• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      09.11.2014 15:15 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Derulu
      am 10. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Ich habe eben Kommentare gelöscht. Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.


      "Verherrlichung" bzw. "Gutheißungen" von Straftaten bleiben hier sicher nicht stehen
      Arrclyde
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht nur weil das eine Straftat ist macht mich das Sauer. Diese Pfo**** denken nicht für 20 Cent weit. Die denken es ist lustig und Ihnen kann nichts passieren. Bis diverse Entscheider den Anstieg dieser mehrere Zig-tausende Dollar/Euro teuren Aktionen nicht mehr so lustig finden und das mit den Ausschlag gibt die Anonymität im netz abzuschaffen.

      Soweit denken diese "Freigeister" gar nicht erst, finden mehr und mehr Nachahmer und beeinflussen so über kurz oder lang ALLE Internet-Nutzer. Aber ganz klar, wir wollen natürlich einen Polizeistaat im Netz in der du ohne persönliche Zertifizierung gar nichts mehr kannst, nicht einmal einwählen. Proxys werden weltweit gesperrt und Identitätsdiebstahl sowie Identitätsvortäuschung (aka Fakeaccounts) als "Bedrohung der öffentlichen Sicherheit und der Ordnung" unter Höchststrafe stehen. Das finden bestimmt ganz viele Leute witzig.

      Natürlich ist das ein extremes Beispiel. Aber so lange wie sie brauchen die Rechte der Bürger im Netz zu stärken und zu schützen , so schnell sind sie wenn irgendwelche Clowns Streiche im Netz spielen müssen die ein kritisches Level an Kosten verursachen. Wenns dem Staat ans liebe Geld geht sind diverse Staaten nunmal definitiv schneller als wenn es "nur" um die Rechte der Bürger geht.

      Ih hoffe ja das sie das Strafmaß erstmal überdenken. Zumindestens sollten die Verursacher die Kosten für den Einsatz tragen. Wen die ersten rumheulen das ihr Leben ruiniert ist wachen andere vielleicht mal auf.
      Arrclyde
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Geht das echt so lange bis mal jemand irrtümlich erschossen wird? Diese "Streiche" sind überhaupt nicht witzig, die Spezialeinheiten gehen von einem Ernstfall aus und sind dementsprechend vorbereitet. Sowas ist nicht witzig und auch nicht toll und die Strafen sind meiner Meinung nach viel zu niedrig.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1142115
Destiny
Destiny: Swatting-Streich gegen leitenden Angestellten von Bungie
Einer der führenden Mitarbeiter von Destiny-Entwickler Bungie wachte vergangenen Donnerstag um 4:00 Uhr früh auf, als ein SWAT-Hubschrauber über seinem Haus kreiste. Ein anonymer Anrufer meldete der Polizei, er habe den Bungie-Chef und seine Familie als Geiseln genommen, Sprengladungen verteilt und fordere 20.000 Dollar Lösegeld.
http://www.buffed.de/Destiny-Spiel-21308/News/Destiny-Swatting-Streich-gegen-leitenden-Angestellten-von-Bungie-1142115/
09.11.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/09/Destiny_Screen_Shot_2014-09-11_11-54-29-pc-games_b2teaser_169.png
destiny,bungie,sci-fi
news