• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Destiny: 10 Gründe, wieso Destiny jetzt endlich geil wird!

    König der Besessenen wird Destiny umkrempeln, denn die Entwickler haben erstaunlich viele sinnvolle Ideen für den Shooter. Wir erklären die 10 besten Änderungen!

    Am 15. September 2015 erscheint Destiny: König der Besessenen, die erste richtige Erweiterung für Bungies Online-Shooter. Die erste Erweiterung, die die Chance hat, viele Dinge, die zum Start von Destiny von den Machern ordentlich in den Sand gesetzt wurden, geradezubiegen. Die erste Erweiterung, die Destiny zu dem machen könnte, was es eigentlich hätte sein sollen. So wie Reaper of Souls für Diablo 3 oder Lords of Destruction für Diablo 2. Destiny hat die Chance, wirklich gut zu werden.

    Auf dem Papier klingen die angekündigten Änderungen furchtbar sinnvoll und logisch, so dass sich Fans fragen, warum es denn nicht gleich so ging. Ist ja nicht so, als wäre die Entwicklung eines Shooters komplettes Neuland für die Jungs und Mädels von Bungie. Welche Neuigkeiten aus Destiny-Land uns im Vorfeld zu König der Besessenen am besten gefallen, erfahrt ihr nachfolgend. Wenn ihr mehr über Destiny: König der Besessenen erfahren wollt, schaut auf unsere Themenseite.

    02:15
    Destiny: Prologue-Cinematic zu The Taken King

    1. Kein Lichtlevel mehr

          

    Okay, wir flunkern ein bisschen, Lichtlevel gibt es noch. Aber die Stufe unseres Charakters ist nicht mehr an das Licht gebunden. In aller Kürze erklärt: Vor König der Besessenen bestimmte der Lichtlevel unserer Klamotten welchen Charakterlevel unser Hüter hatte. Mit König der Besessenen hat unsere Charakterstufe nichts mehr mit Lichtlevel zu tun. Licht ist nur noch eine Angabe wie das etwa das Itemlevel in WoW: "Je höher desto geil", aber nicht "Je höher desto besser ist deine Charakterstufe".
    Warum ist das gut? Es war schon eine reichlich idiotische Idee, den Charakterlevel und damit seinen Schadensausstoß an Ausrüstung zu knüpfen, die sich nur in Destinys schwersten Inhalten ergattern ließ, und die dann noch von Zufallsdrops abhängig war. Zu viel Zufall für unseren Geschmack. Künftig sind Charakterlevel Charakterlevel und Lichtstufen Lichtstufen, und kein undurchsichtiges Durcheinandergeschmeiße, das sich am Ende nur demotivierend anfühlt, weil wir beim Looten im Raid über Wochen kein Glück haben.

    Sammlungen für kosmetische Items: wir sind dabei! Sammlungen für kosmetische Items: wir sind dabei! Quelle: Bungie

    2. Sammlungen für Exotics und Cosmetics

          

    Shader, Schiffe, Embleme und Exotics jeglicher Art haben künftig einen festen Platz in einer Sammlung, die account-übergreifend funktioniert. Das bedeutet, dass wir mit einem Twink zur Sammlung gehen und uns eine Kopie eines coolen exotischen Gegenstands rausziehen können, ohne dass wir die Klamotten und Waffen ständig zwischen den Charakteren hin- und herschieben müssen. Bei Emblemen und Shadern erfahren wir außerdem aus der Sammlung, wo wir den Kram herbekommen - super für diejenigen, die gerne alles sammeln wollen, was es gibt.
    Warum ist das gut? Wir haben mehr Platz im Inventar und müssen keine Gegenstände mehr löschen, weil dort drüben am Boden ein Engram liegt, das wir aus Platzmangel nicht aufheben können. Außerdem fällt der ständige Wechsel von Waffen zwischen Charakteren weg: Wollen wir einem unserer anderen Helden eine Waffe verpassen, mit der unser Haupthüter schon rumläuft, holen wir eben eine neue Version aus der Sammlung. Und wir haben mehr Platz im Tresor, der mit König der Besessenen eh noch einmal erweitert wird.

