mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

Diablo 3 (PC)

Release:
15.05.2012
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Activision Blizzard

Diablo 3 Klassenguide: Der Barbar - Grundlagen, Fertigkeiten, Spielweise

15.05.2012 14:44 Uhr
|
82°
|
Der Barbar aus Diablo 3 im Klassen-Guide: Auch in Diablo 3 wird die Klasse vertreten sein. Viele kennen den mächtigen Nahkämpfer noch aus Diablo 2, wo man bereits einen Vertreter der Hüter des Berges Arreat spielen konnte. Doch in Diablo 3 haben sich die Fähigkeiten des mächtigen Kriegers grundlegend verändert. In unserem Klassenguide zum Barbaren zeigen wir Euch, was Ihr im Kampf mit ihm beachten müsst.


Der Barbar ist auch in Diablo 3 wieder mit von der Partie. Wir zeigen euch in unserem Guide, was ihr beim Spielen mit ihm beachten müsst. Der Barbar ist auch in Diablo 3 wieder mit von der Partie. Wir zeigen euch in unserem Guide, was ihr beim Spielen mit ihm beachten müsst. [Quelle: Blizzard] Der Barbar ist eine der Klassen in Diablo 3. In unserem Klassenguide zum Barbaren findet Ihr Grundlagen, Tipps zur Spielweise und zu den Rollen des Helden. Der Barbar ist die einzige Klasse, die den Sprung von Diablo 2 in den Nachfolger geschafft hat. Einige Fähigkeiten wie der berüchtigte Wirbelwind sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Dennoch: der Barbar in Diablo 3 ist eine komplette Neuentwicklung und keineswegs ein lahmer Aufguss vergangener Tage.

Solltet Ihr euch für den Barbar entscheiden, habt Ihr die Möglichkeit, den wohl stabilsten Charakter in Diablo 3 zu erschaffen, wenn Ihr die passenden Fähigkeiten und die richtige Ausrüstung wählt. Ihr habt sogar eine Spottfähigkeit. Lasst Euch davon nicht täuschen, denn klassisches Aggromanagement wie etwa in den meisten MMORPGs gibt es in Diablo 3 nicht. Allerdings werdet Ihr naturgemäß als Nahkämpfer deutlich mehr auf die Mütze bekommen als ein Fernkämpfer, der immer bestrebt sein wird, die Gegner auf maximalem Abstand zu halten. Dieser Artikel stammt übrigens aus dem aktuellen Sonderheft zu Diablo 3 von der PC-Games-Redaktion. Seit dem 9. Mai ist das Heft im Handel erhältlich und liefert Euch unter anderem Tipps zu Klassen, zum Handwerk und zum Auktionshaus. Ihr könnt das PC-Games-Sonderheft zu Diablo 3 auch im Shop bestellen.

Der Barbar in Diablo 3: Kontrolle und Lebensentzug

Um gegen die Dämonen zu bestehen, habt Ihr mehrere Möglichkeiten, die Ihr miteinander kombinieren solltet. Zum einen gibt es wie schon in den Vorgängerspielen die Eigenschaft "Lebensentzug" auf einigen Waffen und Gegenständen, durch die Euch die Lebenspunkte gutgeschrieben werden, die Ihr den getroffenen Gegnern entzieht. Zum anderen erscheinen nach dem Töten von Gegnern manchmal Lebenskugeln, die Gesundheit regenerieren. Sammelt diese auf und steigert deren Effektivität durch diverse Fähigkeiten und Gegenstände. Auf diese Weise seid Ihr nicht gezwungen, permanent Tränke, die die letzte Möglichkeit darstellen, Leben wieder herzustellen, zu schlucken. Ein guter Trankvorrat lohnt sich aber immer für Notfälle. Werft außerdem die Gegner mit Euren Angriffen zurück oder betäubt sie jedes Mal, wenn Ihr die Gelegenheit dazu habt. Senkt zudem mit Euren Kampfrufen den Schaden der Gegner. Zu guter Letzt verfügt Ihr als Barbar über eine natürliche Schadensreduktion von 50 Prozent.

Der Barbar in Diablo 3: Waffen und Rüstungen. Bei seinen Attacken verbraucht der Barbar aus Diablo 3 die neue Ressource Wut. Bei seinen Attacken verbraucht der Barbar aus Diablo 3 die neue Ressource Wut. [Quelle: Blizzard]

Als Barbar habt Ihr Zugriff auf nahezu alle Waffen und Rüstungen. Ihr wählt zwischen zwei Einhandwaffen, einer Zweihandwaffe oder einer Einhandwaffe und einem Schild. Anders als in Diablo 2 darf der Barbar keine zwei Zweihänder nutzen. Als Ausgleich dafür gibt es spezielle Waffen nur für Eure Klasse. Diese Mächtigen Waffen bilden eine eigene Kategorie, was vor allem für den passiven Waffenmeister eine Rolle spielt.

Der Barbar in Diablo 3: Wut - Antriebskraft für Ihre mächtigen Angriffe

Der Barbar erzeugt mit jedem seiner Primärangriffe Wut. Wie viel das ist, hängt von der gewählten Primärattacke und Euren passiven Fähigkeiten ab. Alle anderen Angriffe verbrauchen Punkte der Ressource. Außerdem verfällt Eure Wut langsam, wenn Ihr Euch nicht im Kampf befindet und Ihr müsst sie beim nächsten Kampf wieder aufbauen. Rumstehen und über den letzten Einkaufsbummel in Tristram tratschen ist also nicht!

Der Barbar in Diablo 3: Wie funktioniert die Ressource Wut genau und was bedeutet sie für die Wahl der Waffen?

