• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      12.06.2013 12:50 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kiril
      am 13. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Telekom tut jetzt so als sei sie einsichtig, aber das größte Übel bleibt bestehen. Die Telekom will Geld von den Inhalteanbietern. Die Drosselung ist nur das Vehikel. Im Grunde will die Telekom also Wettbewerbsvorteile verkaufen...und jeder der sich das nicht leisten kann bzw. will hat das nachsehen.
      https://www.youtube.com/watch?v=AQTkUhjVUf4

      Das gilt es unbedingt zu verhindern.
      Ladaria
      am 13. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zwar sind 2 MBit durchaus verkraftbar, dennoch ist es in meinen Augen ne Frechheit selbst nach der massiven Kritik noch immer an den Drosselplänen festzuhalten. Ich habe allerdings auch nichts anderes von dem Haufen erwartet.
      Milissa
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Egal wie es reicht nicht. Als Ehepaar wenn man beide 2 Mmo Spielt in Monat dazwichen Free2Play wie WoT und dann mal ein Spiel käuft und es runterladen muss. Da ist das Limit erreicht dann kann man sich die gedrosselte Geschwindigkeit auch durch anzahl der Computer die dran hängen aufteilen.

      Also da dürfte einige MMO Betreiber schwarz sehen weil viele ihre Accounts kündigen werden weil die sich nicht mehr leisten können ein MMO zu spielen also mit Ruckler in ein Stamm Raid jeaa oder ein Ego-Shooter Online .... kann man knicken.

      Ok vielleicht würd das ganze für 1 Nutzer noch gehen aber wenn eine ganze Familie ihre Freizeit zwichendrin damit verwenden auch mal zu Zocken.

      Stell grad mein Nachbar vor Mann, Frau, Tocher, Sohn alle spielen Mmo überwigend Abends in der Woche da die teilweise oft was unternehmen an WE aber wenn jetzt mal hier und dort Spieleupdates kommen Cool da hat man dann die Bremse schneller und wie sieht dann deren MMO Latenz aus wenn die gleichzeitig Online sind ?

      Herrlich wie man was zerstören kann die wollen nur mehr Geld aus den Kunden holen und wirklich viel an Glasfassernkabel verlegen die nicht.... die Fliegen sogar kaputte Kabel lieber 2-3 mal bevor die da was unternehmen .

      corpescrust
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir kommt es langsam so vor als ob der Oberheini von der Telecom langsam merkt, was er da für ein Bock geschossen hat.
      Jetzt versucht er sein Gesicht zu wahren , weil im allerhand Behören und Gesetztgeber und Politik im Nacken sitzen.
      Erst das Zugeständnis es wird weiterhin Flatrates geben , sie werden nur etwas teuerer.
      (Hää, exakt die Selbe Situation wie jetzt also, man sucht sich die billigste Flat und die Anbieter dumpen sich mit den Preisen nieder)

      Und dann das hier.

      Aber das wird ja nicht am Grundsätzlichen ändern , die Telecom wird alle Daten gleich behandeln müssen.

      Hoffe ich !
      Corneliusu
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe mal die Reklame Plakate der anderen Anbieter gelesen da steht auch eine versteckte Info für Begrenzung drinnen. Nicht nur die T-COM hat das vor.
      Ihr glaubt doch nicht im ernst das es ein Alleingang der T-COM ist?
      Geschäftlichen Selbstmord kann man auch eleganter machen.
      Ich denke mal die Order ist von der Netzagentur ausgegangen.
      Adhira
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es geht ja nicht nur um die Geschwindigkeit beim Surfen und Videos schaun. Ich kauf meine Spiele gern online, bei steam, gameladen etc. Das muss man sich dann ja auch wieder überlegen schließlich sind die Spiele heutzutage nicht grade klein da hat man dann bei zwei drei Spielen, die man sich kauft und lädt + dem was als MMO zocker an Patches anfällt gleich sein Volumen durch.
      Mich wunderts das sich da die online Plattformen noch nicht beschwert haben, schließlich macht so eine Drosselung denen das Geschäft wahrscheinlich ziemlich kaputt.
      Kiril
      am 13. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mich wunderts das sich da die online Plattformen noch nicht beschwert haben, schließlich macht so eine Drosselung denen das Geschäft wahrscheinlich ziemlich kaputt."

