• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      21.11.2012 15:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mattlock
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warner würde doch genauso handeln, wenn es irgend jemand wagen würde, etwas von ihrem Kuchen abzuschneiden.
      Upsala101
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Das allerdings sehen die Erben und Schützer von Tolkiens Erbe gar nicht gerne, denn das Lizenz-Übereinkommen, das bereits 1969 geschlossen wurde, beinhalte keine Produkte, die nicht "greifbar" sind – also Dinge, zu denen es keine festen Werte gibt und die sich nicht anfassen lassen, wie beispielsweise Figuren, Kleidungsstücke, Repliken von Schmuckstücken, Hobbitfüßen und ähnliches."

      Die hier angeführten Beispielprodukte sind mit dem bestehenden Lizenzvertrag abgedeckt. Stein des Anstoßes sind digitale Gegenstände, Dienstleistungen u.ä.

      Gnaba_Hustefix
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finde ich richtig so. Mit jedem Scheiß wird aus der Marke "Herr Der Ringe" Geld rausgepresst - und das massenhaft - da kann ich die Erben verstehen, dass sie auch für sich Kapital rausschlagen wollen - wer würde das nicht wollen?
      Tharaz
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sicher gehts nur ums Geld, was sonst....so ein Name ist Milliarden wert aber das herumgejammere von denen ist trotzdem einfach nur lachhaft
      Cemesis
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht nur ums Geld, mehr nicht..
      DuridThymerit
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ganz Ehrlich ich glaube 1. das das mal wieder blos PR für den Film ist und 2. Schaden so eher die Erben dem Ansehen als es Warner Bros. tut
      DuridThymerit
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      P.S
      Nicht Falsch verstehen. Ich kann verstehen das man seine Patente Schützen will. Aber 1969 waren ja auch noch andere Zeiten. Gab es da überhaupt waren welche nicht anfasbar waren? wohl kaum. Wir leben aber heute nunmal in Computer Zeitalter. Heute heißt es doch eher "mama ich will das computer spiel" und weniger "ich will das Brettspiel" und wirklich greifbar ist das Computerspiel doch auch net. man kauft ja die daten das einzige was man greift ist die verpackung und ggf die dvd/cd-rom).

      Black Devil 2007
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Erstens ist das mal wieder eine, für amerikanische Verhältnisse, typisch astronomisch lächerliche Summe die wieder gefordert wird. Es ist ihnen also ein Schaden von 80 Millionen Dollarn entstanden? Wie denn das? Denn da sehe ich schon den zweiten Punkt: Sie sind nur sauer, weil ihnen der Gewinn durch die Lappen geht. Also wollen sie nun 80 Millionen, damit sie immerhin was von haben. Aaaaw, was für Heulsusen. Die Hüter, Schützer oder was auch immer sollten froh sein das sich dieser Tolkienmist überhaupt so gut verkauft. Denn das ist der langweiligste Mist den ich je gesehen, gelesen und auch gespielt habe. Da ist ja das Warcraftuniversum tausendmal spannender.
      ayanamiie
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      so lächerlich is die forderung nich die machen ja auch kohle damit zudem begründen sie es rein ja nich damit das sie ne slotmaschine gemacht haben sondern das wb die verträge einfach immer weiter ausbaut was stillschweigend geduldet wurde.


      Stelldir vor du vermietest dein auto maximal 100km am tag und er fährt 1000 es ist nunmal ein vertragsbruch wo dir ein schaden entsteht in demfall ist es aber so das mit einer illegalen ware geld gemacht wird wo sie keine rechte drauf haben somit gehört alles geld den lizens anbietern
      teroa
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Wurstverkäufer

      eigentlich nicht ,zumindest nicht den begriff ork/orc.
      siehe auch .
      http://de.wikipedia.org/wiki/Ork
      Tolbo1050
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @BD 2007: Ersetze einmal das Wort "Schadensersatz" mit Konventional- oder Vertragsstrafe. Dann ergibt das wieder einen Sinn und ist durchaus legitim, dass die Vertreter und Eigentümer der Rechte an der Tolkienschen Werke verlangen, dass die Absprachen eingehalten werden.
      Du würdest ja auch wollen, dass, sollte Dein Vater etwas wirklich bedeutendes und wertvolles (außer Dir) vollbringen, nicht jeder damit Schindluder und Verballhornung betreibt, wie es Ihm beliebt.
      Wurstverkäufer
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tolkien erfand die Orks, Warhammer machte sie grün und breit und Warcraft übernahm sie dann
      Broly217
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ihr könnt überhaupt nicht wissen, was wie gekommen wäre, wenn es den einen oder anderen nicht gegeben hätte.....

      Die Summe ist für Warner eh nichts. Können die Problemlos zahlen.
      Kizna
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich würde noch weiter gehen MMOJoe. Ohne Tolkin würde es die moderne Fantasy im Ganzen nicht geben. So wie Goethe und Schiller ihrer Zeit die Kunst geprägt haben, so hat auch Tolkin Meilensteine für die Literatur geschaffen. Aber he, erstmal über etwas flamen, mit dem man sich wenn überhaupt nur 10 Minuten auseinander gesetzt hat.
      MMOJoe
      am 21. November 2012
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      Ich bezweifel mal das du die Bücher gelesen hast und auch nicht weisst wann sie erschienen sind.
      Ohne Tolkien gäbe es mit großer Wahrscheinlichkeit kein Warcraftuniversum, jedenfalls nicht in der Form. Ausserdem gibt es kaum eine Fantasywelt die so tiefgründig ist. Aber jedem das seine, der eine nimmt halt gerne ein Malbuch der andere ein richtiges Buch.
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1036671
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
Der Hobbit: Schützer von Tolkiens Erbe verklagen Warner Brothers wegen Lizenz-Vertragsbruch
Vor dem Start des Kinofilms "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" gibt's Stress zwischen den Hütern von Tolkiens Erbe und Warner Bros. Laut der Erben hätte Warner Brothers mit nur online verfügbaren Spielen zum Hobbit und Herr der Ringe ein seit 1969 bestehendes Licensing-Übereinkommen gebrochen, und würde damit auch den Ruf des Tolkien-Erbes schädigen.
http://www.buffed.de/Der-Hobbit-Eine-unerwartete-Reise-Film-236082/News/Der-Hobbit-Schuetzer-von-Tolkiens-Erbe-verklagen-Warner-Brothers-1036671/
21.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/Herr_der_Ringe_Slots.jpg
der herr der ringe
news