mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

Diablo 3 (PC)

Release:
15.05.2012
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Activision Blizzard

Diablo 3 Klassenguide: Der Mönch - Grundlagen, Fertigkeiten, Spielweise

15.05.2012 15:44 Uhr
|
90°
|
Der Mönch aus Diablo 3 im Klassenguide: Der Mönch ist eine der Nahkampf-Klassen in Blizzards Hack'n'Slay Diablo 3 und wir zeigen Euch welche Fähigkeiten der Mönch nutzt und wie sie sich in den verschiedenen Situationen am besten kombinieren lassen. Auch die Wahl der Begleiter und Runen im Spiel erläutern wir Euch.


So beeindruckend der Effekt von Woge des Lichts auch ist, so stehen die Kosten des Angriffs doch in keinem Verhältnis zum zugefügtem Schaden. So beeindruckend der Effekt von Woge des Lichts auch ist, so stehen die Kosten des Angriffs doch in keinem Verhältnis zum zugefügtem Schaden. [Quelle: Blizzard]

Verteidigungs-Fertigkeiten


Der Mönch verfügt nicht nur über offensive Kräfte, sondern auch über einige defensive Möglichkeiten, die seine Überlebenschancen spürbar steigern.

  • Lichtblitz blendet alle Gegner in Reichweite für drei Sekunden, mit der Rune Selbstreflexion (verfügbar ab Stufe 12) erhöht Ihr die Dauer um eine weitere Sekunden Während andere Klassen darauf warten, dass das Event endlich die Tore öffnet, porten wir uns via Rasender Angriff zu den ersten Skeletten, ... Während andere Klassen darauf warten, dass das Event endlich die Tore öffnet, porten wir uns via Rasender Angriff zu den ersten Skeletten, ... [Quelle: Blizzard]
  • Odem des Himmels liefert Euch eure wichtige Heilmöglichkeit, mit der Ihr Euch und nahen Verbündeten Lebenspunkte wiederherstellt. In Kombination mit der Rune Kreis des Hohns (ab Stufe 14) verwandelt Ihr das Odem zusätzlich in einen Angriff, der 80 Prozent Waffenschaden als Heilig-Schaden austeilt. Sobald Ihr mit Euren Gehilfen oder einer Gruppe unterwegs seid, ist Odem des Himmels die optimale Wahl für Ihren Helden.

Passive Fertigkeiten


Mit Stufe 10 aktiviert Ihr Eure erste passive Fertigkeit, mit der Ihr Euren Mönch weiter verbessert. Alle paar Stufen erweitert Ihr Euer Repertoire an passiven Skills.

  • Leichtfüßigkeit erhöht Eure Laufgeschwindigkeit, was gerade zu Beginn Eurer Abenteuer eine feine Sache ist. Mit steigendem Level bringen Euch andere passive Verbesserungen aber mehr Nutzen.
  • Entschlossenheit: Kämpft Ihr gegen sehr starke Gegner, bietet Euch die Fertigkeit eine sinnvolle Stärkung Eurer ... und können mit Lichtblitz gleich eine große Gruppe von Gegnern für kurze Zeit aus dem Kampf nehmen. ... und können mit Lichtblitz gleich eine große Gruppe von Gegnern für kurze Zeit aus dem Kampf nehmen. [Quelle: Blizzard] Verteidigung. In der Anfangszeit ist die Schadensverringerung um 25 Prozent noch nicht notwendig.
  • Erhabene Seele: Mit Stufe 13 erwartet Euch die erste richtig interessante passive Fertigkeit. Erhabene Seele erhöht Eure maximale Geisteskraft um 100 Zähler und verdoppelt damit fast Euren Ressourcen-Vorrat. Mehr Geisteskraft wiederum bedeutet mehr Schaden durch Eure Sekundärangriffe. Vor allem die teure Woge des Lichts lässt sich so öfters in den Kampf einstreuen.

Die ersten Techniken

Im Laufe Eurer Karriere eignet Ihr Euch bestimmte Kampftechniken an, die den Kampfstil Eures Mönchs stark beeinflussen.

