Zeit verschaffen, die nötig ist, um schließlich Diablo 4 zu entwickeln.

    Disclaimer (Dementi)

          

    Alle in dieser Kolumne gemachten Aussagen sind pure Spekulation aus Spaß an der Sache, und für eventuelle materielle und/oder seelische Schäden, die bei Nichteintreten der Vorhersagen entstehen könnten, wird keine Haftung übernommen!

    Mehr Infos, Specials und Videos zu Diablo 3 findet ihr auf unserer Diablo-Themenseite.

    15:35
    Diablo 3: Videotalk zu den Schatzgoblins von der BlizzCon 2015
    Weitere Artikel zu Diablo 3 findet ihr hier: Diablo 3 Reaper of Souls Patch 2.5 PC X360 PS3 16

    Diablo 3: Reaper of Souls Patch 2.5 ist jetzt live - Patch Notes (PC)

      Diablo 3: Der große Reaper of Souls Content-Patch 2.5 ist jetzt live. Hier lest ihr die aktuellen Patch Notes!
    PC X360 PS3 0

    Diablo 3: Neuerungen von Patch 2.5.0 im Video vorgestellt

      In diesem Video stellt Blizzard die wesentlichen Neuerungen und Änderungen von Patch 2.5.0 für Diablo 3 ausführlich vor.
    Diablo 3: Saisons auf den Konsolen PC X360 PS3 0

    Diablo 3: Saisons auf den Konsolen - Infos zur ersten Saison für PS4 und Xbox One!

      Diablo 3: In der nächsten Woche startet die 1. Ladder-Saison für Konsolen. Hier findet wir alles für einen reibungslosen Start und zur neuen Saisonreise!
  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Kharedon
    Super Beitrag @Norbert "Noobie" Rätz. Ich bin auch gespannt was Sie mit D2 und WC3 vorhaben. #oldschool
    Von Miyuka
    Veränderungen sind ja schön und gut, aber nach mehreren Monaten plötzlich ein Item massiv zu schwächen oder gar völlig…
    Von Hosenschisser
    Aber auch nicht schlechter. Also, was solls?

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • Nobbie
      11.04.2016 00:01 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kharedon
      am 13. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Super Beitrag @Norbert "Noobie" Rätz.
      Ich bin auch gespannt was Sie mit D2 und WC3 vorhaben.
      #oldschool
      Theopa
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich sehe nicht, wieso Blizzard irgendetwas "liefern müssen " sollte.
      Für ein Vollpreisspiel mit Erweiterung bietet D3 ein vielfaches der Spielzeit dieser Kategorie. Für hunderte Stunden (bei manchen sicherlich vierstellige Stundenzahlen) sind die insgesamt 80€ (so ca.) geradezu spottbillig. Es ist beinahe verwunderlich, dass wir so lange so viel kostenlosen neuen Content bekommen haben.
      Yaglan
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine Neue Klasse macht das spiel nicht wirklich besser...
      Hosenschisser
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber auch nicht schlechter. Also, was solls?
      JimmyBling
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Druide! Wie schon so oft von mir angekündigt.
      Riotstarter-gg
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn blizz den druiden in d3 bringt würd ich vill wieder anfangen aufjedenfall sollte er die tornados und so aus d2 haben und nicht nur kopierte wow skills
      Kearney
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Toller Artikel der genau meine Meinung widerspiegelt, die ich vor 1-2 Wochen in einem anderen Artikel gepostet hatte.. Natürlich nicht so ausführlich

      Trotz dem vielen Lob an Blizzard für die "kostenlose Erweiterung" in Häppchen, bleibt die große Frage was ein zweites AddOn an Neuigkeiten bringen könnte und kann. Auf der Spielbasis die wir aktuell seit 2 Jahren kennen incl. Kanai, kann mMn kein AddOn mehr folgen, da es einfach abgenutzt und stumpf geworden ist, ewig alle drei Monate das so ziemlich gleiche auf der Reise ab zuarbeiten. Bekanntgabe zu einem D4 finde ich auch völlig verfrüht, wenn man bedenkt wie lange man von D2 zu D3 gebraucht hat. Somit bleib ich mal gespannt ob Sie es schaffen ein neues AddOn auf den Markt zu bringen, dass das Spiel wieder grundlegend revolutioniert wie eben von D3 auf RoS mit wie im Beitrag geschrieben, evtl. 1-2 neuen Klassen... Bleiben wir mal Neugierig
      Miyuka
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schöner Artikel (typisch Nobbie^^) und ansich würde ich mich darüber auch sehr freuen, aber leider spiele ich erst mal kein D3 mehr.