Jeder Eurer Primärangriffe sowie manche Eurer defensiven, taktischen und Macht-Fähigkeiten erzeugen Wut. Schlagt also häufiger zu, dann erzeugt Ihr auch mehr Wut. Deswegen verfügt der Barbar mit zwei Einhandwaffen über das höchste Wutpotenzial, denn er schlägt 15 Prozent schneller zu, als wenn er nur eine Einhandwaffe hätte. Mit einer Zweihandwaffe halbiert sich die Zahl der Angriffe grob gesagt. Das klingt zunächst einmal so, als wenn Ihr immer mit zwei Einhändern herumlaufen solltet. Der Ausgleich: Mehr Schaden pro Angriff! Allerdings wird der Schaden bei den meisten Angriffen durch den Waffenschaden berechnet. Und der ist bei Zweihandwaffen deutlich höher. Sprich: Ihr benötigt gar nicht so viel mehr Wut, um den gleichen Schaden zu machen wie der Kollege mit zwei Einhändern. Allerdings bleibt ein Nachteil: Wenn Ihr zusätzliche Effekte wie das Zurückwerfen des Seismischen Schmetterns erzielen wollt, dann könnt Ihr das mit zwei Einhändern wohl einfacher.

08:23
Diablo 3 Barbar Klassen Guide
15.05.2012 14:44 Uhr
Mitglied
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 18. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mit einem Zweihänder wird es spätestens in Akt 4 oder dann in Alptraum nahezu unspielbar.
Der Grund ist einfach: die Zweihänder, die man im Spiel so findet oder auch herstellen kann, liegen immer nur ganz knapp über den besten Einhändern UND man verzichtet auf den zusätzlichen Sockel in einem entsprechend guten Schild, nicht zu vergessen die zusätzliche Rüstung, die der Schild mitbringt.

Edit: "nutzt den Sprungangriff immer gegen Gruppen", sorry, das ist Unfug, die effektivste Kombination gegen Gruppen ist das Zurückwerfen plus Wirbelwind.

Sprung bringt nur etwas gegen Gegner, die ständig flüchten und denen man sonst nervig hinterher rennen muss.
am 25. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich geh davon aus, sollten alle Skills und Runen so funktionieren wie sie funktionieren sollen, daß es mit Schild, 2 Einhänder sowie mit nem Zweihänder möglich ist Inferno zu schaffen.

Es ist alles eine Frage des Builds und des Equips.
am 24. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mag sein, das es bei Einigen geht, kommt eben auch immer auf die gewählten Skills an und wie man den Baba spielt; bei mir geht's mit Schild eben besser, auch weil ich noch keinen Zweihänder gefunden habe, der wirklich deutlich besser wäre, als mein aktueller Knüppel.
am 20. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Bin zwar erst Alptraum Akt 2,aber ich fahr mit dem Zweihänder sehr gut,dank Revanche
am 19. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Hölle akt 1 und immer noch effektiv mit einem Zweihänder unterwegs.
Revenge macht alles.
am 15. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Feine Sache würd gern mal antesten als Barbar. Hat vielleicht jemand einen Gästepass Key übrig ?
Wäre super
am 14. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
aaaach... Rüstung: Stärke
Angriff: Einfach druff... evtl. Schild fertig... brauch man kein guide
am 28. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
na also ich hab jetzt albtraum das erste mal mit insgesammt 3 leuten getankt.
als ich einmal kurz unaufmerksam war war ich direkt onehit. es wird verdammt hart.
man muss den schlägen der npcs ausweichen können. der trash fordert einen mehr als manch ein hc boss in wow nur so als beispiel.
am 14. Mai 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Rischtisch.

Verwandte Artikel

218°
 - 
Blizzards Diablo-Entwickler schrauben derzeit an Patch 2.1 für Diablo 3: Reaper of Souls. Am 21. August stellen Mitglieder des Entwickler-Teams die Inhalte des Updates vor und stellen sich in einem Q&A den Fragen der Spieler. mehr... [6 Kommentare]
217°
 - 
Nichts nervt mehr, als ewig und drei Tage lang auf einem Schatzgoblin rumzukloppen, der anschließend durch ein Portal verschwindet. Mit Patch 2.1 kann man das Reich der Schätze selbst durch ein Goblinportal betreten. Im Battle.net gibt's dazu nun neue Details. mehr... [2 Kommentare]
188°
 - 
In Diablo 2 gab es einen Kuhlevel, in Diablo 3 könnt Ihr Ponys statt Kühe vermöbeln. Um allerdings in den Ponylevel zu gelangen, braucht Ihr eine gehörige Portion Glück, um den Hirtenstab zusammenzusetzen. Denn erst der erlaubt Euch den Zugang in den Ponylevel. In unserem Guide zum Hirtenstab verraten wir Euch, wo Ihr die Bauteile des Stabs findet. Wir haben unseren Guide auf Diablo 3 Patch 2.0.1 angepasst. mehr... [41 Kommentare]
146°
 - 
Legendarys sind in Diablo 3 nicht schwer zu finden. Vor allem aber, wenn ihr an einem Set arbeitet oder wenn ihr ein ganz bestimmtes Item haben wollt, solltet ihr wissen, wie ihr eure Chancen auf das gute Stück unter Umständen erhöhen könnt. Wir klären euch darüber auf, welche Legendarys ihr nur im Qual-Modus und welche ihr nur aus einem Horadrischen Würfel bekommen könnt. mehr... [30 Kommentare]
144°
 - 
Ladder-Seasons, tiefgreifende Überarbeitungen der Fertigkeiten, große Nephalem-Portale - alle warten auf das nächste Content-Update für Diablo 3. Wann Patch 2.1 endlich kommt, wusste bisher niemand so genau. Nun ist ein erster Hinweis aufgetaucht. mehr... [2 Kommentare]