  • Rasender Angriff: Auf Stufe 9 erlernt Ihr Eure erste Technik, die Euren Charakter sofort zu einem Gegner katapultiert, 100 Prozent Waffenschaden austeilt und Euer Ziel eine Sekunde lang fest wurzelt. Verbessert Ihr Eure Mobilität weiter, indem Ihr die Technik auf Stufe 15 mit der Rune Weg des Fallenden Sterns ergänzt, durch die Eure Bewegungstempo zusätzlich gesteigert wird.
  • Explodierende Hand: Vier Levels später winkt hiermit eine gute Möglichkeit, Euren Flächenschaden weiter in die Höhe zu treiben. Wenn Euer Opfer stirbt, wahrend die durch die Technik aufgetragene Blutung noch aktiv ist, explodiert es, sodass alle Gegner in der Nähe Schaden erleiden. Deutlich mehr Mobilität oder mehr Schaden? Wenn Eure Gegner weit auseinander stehen oder Ihr gegen einen sehr starken Feind kämpft, ist der Rasende Angriff die beste Wahl. Bei größeren Gegner-Gruppen dagegen genießt Ihr die Explosionen der letztgenannten Technik.

Die ersten Runen

Auf den ersten Level-Stufen müsst Ihr Euch nur mit wenigen Runen-Verbesserungen auseinandersetzen. Die Rune Prisma-Schlag für Eure Donnerfäuste haben wir bereits erwähnt. Wollt Ihr Euren Charakter etwas defensiver spielen, liefert Euch die Rune Blitzschnell eine passende Alternative, indem Ihr Eure Ausweichchance um 16 Prozent erhöht. Gerade in der noch recht einfachen Anfangszeit empfehlen wir Euch erstgenannte Option, wenn Ihr nicht gerade gegen einen einzelnen, sehr starken Gegner ins Gefecht zieht. Wenn Ihr im Kampf Tödliche Reichweite nutzt, verbessert Ihr den Angriff ab Stufe 9 mit der Dreizack Rune, die den Wirkungsbereich der letzten beiden Schlagfolgen vergrößert.

So trefft Ihr noch mehr Ziele mit jedem Streich. Ihr erlernt zu Beginn Eures Abenteuers aber nicht nur für Eure primären Angriffe hilfreiche Runen. Auf Stufe 7 erweitert Ihr Euren Fegenden Tritt per Geierkrallentritt mit einer Feuerwalze, die zusätzlichen Schaden austeilt und getroffene Gegner zurückstößt. Die Rune Fegender Armadatritt erhöht wiederum ab Stufe 15 die Distanz des Rückstoßes des Tritts und senkt zudem die Bewegungsgeschwindigkeit Eurer Opfer. Seid Ihr mit einer Gruppe unterwegs, haltet Ihr Euch und Euren Kollegen so die Feinde vom Hals, wahrend die Distanzkampfer Eures Teams in aller Ruhe ein Schadens-Feuerwerk loslassen. Auf Solopfaden empfehlen wir dagegen eher den Geierkrallentritt. Wenn Ihr auf Gewitterfront zurückgreift, aktiviert Ihr ab Stufe 11 die Nördliche Brise, wodurch Ihr die Geisteskraftkosten des Angriffs geringfügig senkt.

15.05.2012 15:44 Uhr
Mitglied
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 22. Mai 2012
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
1. Klasse mit der ich Diablo3 durchhabe und behaupte das es für Einsteiger die beste Klasse ist.

Im Normalmodus war ich permanent bei allen Bossen (bei Azmodan 1x weggerannt^^) am Boss geblieben.

Der Mönch hat en masse an Heilfähigkeiten.

Gleich meine Empfehlung im Solo play:
Standard Angriff: Donnerfäuste mit Anstürmrune (so bleibt man immer nah am Gegner ohne hinterzuhetzen^^ und Geisteskrafterzeugung ist auch schnell)
sekundärer Angriff. Rundumtritt ( Anfangs mit Feuerschadenrune und später die wo man die gegner weiterzurückschleudert.

1.slot sobald verfügbar: die Unverwundbarkeitsfähigkeit mit Heilrune.
2.slot: Hand mit Blutungsschaden (kombiniert mit heilung pro verbrauchter Geisteskraft auch eine gute Heilfähigkeit und macht ordentlich schaden)
3. slot: habe ich den Mönchgeist gewählt, lenkt Gegner ab.
4.slot: Aura mit Regeneration, heilt sehr gut in den ersten 3 sekunden

passive Auren:1: Geisteskrafterhöhung um 100 Punkte, 2. Aura mit Heilung pro verbrauchter Geisteskraft. 3. Aura die 15 Prozent asuweichen bei 2 Einhandwaffen.

Durch diese Kombination war es im Normalmodus einfaches Durchlaufen mit dem Mönch (ohne die Fähigkeiten zu wechseln).
Der Schadensausstoß mag vielleicht nicht so hoch sein, aber so heilt man sich fast permanent und kann sich besser situationsbedinger heilen, da nicht sovielGeisteskraft auf einmal verbraucht und gegen gruppen sich auch eignet. (mein Rekord 58 Monster auf einmal [nicht mit 1 Schlag^^]im 3. akt)

Die Bosse schaffen es gar nicht so viel schaden zu machen um gegen die Heilung anzukommen (außer Azmodan wo man 1x auch Ausweichen muss^^). Dadurch waren die Bosse ziemlich anspruchslos.

