• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      23.02.2014 10:45 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Bee76
      am 24. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt erstmal gut, Ich würde aber Bewegungsgeschwindigkeit und Leben pro Treffer in den Kategorien tauschen.

      Ansonsten, ausgehend vom aktuellen Spiel, kann man mit den Punkteverteilungen glaube ich sehr schöne Builds probieren. Mir ist klar das sich dies mit RoS wohl ändern wird, also Skills und Spielmechanik (ich spiele weder die Beta, noch PTR - ich will "frisch" in das neue Abenteuer.

      Interessant wäre es zu wissen wie sich das mit Ladder/non-ladder verhält. Ich vermute mal mit dem ladder reset wird das wohl auch resettet und die para ep auf die nonladder geschichte angerechnet, denn wie will man ladder wettbewerb sonst wirklich ermöglichen ?
      damit is das "unendliche" paragonsystem aber wieder nurnoch theorie, denn non ladder war bereits zu d2 zeiten hoch unbeliebt, einfach weils auch nit alles dort gab an items/rws
      Bigsmokexxx
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wird das paragon resetet? also bei jedem auf 0 gesetzt zum addon?
      oder behält man das was man jetzt hat
      Bulbarius
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe Leute gesehen mit mehr als 5 Para 100. Haben die dann echt mehr als 500 Level im neuen dann ? Ziemlich gerecht anderen gegenüber. Aber gut, das manch einer viel Freizeit vorzuweisen hat kann man nicht unbedingt beneiden ...
      Bigsmokexxx
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      danke
      Derulu
      am 23. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Weder noch!

      Es sämtliche Erfahrungspunkte aller deiner Charaktere, die über Höchstlevel hinaus angesammelt wurden "addiert" und auf das neue Paragonsystem umgerechnet, so wird dann dein charkterübergreifender Paragonlevel bestimmt!
      QuQ
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sich gleich an D2 orientieren hätte besser funktioniert als ständig zu versuchen den viel zu verunstalteten Nachfolger mit halbherzig nachgebauten, in D2 längst in besserer Form vorhandenen, Spielelementen zu flicken.
      Æ0N
      am 24. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Interessanterweise ist SC2 aber auch das einzige Blizzard Release der letzten 3-4 Jahre das von der großen Mehrheit der Fans noch uneingeschränkt als gut gelungen bewertet wird. "


      Man kann durchaus so argumentieren. Persönlich muss ich aber sagen, dass D3 mit insgesamt besser gefällt als D2. Das liegt einfach daran dass sich in den letzten Jahren viel getan hat im Bereich Benutzerfreundlichkeit. D2 ist mir einfach zu Hardcore was zum Beispiel die starren Skillbäume angeht und D3 erfrischt hier.

      ZITAT:
      "Ebenso hatte Diablo 2 deutlich mehr endgame Spieltiefe, was auch RoS nicht ändern wird.
      Viel mehr Endgamefähige builds, alleine bei der sorc:
      orbsorc,blizz sorc, meteorsorc, dualele sorc, tri-elesorc, hydra sorc, fw sorc, melee sorc, bowsorc."


      Sehe ich irgendwie ganz anders. In D2 gabs es doch auch nicht mehr als zwei bis drei wirkliche Endgame Builds. Bestes Beispiel: Paladin. Da fallen mir auf Anhieb nur Hammerdien und Smite ein. Ersteres hat fast jeder Paladine zumindest ne Zeit lang gespielt. Hinzu kommt, dass man nur 2-3 Skills im Durchschnitt benutzt hat. Bei D3 nutze ich eigentlich alle 6 Skill-Plätze. Insgesamt gibt es wesentlich mehr Kombinationen, da es nicht so schmerzhaft ist wenn man sich verskillt. Man kann halt recht schnell wechseln und was anderes ausprobieren und braucht keinen neuen Char anzufangen.

      Hier ist mal ne Übersicht welche Builds so gefahren werden:

      http://diablo.somepage.com/popular/


      Man sieht halt an hand der Prozente über den am meisten gefahrenen Builds recht schnell wieviel Variantion die freie Skillwahl hervorbringt. Von daher kann ich das neue System nur begrüßen.
      Bee76
      am 24. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ebenso hatte Diablo 2 deutlich mehr endgame Spieltiefe, was auch RoS nicht ändern wird.
      Viel mehr Endgamefähige builds, alleine bei der sorc:
      orbsorc,blizz sorc, meteorsorc, dualele sorc, tri-elesorc, hydra sorc, fw sorc, melee sorc, bowsorc.
      war alles im endgame absolut spielbar.
      wieviele zaubererbuilds ibt es aktuell die solo auf mp5 + spielbar sind ? mir fallen 2 ein, archon und boom. sieht auch bei den anderen klassen nit besser aus
      gleiches bei der ausrüstung. es gab für jeden build ein low cost equip womit man durchkam, ein mid cost equip womit man flüssiger durchkam und ein roxxor high end equip womit man abgehen konnte. dazu brachten rws, zauber und juwelen viel mehr moeglichkeiten ins spiel.

      aber ich will nit zu sehr meckern mit jedem schritt wird d3 ein besseres spiel, aber ein grafisch aufgepepptes lod haette mir von anfang an besser gefallen
      QuQ
      am 24. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Interessanterweise ist SC2 aber auch das einzige Blizzard Release der letzten 3-4 Jahre das von der großen Mehrheit der Fans noch uneingeschränkt als gut gelungen bewertet wird.
      Wäre sicher nicht der Fall wenn sie das ursprüngliche Spielprinzip derart über den Haufen geworfen hätten wie bei D3 oder WoW. SC2 bietet halt genug Neues, auch ohne das Rad neu erfinden zu wollen und dabei ein Viereck zu produzieren.
      Æ0N
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Hätten sie einfach nur D2 mit ner neuen Grafik-Engine ausgestattet hätten wieder alle geheult wie einfallslos Blizzard doch ist (siehe SC2). Statt dessen haben sie mal was anderes probiert, was halt nicht in allen Bereichen gut geklappt hat. Aber im Gegensatz zu den meisten anderen Spieleschmieden tut Blizzard wenigstens alles um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Andere hätten das game längst beerdigt und nen neuen halbherzigen Nachfolger auf den Markt geschmissen.
      Bulbarius
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wird es wie einst in D2 dann auch so sein, das diese verteilten Punkte verteilt bleiben? Oder wird man sie quasi verlernen, und neu verteilen können wie es in der modernen Spielewelt so ist ?
      Bazty
      am 23. Februar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      auf dem ptr kann man die punkte jederzeit zurücksetzen und neu verteilen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1110682
Diablo 3: Reaper of Souls
Diablo 3: Reaper of Souls - Blizzard stellt das Paragonsystem 2.0 vor
Die Erweiterungsschlacht gegen den Reaper of Souls in Diablo 3 steht kurz bevor. Entwickler Blizzard stellt Euch nun ganz offiziell das neue Paragonstufenaufstiegssystem 2.0 vor, das sich mit manuell zu verteilenden Attributpunkten stärker am Vorgänger Diablo 2 orientiert als bisher.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Reaper-of-Souls-Spiel-21370/News/Diablo-3-Reaper-of-Souls-Blizzard-stellt-das-Paragonsystem-20-vor-1110682/
23.02.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/wallpaper_diablo_3_reaper_of_souls_02_1680x1050-pc-games_b2teaser_169.jpg
diablo 3,blizzard,action-rpg
news