• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Diablo 3: Neue Sets für mehr Abwechslung

    Zweiter Tag der Blizzcon 2014, zweites Entwickler-Panel zu Diablo 3: Reaper of Souls. Die Diablo-Entwickler zeigten sich diesmal selbstkritisch, und haben einen Ausblick auf kommende Item-Neuzugänge.

    Am zweiten Tag der Blizzcon 2014 stand ein weiteres Panel zu Diablo 3 auf dem Programm. Diesmal widmeten sich die Entwickler der Entstehung von Reaper of Souls. Game Director Josh Mosqueira und andere Mitglieder des Entwickler-Teams sprachen beispielsweise über die Änderungen, die auf dem Weg vom Hauptspiel zur Erweiterung vorgenommen wurden. Die Diablo-Macher zeigten sich dabei selbstkritisch. Eine Liste der Probleme, die nicht nur den Spielern nach Release des Originalspiels auffielen:

    • Spieler sollten, so die ursprüngliche Design-Idee, viele Monate nach Launch noch damit beschäftigt sein, Items nachzujagen, die bereits in der Release-Fassung enthalten waren. Für die Entwickler wirkte das wie ein reizvolles Belohnungskonzept. Es stellte sich heraus, dass es allen voran frustrierend war.
    • Das Diablo-Team übertrieb es mit dem Zufallsfaktor. Das völlig falsche Attribut auf einem Item gefunden? Die Entwickler dachten, das würde die Item-Hatz spannend halten. "Smart Loot" und die Möglichkeit der Verzauberung entschärfen die Problematik inzwischen.
    • Das Auktionshaus wurde zum Problem, weil Spieler effizient farmen wollen. Ein Umstand, den die Entwickler unterschätzten. Und das Auktionshaus war teilweise die effizienteste Methode, an Items zu kommen. Dadurch wurde das Spielgefühl zerstört, das bei Diablo eigentlich aufkommen sollte.
    • Das Quest-basierte System funktionierte nicht richtig, da Spieler teilweise immer wieder zu bestimmten Kapiteln sprangen, um in der Nähe von Checkpunkten positionierte Gegner zu töten. Dadurch bekamen Diablo-Spieler den Bildschirm zur Quest-Auswahl deutlich zu oft zu sehen. Eine schlechte Spielerfahrung, die von den Entwicklern so nicht vorgesehen war.
    • "Enrage Timer" für Elite-Gruppen: Die Entwickler wollten nicht, das Monster von Spielern "gekitet" werden. Rückblickend war das jedoch schlichtweg kein gutes Design.


    Um diese Probleme zu bewältigen, stellte das Diablo-Team Patch-Pläne auf, um Inhalte wie das Paragon-System einzuführen. Allerdings trug letztendlich auch die Entwicklung der Konsolen-Umsetzung zu vielen Verbesserungen bei. Denn bei der Entstehung der Konsolen-Adaption nahm das Team verschiedene Anpassungen vor, die letztlich auch das PC-Fassung halfen. Zum Beispiel die inzwischen bestens bekannten Vergleichs-Tooltips. Diese entstanden ursprünglich im Hinblick darauf, dass vermutlich viele neue Spieler zum Diablo-Universum finden würden, denen diese Art von Spiel unbekannt ist – und die entsprechend Hilfestellung beim Vergleich benötigen. Letztendlich war dies ein Auslöser für die größeren Item-Anpassungen durch Reaper of Souls.

    Diablo 3: Kommende neue Items und Sets Diablo 3: Kommende neue Items und Sets Quelle: Blizzard Entertainment Die Entwickler sprachen anschließend über ein anderes Problem, das durch die neuen legendären Gegenstände aufkam. Manche davon waren nämlich schlichtweg zu stark. Das "Jadeernter"-Set beispielsweise machte den Hexendoktor extrem stark. Toll für Spieler eines Hexendoktors – doof für alle anderen. Die Entwickler wollten entsprechend andere Sets stärken, wie Dämonenjäger mit dem "Marodeurs"-Set. Daraus ergab sich ein weiteres Problem: Alle Dämonenjäger nutzen die gleiche Spielweise. Die Sets waren schlichtweg zu gut. Das Diablo-Team plant deshalb für die Zukunft verschiedene Anpassungen.

    Alte Sets sollen beispielsweise 6-Teile-Set-Boni erhalten, um interessant zu bleiben. Darüber hinaus wollen die Entwickler Gegenständen für alle Ausrüstungs-Slots starke Boni geben, damit Spieler eine größere Auswahl haben und sich für eine Variante entscheiden können, die am besten zum persönlichen Spielstil passt. Außerdem sollen neue Sets eingeführt werden, die ebenfalls andere Spielweisen unterstützen. Während des Panels wurden einige Sets gezeigt, die ihr euch in unserer Bildergalerie anschauen könnt. "Wirbelwind"-Fans unter den Barbaren beispielsweise sollen ein Set bekommen. Für Dämonenjäger ist ein Set in Planung, das sich um die Fähigkeit "Mehrfachschuss" dreht. Aber: Das Design der Sets ist nicht beendet, sämtliche Boni und Werte sind noch nicht final.