      Die Anbieter machen da teilweise sogar jetzt schon dankend mit. Schau dir den Spotify Deal im Mobilfunknetz an. Spotify zahlt Geld und deren Traffic wird nicht mehr vom Volumenlimit des Endkunden abgezogen. Andere Musikstreaminganbieter schauen in die Röhre...oder müssen auch zahlen.

      Genau DAS will die Telekom jetzt auch im Festnetz haben. Zu nichts anderem dient diese Drosselung. Argumente von wegen Netzauslastung sind nur vorgeschobener Bullshit.
      QuQ
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Immerhin nicht mehr derart extrem übertrieben.
      Gekündigt wird spätestens sobald die mir einen solchen unverschämten Drosselvertrag aufzwingen wollen dennoch sofort.
      Saji
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Tolle Sache. Das heißt nun also in Gebieten die nur DSL light haben: schnell 75GB runterladen und dann den Drosselturbo auf 2Mbit/s zünden. Klasse Telekom, so stelle ich mir Kundenservice und Fortschritt vor.

      Aber mal ehrlich, das hat doch nichts mit der Netzneutralität zu tun. Auf der einen Seite ist der Anschluss bei eintretender Drosselung nun nicht mehr unbrauchbar, aber die Telekom will mit ihren managed services nach wie vor die eigenen Produkte im Bereich IPTV und VoD priorisieren.
      Paladox
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist schon eine regelrechte Frechheit in meinen Augen. In vielen Gegenden kommt man nicht über ein 6k Leitung hinaus und jetzt soll bei einer geringen Leitung auch noch schneller gedrosselt werden als bei einer schnellen? Also zusätzlich das man länger laden muss, soll man auch noch schneller noch weniger anschauen können? Genauso bekomme ich schneller einen noch schlechteren Ping als andere? Ich habe auch gelesen, dass man mit 10-20 euro mehr etwa die ganze Zeit die leistung bekommt, nur finde ich das trotzdem als frechheit. Das heist ich muss evtl. mehr für meine 6K Leitung bezahlen als ein anderer für eine 16K+ Leitung.

      Naja 2016 bin ich hoffentlich mit den Studium fertig und lebe in einer größeren Stadt. Der Telekom scheint es ja egal zu sein, dass es in vielen Städten nicht einmal eine 6000er Leitung gibt. Ansonsten heist es wohl sich einen anderen Anbieter zu suchen. Es gibt auch genug Anbieter auserhalb des Netzes der Telekom. Vielleicht sind diese dann kostengünstiger als der dann herrschende Preis mit den Zusatzkosten. Ob die Telekom dann einen aber auch dort nicht einen Strich durch die Rechnung machen will bleibt abzuwarten -.-
      Minatrix
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *lacht* Da brat mir einer nen Storch wenn das nicht von vornherein geplant war! Die selbe Show wie die Grünen damals mit den Benzinpreisen und Atomausstieg:sofort... Erst knall hart tun und dann ein bisschen nachgeben so das es so aussieht als hätten die Proteste was bewirkt und der Großteil der Kunden ist zufrieden... *kopfschüttel* Schade das keiner merkt das die 2 Mbit m.e. garantiert von Anfang an geplant waren, die andere Zahl hat man nur rausgegeben damit die Drosselung selber nicht in den Fokus gerät sondern nur um wieviel...
      Nexilein
      am 13. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So wie es gelaufen ist, war es bestimmt nicht geplant.
      Allerdings waren die angekündigten Zahlen immer auf diese Jahr bezogen. Von daher waere es sicher auch ohne das "Mimimi, meine Flatrate wird teurer" auf mehr Bandbreite hinaus gelaufen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1073897
Deutsche Telekom
Telekom: DSL-Drosselung wird auf 2 Mbit/s gelockert
Im April kündigte die Deutsche Telekom eine Überarbeitung des Tarif-Systems für Internetzugänge an. Vor allem die Pläne zur Bandbreiten-Drosselung sorgten für viel Kritik. Jetzt kündigt die Telekom an, die Drosselung lockern zu wollen.
http://www.buffed.de/Deutsche-Telekom-Firma-17562/News/Telekom-DSL-Drosselung-wird-auf-2-Mbit-s-gelockert-1073897/
12.06.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/06/Telekom-Drossel-buffed.jpg
telekom
news