    3. Eine Währung für Schmelztiegel und Vorhut

          

    Die Änderung ist einfach: Schmelztiegel- und Vorhut-Marken werden zusammengelegt. In König der Besessenen bringen euch PvE- sowie PvP-Tätigkeiten legendäre Marken, die ihr wiederum für Einkäufe bei den Händlern von Vorhut und Schmelztiegel ausgeben könnt. Definitiv auch gut ist die Änderung, dass ihr beim Auseinandernehmen von legendären Gegenständen legendäre Marken bekommen könnt - Ausnahme sind Items aus legendären Engrammen, die ihr von den Kryptarchen gekauft habt. Übrigens: Zum Übergang zwischen Jahr 1 und 2 werden eure Währungen nicht 1 zu 1 umgerechnet. Stattdessen findet ihr mit dem Start von König der Besessenen Tokens in eurem Inventar. Löst ihr die ein, werden euch legendäre Marken gutgeschrieben.
    Warum ist das gut? Manchmal bieten Schmelztiegel-Händler Items an, die fürs PvE toll sind. Zum Beispiel weil die Attributverteilung für die Zusammenstellung des perfekten Builds notwendig ist. Dann aber fühlt ihr euch als PvE-Spieler dazu gezwungen PvP zu spielen - andersrum gibt's das natürlich auch. Mit König der Besessenen eben nicht mehr. Da können euch die Inhalte von Destiny, die euch nicht interessieren, auch egal sein. Und trotzdem könnt ihr für legendäre Marken shoppen gehen.

    4. Jahr-2-Versionen ausgewählter Jahr-1-Exotics

          

    Juhu, es gibt ein neues Suros-Regime-Automatikgewehr in König der Besessenen. Außerdem, und das ist der richtig coole Clou, könnt ihr als Besitzer der Jahr-1-Version von Suros Regime die Jahr-2-Variante einfach über gesammelte legendäre Marken kaufen. Ihr müsst also weder auf Xûr warten und bangen, dass er das neue Ding freitags in den Taschen hat, noch müsst ihr auf Beuteglück hoffen.
    Warum ist das gut? Mit dieser Funktion wird Beute in Destiny berechenbarer. Weniger Zufall sorgt für glücklichere Hüter, was kann man daran schlecht finden? Nun ja, es gibt keine Jahr-2-Variante von Gjallarhorn. Aber der Raketenwerfer wird mit König der Besessenen doch eh generft.

    5. Sinnvolle Perks

          

    Mit König der Besessenen bringen die Destiny-Entwickler neue Perks ins Spiel, die sinnvoller ausfallen als "Ihr könnt mehr schwere Munition tragen". Und die für Spaß sorgen. Etwa ein Bonus auf die Regeneration, wenn ihr Flächenschaden eines bestimmten Elementarschadens genommen habt. Oder ein Beweglichkeits-Boost, wenn ihr einen Feind auf bestimmte Art und Weise umgenietet habt. Auch toll: Auf exotischen Gegenständen rutscht der Signatur-Perk - also der, für den wir die Items eigentlich kaufen - an die erste Stelle und ist sofort freigeschaltet.
    Warum ist das gut? Allein die Attribute und das Lichtlevel auf Rüstungsgegenständen haben bislang den Build eines Hüters und seine Macht beeinflusst. Perks die für andere Spielweisen sorgen, sind dringend nötig für Abwechslung. Und wer hatte denn die geniale Idee, den Bonus eines exotischen Items sofort nach dem Erwerb des Dings zu aktivieren? Uns hat es kollektiv das Hirn aus dem Kopf gepustet.

    Neue Rüstungs-Items und Perks braucht der Hüter in Destiny, da kommen Geisthüllen grade recht. Neue Rüstungs-Items und Perks braucht der Hüter in Destiny, da kommen Geisthüllen grade recht. Quelle: Bungie

    6. Mehr Rüstungsslots

          

    Bislang ziehen unsere Hüter nur Hosen, Handschuhe, Helme und Brustrüstungen an. In Destinys König der Besessenen kommen Geisthülle, Klassen-Item und Artefaktplatz hinzu. Hä? Geisthülle und Klassen-Item gibt's doch schon! Das schon, künftig haben Klassen-Item, Artefakt und Geisthülle Attribute und Perks, und gelten somit als vollwertige Rüstungsgegenstände.
    Warum ist das gut? Seit dem Start von Destiny war es kaum möglich, die Rüstung eines Hüters optimal auf seinen Build auszulegen. Beuteglück und eine zufällige Verteilung der Attribute auf einem Item machten sorgfältige Planungen zunichte und sorgten dafür, dass Hüter mit 200 Disziplin-Punkten über dem Cap herumrannten, weil sie keine passenderen Klamotten hatten. Damit ist in König der Besessenen hoffentlich endlich Schluss.