    Weitere Informationen zu anstehenden Änderungen für Diablo 3 findet ihr in unserem Bericht zum Entwickler-Vortrag "Die Zukunft von Reaper of Souls", der am ersten Tag der diesjährigen Blizzcon stattfand.

    08:58
    Diablo 3: Reaper of Souls - Großer Content-Patch 2.1 im Video-Check
    Spielecover zu Diablo 3: Reaper of Souls
    Diablo 3: Reaper of Souls
  • Diablo 3: Reaper of Souls
    Diablo 3: Reaper of Souls
    Publisher
    Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    25.03.2014
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Æomer
    Ich fand die Blizzcon gut. Vermutlich wegen dem Hearthstone Turnier und der kommenden Erweiterung.
    Von NarYethz
    für mich starcraft immer eine kernmarke von blizz, mehr als diablo - aber das is wohl ansichtssache. zu overwatch: ich…
    Von Etogaur
    Mietzetatze als Mojo!? :D :D die will ich!

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Launethil
      08.11.2014 22:57 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Æomer
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fand die Blizzcon gut. Vermutlich wegen dem Hearthstone Turnier und der kommenden Erweiterung.
      Etogaur
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mietzetatze als Mojo!? die will ich!
      L0wki
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      kommt es mir nur so vor oder war das die schwächste Blizzcon aller Zeiten?
      NarYethz
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für mich starcraft immer eine kernmarke von blizz, mehr als diablo - aber das is wohl ansichtssache.
      zu overwatch: ich bin gemischter gefühle was das betrifft. nicht weil der markt vllt überschwemmt ist (kenn mich bei comic-basierten shootern jetz nich so aus), aber schlichtweg weil es vermutlich extrem unübersichtlich wird. im trailer sieht das zwar ganz cool aus, weil wir im endeffekt immer ein "1vs2 haben, wo der 1. von den 2 schon stark angeschlagen ist und gefinished wird und dann der zweite umgeboxt wird".. ich denke das wird man so ingame nicht haben. wie in jedem shooter kristallisieren sich früher oder später gewisse punkte auf den maps raus wo viel los is und punkte wo keiner rumrennt. für mich sah es aus wie ne mischung aus team fortress, borderlands und vllt noch ein bisschen MOBA mit drin, auf grund der 4-5 fähigkeiten die jede klasse so mit sich bringt.
      L0wki
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das stimmt natürlich aber ganz erlich ich weiß nicht ob Overwatch so ein Erfolg wird. Der Markt der Teambasierten Shooter ist voll insbesondere wenn Sie Comicgrafik haben. Aber mal schauen vieleicht reißt es ja der Blizzardbonus raus. Hearthstone war und wird nix für mich trotzdem toll das da ein Addon rausgehauen wird. Starcraft 2 LotV wird super keine Frage ist nen Pflichtkauf aber generell gabs mir zu wenig Infos für die für mich wichtigen Games. Diablo 3 & WoW kamen zu kurz und das sind nunmal die Kernmarken. Ein Warcraft 4 wäre auch mal ne Ankündigung wert
      Derulu
      am 09. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Das kommt "nur" dir so vor (weil vermutlich nix vorgestellt wurde, was du gerne gehabt hättest - WoW-Addon oder was Großes zu Diablo? aber Blizzard ist halt inzwischen mehr als 3 große Spiele - von den eines in 4 Tagen neues bekommt, das andere vor einem halben Jahr neues bekommen hat und für das dritte neues verkündet wurde), ich fand sie war eine der besten (wegen Unerwartetem)

      OVERWATCH (oder auch: erstes neues Blizzard-Story-Universum seit 17!! Jahren) !!! und Hearthstone-Addon!!!!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1142042
Diablo 3: Reaper of Souls
Diablo 3: Reaper of Souls - Neue Sets für mehr Abwechslung
Zweiter Tag der Blizzcon 2014, zweites Entwickler-Panel zu Diablo 3: Reaper of Souls. Die Diablo-Entwickler zeigten sich diesmal selbstkritisch, und haben einen Ausblick auf kommende Item-Neuzugänge.
http://www.buffed.de/Diablo-3-Reaper-of-Souls-Spiel-21370/News/Diablo-3-Neue-Sets-fuer-mehr-Abwechslung-1142042/
08.11.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/11/2014-11-07_23_16_20-Livestream_-_BlizzCon-buffed_b2teaser_169.png
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news