      Solange die Entwickler ständig nach langer Zeit ein item entwerten oder einem quasi zu Season zwingen, bleibt D3 staubig in der Ecke liegen, was mir nach über 2.000h Spielzeit echt schmerzt
      Miyuka
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Veränderungen sind ja schön und gut, aber nach mehreren Monaten plötzlich ein Item massiv zu schwächen oder gar völlig zu entwerten und damit den eigenen Build, ist nicht ok.
      Da sammelt und craftet man sich 1001 Nacht durch, bis man endlich mal wirklich gutes Equip hat und plötzlich war alles für die Katz.

      Besonders in einem Spiel wie D3 ist das für mich extrem kontraproduktiv.

      Vom fast erzwungenen Season fange ich nicht erneut an
      Mahoni-chan
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wie soll man ein Spiel denn über einen Zeitraum von mehreren Jahren Interessant gestalten, wenn nicht durch Veränderungen?
      teroa
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja bisher fand ich die neuen inhalte nett aber ob mann sowas content update nennen kann ist jedem selbst überlassen.. für mich waren es maginale inhalte...für die zeit die es immer dauert bis se kommen..

      aber wow ist seid 1 jahr im contentloch ..also ist mann es ja gewöhnt...
      teroa
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei monatlichen Abogebühren ist es logisch, dass die Entwickler Content nachliefern müssen..


      das sieht mann ja bei wow^^--
      Sourcecode
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bei einem Spiel, für das man einmal bezahlt, darf man meiner Meinung nach, außer dem eigentlichen Spiel, ohnehin nichts erwarten. Bei monatlichen Abogebühren ist es logisch, dass die Entwickler Content nachliefern müssen, aber bei einem quasi "Standalone-Spiel" wie Diablo 3 ist jedes Update und jede Systemverbesserung ein Extra.
      Andere Spiele wie Skyrim oder Fallout, die man auch nur einmal kaufen muss, werden ja, außer mit den DLCs, auch nicht einfach mit Content versorgt. Deswegen kann ich nicht verstehen, warum dass bei einem Diablo 3 ständig gefordert wird.

      Richtige Content-Updates erhält man hier wie gewohnt mit den kostenpflichtigen Erweiterungen und das wurde bei Reaper of Souls auf jeden Fall eingehalten.
      Nobbie
      am 10. April 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Also Kanais Würfel war ein System-Feature von Expansion-Format.
      Druss50
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Danke für den Artikel, ich fand ihn wie immer sehr unterhaltsam ^^

      Was ich nicht verstehe ist, warum kein Mensch daran denkt, dass D3 nunmal kein MMO ist. Blizz ist nunmal ein Unternehmen und auf Gewinn fixiert und obwohl sie gerne Fan Service betreiben finde ich es reichlich weit hergeholt, dass sie nen ganzes Addon kostenlos veröffentlichen... sie verdienen ja nichts daran, wenn D3 weiter viele Spieler hat. Leute die es mögen und lange aufgehört haben kaufen sich ein später erscheinendes Addon ja trotzdem.

      Schöne Grüße
      hockomat
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So gesehen ist diablo schon ein mmo du hast Gilden mehr Spieler Modus etc
      Nephris
      am 09. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Vielen Dank für den Artikel! Eine schöne Zusammenfassung vor dem Showdown auf der Con. LG
      Nobbie
      am 09. April 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Gern geschehen, das Vergnügen war ganz meinerseits.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1191808
Diablo 3
Diablo 3: Neue Klasse mit Patch 2.5 und "Expansion 3" auf der Blizzcon? Eine Kolumne
Nach der Flaute in 2015 hoffen viele Diablo-Fans auf große Neuigkeiten zur Weiterentwicklung des Hack- und Slay-Evergreens in diesem Jahr. Wir haben die Optionen in Augenschein genommen und werfen einen Blick in die Glaskugel.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Spiel-21367/Kolumnen/Neue-Klasse-mit-Patch-25-Expansion-3-Diablo-4-auf-der-Blizzcon-Spekulation-Geruecht-1191808/
11.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/04/D3_druid_artwork_02-buffed_b2teaser_169.jpg
diablo 3,entwicklung
kolumnen