    7. Infusion zum Aufwerten schwächerer Gegenstände

          

    Die Infusion funktioniert wie folgt: Habt ihr ein Item für einen Ausrüstungsplatz, das ihr besonders gerne mögt, dass aber an und für sich schwächer ist, dann könnt ihr dieses geliebte Stück über die Infusion aufwerten. Die Infusion benötigt ein stärkeres Item für denselben Slot, um das schwächere Stück aufzuwerten. Der stärkere Gegenstand wird dann zwar zerstört - aber den wolltet ihr doch eh nicht haben. Die Infusion ist nur bei Items möglich, die aus Jahr 2 stammen.
    Warum ist das gut? Die Aufwertung von Gegenständen kennen Destinys Hüter bereits: das ist seit Haus der Wölfe über das Ätherische Licht möglich, um geliebte alte Waffen und Items aus Jahr 1 auf das Niveau von Haus der Wölfe zu buffen. Das geht freilich mit der Infusion nicht, gibt euch aber dennoch weitere Möglichkeiten zu Individualisierung eurer Charaktere. Das kann gar nicht falsch sein.

    8. Weniger Kugelschwämme

          

    Bulletsponges sind in Destiny solche Gegner, auf die ihr ballert und ballert, und deren Lebensenergie gefühlt nie runtergeht. Valus Ta'Aurc aus dem Strike Zerberus Vae III ist ein solcher Schwamm, der eure Munition förmlich aufsaugt. Ein solcher Gegner sorgt kaum für spannende Schlachten. Stattdessen verschanzt ihr euch hinter Hindernissen, die keine Gegnerkugeln durchlassen und hofft, hin und wieder mal auf den Boss feuern zu können. *gähn* Aber in König der Besessenen geloben die Entwickler Besserung, und zwar mit weniger standhaften aber dafür agileren Gegnern, die auch mal völlig überraschende Attacken auslösen können.
    Warum ist das gut? Ehrlich, habt ihr Spaß daran, in Zerberus Vae III auf die Lampen zu springen und von dort aus auf den Boss zu snipern? Bei Sepiks in den Schutzraum zu gehen? Phogoth aus dem zweiten Vorraum in den Kopf zu schießen? Nein? Wir zumindest nicht, und deswegen freuen wir uns über mehr Action in den Strikes. Das fühlt sich in einem Shooter sowieso viel natürlicher an.

    Engramme ist das Gold des Hüters Engramme ist das Gold des Hüters Quelle: Bungie.net

    9. Kryptarchen verkaufen legendäre Engramme

          

    Kryptarchen sind beliebt, weil sie die Inhalte von seltenen, legendären und exotischen Engrammen identifizieren. Und in der köstlichen Zukunft von König der Besessenen verkaufen die geheimnisvollen Entschlüsselungsmeister auch noch legendäre Engramme!
    Warum ist das gut? Wie überflüssig sind denn bitteschön die Engramme, die Rahool aktuell verkauft?

    10. Ein Rüstungsaufwertungsmaterial für alle Klassen

          

    Zweit- oder Drittcharaktere, die nicht jeden Tag so ausdauernd wie der Haupthüter gespielt werden, haben oft einen chronischen Mangel an Aufwertungsmaterialien. Gut, sofern Zweit- und Drittcharakter nicht dieselbe Klasse wie der Main haben. Hadron-Essenz, Saphirdraht und Plasstahlplatten waren für Twinks immer ein rares Gut und eigentlich hat keiner verstanden, warum jede Klasse ihre eigenen Aufwertungsmaterialien haben muss. Endlich ändert sich was daran, denn in König der Besessenen benutzen alle Klassen dieselbe Ressource.
    Warum ist das gut? Endlich können auch die Klamotten von Zweitcharakteren in einer anständigen Geschwindigkeit ausgebaut werden.