PS: sorry wegen Fähigkeitsnamen, merk mir die irgendwie nicht
am 03. Juni 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Auch wenn die Fähigkeit Beschreibungen wirklich recht Abenteuerlich sind, muss ich sagen es funktioniert damit besser als mit denen aus dem Guide!
Thx
am 29. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Danke für deine Beschreibung, so findet man immer mal wieder Konfigs, die man mal ausproben kann. Bin lvl 29 und switche bei bossen immer schnell ins Fähigkeitenfenster und änder was um...ich werde mal deine Einstellung testen...ich bin gespannt....danke
am 18. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mönch endlich lvl 60...habe CO-OP gespielt mit nem Barbar...ergänzen sich perfekt die 2
Der Mönch macht jetzt nich DEN schaden aber er is ganz lustig^^
am 19. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Kommt drauf wie du deine stats auslegst und welche Passiv skills. Das Geile am Mönch is, du kannst guten DMG machen + bekommst "wenig" DMG und heilst dich noch selber hoch.
am 15. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mönch werde ich auch mal testen
am 15. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Der Mönch rockt. Ist zwar jetzt nicht der große Massenkiller wie die anderen Klassen es teilweise sind aber er ist rundum sympathisch und spielt sich einfach Chuck Norris like.
am 14. Mai 2012
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
DAS ist ein Mönch! Nich so ein TeleTubby Verschnitt aus WoW...
am 18. Mai 2012
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Äpfel und Birnen?
ODer einfach nur mimimi?
Geh Teletubbys schauen, hier redet niemand von WoW XD
Wie man alles mit WoW vergleichen muss....
am 14. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Es war für mich ein langes Hin und Her mich zu entscheiden, aber ich denke ich werde dem Mönch vor allem Anderen den Vorzug lassen und diesen (hoffentlich) heute Nacht [wenn die Server mitmachen] gegen unzählige Monsterhorden in die Schlacht führen!
Ich finde die Klassenguides als Einsteigerübersicht im Übrigen nett gemacht, dankeschön.

GreetZ Nastyone

Verwandte Artikel

445°
 - 
Ihr habt Probleme mit einem Blizzard-Spiel? Dann ruft Euch das Kundendienst-Team für World of Warcraft, Diablo 3, Starcraft 2 und Hearthstone einfach zurück. Der Rückrufservice soll die bisherige Telefon-Hotline ersetzen. mehr... [12 Kommentare]
444°
 - 
Auf der gamescom könnt ihr am Stand von Blizzard wie gewohnt Spiele ausprobieren; Hearthstone zum Beispiel, Diablo 3 und World of Warcraft. Das ist schon seit Jahren so. In diesem Jahr gibt's allerdings eine Neuigkeit, denn in Halle 10.1, Stand E012/F011 könnt ihr in 2014 diverse schicke Blizzard-Devotionalien passend zu euren Lieblingsspielen shoppen. mehr... [8 Kommentare]
444°
 - 
Mit Riesenschritten nähert sich Blizzards Sammelkartenspiel Hearthstone: Heroes of Warcraft der offiziellen Veröffentlichung. Bevor es soweit ist, gibt's noch einmal einen kleinen Patch mit kleinen Balance-Änderungen - und scheinbar einer Bestätigung, wie Ihr das Hearthsteed-Mount für World of Warcraft bekommt. Das soll Euch nämlich geschenkt werden, wenn Ihr drei Siege in Hearthstone einfahrt. mehr... [36 Kommentare]
444°
 - 
Das bereits vor geraumer Zeit angekündigte Battle.net-Guthaben ist gestartet. Mit diesem System können Fans aktueller Blizzard-Spiele sich innerhalb ihres Battle.net-Accounts ein Guthaben anlegen, über das dann Spiele, Spielzeit oder andere Blizzard-Produkte erworben werden können. mehr... [80 Kommentare]
442°
 - 
Bald könnt Ihr Euch in WoW, Starcraft 2 und Diablo 3 auch als "offline" anzeigen lassen, zum Beispiel wenn Ihr einen Abend mal keine Lust auf die Leute auf Eurer Freundesliste habt. In Diablo 3 wird dieses Battle.net-Feature mit Patch 1.0.5 eingeführt, WoW und Starcraft 2 werden mit der neuen Statusoption nach Erscheinen von WoW: Mists of Pandaria beziehungsweise Starcraft 2: Heart of the Swarm versorgt. mehr... [30 Kommentare]