    Tipps, News und Specials zu Destiny: König der Besessenen gibt's auch auf unserer Themenseite.

    02:42
    Destiny: König der Besessenen - "Wir sind Hüter"-Trailer
    • Elenenedh Google+
      30.08.2015 09:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      beezyweezy
      am 29. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann man dann eigentlich sagen, dass alles was legendär ist bald nutzlos ist? Mit anderen Worten "Das wars mit Fatebringer, Black Hammer und Co."
      Und in wiefern lohnt es sich jetzt noch Ätherisches Licht zu erspielen und Sachen aufzurüsten?
      Wenn da jmd. was konkretes zu hat wär ich über ne Info dankbar.
      ImaginaPix
      am 30. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Lass es bis zum Start von TKK ruhig angehen was Ausrüstung angeht - wir starten letztlich alle wieder bei Null, wie ja schon gesagt wurde.

      Alles in allem denke ich das das Infusions System deutlich fairer ist als es aktuell mit dem ätherischen Licht ist, da man bessere Teile zum aufwerten ja aus allen Spielteilen bekommen kann und nicht mehr nur aus Strikes oder Raids.
      Elenenedh
      am 29. August 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      In der Theorie sind alle legendären Items mit König der Besessenen überholt. Allein solche Items und Waffen, die dir in bestimmten Situationen einen Bonus bringen, beispielsweise Vision of Confluence in der Vault, haben noch irgendwie einen Nutzen. Um Ätherisches Licht würde ich mir an und für sich gar keine Gedanken mehr machen, vor allem nicht für Rüstungen. Jahr 2 ist eine Art von "wir setzen alles auf Null zurück und geben euch neue, bessere Klamotten". Ich denke, es macht nicht viel Sinn, da jetzt noch groß hinterher zu sein und Sachen aufzuwerten.
      Khain
      am 28. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich bin zu doof für shooter auf konsolen die sollen mal ne pc version bringen
      Elenenedh
      am 28. August 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich spiele eigentlich auch lieber Shooter am PC, aber Steuerung und Handhabung haben sie wirklich sehr gut umgesetzt - das ist die Halo-Erfahrung ^^
      ZAM
      am 28. August 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bin ich auch, und auch absoluter Verfechter des "Shooter PC > Konsole", aber Destiny (habe die Demo ausführlich gespielt) auf Konsole funktioniert erstaunlich gut, ähnlich Halo. Die Spiele sind halt auf die Controller-Steuerung optimiert, das wird dann als PC-Umsetzung oft ein Gammel.
      hockomat
      am 28. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schön. Zocken es momentan wieder richtig viel und uab mir doch noch die beiden dlc gekauft und das Addon vorbestellt macht momentan wieder tierisch Spaß ausser das es halt doch echt ewig dauert den Ruf lvl und die Marken für gear zu erspielen da dropps ja eher die Ausnahme sind hänge mit Titan und Jäger auf 26 bzw 24 fest das cap von 100 Marken pro Woche finde ich halt auch etwas mau
      hockomat
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja hat trotzdem geklappt am we von 24 auf 31 zu kommen und an 2 Tagen sind einfach mal 6 epic und eine exo Waffe gedroppt so das jeder meiner chars auch dort bestens versorgt ist das
      ImaginaPix
      am 28. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Cap fällt ja mit TTK. Da hast Du nur noch ein Limit von 200 Legendären Marken die Du auf einmal tragen kannst, gibst Du sie aus, kannst Du gleich weiter sammeln gehen.
      vaylor
      am 28. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ick feu mir wien kleines kind auf destiny 1.5
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169413
Destiny
Destiny: 10 Gründe, wieso Destiny jetzt endlich geil wird!
König der Besessenen wird Destiny umkrempeln, denn die Entwickler haben erstaunlich viele sinnvolle Ideen für den Shooter. Wir erklären die 10 besten Änderungen!
http://www.buffed.de/Destiny-Spiel-21308/Specials/Destiny-Koenig-der-Besessenen-1169413/
30.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/06/Destiny_Playstation_Extras_008-buffed_b2teaser_169.jpg
destiny,bungie
specials